Hydrolate vs Wirbelextraktion

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderatoren: Kunstblume, Tessa

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
zahrah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 25
Registriert: 25. Januar 2017, 18:30
Wohnort: Algier
Kontaktdaten:

Hydrolate vs Wirbelextraktion

Beitragvon zahrah » 11. Mai 2017, 11:07

Hallo ihr lieben,

meine Mutter hat mir nun die Bücher von Heike mitgebracht, und ich bin fleißig am lesen.

Als erstes ist mir die Wirbelextraktion ins Auge gesprungen. Ich arbeite seit Jahren mit Pflanzen und die Erkenntnis, die sie in ihrem Buch erwähnt, sind für mich revolutionär, insofern da ich seit Jahren mich immer klassisch an die zeitlich längere Methode gehalten haben.

Mir kam aber die Frage auf, ob diese Art der Wirbelextraktion die beste Art ist, der Pflanze ihre wertvollen Geheimnisse zu entlocken, oder ob das gute Hydrolat doch noch nach wie vor seinen erhabenen Stellenwert hat.

Oder sollten wir doch bei jeder Pflanze genauer schauen, und dann individuell entscheiden.

wie beispielsweise bei dem Ackerschachtelhalm scheint ja die beste Auszugsmethode tatsächlich der Dekokt zu sein.

Liebe Grüße

Zahrah
Home is not where you are from, its where you belong. Some of us travel the whole world to find it.
Others find it in a person

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27894
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Hydrolate vs Wirbelextraktion

Beitragvon Heike » 11. Mai 2017, 11:38

Das sind beides zwei völlig verschiedene Extraktionsverfahren. :-) Die mit einer Wirbelextraktion gewonnenen Extrakte sind viel intensiver als Hydrolate. Ich schätze diese sehr, und diese sind deutlich intensiver als Tee, aber gegenüber den pflanzlichen Extrakten deutlich geringer konzentriert und »eindimensionaler« in ihrem Gehalt an Stoffen. Im Extrakt sind, abhängig vom Lösungsmittel, eine breite Palette an Substanzen unterschiedlichster Molgewichte und Löslichkeiten. Im Hydrolat befinden sich nur Stoffe bis zu einem Molgewicht von ca. 250 und nur flüchtige Substanzen.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
zahrah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 25
Registriert: 25. Januar 2017, 18:30
Wohnort: Algier
Kontaktdaten:

Re: Hydrolate vs Wirbelextraktion

Beitragvon zahrah » 11. Mai 2017, 16:51

Danke Heike für Deine Antwort.

Könnte ich es so zusammenfassen, dass wenn ich möglichst viel aus der Pflanze holen möchte, ich eine pflanzliches Extrakt herstelle, möchte ich meiner Kosmetik den Hauch der Pflanzenseele geben, dann tue ich das mit einem Hydrolat ?!?

Sind solche zu Hause hergestellten pflanzlichen Extrakte vergleichbar mit den biotechnologisch hergestellten Extrakten


Lieben Dank

Zahrah
Home is not where you are from, its where you belong. Some of us travel the whole world to find it.
Others find it in a person

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27894
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Hydrolate vs Wirbelextraktion

Beitragvon Heike » 11. Mai 2017, 17:07

zahrah hat geschrieben:Könnte ich es so zusammenfassen, dass wenn ich möglichst viel aus der Pflanze holen möchte, ich eine pflanzliches Extrakt herstelle, möchte ich meiner Kosmetik den Hauch der Pflanzenseele geben, dann tue ich das mit einem Hydrolat ?!?

Lyrisch betrachtet: Warum nicht? ;-)

Sind solche zu Hause hergestellten pflanzlichen Extrakte vergleichbar mit den biotechnologisch hergestellten Extrakten

Mangels Analysemöglichkeiten kann ich die Frage nicht eindeutig beantworten (denn mir fehlt der Nachweis); auch müsste ich wissen, was Du unter »biotechnologisch« verstehst, da diese mehrere Verfahren betreffen können.

Was ich zuhause gerne hätte, wäre eine handliche CO2-Extraktions-Apparatur, aber leider gibt es diese weder in einer wohnungstauglichen Größe noch zu einem meinem Budget entsprechenden Preis. :kichern: Im Ernst: Das ist schon ein tolles Auszugsverfahren, das wir sicher nicht erreichen. Aber eine gute Turboextraktion aus besten Ausgangsmaterialien sollte schon besser sein als manches, was man so kauft.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
zahrah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 25
Registriert: 25. Januar 2017, 18:30
Wohnort: Algier
Kontaktdaten:

Re: Hydrolate vs Wirbelextraktion

Beitragvon zahrah » 11. Mai 2017, 17:13

wow, vielen Dank Heike für Deine schnelle Antwort. Die Frage lag mir wirklich auf dem Herzen und so schnell eine Antwort zu bekommen ist natürlich Spitze. :knutscher: :knutscher: :knutscher:

Nun kann ich mich entspannen und den Rest des Tages genießen, lol :sunny:

Dann wünsche ich dir auch noch einen schönen Tag und lass uns von einer CO2-Extraktions-Apparatur träumen :hanf: :hanf:

Liebe Grüße

Zahrah
Home is not where you are from, its where you belong. Some of us travel the whole world to find it.
Others find it in a person


Zurück zu „Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast