Mazerat aus Teebeuteln

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderatoren: Kunstblume, Tessa


(Themensteller/in)
Mito
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 14. Januar 2017, 20:28

Mazerat aus Teebeuteln

Beitragvon Mito » 12. März 2017, 18:51

Guten Abend allerseits!
Da ich eine Menge verschiedener Teesorten habe (Kräuter, Bio) und mir dann dachte, dass es ja auch nur getrocknete Pflänzchen sein müssten, habe ich mich gefragt ob man die Teebeutelinhalte auch für Mazerate verwenden kann.
Was sagt ihr dazu? Könnte das klappen? Oder ist das zu stümperhaft? :skeptisch:

Über Teetinkturen habe ich schon etwas gelesen, das scheint zu funktionieren^^

Letztens habe ich etwas Pfefferminztee in den Salat gegeben, war sehr lecker. Allerdings steht ja immer auf den Verpackungen "Mit kochendem Wasser aufgießen-nur so erhält man ein sicheres Lebensmittel" Hm.

Gruß Mito

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4445
Registriert: 17. August 2015, 16:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Mazerat aus Teebeuteln

Beitragvon Bellis » 12. März 2017, 20:29

Hallo Mito,
Teebeutel sind für Mazerate ungeeignet. Die Drogen in den Teebeuteln sind sehr stark zerkleinert, was zu Schwebstoffen in den Mazeraten führen kann. Auch die Qualität ist meist nicht besonders. Für Mazerate würde ich eher auf lose Apothekenware zurückgreifen. Sehr gut geeignet sind auch frische Pflanzen, selbst gesammelt oder aus dem eigenen Garten, falls möglich.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


(Themensteller/in)
Mito
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 14. Januar 2017, 20:28

Re: Mazerat aus Teebeuteln

Beitragvon Mito » 13. März 2017, 20:53

Hallo Bellis,

vielen Dank für deine Antwort. Nagut, dann weiß ich ja Bescheid.
Frische Pflanzen wären sehr schön, habe vor 2 Tagen ein paar Thymiansamen in einen Blumentopf gegeben. Es gibt sogar schon sichtbares Wachstum. Mal sehen was draus wird und ob mein brauner Daumen nicht dazwischen funkt :-)
Danke auch für den Hinweis mit der Apothekenware.

Gruß Mito

Benutzeravatar

Wegwarte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 275
Registriert: 18. März 2017, 17:50

Re: Mazerat aus Teebeuteln

Beitragvon Wegwarte » 25. März 2017, 21:44

Hallo, Mito,
Ich bin eine kräuterbegeisterte und kann nur dazu raten, Kräutertee IMMER aus Frischpflanzen zuzubereiten . Ganz besonders Teesorten, die ÄÖ enthalten. Bereite Dir einmal einen frischen Pfefferminztee zu und lass den Tee zugedeckt ziehen. Da ÄÖ flüchtig sind, sollte nach dem Aufgießen die Tasse sofort mit einem Deckel abgedeckt werden. Nur im Winter kommen die getrockneten Kräuter in die Tasse.
Für Tinkturen und Ölauszügen nehme ich sowohl frische als auch getrocknete Kräuter.
Außerdem unterscheidet man:
1. Frischpflanzen
2. Drogen (als Drogen bezeichnet man die getrockneten Kräuter)
Bei den Zubereitungen spricht man:
A) von Mazerat (bei Kaltansätzen von Pflanzen/Drogen, die z. B. Schleimstoffe enthalten)
B) von Infus (alles Pflanzenteile, die mit heißem o. kochendem Wasser übergossen werden) also Tees und
C) von Dekokt (wenn Pflanzenwurzeln und alle harten bzw. verholzten Pflanzenteile verarbeitet werden).

Heilpflanzen, ihre Wirkung und Verarbeitung sind ein spannendes Thema und helfen mir jetzt sehr bei der Kosmetikherstellung.
Weiterhin viel Spaß beim Rühren.

Viele Grüße
Wegwarte
Gruss Wegwarte

Glücklich sein bedeutet nicht,
von allem das Beste zu haben,
sondern aus allem das Beste
zu machen!


Zurück zu „Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast