Deorezept

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2410
Registriert: 15. Dezember 2011, 16:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Deorezept

Beitragvon Annika » 24. Januar 2017, 12:52

Salbei wird eine gewisse schweißhemmende Wirkung nachgesagt. Allerdings eher nicht so stark wie bei Kaufprodukten ;)
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1707
Registriert: 26. April 2015, 19:44
Wohnort: Hamburg

Re: Deorezept

Beitragvon petitigre » 24. Januar 2017, 13:25

Stimmt! Und Zypresse auch, soweit ich weiß... :gruebel:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 24. Januar 2017, 14:52

petitigre hat geschrieben:Manchmal muss man kleine Kompromisse für sich finden. ;)
Ob es einen schweißhemmenden Wirkstoff gibt, weiß ich nicht. Aber wenn wenigstens schon mal der Geruch gemindert wird...

Und ja, es kann wirklich auch an den Medikamenten liegen. Ich habe auch mal welche genommen, bei denen ich nachts arg geschwitzt habe - das war nicht schön. :(


Ja so ist das manchmal :)
Ja wenn der Geruch weg ist ist das schonmal gut.
Der Duft vom Deo bleibt eben auch nicht den ganzen Tag.
Es ist definitiv von den Medikamenten. Ich schwitze eigentlich immer deswegen. Echt zum k*****
Liebe Grüsse
Josi


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 24. Januar 2017, 14:53

Annika hat geschrieben:Salbei wird eine gewisse schweißhemmende Wirkung nachgesagt. Allerdings eher nicht so stark wie bei Kaufprodukten ;)

Hab Salbeiextrakt drin in dem Rezept.
Liebe Grüsse
Josi

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1707
Registriert: 26. April 2015, 19:44
Wohnort: Hamburg

Re: Deorezept

Beitragvon petitigre » 24. Januar 2017, 14:59

Ätherisches Salbeiöl wirkt noch besser - hier allerdings auf ein qualitativ hochwertiges setzen und behutsam dosieren (4-5 Tr. auf 50 g Deo, gerne mit Zitrone oder Lemongrass kombiniert).
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2410
Registriert: 15. Dezember 2011, 16:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Deorezept

Beitragvon Annika » 24. Januar 2017, 15:33

ChanelleMabelle hat geschrieben:
Annika hat geschrieben:Salbei wird eine gewisse schweißhemmende Wirkung nachgesagt. Allerdings eher nicht so stark wie bei Kaufprodukten ;)

Hab Salbeiextrakt drin in dem Rezept.

Vielleicht kann man Extrakt + Hydrolat + ÄÖ kombinieren, um quasi die volle Power zu haben. Oder wie Tobias schreibt, noch kombinieren.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 842
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Deorezept

Beitragvon Beauté » 24. Januar 2017, 15:42

Annika hat geschrieben: Vielleicht kann man Extrakt + Hydrolat + ÄÖ kombinieren, um quasi die volle Power zu haben. Oder wie Tobias schreibt, noch kombinieren.


Und als Tee trinken... LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1707
Registriert: 26. April 2015, 19:44
Wohnort: Hamburg

Re: Deorezept

Beitragvon petitigre » 24. Januar 2017, 16:27

Stimmt, als Hydrolat hab ich es auch drin!
Den alkoholischen Extrakt mag ich aber aufgrund der Grünfärbung nicht. ;)
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 24. Januar 2017, 17:19

Muss mal schauen ob ich das Hydrolat finde hier.
Liebe Grüsse
Josi


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 24. Januar 2017, 17:20

Beauté hat geschrieben:
Annika hat geschrieben: Vielleicht kann man Extrakt + Hydrolat + ÄÖ kombinieren, um quasi die volle Power zu haben. Oder wie Tobias schreibt, noch kombinieren.


Und als Tee trinken... LG - Beauté


Den Tee besorg ich mir auf jeden Fall. Danke für den Tipp :)
Liebe Grüsse
Josi


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 24. Januar 2017, 17:31

Vielen Dank für eure tollen Tipps Leute :blumenfuerdich:
Liebe Grüsse
Josi


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 25. Januar 2017, 12:51

Ginge auch Muskatellersalbeihydrolat?
Liebe Grüsse
Josi

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1707
Registriert: 26. April 2015, 19:44
Wohnort: Hamburg

Re: Deorezept

Beitragvon petitigre » 25. Januar 2017, 13:36

Muskatellersalbei wirkt ganz anders - wie es mit dem Hydrolat ist, weiß ich nicht. (Wo bekommt man das überhaupt? Hab ich noch nie gesehen...)

Und das Hydrolat ist hier eine Ergänzung, kein Muss. ;) Ich denke, ausschlaggebend für die Wirkung sind andere Inhaltsstoffe (s.o.) - Salbei unterstützt das ganze Konzept. Wenn Du kein Hydrolat da hast, musst Du es nicht extra kaufen. Es wird auch ohne gehen. :ja:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 26. Januar 2017, 12:37

Gut zu wissen, danke :) Hab es in einem Onlineshop hier in der Schweiz gesehen.
Muss eben eh noch Glycerin und ÄÖ Salbei haben.
Sag mal kann ich Glycerin auch in einer Apotheke oder so kaufen?
Liebe Grüsse
Josi

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1707
Registriert: 26. April 2015, 19:44
Wohnort: Hamburg

Re: Deorezept

Beitragvon petitigre » 26. Januar 2017, 13:37

Das weiß ich nicht - am besten mal direkt in der Apotheke nachfragen. ;)
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 26. Januar 2017, 13:45

petitigre hat geschrieben:Das weiß ich nicht - am besten mal direkt in der Apotheke nachfragen. ;)

Ja das mach ich sowiso. Wenn ich google ob man das in der Apotheke bekommt komnt immer so Backzeugs. Ist aber schon dasselbe wie das was wir zum Rühren nehmen denk ich, oder?
Vielleicht haben die auch noch gleich das ÄÖ salbei. :)
Liebe Grüsse
Josi


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 26. Januar 2017, 18:40

Soo Glycerin hab ich bekommen in der Apo, und juhuuu endlich ist mein Rohstoffbuch angekommen :D
Liebe Grüsse
Josi

Benutzeravatar

PatrickH
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 382
Registriert: 19. Januar 2017, 19:12

Re: Deorezept

Beitragvon PatrickH » 26. Januar 2017, 19:42

Ich persönlich hab nie verstanden, wozu man den Zitronensäureester zusätzlich noch dazu gibt.
Laut INCIs ist der doch in Decalact Deo schon drin enthalten :heike:

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1707
Registriert: 26. April 2015, 19:44
Wohnort: Hamburg

Re: Deorezept

Beitragvon petitigre » 26. Januar 2017, 21:18

Aber nur in sehr geringem Maße - sprich, wenn man 0,5-1 % Dermosoft® decalact deo einsetzt, hat man wirklich sehr, sehr wenig Zitronensäureester im Endprodukt. ;)
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

PatrickH
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 382
Registriert: 19. Januar 2017, 19:12

Re: Deorezept

Beitragvon PatrickH » 26. Januar 2017, 21:42

Auch eine Möglichkeit, als Händler ein zweites Produkt an den Mann zu bringen :happy:

Darin liegt wohl auch immer die Kombi mit Odex und Farnesol zugrunde. Das hat jeder beliebige Shop lagernd. Zitronensäureester sehr, sehr wenige :(

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Deorezept

Beitragvon Judy » 26. Januar 2017, 22:18

petitigre hat geschrieben:Aber nur in sehr geringem Maße - sprich, wenn man 0,5-1 % Dermosoft® decalact deo einsetzt, hat man wirklich sehr, sehr wenig Zitronensäureester im Endprodukt. ;)


Vielleicht funktioniert es aber auch umgekehrt, also ohne Decalact Deo (ist leider nicht palmölfrei).
Also nur mit Triethylcitrate wie hier in dieser Studie herausgefunden wurde.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1707
Registriert: 26. April 2015, 19:44
Wohnort: Hamburg

Re: Deorezept

Beitragvon petitigre » 26. Januar 2017, 22:22

Sieht so aus, dass Triethylcitrate zuerst "da war" und Dermosoft® decalact deo erst danach als "Kombiprodukt" konzipiert wurde. ;)

Danke für die Studie, Judy!
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Deorezept

Beitragvon Judy » 26. Januar 2017, 22:24

My pleasure
:knutsch:
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

PatrickH
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 382
Registriert: 19. Januar 2017, 19:12

Re: Deorezept

Beitragvon PatrickH » 26. Januar 2017, 22:35

Judy, wo findest du solche interessanten Studien?
Kommt man da im Pubmed weiter?

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Deorezept

Beitragvon Judy » 26. Januar 2017, 22:46

PatrickH hat geschrieben:Judy, wo findest du solche interessanten Studien?
Kommt man da im Pubmed weiter?

Ja, manchmal oder einfach auch google scholar...
Manches ist auch in Wiley Online Library - da ich in Australien bin bekomme ich eben andere Suchergebnisse als in D.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Johanniskraut
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 29. Januar 2017, 11:31

Re: Deorezept

Beitragvon Johanniskraut » 30. Januar 2017, 20:55

Hallo

Salbei sollte schweisshemmend sein. Ich mache mein Deo nicht selber, hatte aber immer Probleme, dass ich zu riechen begonnen habe. Jetzt habe ich ein Deo von Alverde mit Salbei, und ich bin total erstaunt: Trotz "fehlendem" Aluminium rieche ich nicht mehr. Und wie gesagt, Salbei ist nicht nur desinfizierend sondern auch schweisshemmend (das Deo eignet sich aber nicht für frisch rasierte Achseln, es enthält Alkohol)

Wie stark es wirkt wenn es so extrem ist, und noch dazu von Medikamenten kommt, weiss ich natürlich nicht. Aber probieren geht über studieren, du kannst ja bei deinem nächsten Versuch etwas ätherisches Salbeiöl beimischen


(Themensteller/in)
ChanelleMabelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 67
Registriert: 25. Dezember 2016, 17:05
Wohnort: Schönenwerd SO

Re: Deorezept

Beitragvon ChanelleMabelle » 13. Februar 2017, 07:43

Habe Zuhause noch ÄÖ Salbei gefunden, war mir nämlich auch so im Gedächnis das ich noch welches haben müsste. Neues Deo hab ich noch nicht gerührt, da ich mein anderes noch aufbrauchen will und meine neue Waage, meine alte spinnt irgendwie und Garantie ist leider keine drauf und reparieren hat nicht funktioniert, noch nicht gekommen ist.
Ich berichte sobald ich gerührt hab.
Liebe Grüsse
Josi


Johanniskraut
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 29. Januar 2017, 11:31

Re: Deorezept

Beitragvon Johanniskraut » 19. Februar 2017, 10:15

Ich konnte es jetzt nicht lassen und habe mir ein Deo gerührt (geschüttelt).

Dazu habe ich mir Salbeitee gemacht (der Nachteil: Das Deo wird grün, man muss also das Deo nach sprühen zuerst trocknen lassen wenn man helle Kleider anziehen will), dazu geraspelte Gurke, Limettenschale, Natron und Natursalz.

Das Rezept ist aus einem Buch, ich habe es abgeändert indem ich wie geschrieben Salbeitee anstelle von Wasser genommen habe, und am Schluss etwas ätherisches Salbei- und Zitronenöl beigegeben habe.

Gewirkt hat es im Alltag gut, leider habe ich es zu Hause stehen lassen als ich in Skiurlaub gefahren bin :achso: :wall: Also habe ich noch keinen Härtetest.

Allerdings ist die eine Hälfte davon bei meiner Freundin, die kann dann auch berichten. Jedenfalls war sie begeistert, dass sie ein selber gemachtes Deo zum Ausprobieren bekommen hat

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 842
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Deorezept

Beitragvon Beauté » 21. Februar 2017, 16:15

Johanniskraut hat geschrieben:... Dazu habe ich mir Salbeitee gemacht... dazu geraspelte Gurke, Limettenschale, Natron und Natursalz...

Gewirkt hat es im Alltag gut, leider habe ich es zu Hause stehen lassen als ich in Skiurlaub gefahren bin :achso: :wall: Also habe ich noch keinen Härtetest.


Liebe Jaohanniskraut

Nun, den Härtetest wirst Du wahrscheinlich bei Deiner Rückkehr aus dem Urlaub erleben; in Form einer Pilz- und Bakterienkolonie... Ich würde den Test sein lassen und alles entsorgen (als Sondermüll). Sei mir nicht böse, ich möchte nicht :popohauen: oder :schlaumeier: sein, aber das Buch gehört auch mit auf den Müll.

Versuche es doch mit dem hier Blütenmilch-Deo und den Grundlagen auf ON Konservierung oder in einem Buch von Heike.

Ich verspreche Dir, Du wirst mehr Freude an Deinen Produkten haben, wenn Du sie konservierst und auf Tees (mit ihren Schwebeteilchen) und Nahrungsmittel verzichtest - ausser in Frischeprodukte, die sofort verwendet werden.

LG - Beauté
Carpe diem!


Johanniskraut
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 29. Januar 2017, 11:31

Re: Deorezept

Beitragvon Johanniskraut » 22. Februar 2017, 15:27

Ich weiss jetzt nicht mehr, was im Buch stand Hinwegen Haltbarkeit, aber auf jeden Fall nicht mehr als zwei Wochen, mit destilliertem Wasser und nicht mit Tee. Ich habe den Tee zwar mit destilliertem Wasser gemacht, mir war aber klar, dass dies die Haltbarkeit noch einmal verkürzt. Ich war einfach neugierig. Mein Ziel war ein deo für welches ich nichts bestellen muss.

Da bei mir ein Grossteil der Deos nicht funktioniert, Aluminium hin oder her, trau ich mich fast nicht, die ganzen Sachen zu bestellen um dann je nachdem festzustellen, dass auch das nicht funktioniert


Zurück zu „Rezepte entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast