Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderatoren: splash, Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon myrtille » 28. August 2017, 21:44

Abbc3 Offtopic
ulli64 hat geschrieben:Inzwischen habe ich meine Konjakschwämme wieder hervor geholt.
Erst nehme ich das Kokosöl mit einen Handtuch ab und dann kommt der Konjalschwamm zum Einsatz.Der reinigt,peelt und massiert die Haut ganz sanft,sie fühlt sich an wie ein Babypopo.Bin sehr zufrieden.Eine leichte angenehme Ölschicht verbleibt auf dem Gesicht,darüber kommt dann meine Pflegeroutine.
Ich bin mit Cleansing Balm zufriedener als mit purem Öl, weil ich dann nicht rubbeln muss und mit lauwarmem statt heißem Wasser davonkomme. So gefällt es meiner Haut besser. Einen Film möchte ich auch nicht draufbehalten. Aber wenn dir das ausreicht, ist es äußerst praktisch. :gut:
ulli64 hat geschrieben:Wenn du dir die Zähne mit Kokos und Kurkuma putzt,pass bloss auf,nimm ein Sabberlätzchen und ich spucke das Öl in den Abfalleimer und nicht ins Waschbecken,zum Einen weil es alles immer so schön färbt und ausserdem kann es mit der Zeit die Rohre verstopfen,vor allem,wenn die schon älter sind.
Unsere Rohre haben schon genug Öl in sich, ja.. Wegen der starken Färbekraft habe ich es auch noch nicht gemacht, aber danke für die Tipps!
ulli64 hat geschrieben:Wenn du was gutes für deinen Körper und Immunsystem machen möchtest,trink doch mal goldene Milch.
Pflanzenmilch mit Kurkuma,Zimt.eine Prise Pfeffer,Ingwer und ggf etwas Muskat.
Dann aufkochen und nachköcheln,bei ausgeschalteter Platte.
Super, dass du es erwähnst! Ich mag sie am liebsten mit richtig viel Pfeffer; muss ich unbedingt mal wieder machen, passt ja super. :saufen:

Nach drei Abenden mit dünn Elidel auf der Stelle und tagsüber nur ein Mal kurz Weihrauch in Jojobaöl draufgetupft, damit es nicht zu sehr spannt, sieht sie schon viel besser aus. Weniger rot, die Schuppen nicht mehr extrem, es brennt und juckt nicht mehr... Ich hoffe, dass es so weitergeht und das Ekzem ganz verschwindet. :cool-sun:

Laelia hat geschrieben:Du kannst nur eines tun, nämlich so lange zu suchen, bis Du endlich einen halbwegs fachlich kompetenten Mediziner gefunden hast.
Jameda kann, muß aber nicht dabei helfen.;)

Erst wenn Du eine gesicherte Diagnose hast, kannst Du wenigstens symptomatisch therapieren, alles andere ist fischen im Trüben.

Elidel ansich ist ein sehr guter Ersatz für Kortison, aber wenn es nicht hilft, gibt es noch Alternativen.

Für mich ist mein HA immer die erste Anlaufstelle, denn über ihn bekomme ich viel schneller Facharzttermine, als wenn ich dort selbst anrufe. ;)
Ausserdem kennt er oft gute Kollegen, so das ich nicht selbst nach einem suchen muß. :)
Ja, es ist eher das Gesundheitssystem als ein einzelner Arzt. Und wir jammern auf hohem Niveau: Immerhin kann ich wegen einer münzgroßen Stelle im Gesicht einfach zu einem Arzt gehen und danach um lediglich 10€ erleichtert aus der Apotheke schlendern. Ärgerlich, dass es mir nicht ideal erscheint, aber mir ist schon auch der Luxus des Ganzen bewusst.

Empfehlungen sind überhaupt wunderbar! So habe ich eine tolle Zahnärztin gefunden, auf die ich durch Online-Recherche nie gekommen wäre. Empfohlen wurde sie mir von einem anderen Arzt. (Klingt, als hätte ich mit einem Haufen Ärzten zu tun - das habe ich nicht, nur bei meiner Zahnärtin bin ich treue Patientin. :vollirre: )

Kriegt euch nicht in die Haare; dass Pauschalurteile nicht das Wahre sind, ist ja klar..
:sunny:

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon myrtille » 28. August 2017, 21:50

Jytte hat geschrieben:
myrtille hat geschrieben:Nochmals vielen Dank für diesen Tipp und Schuppser!
Jetzt war ich endlich beim Hautarzt. Allerdings, ... hat sich leider bestätigt, woran ich mich von früheren Hautarztbesuchen...

Stimmt schon, aber immerhin wurde eine ernsthafte Erkrankung vorläufig wohl ausgeschlossen. Du weißt jetzt, dass es sich wohl um eine "harmlose" Geschichte handelt und kannst besser agieren und bekommst vielleicht auch hier noch bessere Ratschläge. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das lästige Dingens bald los wirst.Übrigens, mein Tipp wäre noch Gänseblümchen.

Danke!
Eure ganzen tollen Tipps notiere ich auch in meinem aktuellen Rührheft. :D Gänseblümchen habe ich sogar getrocknet da und ich wollte sie schon lange mal extrahieren.


ulli64
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 604
Registriert: 22. Juli 2007, 13:44
Wohnort: kassel

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon ulli64 » 29. August 2017, 09:35

flidibus hat geschrieben:Liebe Laelia,
diese pauschale Arztschelte finde ich verletzend. Da ich selbst Ärztìn bin, kenne ich auch einige. Diejenigen, für die die einzige Motivation das Geld und nicht die Gesundheit ihrer Patienten ist, sind die absolute Ausnahme (bei genauerer Überlegung fällt mir gar keiner ein, der nicht seine Aufgabe gut erfüllen möchte).


Da gebe ich dir recht.
Und Ärzte müsse auch leben und nicht jeder Arzt hat einen Porsche vor der Tür stehen.
Viele sind auch gezwungen Patienten durch zu winken um über die Runden zu kommen oder weil es nicht genügend Fachärzte gibt oder erst einmal hoch verschuldet sind,wenn sie ihre Praxen aufbauen.
Mein HA ist ein gutes Bsp. für einen guten Arzt und Ärzte werden bis zum Facharzt völlig verheizt.
Wir schimpfen auf die Medizin,ich bin froh das ich im Heute lebe und nicht in der Vergangenheit oder südlich der Alpen.
Wie viele Menschen haben überhaupt keinen Zugang zu medizinischer Versorgung.
Und die Natur kann auch nicht immer helfen,sonst wäre die Sterberate früher nicht so hoch gewesen.
Menschen haben sich schon immer mit Kräuterkunde beschäftigt und behandelt,aber häufig mit mässgiem Erfolg.
Noch nie wurden Menschen so alt in den reichen Ländern.wir haben Zugang zu sauberen Wasser und Medizin,Lebensmitteln usw.
Wir jammern schon manchmal auf sehr hohem Niveau.
Es gibt auch schwarze Schafe unter Ärzten,aber wo gibt es das nicht und das die Pharmaindustrie ihren Profit oft über das Wohl von Mensch und Umwelt stellt ist leider auch manchmal nicht von der Hand zu weisen.

@Myrtille
Ich wünsche dir, dass das doofe Ekzem bald Vergangenheit ist,die Salbe schein ja anzuschlagen. :-)


LG


ulli64
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 604
Registriert: 22. Juli 2007, 13:44
Wohnort: kassel

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon ulli64 » 29. August 2017, 09:49

ulli64 hat geschrieben:
flidibus hat geschrieben:Liebe Laelia,
diese pauschale Arztschelte finde ich verletzend. Da ich selbst Ärztìn bin, kenne ich auch einige. Diejenigen, für die die einzige Motivation das Geld und nicht die Gesundheit ihrer Patienten ist, sind die absolute Ausnahme (bei genauerer Überlegung fällt mir gar keiner ein, der nicht seine Aufgabe gut erfüllen möchte).


Da gebe ich dir recht.
Und Ärzte müsse auch leben und nicht jeder Arzt hat einen Porsche vor der Tür stehen.
Viele sind auch gezwungen Patienten durch zu winken um über die Runden zu kommen oder weil es nicht genügend Fachärzte gibt oder erst einmal hoch verschuldet sind,wenn sie ihre Praxen aufbauen.
Mein HA ist ein gutes Bsp. für einen guten Arzt und Ärzte werden bis zum Facharzt völlig verheizt.
Wir schimpfen auf die Medizin,ich bin froh das ich im Heute lebe und nicht in der Vergangenheit oder südlich der Alpen.
Wie viele Menschen haben überhaupt keinen Zugang zu medizinischer Versorgung.
Und die Natur kann auch nicht immer helfen,sonst wäre die Sterberate früher nicht so hoch gewesen.
Menschen haben sich schon immer mit Kräuterkunde beschäftigt und behandelt,aber häufig mit mässgiem Erfolg.
Noch nie wurden Menschen so alt in den reichen Ländern.wir haben Zugang zu sauberen Wasser und Medizin,Lebensmitteln usw.
Wir jammern schon manchmal auf sehr hohem Niveau.
Es gibt auch schwarze Schafe unter Ärzten,aber wo gibt es das nicht und das die Pharmaindustrie ihren Profit oft über das Wohl von Mensch und Umwelt stellt ist leider auch manchmal nicht von der Hand zu weisen.

@Myrtille
Ich habe mir vorgenommen,die Milch jetzt tgl zu trinken,ich bin oft vorsichtig mit Heilsversprechen,aber ich denke die Kombi Kurkuma und Ingwer sind ein gutes Team und schaden nicht.
Ja,jede Haut ist anders,Kokosöl ist so schön unkompliziert,aber den Hype der darum gemacht wird,ist auch schon wieder völlig übertrieben.Aber es schont die Umwelt,es fällt kein Müll an,sei es bei der Verpackung und wenn man Wattepads mit waschbaren Tüchern ersetzt und ganz wichtig,es kriecht nicht in die Augen.
Manchmal wasche ich auch mit Seife hinterher und ich nehme auch nur warmes Wasser.
Ich wünsche dir, dass das doofe Ekzem bald Vergangenheit ist,die Salbe schein ja anzuschlagen. :-)


LG


ulli64
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 604
Registriert: 22. Juli 2007, 13:44
Wohnort: kassel

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon ulli64 » 29. August 2017, 09:50

Oh,
jetzt habe ich doppelt gepostet,habe wohl nicht die Edit taste geklickt.
Schäm!!!!!


Laelia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 18. Oktober 2016, 17:37

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon Laelia » 7. September 2017, 14:18

ulli64 hat geschrieben:
flidibus hat geschrieben:Liebe Laelia,
diese pauschale Arztschelte finde ich verletzend. Da ich selbst Ärztìn bin, kenne ich auch einige. Diejenigen, für die die einzige Motivation das Geld und nicht die Gesundheit ihrer Patienten ist, sind die absolute Ausnahme (bei genauerer Überlegung fällt mir gar keiner ein, der nicht seine Aufgabe gut erfüllen möchte).


Da gebe ich dir recht.
LG


Zu dem Thema ist mir gerade folgendes Video über den Weg gelaufen:

Video
Liebe Grüße
Laelia

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon myrtille » 10. September 2017, 00:33

Ich möchte noch mal ein Update geben:
Ich habe Elidel länger als 7 Tage benutzt, eher 12, weil das Ekzem zwar schnell besser wurde, die Stelle aber doch noch dazu neigte, kribbelig zu werden. Außer ab und an morgens etwas Weihrauch-Ölmazerat in Jojoba habe ich sonst nichts draufgemacht, auch nichts von meiner übrigen Gesichtspflege. Der Teil der Stelle, der auf der Lippe war, hat sich deutlich länger gehalten als der Rest, obwohl ich auf Lippenpflege verzichtet habe. Komplett weg ist es noch nicht und ich bin gespannt, was passieren wird, wenn ich jetzt wieder alles ganz normal pflege. Eine sehr gute Idee war übrigens mein Spontankauf der Dr. Hauschka Labimint Akutpflege; die tupfe ich seit ein zwei Tagen auf und sie beruhigt sehr schön.
:beet:


Jade
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 26. Februar 2017, 11:09

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon Jade » 6. Oktober 2017, 19:01

Hallo Myrtille,
hast viele gute Tipps bekommen, möchte noch auf Cistosen oder Karotten Hydrolat hinweisen. Beide sind Juckreiz lindernd. Vielleicht auch was mit Copaiba ÄÖ?
Liebe Grüße Jade

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon myrtille » 6. Oktober 2017, 23:04

Jade hat geschrieben:möchte noch auf Cistosen oder Karotten Hydrolat hinweisen. Beide sind Juckreiz lindernd. Vielleicht auch was mit Copaiba ÄÖ?

Hallo Jade, danke! Cistrose habe ich vor kurzem ausprobiert - und meine erste direkte überempfindliche/allergische Reaktion erlebt. Ich hatte rote Pünktchen im ganzen Gesicht. :happy: Aber eigentlich ist dein Tipp gut. :) Copaiba kenne ich noch gar nicht.

Das Ekzem kam übrigens wieder und nun bin ich erneut bei der Elidel-Creme, sehe das aber entspannt. Eine Kosmetikerin gab mir den Hinweis, die Creme quasi auszuschleichen und dabei bin ich gerade. Als es wieder auftauchte, war ich im Urlaub und Salzwasser habe ich als lindernd empfunden (Ich hatte das Gefühl, das Ekzem wäre verschwunden, wäre ich länger im Urlaub geblieben.), ansonsten ab und an eine entzündungshemmende leichte Emulsion, wenn es zu sehr spannte und die restliche Zeit fand ich es am besten, nichts draufzumachen und es einfach in Ruhe zu lassen.


Jade
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 26. Februar 2017, 11:09

Re: Bitte um Rat - Ekzem im Gesicht

Beitragvon Jade » 8. Oktober 2017, 08:48

Hallo Myrtille,
Copaiba ist aus Harz gewonnenes ÄÖ. Heißt noch Copaiba Balsam und riecht gut. Schade dass der Ekzem wieder da ist. Ich habe auch einen wiederkehrenden... Der Hautarzt hat gemeint, da kann man nur mit Kortison was machen. Ist eine Stoffwechselstörung und ist nicht heilbar. Und Kortison hat geholfen. Aber man kann es nicht auf Dauer schmieren. So versuche ich es mit Allem möglichen. Im Moment nehme ich Kurkuma Hydrolat mit einen Tropfen Weihrauch Öl auf ein Wattepad und zwischen die Zehen (dort ist der Übeltäter) eingeklemmt für paar Minuten und dannach mit Shea cremen. Stillt auf jeden Fall den Juckreiz und die Haut schaut besser aus. Heilen wird es wohl nicht. Und wenn es nicht mehr hilft, finde ich was anderes...
Vielleicht zahlt Dir die Krankenkasse einen langen Urlaub am Meer? Bis der Ekzem ganz weg ist? Träumen darf man noch


Zurück zu „Einsteiger willkommen!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste