Borretschsamenöl?

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Ulrike


(Themensteller/in)
Baumhummel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 23. Oktober 2017, 14:52

Borretschsamenöl?

Beitragvon Baumhummel » 29. November 2017, 16:57

Hallo,

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit Borretschsamenöl? Ich habe ein natives Öl und ich weiss gar nicht, wie ich den Geruch beschreiben soll - merkwürdig, unangenehm, irgendwie "chemisch". Es mieft eben.

Ich habe mich mit der Firma in Verbindung gesetzt, angeblich ist ein etwas penetranter Geruch normal. Die Öl soll bis 09.2018 gut sein, sollte also nicht ranzig sein. Ich habe von der gleichen Firma ein anderes natives Öl und damit keine Probleme. Ich denke auch nicht, dass es ranzig ist, irgendwie ist der Geruch nicht wie etwas schlecht gewordenes sondern einfach nur seltsam.

Hat das sonst noch jemand festgestellt oder ist meine Nase hier besonders eigen?

Viele Grüße,

Sabina

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2112
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Borretschsamenöl?

Beitragvon Manjusha » 29. November 2017, 17:28

Ich habe eins da, welches so wie Nachtkerzenöl riecht. Kennst du diesen Geruch? Meiner Nase macht er nichts aus, aber da gehen die Meinungen manchmal sehr weit auseinander. :pfeifen:
Ich hatte auch schon mal eins , das roch wie gammliger, modriger Keller, das war dann für die Tonne.... :ugly:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Franzi
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 251
Registriert: 21. März 2016, 06:57
Wohnort: im Hannöverschen

Re: Borretschsamenöl?

Beitragvon Franzi » 29. November 2017, 19:27

Es riecht schon irgendwie eigen ...
Wichtig ist, es unbedingt permanent kühl zu lagern, es wird schnell schlecht.
Viele Grüße,
Franzi

"Die Mode bekleidet den Körper, das Parfum die Seele des Menschen." (Jacques Polge)

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 325
Registriert: 17. Mai 2017, 06:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Borretschsamenöl?

Beitragvon GartenEden » 29. November 2017, 20:49

Es schmeckt auch bitter und manche der Öle, die ich bisher hatte riechen irgendwie nach Gurke ? Alles sehr eigen, wie Franzi schon sagt und nicht unbedingt der Hit. Außerdem ranzen sie extrem schnell. Hier schau mal, Heike gibt drei Monate an.
Viele Grüße, Daniela
- Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf, unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts. Kafka -

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7769
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Borretschsamenöl?

Beitragvon Kunstblume » 30. November 2017, 06:24

Hast du mal in der Suche nach dem Öl geschaut, da schrieben schon einige Leute etwas über Geruch.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rautgundis
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 567
Registriert: 8. Januar 2017, 11:42
Wohnort: Lkr Heilbronn

Re: Borretschsamenöl?

Beitragvon Rautgundis » 30. November 2017, 11:04

Ja, den Geruch empfinde ich auch als nicht gerade angenehm und mir fällt dabei ein nasser Hund ein :schocking: . Aber die Wirkung ist gut!
Herzliche Grüße von Heike


Elfenwald
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 23. Mai 2017, 14:58

Re: Borretschsamenöl?

Beitragvon Elfenwald » 30. November 2017, 19:35

:lach: Jaaa kenne ich haha :D
mich erinnert es aber an unangenehmen alten Essengeruch der an den Klamotten haften bleibt. Ich bestelle da nur ein Mini Flächschen, verarbeite das im ganzen und friere die fertige Creme dann ein. Und immer nur max. 5% in die Endcreme damit es nicht (stark) riecht

Das es ein wenig nach Gurke schmeckt ist übrigens überhaupt nicht verwunderlich... Bitterschokolade wird umgangssprachlich auch Gurkenkraut genannt :)


(Themensteller/in)
Baumhummel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 23. Oktober 2017, 14:52

Re: Borretschsamenöl?

Beitragvon Baumhummel » 2. Dezember 2017, 12:40

Hmm, wenn Nachtkerzenöl auch etwas merkwürdig riecht liegt's vielleicht an der Gamma-Linolensäure. In meiner letzten Mischung (ein Oleogel) hatte ich 3% Borretschsamenöl (leider sehr trockenen Haut). Bei dem vorherigen Mix hatte ich versucht, den Geruch mit eher fruchtigen ÄÖ (Litsea, Lemongrass) zu übertünchen. Das war ziemlich :kotz: . Mit ein paar Tropfen Sandelholz ÄÖ fand ich den Geruch kaum noch bemerkbar.


Elfenwald
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 23. Mai 2017, 14:58

Re: Borretschsamenöl?

Beitragvon Elfenwald » 3. Dezember 2017, 00:58

Ich habe storchenschnabelöl verwendet fand das gar nicht so schlecht :)


Zurück zu „Öle, Buttern, Wachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste