Emulgator ja /nein?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderatoren: splash, Helga


(Themensteller/in)
Biene
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 29. Dezember 2017, 16:21

Emulgator ja /nein?

Beitragvon Biene » 11. Januar 2018, 21:15

Hallo Ihr Lieben
nachdem ich nun gelesen habe, wie wichtig Emulgatoren sind, damit von der Haut alles gut aufgenommen werden kann, hab ich trotzdem noch eine Frage:

Ich hab Hyalorongel/ Aloeverasaft/ Sheabutter und Olivenöl mit einem Mixer zusammengerührt und es ist eine Creme geworden, die sich gut anfühlt und bis heute auch nicht getrennt hat, also von der Warte her kein Emulgator nötig wäre.
Wenn es so ist, wird das dann auch gut von der Haut aufgenommen oder wäre es dennoch besser mit Emulgator zu arbeiten, damit die Haut das besser verarbeiten kann?

Danke für die Antwort
LG Biene

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 434
Registriert: 10. Mai 2017, 08:04
Wohnort: Heerlen

Re: Emulgator ja /nein?

Beitragvon Alraune » 12. Januar 2018, 07:25

Wenn Deine Emulsion stabil bleibt hast Du vielleicht alle Inhaltsstoffe im passenden Mengenverhältnis zusammengemischt. Wie lange ist es her, dass Du Deine Emulsion gerührt hast? Manchmal lösen sich die Emulsionsstrukturen erst nach einigen Tagen wieder auf. Wie sieht es aus mit Konservierung? Genaueren Rat bezüglich Emulgator etc. können wir nur geben, wenn Du Dein Rezept einstellst und auch was über Deinen Hautzustand schreibst.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


(Themensteller/in)
Biene
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 29. Dezember 2017, 16:21

Re: Emulgator ja /nein?

Beitragvon Biene » 12. Januar 2018, 13:17

das Mengenverhältnis weiß ich nicht mehr, habs nicht aufgeschrieben. Hat aber in unterschiedlichen Konzentrationen geklappt und die Cremes sind 14 Tage alt .
Mein Hautzustand ist schon reife Haut mit nachlassender Spannkraft, ich brauche Feuchtigkeit und in einem anderen Thema hab ich auch schon gefragt, ob Hydrogel und Sheabutter hintereinander, also nicht als Emulsion, genausogut ist, da wurde mir erklärt, daß es besser ist, als Emulsion, damit die Feuchtigkeit auch wirklich in der Haut verbleiben kann.
Soweit so gut- ich wollte jetzt nur wissen, ob bei dem, was ich gerührt habe, was aussieht wie eine Creme es dennoch sein kann, daß vom chemischen her sich Wasserphase und Fette doch nicht verbinden ( obwohl es so aussieht, als ob) und es dasselbe wäre, als wenn ich es hintereinander nehmen würde.
Ich bin in keinster Weise gegen Emulgatoren,bin eben nur Neuling auf dem Gebiet


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 795
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Emulgator ja /nein?

Beitragvon Fragolinchen » 12. Januar 2018, 13:37

Das hört sich ganz nach einem sog. Hydrodispersionsgel an - das Hyalurongel übernimmt dabei die Funktion des Gelbildners. Diese Form der Emulsion nutzen hier viele mit fettiger Haut. Genauere Infos z.B. hier auf der Olionatura-Seite - runterscrollen bis "Hydrodispersionsgel".
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


(Themensteller/in)
Biene
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 29. Dezember 2017, 16:21

Re: Emulgator ja /nein?

Beitragvon Biene » 12. Januar 2018, 14:02

Aha, danke...nun fettige Haut habe ich gar nicht, eher trockene...schon sehr spannend alles

LG Biene


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 795
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Emulgator ja /nein?

Beitragvon Fragolinchen » 12. Januar 2018, 14:32

Hier findest Du einen Beitrag von Heike, in dem sie die Unterschiede der einzelnen Emulsionsformen erklärt. Am besten gehst Du nach den darin erklärten Schritten vor und tastest Dich so langsam an DEINE Creme heran :sunny: .
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 434
Registriert: 10. Mai 2017, 08:04
Wohnort: Heerlen

Re: Emulgator ja /nein?

Beitragvon Alraune » 12. Januar 2018, 16:03

Nach 14 Tagen sollte sich eigentlich nichts mehr trennen, außer wenn eine Emulsion kontaminiert ist, oder es zu starken Temperaturschwankungen kommt. Wenn Deine Haut eher trocken ist könntest Du die nächste Charge halbieren und z.B mit ein wenig Lysolecithin ausprobieren, ob sich das Einzugsverhalten ändert.
Allerdings bleibt die Frage nach der Konservierung, wenn die Fettphase ausreichend hoch ist und man hat eine Coldcreme gerührt, braucht man sie für den kurzfristigen Gebrauch nicht unbedingt konservieren, bei niedrigen Fettphasen ist es allerdings wirklich ratsam, auch wenn man noch keine optische, oder gruchliche Änderung wahrnimmt kann die Emulsion verkeimt sein. Wie bewahrst Du das produkt suf? Spender, oder Tiegel?

Eine Emulsion ist ein dispergiertes Gemisch und kann sich unter ungünstigen Bedingungen wieder destabilisieren und fällt in sich zusammen. Es entsteht keine echte Verbindung.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


Zurück zu „Einsteiger willkommen!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste