Hibiskus - Straucheibisch - Hibiscus syriacus

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderatoren: Kunstblume, Tessa

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
sissi70
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 686
Registriert: 13. November 2012, 12:00
Wohnort: Lüneburger Heide / Puszta Ungarn
Kontaktdaten:

Hibiskus - Straucheibisch - Hibiscus syriacus

Beitragvon sissi70 » 14. Juli 2017, 10:13

Hallo,
Ich hab viele Hibiskussträuche im Garten,die jetzt schön blühen. Da überlege ich natürlich, wie ich die verwerten kann.

Aber Hibiskus ist nicht gleich Hibiskus,habe ich festgestellt. Hier und im Netz finde ich aber nur was zum Echten Eibisch (Althaea officinalis) oder zu Roselle (Hibiscus sabdariffa). Diese beiden sind wohl kosmetisch und/oder als Heilpflanze nutzbar.

Was ist mit meinem Strauchhibiskus? Kann ich den für Tee benutzen? Lohnt sich ein Hydrolat? Oder ein Alkohol-Auszug?
Werhat den schon verarbeitet oder hat weitere Infos? Lieben Dank.
Liebe Grüße
Sissi70 (Michaela)

Benutzeravatar

GartenEden
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 226
Registriert: 17. Mai 2017, 06:03

Re: Hibiskus - Straucheibisch - Hibiscus syriacus

Beitragvon GartenEden » 14. Juli 2017, 15:44

Liebe sissy70,
so viel ich weiß, ein Kollege lebte mehrere Jahre in Südkorea und dort ist dein Hibiskus die Nationalblume, kann man Blüten, Blätter (sogar roh) und Wurzeln essen bzw. eben Tee darauf machen. Angeblich benutzen die dort die Blätter um ein Shampoo herzustellen und mit den Blüten kann man färben, je nach Sorte bzw. Farbe. Ich denke mir mal, dass das soweit alles ungefährlich ist, außerdem klingen die Inhaltsstoffe doch soweit einsetzbar für Kosmetik. Angepriesen wird Extrakt, vor allem zellregenerierend soll das sein...
Ich glaube, ich würde die Blüten in die Destille werfen und als Zutat fürs Gesichtswasser benutzen.
Das einzige Mittel, Zeit zu haben, ist, sich Zeit zu nehmen.


Zurück zu „Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast