Luftbläschen in der Creme?!

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderatoren: splash, Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 30. September 2017, 11:32

Luftbläschen in der Creme?!

Beitragvon Kate » 14. Februar 2018, 17:46

Hallo zusammen!

Ich habe zum zweiten mal die Creme Karité (s.314) aus dem Handbuch gerührt. Von der Zusammensetzung ist meine Haut begeistert :sunny: Aber mit der Konsistenz bin ich nicht ganz zufrieden.

Nach dem Rühren ergibt sich eine schöne, glatte Creme (relativ fest). Nach 1-2 Wochen entstehen aber drin eine Art Bläschen :skeptisch: Wenn ich die Creme entnehme, dann ist die Oberfläche nicht mehr glatt, sondern von diesen 2-3 mm grossen Hohlräumen geprägt.

Kennt das jemand?
Danke für Hinweise

p.s. ich gebe mir Mühe sauber zu arbeiten (im Dampkochtopf sterilisieren, mit Alkohol reinigen, etc), und wäge auch genau ab.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11530
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Luftbläschen in der Creme?!

Beitragvon Helga » 14. Februar 2018, 18:30

Sieht wahrscheinlich aus wie Schaum, oder? Hört sich an, als ob die Creme gerade "kippt".
Worin ist die Creme abgefüllt?
Liebe Grüße :)

Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 30. September 2017, 11:32

Re: Luftbläschen in der Creme?!

Beitragvon Kate » 15. Februar 2018, 05:46

Helga hat geschrieben:Sieht wahrscheinlich aus wie Schaum, oder? Hört sich an, als ob die Creme gerade "kippt".
Worin ist die Creme abgefüllt?


Ja könnte man vielleicht als Schaum vorstellen. Wenn man sie wieder umrührt, dann wird die creme wieder glatt.

"kippt" = "kaputtgeht" oder wie kann ich mir das vorstellen? ;)

Abgefüllt in einen 50ml Tiegel.

Meinst du es wäre zu wenig konserviert auf die Art? Habe mir auch schon überlegt zu dünnflüssigeren Lotionen zu wechseln, die in Pumpenspender sind...


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 895
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Luftbläschen in der Creme?!

Beitragvon Fragolinchen » 15. Februar 2018, 06:48

Kate hat geschrieben:"kippt" = "kaputtgeht" oder wie kann ich mir das vorstellen? ;)

Abgefüllt in einen 50ml Tiegel.

Ja.
Wie entnimmst Du denn die Creme aus dem Tiegel? Gut möglich, dass durch Entnahme mit den Fingern Deine Creme "kontaminiert" wurde und deswegen kippt.
Wenn Du die Creme genau nach Heikes Rezept aus dem Buch gerührt hast, kann's nicht an zu wenig konserviert gelegen haben.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Luftbläschen in der Creme?!

Beitragvon Kunstblume » 15. Februar 2018, 08:39

Ich tippe darauf, dass du beim Rühren sehr viel Luft einarbeitest, die sich nun langsam an die Oberfläche arbeitet. Eher ein Kaltrühr- denn ein Kontaminierungsproblem. :gruebel:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 30. September 2017, 11:32

Re: Luftbläschen in der Creme?!

Beitragvon Kate » 15. Februar 2018, 15:10

Fragolinchen hat geschrieben:
Kate hat geschrieben:"kippt" = "kaputtgeht" oder wie kann ich mir das vorstellen? ;)

Abgefüllt in einen 50ml Tiegel.

Ja.
Wie entnimmst Du denn die Creme aus dem Tiegel? Gut möglich, dass durch Entnahme mit den Fingern Deine Creme "kontaminiert" wurde und deswegen kippt.
Wenn Du die Creme genau nach Heikes Rezept aus dem Buch gerührt hast, kann's nicht an zu wenig konserviert gelegen haben.


Ich hatte auch den Gedanken, dass es an der Entnahme mit den Fingern liegen könnte, also hab ich beim zweiten Rührversucht zwei Tiegel abgefüllt. Aus dem einen hab ichs mit den Fingern entnommen, aus dem anderen mit dem Spatel. Beide zeigen diese Bläschen :lupe: Ich habs exakt nach Rezept gerührt, denke somit auch (mit Rokonsal konserviert). HMM

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 30. September 2017, 11:32

Re: Luftbläschen in der Creme?!

Beitragvon Kate » 15. Februar 2018, 15:13

Kunstblume hat geschrieben:Ich tippe darauf, dass du beim Rühren sehr viel Luft einarbeitest, die sich nun langsam an die Oberfläche arbeitet. Eher ein Kaltrühr- denn ein Kontaminierungsproblem. :gruebel:


Liebe Kunstblume

Beim Umfüllen in die Tiegel habe ich keine Bläschen bemerkt? Da war die Creme ziemlich gleichmässig und geschmeidig. Und beim Kaltrühren (hab den IKA :sunny: ) rühre ich doch eine Weile... 10 min vielleicht? sollte man länger rühren? oder langsamer? oder erst über Nacht im Kühlschrank stehen lassen und dann nochmals umrühren, damit die Blasen verschwinden?

Mir erinnert es irgendwie an Hefe :brille: Dass es wie ein Teig ist in dem Hohlräume mit der Zeit wachsen (versteht ihr, was ich meine?)


Zurück zu „Einsteiger willkommen!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast