Nagelcreme mit Bienenwachs

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderatoren: splash, Helga


(Themensteller/in)
Yagoria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 17. Januar 2015, 20:27

Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Yagoria » 10. Oktober 2017, 18:08

Ich möchte mir eine Nagelcreme mit Bienenwachs und Sheabutter herstellen.
Als Öle will ich Olivenöl und Mandelöl nehmen, als Wirkstofföl Zitronenöl.

Meine Frage ist nun, wieviel Bienenwachs sollte ich nehmen, damit ich eine feste Konsistenz bekomme? 5% oder lieber 10%?

Die Creme soll nachts als Intensivpflege aufgetragen werden.

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 325
Registriert: 10. Mai 2017, 08:04
Wohnort: Heerlen

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Alraune » 10. Oktober 2017, 18:48

Das hängt letztendlich davon ab was noch an Rohstoffen in der Creme landet und in welcher Dosierung. Auch die Höhe der Fettphase entscheidet mit darüber welche Konsistenz eine Emulsion hat und auch der eingesetzte Emulgator.
5 % sollten aber reichen, außer Du möchstest eine sehr feste Creme.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


(Themensteller/in)
Yagoria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 17. Januar 2015, 20:27

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Yagoria » 11. Oktober 2017, 10:05

Ich wollte nur Öle und Sheabutter, keine Wasserphase.

Sie sollte fest, aber streichfähig sein, also nicht so fest wie ein Lippenbalsam.


Jennifer Aron
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 17. Februar 2017, 12:13

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Jennifer Aron » 11. Oktober 2017, 11:41

Nur zum Vergleich - ich habe gerade eine Salbe gemacht nach einem Rezept, da sind auf 50g Gesamtmenge 8g Bienenwachs drin. Die ist im Tiegel sehr fest und mit dem Finger so nicht rauszunehmen (muß man halt mit dem Fingernagel etwas "abschaben"), aber dann sehr schön schnell schmelzend und wieder flüssig auf der Haut. Gerade für Fingernägel würde ich schon eher mehr Bienenwachs nehmen, weil Du ja mit flüssigen Ölen arbeitest und auch Sheabutter schnell schmilzt.

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 325
Registriert: 10. Mai 2017, 08:04
Wohnort: Heerlen

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Alraune » 11. Oktober 2017, 13:26

Also mehr ein Nagelbalsam, keine Creme. Dann würde ich auch ein wenig mehr BW nehmen. 6 - 8 % Bienenwachs, kommt drauf an wie viele feste Fette Du verarbeitest, Du willst es ja streichfähig haben.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

Rautgundis
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 462
Registriert: 8. Januar 2017, 11:42
Wohnort: Lkr Heilbronn

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Rautgundis » 11. Oktober 2017, 14:03

Du könntest dich auch an Heikes Rezept für Duftbalsam* orientieren: Gesamt 7 g: :rosefuerdich:
3 g Öle
3 g Bienenwachs
1 g Kakaobutter
plus äth. Öl

Diese Menge wäre für mich absolut ausreichend für einen längeren Zeitraum und um erst einmal zu testen, ob die ausgewählte Mischung dann auch wirklich das bringt, was ich möchte.

*Edit der Moderation - Quelle des Rezepts: Balsam-Basis C (mit Bienenwachs)
Zuletzt geändert von Pialina am 25. Oktober 2017, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link zur Quelle des Rezeptes gesetzt
Herzliche Grüße von Heike

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1991
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Manjusha » 11. Oktober 2017, 14:14

Rautgundis hat geschrieben:....um erst einmal zu testen, ob die ausgewählte Mischung dann auch wirklich das bringt, was ich möchte.

Das würde mich ja interessieren, was man damit erreichen will? Besserer Nagelwachstum, oder Verbesserung der Struktur, da fällt mir halt erst mal wieder die Ernährung ein.
Oder ist es für die trocknen Nagelhäutchen gedacht, dann fallen mir Hydratisierer ein. :lupe:
Bitte klärt mich auf. :rosenbett: :)
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Rautgundis
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 462
Registriert: 8. Januar 2017, 11:42
Wohnort: Lkr Heilbronn

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Rautgundis » 11. Oktober 2017, 14:22

Liebe Manjusha,
selbst gerührt habe ich noch keinen Nagelbalsam. Im optimalen Fall macht er die Nagelhaut weich, dann kann frau sie zurückschieben und gleichzeitig pflegen.
Der Duftbalsam als Vergleich fiel mir ein, weil er die Zutaten enthält, die Yagoria verwenden möchte.
Vielleicht wäre aber auch etwas mit z. b. Urea recht effektiv.
Herzliche Grüße von Heike

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1991
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Manjusha » 11. Oktober 2017, 14:31

Ah, zum Zurückschieben der Haut, das macht Sinn, bin ich nur nicht drauf gekommen, weil ich das irgendwie nie mache.
Ich wollte übrigens keineswegs deinen Vergleich bekritteln, falls das so rüber gekommen sein sollte?
Liebe Grüße
Manjusha


(Themensteller/in)
Yagoria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 17. Januar 2015, 20:27

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Yagoria » 11. Oktober 2017, 16:03

Das mit dem Duftbalsam als Orientierung hört sich gut an. Das werde ich machen.

Ich möchte, daß die Nägel nicht mehr so schnell einreißen, deswegen Oliven- und Mandelöl. Sheabutter nehme ich auch im meinen Handcremes, die mag ich einfach sehr, und Zitronenöl habe ich auch als gut für die Festigung der Nägel gefunden.
Sie sollen halt elastisch und robust werden. Und ich hätte gerne was festes für die Nacht, kein reines Öl.

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1991
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Manjusha » 11. Oktober 2017, 20:42

Yagoria hat geschrieben:Das mit dem Duftbalsam als Orientierung hört sich gut an. Das werde ich machen.

Ich möchte, daß die Nägel nicht mehr so schnell einreißen, deswegen Oliven- und Mandelöl. Sheabutter nehme ich auch im meinen Handcremes, die mag ich einfach sehr, und Zitronenöl habe ich auch als gut für die Festigung der Nägel gefunden.
Sie sollen halt elastisch und robust werden. Und ich hätte gerne was festes für die Nacht, kein reines Öl.

Danke dir, bin ja gespannt, was du berichten wirst, ob es hilft?
Wenn du Rautgundis Vorschlag bezüglich Urea aufgreifen willst könntest du dir ja auch mal den Cranbeery Balm-Night auf ON anschauen, vielleicht geht da ja auch noch dein Bienenwachs, oder Kakaobutter, oder Jojoba...mit rein. :kleinehexe:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Rautgundis
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 462
Registriert: 8. Januar 2017, 11:42
Wohnort: Lkr Heilbronn

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Rautgundis » 12. Oktober 2017, 11:07

Manjusha hat geschrieben:Ah, zum Zurückschieben der Haut, das macht Sinn, bin ich nur nicht drauf gekommen, weil ich das irgendwie nie mache.
Ich wollte übrigens keineswegs deinen Vergleich bekritteln, falls das so rüber gekommen sein sollte?


Alles gut, liebe Manjusha! Ich habe deinen Beitrag auch nicht als bekritteln verstanden :knuddel:
Herzliche Grüße von Heike

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1991
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Manjusha » 12. Oktober 2017, 15:52

Rautgundis hat geschrieben:
Manjusha hat geschrieben:Ah, zum Zurückschieben der Haut, das macht Sinn, bin ich nur nicht drauf gekommen, weil ich das irgendwie nie mache.
Ich wollte übrigens keineswegs deinen Vergleich bekritteln, falls das so rüber gekommen sein sollte?


Alles gut, liebe Manjusha! Ich habe deinen Beitrag auch nicht als bekritteln verstanden :knuddel:

Da bin ich aber froh! Schnell Zurückknuddel! :knuddel:
Liebe Grüße
Manjusha


Susanne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 24. August 2016, 08:51

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Susanne » 12. Oktober 2017, 21:46

Ich fand das rezept oben so schön dass ich es gleich gerührt habe
Erster Eindruck ist gut


(Themensteller/in)
Yagoria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 17. Januar 2015, 20:27

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Yagoria » 13. Oktober 2017, 07:07

Oh, wie schnell. Ich warte noch auf mein bestelltes Mandelöl. Ich hoffe, dass es heute kommt, so dass ich dann morgen das Rezept ausprobieren kann.


Susanne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 24. August 2016, 08:51

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Susanne » 13. Oktober 2017, 11:36

Ich habs allerdings mit shea statt mit Kabu gerührt
Mag shea auch so gerne


(Themensteller/in)
Yagoria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 17. Januar 2015, 20:27

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Yagoria » 25. Oktober 2017, 19:42

Bei mir kam leider das Leben dazwischen, so daß ich erst heute dazu gekommen bin. Ich habe
1,5 g Mandelöl
3g Bienenwachs
1,5 g Olivenöl
1g Kokosöl
4 Tropfen Zitronenöl
zusammengerührt.
Nun kühlt es bis morgen früh im Kühlschrank. Ich bin gespannt, es dann auszuprobieren.

Benutzeravatar

Honeybees
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 100
Registriert: 3. Februar 2016, 07:10
Kontaktdaten:

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Honeybees » 1. November 2017, 21:21

Man kann auch wie beim Marmeladen kochen eine kleine Probe abkühlen lassen um die Konsistenz zu überprüfen


Susanne
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 24. August 2016, 08:51

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Susanne » 2. November 2017, 20:11

Yagoria hat geschrieben:Bei mir kam leider das Leben dazwischen, so daß ich erst heute dazu gekommen bin. Ich habe
1,5 g Mandelöl
3g Bienenwachs
1,5 g Olivenöl
1g Kokosöl
4 Tropfen Zitronenöl
zusammengerührt.
Nun kühlt es bis morgen früh im Kühlschrank. Ich bin gespannt, es dann auszuprobieren.


Bist du zufrieden?


(Themensteller/in)
Yagoria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 17. Januar 2015, 20:27

Re: Nagelcreme mit Bienenwachs

Beitragvon Yagoria » 4. November 2017, 19:52

Ja, bin ich. Es ist ein fester Balm mit einer schön dezenten Zitrusnote geworden. Ich trage ihn abends auf, und hoffe auf gestärkte Nägel.


Zurück zu „Einsteiger willkommen!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast