Wie Seife zum Reifen lagern

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderatoren: Birgit Rita, Texana


(Themensteller/in)
Kräuterli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 14. März 2015, 09:42

Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Kräuterli » 28. März 2015, 13:06

Hallo,

gestern habe ich nun meine erste Seife mit Namen Gauderfrühling gesiedet. Mit etwas Schwierigkeiten weil 200 ml Kokosöl leider nicht 200 g Kokosöl entspricht habe dann 50g Rapsöl mehr hinzugefügt als geplant. Sie ist auf jeden Fall fest geworden. Jetzt stellt sich mir die Frage: wo und wie ( also muss ich sie einpacken, wenn ja in welches Material) und kann sie einfach in den Keller? ( unser Keller ist noch so ein richtig Alter Keller ; das Haus wurde in den 1930iger gebaut und Spinnen gibt es auch viele)
Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

LG
Kräuterli

Benutzeravatar

Dori
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 407
Registriert: 19. April 2013, 11:57
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Dori » 28. März 2015, 13:36

Also zuerst möchte ich dir den Rat geben Öle und Fette immer Gramm genau abzuwiegen und niemals in ml messen!

Ich hab am Anfang meine Seifen auch im Keller gelagert.
Leider schwankt die Temperatur zwischen Sommer und Winter doch sehr und mir sind einige Seifen weggeranzt.
Jetzt lagere ich meine Seifen in Schuhkartons, welche ich mit Küchenrolle auslege, entweder im Schlafzimmer oder im Bügelzimmer.
Da ist die Temperatur das ganze Jahr annähernd gleich und die Luftfeuchte schwankt nicht sooooo extrem.
Schöne Grüsse aus dem Wald4tel

Benutzeravatar

Mel
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 102
Registriert: 25. Januar 2015, 11:00

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Mel » 28. März 2015, 14:11

Dori hat geschrieben:Also zuerst möchte ich dir den Rat geben Öle und Fette immer Gramm genau abzuwiegen und niemals in ml messen!

Ich hab am Anfang meine Seifen auch im Keller gelagert.
Leider schwankt die Temperatur zwischen Sommer und Winter doch sehr und mir sind einige Seifen weggeranzt.
Jetzt lagere ich meine Seifen in Schuhkartons, welche ich mit Küchenrolle auslege, entweder im Schlafzimmer oder im Bügelzimmer.
Da ist die Temperatur das ganze Jahr annähernd gleich und die Luftfeuchte schwankt nicht sooooo extrem.


Das mache ich jetzt auch so . Der Keller war zu feucht ,vor allem im Sommer und die Spinnen mag ich ja auch nicht :schocking: Es kann sich ja mal eine in den Karton verlaufen ,obwohl alles abgedeckt ist.

Liebe Grüße ,
Mel

Benutzeravatar

manou
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 156
Registriert: 27. Dezember 2011, 10:12

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon manou » 28. März 2015, 15:43

Hallo Kräuterli
ich lege meine Seifen in einem Ein Zimmer für alles Zimmer :ertrink: schlafen. Ich habe dort einen kleinen ehemaligen Büroschrank wo ich die Seifen ebenfalls in mit Küchenrolle ausgelegten Kartons reifen lasse. Die ersten 4 Woche wende ich sie ab und an. Die Tür vom Schrank steht immer einen Spalt offen damit etwas durchlüftet wird. Und am aller schönsten sind die Düfte, wenn ich in den Schrank rein schaue :kicher: . Das ist schon manchmal sehr "mystisch", doch ich bin ein Duftjunkee und liebe es :hanf: . Und ich versichere dir, nach der ersten gibt es kein Zurück mehr. man wird süchtig nach Seife sieden. Ich sehe mittlerweile in allem ein Rohstoff, den ich evtl. verseifen könnte. Viel Erfolg weiterhin beim Sieden.
LG manou
Liebe Grüße
manou

Tu etwas Gutes, wo immer du bist.
Es sind all die Kleinigkeiten, die zusammen die Welt verändern.

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1326
Registriert: 10. Januar 2012, 03:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Bina » 28. März 2015, 18:17

Kräuterli hat geschrieben: weil 200 ml Kokosöl leider nicht 200 g Kokosöl entspricht habe dann 50g Rapsöl mehr hinzugefügt als geplant


Mir erscheint wichtiger, Dir hierbei zu helfen - hast Du das Rezept neu ausgerechnet oder einfach so dazugekippt? Falls Letzteres mußt Du unbedingt noch einmal nachrechnen, ob Deine Überfettung jetzt noch im Rahmen liegt, denn das sind ja doch erhebliche Abweichungen in den Verseifungszahlen.

Fest würde auch eine 100 % Rapsseife werden. ;-)

Ansonsten: Seife trocken, luftig und gerne auch dunkel lagern und evtl. gegen Verschmutzungen abdecken.
Liebe Grüsse
Bine


(Themensteller/in)
Kräuterli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 14. März 2015, 09:42

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Kräuterli » 29. März 2015, 17:04

Hallo Bine,

War leider etwas im Stress, also habe ich die 50 G Rapsöl einfach dazugekippt. Ich habe aber noch einmal die Überfettung nachgerechnet. Liegt jetzt leider nur noch so bei 3 - 4%. Beim nächsten Mal mache ich eine seife, nur,wenn ich ganz allein bin. Die Seife ist jedoch fest geworden, und der Gundermann ist noch schön grün. Sie kann jetzt die nächsten 6 Wochen im Schlafzimmer Reifen. Ich überlege schon, wann ich die nächste Seife mache, vielleicht eine Gärtnerseife.

LG

Kräuterli

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1326
Registriert: 10. Januar 2012, 03:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Bina » 29. März 2015, 19:42

Na dann ist ja gut - vielleicht hast Du da unbeabsichtigt eine Haarseife kreiert?

Daß der Name "Gauderfrühling" Gundermann beinhaltet, wußte ich nicht - hast Du einen Auszug gemacht? Der wär ja evtl. auch was fürs Haar, das könnte also vielleicht sogar passen.
Liebe Grüsse
Bine


Freya
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 134
Registriert: 20. August 2012, 13:49

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Freya » 31. März 2015, 10:13

Die kleinen Obstkisten aus Holz eignen sich auch wunderbar um Seife zu lagern. Sie lassen sich auch schön stapeln (wenn es mal mehr werden sollte). Diese stehen bei mir in einer extra großen Holzkiste im Ankleidezimmer.
Ein luftig trockener Raum sollte es schon sein.
Botox ist der falsche Weg sich zu entfalten.

Benutzeravatar

Mana
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 361
Registriert: 20. Dezember 2014, 16:41

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Mana » 31. März 2015, 11:23

Hallo liebe Kräuterli, ich lagere meine Seifen auch in Kartons. Allerdings verwende ich kein Küchenpapier mehr, es saugt sehr viel Fett auf, und das möchte ich in der Seife behalten. Schöner finde ich Backpapier, es ist ja nicht so saugstark und trotzdem lagern die Seifen luftig und können gut abtrocknen.
Liebe Grüße,
Mana

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 4765
Registriert: 18. Januar 2011, 15:47
Wohnort: Berlin

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Pialina » 31. März 2015, 16:02

Mana hat geschrieben:Allerdings verwende ich kein Küchenpapier mehr, es saugt sehr viel Fett auf, und das möchte ich in der Seife behalten. Schöner finde ich Backpapier, es ist ja nicht so saugstark und trotzdem lagern die Seifen luftig und können gut abtrocknen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass verseiftes Öl durch Küchenpapier wieder aus der Seife gezogen werden kann? :gruebel: Müsste das Küchenpapier, auf dem die Seifen lagern, dann nicht mit der Zeit ölig werden? Das war bei mir noch nie der Fall.
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Dori
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 407
Registriert: 19. April 2013, 11:57
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Dori » 31. März 2015, 18:07

Pialina hat geschrieben:Ich kann mir nicht vorstellen, dass verseiftes Öl durch Küchenpapier wieder aus der Seife gezogen werden kann? :gruebel: Müsste das Küchenpapier, auf dem die Seifen lagern, dann nicht mit der Zeit ölig werden? Das war bei mir noch nie der Fall.


Kann mich dir nur anschließen :bingo:
Schöne Grüsse aus dem Wald4tel

Benutzeravatar

Mana
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 361
Registriert: 20. Dezember 2014, 16:41

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Mana » 31. März 2015, 19:17

Pialina hat geschrieben:
Mana hat geschrieben:Allerdings verwende ich kein Küchenpapier mehr, es saugt sehr viel Fett auf, und das möchte ich in der Seife behalten. Schöner finde ich Backpapier, es ist ja nicht so saugstark und trotzdem lagern die Seifen luftig und können gut abtrocknen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass verseiftes Öl durch Küchenpapier wieder aus der Seife gezogen werden kann? :gruebel: Müsste das Küchenpapier, auf dem die Seifen lagern, dann nicht mit der Zeit ölig werden? Das war bei mir noch nie der Fall.


Eben das hatte ich, öliges Küchenpapier. Und da die Überfettung ja extra angestrebt war, habe ich mir was Neues überlegt. Für mich klappt es mit Backpapier optimal.
Liebe Grüße,
Mana

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1326
Registriert: 10. Januar 2012, 03:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Bina » 1. April 2015, 00:29

Tut mir leid, aber wenn das Küchenpapier ölig war, hat was nicht gestimmt. Das hat man ja auch nicht bei nachträglich zugefügtem Öl bei einer OHP.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Mana
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 361
Registriert: 20. Dezember 2014, 16:41

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Mana » 1. April 2015, 09:35

Zitat von naturseife.com: (troubleshooting.htm)
Winzige Öltröpfchen werden manchmal/häufig von Seife während des Reife- bzw. Trocknungszeit noch absorbiert, es lohnt sich also, zwei oder drei Wochen abzuwarten. Tritt dann noch immer Öl oder sonst was aus, muß die Seife eingeschmolzen werden.

Ölschicht auf der Seife
Es kann jeden treffen: nach dem Abkühlen steht oben auf der Seife eine mehr oder minder hohe Schicht Öl. Entweder es liegt ein grober Wiegefehler vor - wenn deutlich zu wenig NaOH verwendet wurde dann *kann* sich das Öl einfach nicht verseifen.
Die Wahrscheinlichkeit könnt ihr ganz einfach austesten: Öl in einen Becher abgießen, abwiegen. Seifenblock abwiegen - zusammenrechnen. Dann anhand des Rezepts ausrechnen wie schwer es sein *sollte* - fehlt dann eine nennenswerte Summe (ein Teelöffelchen Seife bleiben an den Gerätschaften kleben usw.) würde das für einen NaOH Mangel sprechen.
Auch schlecht gelagertes NaOH kann die Ursache sein - war der Behälter nicht ordenltich verschlossen, hat das NaOH aus der Luft Feuchtigkeit aufgenommen und ist weniger effektiv.
Andere Möglichkeit: die chemische Reaktion ist auf Abwege geraten bzw. hat einfach nicht wie geplant stattgefunden - in diesem Fall wird die Seife inklusive des gesamten Öls wieder eingeschmolzen bis sie eine homogene Masse bildet, dann kommt sie zurück in die Form. Würde frau das Öl einfach nur abgießen, wäre die Seife zu scharf. Wenn nötig der Seife beim Einschmelzen ein bißchen Flüssigkeit zusetzen, sofern beim Umleeren Öl verloren gegangen oder aus der undichten Holzform geronnen ist (alles schon mal vorgekommen ....) muß es natürlich ersetzt werden, beim Schätzen nur nicht kleinlich sein, etwas mehr überfettete Seife ist unter Garantie angenehmer als zu scharfe...

Mein Rezept war okay, (also ordentlich abgewogen. Wiegefehler glaube ich nicht.)Ich gehe davon aus, das die Emulsionsverseifung noch nicht so ganz beendet war und ich ein Tüpfelchen zu früh in die Form gekippt habe. Es sind immer nur kleine Öltröpfchen! Das habe ich häufig wenn ich die Seife sehr schnell einforme, z.B. weil ich marmorieren will. Trotzdem haben meine Seifen nach der vorgeschriebenen Reifezeit immer einen ordentlichen pH-Wert gehabt und bestehen auch den zusätzlichen Küsschentest. Was sollte also mit der Seife nicht stimmen??Nach der Reifezeit gibt es kein Öltröpfchen mehr auf der Seife. :lupe: Gerade diese Seife war ein besonderes Pflegeschätzchen - ich meine dort habe ich "auf der Kippe stehende" Sheabutter sehr großzügig verarbeitet. Eingefärbt mit Annattosamen. Ja, diese Seife war sehr weich. Normalerweise habe ich mehr Kokosfett, auch wegen des Schaumes.
Liebe Grüße,
Mana

Benutzeravatar

Akelei
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1112
Registriert: 30. August 2012, 09:23
Wohnort: Winterthur

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Akelei » 8. März 2016, 14:51

Dori hat geschrieben:Ich hab am Anfang meine Seifen auch im Keller gelagert.
Leider schwankt die Temperatur zwischen Sommer und Winter doch sehr und mir sind einige Seifen weggeranzt.
Jetzt lagere ich meine Seifen in Schuhkartons, welche ich mit Küchenrolle auslege, entweder im Schlafzimmer oder im Bügelzimmer.
Da ist die Temperatur das ganze Jahr annähernd gleich und die Luftfeuchte schwankt nicht sooooo extrem.


Bis jetzt habe ich zwei Seifen gesiedet. Zum Lagern habe ich sie im Keller, auf Baumwolltücher auf dem Kräutertrockner gelagert. Nun frage ich mich, ob das eine gute Lösung ist. Ich hab mir gedacht, dass die Seife luftig gelagert sein soll. Jetzt lese ich, dass Seife auch in Kartons gelagert wird. Wäre es besser wenn ich die Seifen jetzt auch in Kartons o.ä. lagere?

Die erste Seife habe ich am 20. November im letzten Jahr gesiedet und weil ich nicht mehr länger warten wollte hab ich sie jetzt zum Hände waschen in Gebrauch. Woran kann ich erkennen, dass sie reif ist? Messt ihr den pH-Wert damit ihr wisst wann sie zum Brauchen gut ist?
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4385
Registriert: 18. Januar 2012, 21:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Birgit Rita » 8. März 2016, 15:32

Liebe Silvia,
die Seife soll luftig, kühl und trocken lagern, Dein Kräutertrokner ist optimal, Schukartons reichen auch, die Verhältnisse in Deinem Keller kenne ich nicht. Meiner z.B. ist zu warm.

Zur Reife der Seife, 3 Monate ist ausreichend, Seife gewinnt durch Lagerung.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Akelei
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1112
Registriert: 30. August 2012, 09:23
Wohnort: Winterthur

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Akelei » 10. März 2016, 08:17

Liebe Rita
danke für deine Antwort. Mein Keller ist kühl, besonders im Winter. Er hat einen Teil Naturboden. Deshalb kann ich dort kein Salz oder Zucker lagern, Mehl geht problemlos. Auch alle meine Rührzutaten lagern dort.
Was mich weiterhin beschäftigt ist der pH-Wert der Seife. Eben habe ich ihn gemessen :schocking: der Streifen ist dunkelgrün geworden, zeigt also einen pH-Wert von 9! Ist das ein üblicher Wert?
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Akelei
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1112
Registriert: 30. August 2012, 09:23
Wohnort: Winterthur

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Akelei » 10. März 2016, 08:32

Helga hat geschrieben:Seife hat meist einen (basischen) Ph-Wert ab 9 aufwärts.


Diesen Beitrag habe ich eben gefunden. Somit hat sich meine Frage nach dem pH-Wert beantwortet.
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7832
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Kunstblume » 10. März 2016, 10:35

Birgit Rita hat geschrieben:...Seife gewinnt durch Lagerung.

:ja: Es ist echt auf der Haut spürbar, vor allem bei den Seifen mit hohem Olivenöl- oder Avocadoölanteil zum Beispiel.
Mit der Zeit kann der PH-Wert noch etwas fallen, die Seife wird dadurch milder im Vergleich zur frisch gesiedeten Seife. Unter 8 jedoch sinkt der PH-Wert nicht, sonst wäre es keine Seife mehr. :zwinkerchen:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4385
Registriert: 18. Januar 2012, 21:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Birgit Rita » 10. März 2016, 15:00

Kunstblume hat geschrieben:
Birgit Rita hat geschrieben:...Seife gewinnt durch Lagerung.

:ja: Es ist echt auf der Haut spürbar, vor allem bei den Seifen mit hohem Olivenöl- oder Avocadoölanteil zum Beispiel.
Mit der Zeit kann der PH-Wert noch etwas fallen, die Seife wird dadurch milder im Vergleich zur frisch gesiedeten Seife. Unter 8 jedoch sinkt der PH-Wert nicht, sonst wäre es keine Seife mehr. :zwinkerchen:


Nina mein Blümchen :knutscher:
:time: warten lohnt, sie werden Alle : milder, der Schaum wird stabiler und cremiger - ich liebe alte Seifen :opa:
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11549
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Helga » 10. März 2016, 15:59

Birigt Rita hat geschrieben: ich liebe alte Seifen


me too :love:
(wobei - meine Mutter ist noch ärger, sie verwendet zum Händewaschen noch Seifen von mir, die sind schon fast 10 Jahre alt, aber noch in Ordnung)
Liebe Grüße :)

Helga

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2184
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Manjusha » 12. März 2016, 11:50

Helga hat geschrieben:
Birigt Rita hat geschrieben: ich liebe alte Seifen


me too :love:
(wobei - meine Mutter ist noch ärger, sie verwendet zum Händewaschen noch Seifen von mir, die sind schon fast 10 Jahre alt, aber noch in Ordnung)

Verwendet ihr dann wahrscheinlich nur stabile Öle, oder? Habe gerade Bina's Tipp aus dem anderen Thread im Kopf, dass man Seifen nach der Reifezeit auch einfrieren könne. Oder anders gefragt, riecht man denn bei verseiften Ölen auch eindeutig wenn sie ranzig geworden sind?
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7832
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Kunstblume » 12. März 2016, 12:05

Ranzige Seife kann man eindeutig erriechen! :ja:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2184
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Manjusha » 12. März 2016, 16:37

Danke Kunstblume, dann wird also nicht nur geküsst, sondern auch geschnüffelt :daisy: was das Zeug hält. :)
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 4765
Registriert: 18. Januar 2011, 15:47
Wohnort: Berlin

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Pialina » 12. März 2016, 21:32

...dann wird also nicht nur geküsst, sondern auch geschnüffelt :daisy: was das Zeug hält. :)

...geküsst, geleckt, geschnüffelt... Seife hat etwas sehr Sinnliches. :kicher:
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Akelei
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1112
Registriert: 30. August 2012, 09:23
Wohnort: Winterthur

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Akelei » 5. April 2016, 16:05

Birgit Rita hat geschrieben:Liebe Silvia,
die Seife soll luftig, kühl und trocken lagern, Dein Kräutertrokner ist optimal, Schukartons reichen auch, die Verhältnisse in Deinem Keller kenne ich nicht. Meiner z.B. ist zu warm.

Zur Reife der Seife, 3 Monate ist ausreichend, Seife gewinnt durch Lagerung.



Weil ich den Kräutertrockner jetzt wieder für seinen ursprünglichen Zweck benötige, habe ich für meine Seifen Kartonschachteln gebastelt (7.5 x 7.5 x 3.5 cm). Unter die Seifen habe ich ein Stück Backpapier gelegt, weil ich denke, dass der Fotokarton sonst fleckig würde. Die Schachteln sind noch nicht ganz verschlossen und es entströmt ein feiner Duft. :rosenbett: Deshalb ist der neue Lagerplatz ab heute mein Kleiderschrank.
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4385
Registriert: 18. Januar 2012, 21:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Birgit Rita » 5. April 2016, 16:56

Akelei hat geschrieben:
Birgit Rita hat geschrieben:Liebe Silvia,
die Seife soll luftig, kühl und trocken lagern, Dein Kräutertrokner ist optimal, Schukartons reichen auch, die Verhältnisse in Deinem Keller kenne ich nicht. Meiner z.B. ist zu warm.

Zur Reife der Seife, 3 Monate ist ausreichend, Seife gewinnt durch Lagerung.



Weil ich den Kräutertrockner jetzt wieder für seinen ursprünglichen Zweck benötige, habe ich für meine Seifen Kartonschachteln gebastelt (7.5 x 7.5 x 3.5 cm). Unter die Seifen habe ich ein Stück Backpapier gelegt, weil ich denke, dass der Fotokarton sonst fleckig würde. Die Schachteln sind noch nicht ganz verschlossen und es entströmt ein feiner Duft. :rosenbett: Deshalb ist der neue Lagerplatz ab heute mein Kleiderschrank.


Gute Idee :rosefuerdich: und ein Duftender Kleiderschrank.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)


Loretta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 37
Registriert: 14. August 2016, 18:00

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Loretta » 18. August 2016, 17:37

Ich habe mir schöne geschlossene, stapelbare Körbe mit Deckel zugelegt. Da bekommen meine Seifchen rundum genügend Luft, sind geschützt und ich kann sie überall aufbewahren. Da ich nicht nur ein Seifen- sondern auch ein Korb- und Dekojunkie bin, wandern melne Seifen immer dahin wo ichs grad mag. Momentan stehen sie dekorativ in einem Regal im Flur.
Niveau ist keine Handcreme

Benutzeravatar

Panax
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 3. Februar 2016, 08:31

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Panax » 7. Oktober 2016, 09:58

Kann mir jemand genau sagen bei welcher Temperatur und Luftfeuchtigkeit man am besten lagern sollte?

Dann kann ich bei mir mal schauen wie ich das am besten hinbekomme. Vielen Dank.

PS: Gibt es Substanzen z.B. Katalysatoren oder Enzyme, die den Reifeprozess beschleunigen?


Soap Street
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 291
Registriert: 29. September 2016, 09:52
Wohnort: Schweiz, Kanton Aargau

Re: Wie Seife zum Reifen lagern

Beitragvon Soap Street » 7. Oktober 2016, 11:43

Liebe Panax

Ich würde bei dir zu Hause nach einem Raum schauen, wo du eine möglichst tiefe Luftfeuchtigkeit und kühle Temperaturen hast. Luftig lagern ist allerdings meiner Ansicht nach das grössere Zauberwort. Ich habe zu Hause eine eigene Seifenküche. Der Raum ist trocken, kühl, luftig. Allerdings "leiden" Seifen im Sommer eher unter der Schwüle und der Hitze. Auch häufiges Lüften hilft dann wenig, da müssen sie einfach durch. Sie sondern dann vermehrt Glycerin ab und fühlen sich klebrig an. Sobald die Temperatur fällt, siehe da.. alles wieder trocken im Griff. Seife ist wie ein Lebewesen. Sie passt sich an, sie lebt mit dem was um sie herum ist. Vielleicht erfindet mal jemand einen Seifenlagerschrank ähnlich einem Humidor für teure Zigarren...

Zu deinem P.S habe ich leider keine Idee beizusteuern. Ich kontrolliere den Reifeprozess über die Herstellungsmethode. Reif ist meiner Meinung nach eine Seife die richtig Zeit hatte. Meine besten Seifen sind um die zwei Jahre alt. Zu junge Seifen waschen sich einfach zu schnell ab.


Zurück zu „Seifen sieden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron