Brennessel-Hydrolat

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderatoren: Kunstblume, Tessa

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6262
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Positiv » 1. Januar 2017, 18:23

Ich destiliere gerade getrocknete Brennesseln. Das Hydrolat hat aber von Anfang an PH 7,5. :schocking:
Weiß jemand, ob der PH-Wert bei Brennesseln immer so hoch ist?
Oder muß ich es gleich entsorgen?
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6262
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Positiv » 2. Januar 2017, 06:05

Weiß denn keiner etwas über Brennesseln?? :skeptisch:
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 4617
Registriert: 18. Januar 2011, 15:47
Wohnort: Berlin

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Pialina » 2. Januar 2017, 08:03

Ich habe auch schon Brennessel-Hydrolat gemacht. Meins ist aufgebraucht, an einen auffallend höheren PH-Wert kann ich mich nicht erinnern.

Ich würde das Hydrolat trotzdem verwenden, schädlich ist es ganz sicher nicht. Den PH-Wert 7,5 hat auch Leitungswasser.
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6262
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Positiv » 2. Januar 2017, 08:49

Vielen Dank, liebe Pialina :knutscher:
Ich will daraus ein Shampoo für eine Freundin rühren.Sie hat sehr trockene Kopfhaut mit stellenweise Schuppen und Juckreiz.
Habe gelesen, daß Brennesseln gut dagegen sind. Dann werde ich wohl viel Milch-, oder in diesem Fall viel Zitronensäure
brauchen, um auf PH 5 zu kommen.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 4617
Registriert: 18. Januar 2011, 15:47
Wohnort: Berlin

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Pialina » 2. Januar 2017, 10:09

Ich habe das Hydrolat auch für Shampoo verwendet ;-).
Meine Shampoos haben durch die Tenside immer einen sehr hohen PH-Wert. Damit ich nicht immer Unmengen von Milchsäure verbrauche, bin ich dazu übergegangen, mit Zitronensäurelösung nach Heikes Anleitung den PH-Wert zu justieren.
Liebe Grüße,
Pialina


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 2. Januar 2017, 10:24

Hier hat jemand was zu Brennnessel-Hydrolat geschrieben - und dass das Destillat sauer sei. Hilft Dir wahrscheinlich nicht viel weiter :skeptisch: ...

Und diesen Thread bzgl. pH-Wert und Hydrolat kennst Du wahrscheinlich schon.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6262
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Positiv » 2. Januar 2017, 10:33

Danke Pialina und Fragolinchen. :knuddel:
Ich werde hierfür jetzt auch Zitronensäure nehmen zum justieren.

Einweichen der Kräuter ist auch eine Variante, allerdings in Alkohol - das geht mir etwas quer (Warum weiß ich selber nicht, ist ein Gefühl)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Vandini
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 796
Registriert: 20. September 2016, 18:33
Wohnort: Nähe München

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Vandini » 2. Januar 2017, 11:00

Darf ich mich kurz hier mit meiner Frage reinmogeln bitte? :argstverlegen:
Bezüglich Zitronensäure:
Bei meinem Shop hier in München gibts auch Zitronensäure mit 50%-ist das ok?
Oder wieviel Prozent sollte es am besten haben?
Habe bisher nur Milchsäure benutzt!
Liebe Grüße, Claudia

Benutzeravatar

caerolein
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 108
Registriert: 6. Dezember 2016, 22:18
Wohnort: Innsbruck

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon caerolein » 2. Januar 2017, 11:20

Vandini hat geschrieben:Darf ich mich kurz hier mit meiner Frage reinmogeln bitte? :argstverlegen:
Bezüglich Zitronensäure:
Bei meinem Shop hier in München gibts auch Zitronensäure mit 50%-ist das ok?
Oder wieviel Prozent sollte es am besten haben?
Habe bisher nur Milchsäure benutzt!


Worauf beziehen sich denn die 50%? Ist das eine Lösung? Soweit ich weiß kannst du diese ohne weiteres verwenden, mit der stärkeren Lösung musst du halt vorsichtiger dosieren.
Auf olionatura steht ein Rezept für 30%ige Lösung, wenn du dir unsicher bist kannst du ja die 50%ige strecken/verdünnen. Ich mach meine Lösung immer selbst mit Zitronensäure-Pulver aus dem Supermarkt.


Vandini
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 796
Registriert: 20. September 2016, 18:33
Wohnort: Nähe München

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Vandini » 2. Januar 2017, 11:29

Hallo Caerolein!
Caerolein hat geschrieben:Worauf beziehen sich denn die 50%? Ist das eine Lösung?

Danke Dir!
Ja,ist eine Lösung!
Ok,also besteht die Lösung meist zu 30% aus Zitronensäure.
Im Supermarkt(Backzutaten?) hab ich bisher immer nur dass normale VitC Pulver gesehen,keine Zitronensäure. :gruebel:
Weil dann würde ich die Lösung auch selbst herstellen.
Liebe Grüße, Claudia

Benutzeravatar

caerolein
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 108
Registriert: 6. Dezember 2016, 22:18
Wohnort: Innsbruck

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon caerolein » 2. Januar 2017, 11:37

Vandini hat geschrieben:Hallo Caerolein!
Caerolein hat geschrieben:Worauf beziehen sich denn die 50%? Ist das eine Lösung?

Danke Dir!
Ja,ist eine Lösung!
Ok,also besteht die Lösung meist zu 30% aus Zitronensäure.
Im Supermarkt(Backzutaten?) hab ich bisher immer nur dass normale VitC Pulver gesehen,keine Zitronensäure. :gruebel:
Weil dann würde ich die Lösung auch selbst herstellen.


ja, ich habe das bei den normalen Backzutaten gefunden. Gibts bspw. von Dr. Oetker.


Vandini
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 796
Registriert: 20. September 2016, 18:33
Wohnort: Nähe München

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Vandini » 2. Januar 2017, 12:32

Danke Dir,ich war gerade im Shop und hab mir das Granulat geholt!
Liebe Grüße, Claudia


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 5. Januar 2017, 20:22

Positiv hat geschrieben:Ich destiliere gerade getrocknete Brennesseln. Das Hydrolat hat aber von Anfang an PH 7,5. :schocking:
Weiß jemand, ob der PH-Wert bei Brennesseln immer so hoch ist?
Oder muß ich es gleich entsorgen?


Ich hab' heute die Brennnesselsamen von Bergamotte (ganz, ganz lieben Dank nochmal dafür :rosefuerdich: ) durch die Destille gejagt. Der pH-Wert war deutlich höher als beim Lavendel von vor ein paar Tagen. Ich hab' leider nur etwas ungenaue Messstreifen (messen von 0 bis 14 in 1er-Schritten), aber ich würde an der Skala einen pH-Wert so um die 6 ablesen - keinesfalls 7,5.

Müssen/sollten Hydrolate eigentlich immer reifen? Oder könnte ich dieses Brennnesselsamen-Hydrolat jetzt auch gleich in den nächsten Tagen schon verarbeiten?
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6262
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Positiv » 6. Januar 2017, 05:59

[
Der Samen hat vielleicht einen anderen PH-Wert als die Blätter?
Ich werde mein Hydrolat in den nächsten Tagen für ein Shampoo verwenden.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 6. Januar 2017, 10:12

Positiv hat geschrieben:Der Samen hat vielleicht einen anderen PH-Wert als die Blätter?


Möglich. Hast Du denn die Brennnesselsamen von bergamotte schon? Das wäre ja dann mal ein Vergleich wert. Du würdest ja sozusagen sehr ähnliche Bedingungen bzgl. der Destillation liefern. Ich hab' halt eine Glas-Destille und mach vielleicht das eine oder andere anders als Du - und ich hab' leider keine Brennnesselblätter da, um's auszuprobieren :verlegen: .
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


Vandini
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 796
Registriert: 20. September 2016, 18:33
Wohnort: Nähe München

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Vandini » 6. Januar 2017, 10:42

:argverlegen: Ich wußte garnicht,dass man Samen auch destillieren kann!
Liebe Grüße, Claudia


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 6. Januar 2017, 12:07

Ich hab's einfach mal ausprobiert. Nachdem man ja Koriander- oder Fenchelsamen destilliert, hab' ich mir gedacht, dass das mit den Brennnesselsamen ja auch funktionieren könnte. Das Destillat duftet zumindest sehr intensiv. Allerdings hab' ich die Samen weder eingeweicht noch angemörsert, das werde ich das nächste mal testen - wobei ich natürlich nicht sagen kann, ob dadurch mehr oder andere Inhaltsstoffe ins Hydrolat übergehen würden.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6262
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Positiv » 6. Januar 2017, 13:02

Die Samen kamen heute an (Danke ganz herzlich, liebe Angelika :knuddel: )
Ob ich sie auch destilliere, überlege ich mir noch. Ich streue sie eigentlich nur über mein Müsli.
Das Shampoo will ich für eine Freundin rühren. Aber vielleicht probiere ich es mal aus.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 10. Januar 2017, 09:36

Ich hätte eine Frage zu den Inhaltsstoffen des Brennnessel-Hydrolats. Ich hab' hier ein paar Informationen dazu gefunden:
Da heißt es, dass das Destillat der Brennnessel Gerbsäure, Dimethylsulphide und Ketone enthält. Erstere vermutlich nicht oder nur sehr wenig, da zu schwer für die Wasserdampfdestillation. Wie sieht das mit den beiden anderen Inhaltsstoffen aus? Und welche Wirkung hätten sie - wenn sie denn im Hydrolat enthalten sind - auf die Haut?
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6262
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Positiv » 10. Januar 2017, 10:11

Da muß ich auch noch recherchieren.Abe eine erste Rückmeldung von meiner Freundin habe ich schon:
Ich hatte ihr zum einen das neue Jojoba-Shampoo gerührt, da ist ja Salz enthalten. Dann in eine Sprühflasche
Brennessel-Hydro und Aloe-Vera-Gel gefüllt, damit sprüht sie die Kopfhaut ein. Es juckt nicht mehr und fühlt sich nicht mehr ganz
so trocken an. :)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 10. Januar 2017, 10:40

Positiv hat geschrieben: Dann in eine Sprühflasche Brennessel-Hydro und Aloe-Vera-Gel gefüllt, damit sprüht sie die Kopfhaut ein. Es juckt nicht mehr und fühlt sich nicht mehr ganz so trocken an. :)


Ah, vielen Dank für diese Info. Das werde ich meinem besten aller Ehemänner mal rühren.

Ups, hab' ich aus Versehen zweimal gepostet :verlegen:
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


Vandini
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 796
Registriert: 20. September 2016, 18:33
Wohnort: Nähe München

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Vandini » 10. Januar 2017, 10:57

Fragolinchen hat geschrieben:Erstere(Gerbstoffe) vermutlich nicht oder nur sehr wenig, da zu schwer für die Wasserdampfdestillation.

Aber weiter unten steht ja noch:
>>Das Brennnessel-Hydrolat enthält vor allem Dimethylsulphide und Ketone, aber auch Gerbsäure.
Es eignet sich ganz besonders als Haarwasser, ich verwende es aber auch gerne als Gesichtswasser (hier kommt die adstringierende Wirkung der Gerbsäure zum Tragen).
Liebe Grüße, Claudia


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 10. Januar 2017, 11:37

Vandini hat geschrieben:
Fragolinchen hat geschrieben:Erstere(Gerbstoffe) vermutlich nicht oder nur sehr wenig, da zu schwer für die Wasserdampfdestillation.

Aber weiter unten steht ja noch:
>>Das Brennnessel-Hydrolat enthält vor allem Dimethylsulphide und Ketone, aber auch Gerbsäure.
Es eignet sich ganz besonders als Haarwasser, ich verwende es aber auch gerne als Gesichtswasser (hier kommt die adstringierende Wirkung der Gerbsäure zum Tragen).

Das ist eben die Gretchenfrage: Ist die Gerbsäure drin, sprich ist das durch eine Analyse dieses Hydrolats bestätigt? Oder ist das nur eine Vermutung, weil Brennnesseln an sich halt Gerbstoffe enthalten? Wenn letzteres zutrifft, steht dem Heikes Aussage gegenüber, dass Gerbstoffe aufgrund ihrer schweren Moleküle kaum oder gar nicht mit dem Wasserdampf mitgerissen werden. Dementsprechend wären dann ja keine Gerbstoffe im Hydrolat drin.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6262
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Positiv » 10. Januar 2017, 11:39

Fragolinchen, habe den doppelten Post gelöscht.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 10. Januar 2017, 11:47

Danke :knutscher: !
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


Vandini
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 796
Registriert: 20. September 2016, 18:33
Wohnort: Nähe München

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Vandini » 10. Januar 2017, 12:42

Fragolinchen hat geschrieben:steht dem Heikes Aussage gegenüber, dass Gerbstoffe aufgrund ihrer schweren Moleküle kaum oder gar nicht mit dem Wasserdampf mitgerissen werden. Dementsprechend wären dann ja keine Gerbstoffe im Hydrolat drin.

Achso!Naja,ich ging halt davon aus,dass wenn das so da drin steht,wird es schon stimmen! :D
Es geht also jetzt darum,was stimmt-ob sie zu schwer sind,oder doch mitgerissen werden...verstehe! :gut:
Liebe Grüße, Claudia


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 704
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Fragolinchen » 10. Januar 2017, 19:30

Genau :D !
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


Joshua
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 3. Februar 2017, 17:44

Re: Brennessel-Hydrolat

Beitragvon Joshua » 4. März 2017, 12:06

Meins hat 7,25 Ph wert gehabt.


Zurück zu „Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast