Reinigungsmilch fürs Gesicht

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderatoren: splash, Helga


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 4. Oktober 2017, 21:16

So ihr Alle hier. Nun bin ich auch Mitglied und noch ziemliche Anfängerin, aber ehrgeizig. Nun brüte ich seit 3 Tagen über meinem Laptop um über dieses tolle Hobby etwas zu lernen und mein erstes Rezept zusammenzubringen.

Es soll eine Gesichtsreinigungsmilch ähnlich der von ....... werden, da ich diese toll finde. Ich habe einfach Spaß daran auch mal zu schauen wie mein Ergebniss wird. Mir ist bewusst, dass ein gleiches Ergebniss kaum möglich sein wird (schon gar nicht als Anfängerin), aber darum geht es mir auch gar nicht.
Allein durch das Auseinandernehmen der Zutaten von ........ habe ich schon viel gelernt. Auch das Auseinandersetzten mit den Rechnern....ich bin ganz schön platt und brauche jetzt einfach mal Hilfe, Rat, Vorschläge....

Die Inhaltsstoffe von ....... Marke:
Wasser
Alkohol
Auszug aus Wundklee
Jojobaöl
Mandelöl
Aprikosenkernöl
pflanzliches Glycerin
fermentierter Auszug aus Roggen, Hafer, Weizen
Fettalkohole
Bentonit
Lecithin
Xanthan
Weizenkeimeiweiß Hydrolysat
ätherische Öle


Mein Rezept (Vorerst)
Insgesamt 100 g
Fettphase 16 g ( das hatte ich gelesen ergibt eine leichte Emulsion. Oder ist das für eine Milch zu viel Fett?)
5 g Jojobaöl
5 g Mandelöl
4 g Aprikosenkernöl

als Emulgator:
2 g Mentanov LL

Wasserphase 84g
Wirkstoffe:
0,5 g Calendulaextrakt

Hilfs-und Zusatzstoffe:
0,2 g Xanthan
11 g Alkohol 95%

Wasser: 72,3 Gramm


Was haltet ihr davon?

Da ich nirgends im Netz Auszug aus Wundklee gefunden habe entschied ich mich für Calendulaextrakt.
Kann man diesen Wundkleeauszug wo bekommen? Und reicht 0,5 g Calendulaextrakt aus?


bei mir fehlt Glycerin. Wofür ist das und brauche ich das im Rezept?
Gleiche Frage für Fettalkohole. Ich habe sie weggelassen, weil beim Rechner für Wollwachse (das sind doch Fettalkohole?) benannt wurde, dass sie erst am 45% Fettphase eingesetz werden.
wofür ist das Lecithin und das Weizenkeimeiweiß-Hydrolysat?

Bentoid habe ich gelesen ist eine Art weiße Heilerde. Ich möchte aber doch keinen Peelingeffekt.
Und dieser Auszug aus Hafer Roggen Weizen habe ich nicht gefunden wie auch den Wundklee.

Ich würde es gerne mögen, wenn die Milch wie meine Mandelmilch Körpercreme riecht, aber was ist Mandelmilch, wie bekomme ich so einen Duft hin?

Ansonsten würde ich mir eine feinen, leichten blumigen Duft wünschen, aber kein Rose. Was wäre da geeignet?

Für Alle die sich die Mühe machen mir zu Helfen Danke ich sehr.

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6257
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Positiv » 5. Oktober 2017, 08:44

Hallo Hanna,
Deine Reinigungsmilch hört sich ganz gut an.
Ich kenne nur den Montavov LL nicht.
Die Konservierung müßtest Du etwas erhöhen: Da werden 15 % empfohlen.
Vom Calendulaextrakt kannst Du ruhig etwas mehr nehmen. Wenn es ein 70%iger ist, kannst Du auch 4 % nehmen, dann reicht die
Konsevierung.
Das Glycerin kommt in die Reinigungsmilch, weil es Irritationen mildert.
Das Lecithin fungiert wohl als Emulgator.
Das Weizenkeimeiweiß Hydrolat weiß ich auch nicht. :)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Rosemarie
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2481
Registriert: 10. Dezember 2014, 15:21
Wohnort: 600 üN

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Rosemarie » 5. Oktober 2017, 11:14

Hanna hat geschrieben:Weizenkeimeiweiß Hydrolysat


Vielleicht ist das gemeint:
Weizenprotein
INCI: Hydrolyzed Wheat Protein, Hydrolyzed (Wheat) Gluten
viele Grüße
Rosemarie


carlotta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 25. Januar 2015, 17:18

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon carlotta » 5. Oktober 2017, 11:32

Hallo Hanna,
mit dem Montanov L kann man gut eine Reinigungsmilch rühren, ich würde den Anteil aber auf 3% erhöhen.
Anstelle des Betonit kannst Du 3% Kaolin hinzufügen, das ist ganz feine weiße Tonerde, die garantiert nicht peelt und auch für trockene, sensible Haut geeignet ist. Auf Glycerin bis zu 10% würde ich auch nicht verzichten, da es den Feuchtigkeitsgehalt der Haut bewahrt. Wenn Du für den Mandelduft auf ein Parfümöl verzichten möchtest, kann ich Dir noch Pflaumenkernöl empfehlen. Viel Erfolg beim Rühren,
LG Carlotta


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 12:05

Ach ist das Toll. Ich danke für die Antworten.
Liebe Karin danke für die Dosis Angaben für den Calendulaextrakt und die Erhöhung des Anteils vom Konservierungsmittel.
Jetzt weiß ich auch wofür Glycerin wichtig ist.
Ich denke Rosemarie mit dem Weizenkeimprotein liegst du ganz richtig. Danke dafür
Liebe Carlotta danke für den Kaolin Tipp. Wusste bisher nicht was das ist. Plaumenöl kann ich mir gut Vorstellen.


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 12:13

Wieviel % Calendulaextrakt würdet ihr verwenden?

Karin wie meinst du das mit der Erhöhung der Konservierung?
Ich hatte ja Alkohol 95% und davon 11 g also 11% bei einer Gesamtmenge von 100 g.
Ist das falsch?
Denkt ihr die Konservierung mit Alkohol ist eine gute Wahl bei empfindlicher Haut?

Was ist mit Lecithin? Wofür ist es und ist der Einsatz sinnvoll oder muss nicht unbedingt?


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 14:12

Mir spuckt der Konservierungsrechner bei 70 %igen Alkohol 15,8 g aus und bei 95% 11 g.
Ich bin jetzt verwirrt.


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 14:44

Gehört Glycerin zur Fettphase oder zu den Wirkstoffen oder Hilfsstoffen

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2410
Registriert: 15. Dezember 2011, 16:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Annika » 5. Oktober 2017, 14:50

Hanna hat geschrieben:Mir spuckt der Konservierungsrechner bei 70 %igen Alkohol 15,8 g aus und bei 95% 11 g.

Passt. :gut: 11g 95%iger Ethanol entspricht 15Vol.-% Ethanol auf die Wasserphase von 84g.

Glycerin ist ein Wirkstoff und wird in der Wasserphase verarbeitet.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 16:17

Danke Annika

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6257
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Positiv » 5. Oktober 2017, 16:23

Ja, Hanna.So geht es auch: bei 95 %11 g.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 16:40

Was meint ihr. Würdet ihr den Montanov L Emulgator verwenden oder lieber Tegomuls oder was anderes. Es soll halt eine leichte mild reinigende Milch werden für empfindliche Haut.
Für Montavov L müsste ich noch eine extra Internetbestellung aufgeben neben meinen schon jetzt 2 vollen Interneteinkaufkörben :)

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 842
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Beauté » 5. Oktober 2017, 16:53

Ich würde mal mit dem was Du hast rühren; bestellen kannst Du noch immer! :shisha: Deine Emus sind auch gut.

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1450
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Andrea- » 5. Oktober 2017, 17:18

Nachdem ich es gerade gelesen habe :): Phospholipon 80 H ist ein sinnvoller Emulgator/Co-Emulgator, weiters sinnvoll als Wirkstoffe Tego® Natural Betaine und Glycerin.
Heike: Phosphpolipide in einem Reinigungsprodukt sind sehr wirksam, weil sie eine starke Affinität zum Hautkeratin haben und einem Entfetten entgegenwirken. Sehr wirksam in Reinigungsprodukten ist Glycinbetain. Es weist ebenfalls eine starke Affinität zu den Hornzellen auf und vermindert deutlich die Auswaschung wasserlöslicher Subtanzen. Der Klassiker ist höher dosiertes Glycerin, das in die gleiche Kerbe schlägt
Nachdem du von empfindlicher Haut schreibst, würde ich diese Substanzen verwenden :)
Ich habe noch nie mit Montanov L - oder Montanov LL(hast du dich verschrieben?) gearbeitet; was hast du denn als Emulgator zu Hause?
Ans Herz will ich dir unbedingt die Seiten http://www.olionatura.de legen - da kannst du alles wichtige nachlesen!
Liebe Grüße, Andrea-


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 17:24

Ich habe noch nichts zu Hause. Das ist mein erstes Mal, kicher


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 17:25

Wie verwendet ihr denn den Emulsionsrechner, wenn der Emugator dort nicht angegeben ist?


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 17:26

Ja, ich hatte mich verschrieben bei Montanov L. Ich forsche seit 3 Tagen bei Olionatura. Tolle Seite. Aber der Anfang ist schwer.


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 17:33

Danke für den Tip des Emulgators, aber ich bleibe jetzt mal bei meinem Rezept.


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 5. Oktober 2017, 17:33

Mal schauen wie es wird. Ich bin gespannt.

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1450
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Andrea- » 5. Oktober 2017, 17:38

Helga verwendet bei ihrer Reinigungsmilch 1% Phospholipon 80H und 2% Emulprot bei einer FP von 22%; lies mal diese Emulgatoren auf olionatura.de nach - das könnte doch was für dich sein, oder?
Meinst du den Emulgatorrechner oder den Rezepterechner?
3 Tage sind nicht lange :) :) - das dauert! :)
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1450
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Andrea- » 5. Oktober 2017, 17:40

Hanna hat geschrieben:Danke für den Tip des Emulgators, aber ich bleibe jetzt mal bei meinem Rezept.


Du hast nach einem anderen Emulgator gefragt.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Helga » 5. Oktober 2017, 21:46

Hanna hat geschrieben: .. lieber Tegomuls oder was anderes.


Tegomuls ist im Jahr 2017 kein Emulgator mehr, der bei eingefleischten Rührküchen-Rührerinnen
mit Hintergrundwissen Interesse weckt :) Er war nicht schlecht als es 1980, 1990 nur eine kleine
Auswahl an Emulgatoren gegeben hat, doch heute werden andere, bessere Emulgatoren verwendet.
Mir gefiel auch schon damals die Haptik nicht, Cremen fühlten sich so mehlig an :wink:, abgesehen
mal von seinen anderen Schwächen.
Liebe Grüße :)

Helga


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 7. Oktober 2017, 16:56

Hallo Helga,
habe mich auch jetzt für den Emugator entschieden, welchen du für deine Milch verwendest :)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11314
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Helga » 7. Oktober 2017, 17:48

Lass uns mal Dein Rezept sehen :)
Liebe Grüße :)

Helga


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 8. Oktober 2017, 10:30

Klar gerne
Gesamtmenge 100g
16 g Fettphase
3g Jojobaöl
3g Mandelöl
3g Aprikosenkernöl
3g Plaumenkernöl
1g Lanolin

Emulgator
1,5g Phospholipon 80 H
1,5g Dermofeel GSC

84g Wasserphase
Wirkstoffe
2,5 g Kaolin
3,5 g Calendulaextrakt
3 g Glycerin
1g Weizenkeimeiweiß

Konservierung
10,8 g 96%Alkohol

63,2g Wasser

Was haltet ihr davon. Gibt es noch was zum Ändern oder denkt ihr das könnte was werden?


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 8. Oktober 2017, 11:03

:gruebel: Für den praktischen Teil habe ich noch Fragen.
Das ist ja eine kleine Menge 100 g. Wie verrühre ich das ganze? Reicht es bei diesen Emulgatoren das ganze von Hand in einem Becherglas mit Glasrührstab zu rühren. Ein Stabmixer oder ähnliches ist ja eher ungeeignet bei einer so geringen Menge oder?
Was für ein Thermometer ist nötig. Sollte es digital sein?


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 8. Oktober 2017, 11:04

Danke Pialina


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Hanna » 8. Oktober 2017, 11:08

Und nachher werde ich mich noch mit der Einstellung des PH Wertes befassen.
Ich habe jetzt schon Panik, dass das Alles in die Hose geht.
Aber ich bin so Dankbar, dass ihr mir Alle so toll helft

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 4605
Registriert: 18. Januar 2011, 15:47
Wohnort: Berlin

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon Pialina » 8. Oktober 2017, 11:10

Hanna hat geschrieben:Danke Pialina

Sorry, habe meinen Post wieder gelöscht, denn Du hattest die Rezeptur ja schon im Rechner... mit Prozentangaben ist es übersichtlicher für uns, aber bei 100 g entsprechen ja Gramm = Prozent.
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

flidibus
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 694
Registriert: 18. März 2016, 18:39
Wohnort: München

Re: Reinigungsmilch fürs Gesicht

Beitragvon flidibus » 8. Oktober 2017, 11:14

Hanna hat geschrieben::gruebel: Für den praktischen Teil habe ich noch Fragen.
Das ist ja eine kleine Menge 100 g. Wie verrühre ich das ganze? Reicht es bei diesen Emulgatoren das ganze von Hand in einem Becherglas mit Glasrührstab zu rühren. Ein Stabmixer oder ähnliches ist ja eher ungeeignet bei einer so geringen Menge oder?
Was für ein Thermometer ist nötig. Sollte es digital sein?

Ich nehme ab 100 g den Stabmixer. Ein digitales Thermometer ist schön, aber ein anderes geht auch.
Liebe Grüße
Flidibus


Zurück zu „Einsteiger willkommen!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste