Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderatoren: splash, Helga


(Themensteller/in)
Anitram
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 57
Registriert: 2. Mai 2017, 09:19
Wohnort: St. Pölten/Österreich

Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon Anitram » 26. August 2017, 15:45

Da ich zu Pigmentflecken neige, würde ich gerne in meine Tagespflege einen Lichtschutzfaktor einbauen. In Sonnencremen verwende ich Zinkoxyd, das hinterlässt zwar einen weißen Film, aber beim sonnenbaden stört mich das nicht so.
Aber was und wieviel kann man in eine normale Tagescreme mischen?
Habt ihr da Erfahrung? :skeptisch:
Bin für jeden Tipp dankbar :daisy:
liebe Grüße,
Martina

Benutzeravatar

Gutgelaunte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 29
Registriert: 28. Dezember 2017, 13:23

Re: Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon Gutgelaunte » 4. Januar 2018, 15:27

Nimm auch Zinkoxid, evtl. auch noch mit Titandioxid zusammen. Kannst du in der Kombi schon kaufen, heißt SoFi TIX. Eigentlich gibt das keinen weißen Film, die Partikel sind normalerweise klein genug (trotzdem keine Nanopartikel, die ja sehr umstritten sind, weil die in den Körper penetrieren können).
Nimm 10% SoFi TIX, dann hast du LSF 20. Das ist für eine Tagescreme ok.
Meines Wissens gibt es als rein physikalischen LSF sowieso nur ZnO und TiO2. TiO2 alleine hat aber nur einen Schutz gegen UV–B Strahlung, also schützt nur vor Sonnenbrand. Du brauchst zwingend auch ZnO, da der auch gegen UV–A Strahlen ist, und das sind genau die Strahlen, die die Haut altern lassen und auch Pigmentflecken fördern können.
Du kannst auch Süßholzwurzelextrakt als Wirkstoff in deine Tagescreme integrieren, das soll gegen Pigmentflecken helfen, wenn sie schon da sind. Und bitte keine ätherischen Öle in die Creme, denn die können Pigmentflecken begünstigen (weil die photosensibilisierend sind, besonders z.B. Bergamotte oder Zitrusfrüchte).
Auch bei der Auswahl der Öle bitte darauf achten, keine zu nehmen, die nicht oxidationsstabil sind (also kein Wildrosenöl etc.; siehe die einzelnen Ölportraits bei Olionatura, da steht das dabei.). Oder zumindest nur eine kleine Menge und dazu viel Jojobaöl o.ä., das stabilisiert die anderen Öle.
Und wenn du wirklich ein Weißeln hast, dann mische doch ein paar Mineralpigmente rein, dann wird es halt eine getönte Tagescreme.
Gutgelaunte Grüße von Claudia

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3554
Registriert: 5. März 2013, 13:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon toshka » 4. Januar 2018, 19:14

Schau mal bei aliacura. Sie haben micronisiertes Zinkoxid, es weißelt nicht.

Da ich auch zu Pigmentfelcken neige, nutze ich keine Creme mehr, sondern Puder. Konsequent vorm ausgehen. Als Pflege habe ich nur ein leichtes HDG und drüber dann Puder. Puder besteht aus Pigementen, hat Titandioxid als deckendes Bestandteil und ich mische noch 10% micronisiertes Zinkoxid bei. So bilde ich mir ein, habe ich genug mechanischen Schutz.

Meine Pigmentflecken sind praktisch verschwunden und ich hatte eine Zeitlang eine richtige Zeichnung im Gesicht (Chloasmen).
Liebe Grüße
toshka


(Themensteller/in)
Anitram
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 57
Registriert: 2. Mai 2017, 09:19
Wohnort: St. Pölten/Österreich

Re: Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon Anitram » 4. Januar 2018, 21:22

Danke für den Tipp!
Funktioniert das auch mit einer Mineralfoundation?
Titandioxid ist da ja drin. Kann ich Zinkoxid auch noch dazu tun?
liebe Grüße,
Martina

Benutzeravatar

Gutgelaunte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 29
Registriert: 28. Dezember 2017, 13:23

Re: Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon Gutgelaunte » 4. Januar 2018, 22:51

Anitram hat geschrieben:Danke für den Tipp!
Funktioniert das auch mit einer Mineralfoundation?
Titandioxid ist da ja drin. Kann ich Zinkoxid auch noch dazu tun?


Ja klar.
Gutgelaunte Grüße von Claudia


Meghan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 12. Januar 2018, 14:46
Wohnort: Schweiz

Re: Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon Meghan » 13. Januar 2018, 22:33

Falls du doch noch versuchen möchtest, Zinkoxid in deine Tagespflege einzubauen:

Als ich dies zum ersten Mal versucht habe, habe ich das Zinkoxid erstmals in der Ölphase dispergiert, und dann die Wasserphase beigegeben. Dabei haben sich aber Pulverablagerungen auf meinem Stabmixer und an der Oberfläche der Emulsion gebildet.

Ich weiss nicht ob das anderen auch schon passiert ist, habe diesbezüglich bisher noch keine Erfahrungsberichte gelesen. Ich vermute, es liegt an der generellen Unlöslichkeit (in Wasser oder Ölen) von Zinkoxid.

Ich habe jedoch gemerkt, dass eine Zugabe von etwas Xanthan (0.5%) vor der Zugabe des Zinkoxids wesentlich zur besseren Dispersion des Zinkoxids beiträgt.

Liebe Grüsse Meghan
Liebe Grüsse, Meghan

Benutzeravatar

Hartefelderin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 25. Oktober 2017, 12:56

Re: Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon Hartefelderin » 14. Januar 2018, 13:45

Um das Entstehen weiterer Pigmentflecke zu vermeiden, würde ich Süssholzwurzelextrakt 4% und Phytinsäure 0,5% mit einarbeiten. Ich habe viele Pigmentflecke auf den Handrücken gehabt und mir folgende Creme nach einem Rezept bei aliacura gerührt.
https://www.aliacura.de/rezepte/sch%C3%BCtzende-reichhaltige-handcreme/
Die Flecken sind zwar noch zu sehen, aber merklich blasser geworden! In Verbindung mit einer Pigmentmischung sind sie nahezu unsichtbar.
Liebe Grüße,
Hartefelderin

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 439
Registriert: 10. Mai 2017, 08:04
Wohnort: Heerlen

Re: Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon Alraune » 14. Januar 2018, 14:04

Normalerweise wird in handelsüblicher Anti-Aging-Tagespflege LSF 15 angegeben. Wenn Du allerdings sehr viel in die Sonne gehst, oder besonders empfindlich reagierst kannst Du es aber ruhig mal mit LSF 20 versuchen, ob Dir die Creme dann noch angenehm aufder Haut ist. Make up, insbesondere MF schützt zusärzlich. Da wäre es eine Überlegeung wert für den UVA Schutz vielleicht eher chemischen LSF einzubauen und zusätzlich die MF, oder Make up zu verwenden.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 291
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Re: Lichtschutzfaktor in Tagescreme

Beitragvon myrtille » 14. Januar 2018, 14:05

Beim Thema Sonnenschutz in der Tagespflege denke ich immer sofort an das Problem mit dem pH-Wert, nachzulesen in diesem Thread (Der pH-Wert sollte beim Verwenden von Zinkoxid über 6 liegen, weil das Zinkoxid sonst reagiert, abwandert, der Sonnenschutz nicht mehr gegeben ist und das Produkt instabil werdebn kann.. Auf Dauer ist so ein hoher pH-Wert nicht so gut auf der Haut.)
Vorsicht dann vielleicht auch mit antientzündlich wirkenden Stoffen, siehe hier. An diesen Thread denke ich auch sofort, weil darin unzureichendes Coating von Sofitix diskutiert wird.

Ich würde zum täglichen Schutz ein Puder verwenden ;) und dann evtl. mit Süßholzwurzelextrakt, Vit. C und Co. versuchen, gegen die bereits entstandenen Pigmentflecken zu arbeiten.


Zurück zu „Einsteiger willkommen!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Heike und 4 Gäste