Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderatoren: splash, Helga


(Themensteller/in)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 116
Registriert: 20. November 2016, 00:07

Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon rudolfine » 26. Juli 2017, 20:26

Hallo ihr Lieben!

ich möchte gerne Heikes Argan-Rosen-Augencreme nachrühren.

1.)Kann mir vielleicht jemand erklären, wieso "nur" Phospholipon® 80 als alleiniger Emulgator ausreicht?
Ich dachte immer, man kann Phospholipon® 80 nur als Co-Emulgator benützen. Auf olionatura steht zu Emulmetik® 320 und Phospholipon® 80 H:
olionatura.de hat geschrieben:Von Haus aus sind Lecithine eher Koemulgatoren: Sie gewinnen deutlich an Stabilität und im Hinblick auf ihre Haptik, wenn sie mit anderen Emulgatoren kombiniert werden.[...]

Oder gibt es in diesem Rezept noch Emulgierende-Zutaten, weshalb es nur hier so funktioniert?



2.) Wodruch könnte ich das Rosenwachs ersetzten?

:rosefuerdich:
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27896
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon Heike » 26. Juli 2017, 21:29

Die 3 % reichen tatsächlich – aber hydrierte Lecithine haben eine ausgeprägt schützende, okklusive Wirkung. In einer Augencreme, lokal um die zarte Augenpartie aufgetragen, wirkt die leichte Creme regelrecht aufpolsternd. Ich war damals, als ich sie entwickelte, fasziniert von der glättenden Pflege. Im ganzen Gesicht hätte ich die Creme vermutlich deutlich weniger angenehm empfunden. Daher schreibe ich, dass beide im Hinblick (u. a.) auf die Haptik gewinnen, wenn wir sie kombinieren.

Je nach Verarbeitung emulgieren Lecithine tatsächlich bereits in sehr geringen Dosierungen, aber da muss man einiges bei der Herstellung beachten.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27896
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon Heike » 26. Juli 2017, 21:31

rudolfine hat geschrieben:Wodruch könnte ich das Rosenwachs ersetzten?

Fast übersehen. :kicher:

Mit einem anderen Wachs ... oder due erhöhst die Butter ein wenig. :-)
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Lila Blume
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2848
Registriert: 18. Januar 2014, 17:41
Wohnort: Stadtlauringen

Re: Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon Lila Blume » 26. Juli 2017, 21:41

rudolfine hat geschrieben:Oder gibt es in diesem Rezept noch Emulgierende-Zutaten, weshalb es nur hier so funktioniert?

2.) Wodruch könnte ich das Rosenwachs ersetzten?

Ich würde sagen da ist genug Butter und auch Wachs, zusätzlich Xanthan, Barierreschutzbasis gibt meine Meinung nach auch bisschen Konsistenz. :gruebel:

Das Wachs denke ich kann frau durch Mimosen oder Beerenwachs ersetzen. :)

Nachtrag: Ups, wieso kann ich es nicht sehen dass eine Antwort schon da ist, ich habe nämlich noch nach den wachsen(Schmelzpunkt) gesucht. :gruebel:
Liebe Grüße
Lila Blume
Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen. (Cicero)


(Themensteller/in)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 116
Registriert: 20. November 2016, 00:07

Re: Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon rudolfine » 26. Juli 2017, 21:57

Danke euch Mädels!
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine


(Themensteller/in)
rudolfine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 116
Registriert: 20. November 2016, 00:07

Re: Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon rudolfine » 26. Juli 2017, 22:08

Heike hat geschrieben:Im ganzen Gesicht hätte ich die Creme vermutlich deutlich weniger angenehm empfunden.

Mmmm... Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Jetzt wo ich gerade so zu Wachsen und Konsistenzgeber recherchiere, bekomme ich das Gefühl, dieses Rezept ist wirklich nur als Augencreme gut geeignet. :gruebel:
Ich hatte nämlich vor:
  • eine Hydro(dispersions)gel im ganzen Gesicht, und dann
  • die "Augencreme" im Augenbereich UND auf den trockenen Wangen aufzutragen (ich mag Multifunktionelle-Cremes :happy: )

Vielleicht dann doch eher eine Creme, die "fürs Gesicht geeignet" ist auswählen und dann auch im Augenbereich auftragen :pfeifen:
Liebe Grüße und schönen Tag,
rudolfine


Dauntown
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 2
Registriert: 2. Oktober 2017, 17:32

Re: Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon Dauntown » 11. November 2017, 10:18

Hallo rudolfine, ich habe diese Creme auch gemacht und die Konsistenz meiner Creme ist viel flüssiger als sie auf dem Bild beim Rezept aussieht .sieht bei mir eher wie ein Fluid aus und ich verstehe es nicht, da ich genau nach Rezept gearbeitet habe. Was hast du anders gemacht? Liebe Grüße Christine


Dauntown
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 2
Registriert: 2. Oktober 2017, 17:32

Re: Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon Dauntown » 11. November 2017, 10:19

P.s.vielleicht hätte ich auch mit Einsteiger cremen anfangen sollen

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27896
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Argan-Rosen-Augencreme

Beitragvon Heike » 11. November 2017, 10:47

Dauntown hat geschrieben:Hallo rudolfine, ich habe diese Creme auch gemacht und die Konsistenz meiner Creme ist viel flüssiger als sie auf dem Bild beim Rezept aussieht .sieht bei mir eher wie ein Fluid aus und ich verstehe es nicht, da ich genau nach Rezept gearbeitet habe. Was hast du anders gemacht? Liebe Grüße Christine

Das kann verschiedene Gründe haben: Ein Rührgerät mit weniger hohen Scherkräften, ein anderes Rosenwachs (sie unterscheiden sich mitunter deutlich im Schmelzpunkt und damit in ihrem Verdickungsverhalten) … und die Creme zieht mit den Tagen in der Konsistenz an. Ich arbeite mit einer sehr guten, hochpreisigen Feinwaage mit 2 Nachkommastellen. Möglicherweise sind Deine Mengen nicht gleichermaßen exakt. Wenn man so geringe Mengen herstellt, können winzige Abweichungen sichtbare Unterschiede nach sich ziehen.

Das tut der Wirkung jedoch keinen Abbruch. :-)
Liebe Grüße
Heike


Zurück zu „Einsteiger willkommen!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste