Getrocknete Pflanzen wie lange nutzbar?

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderatoren: Kunstblume, Tessa

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
sissi70
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 687
Registriert: 13. November 2012, 12:00
Wohnort: Lüneburger Heide / Puszta Ungarn
Kontaktdaten:

Getrocknete Pflanzen wie lange nutzbar?

Beitragvon sissi70 » 17. August 2017, 06:57

Hallo,
Beim Aufräumen meines Rohstoff-Schrankes habe ich noch einige getrocknete Pflanzen entdeckt, u.a. Lavendel, Malve und Ringelblume. Diese sind aber mindestens schon 2-3 Jahre alt oder noch älter.
Lohnt es noch, daraus Extrakte oder Hydrolat herzustellen? Oder ist da nix mehr an Wirkstoffen drin?
Wie lange kann man wohl getrocknete Pflanzen sinnvoll einsetzen?
Klar, verdorben sind sie nicht, weil ja trocken und somit an sich unbegrenzt haltbar. Aber wie lange sind sie kosmetisch wirksam?
Lieben Dank
Liebe Grüße
Sissi70 (Michaela)

Benutzeravatar

Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1226
Registriert: 6. November 2007, 10:14
Wohnort: Kanton Bern

Re: Getrocknete Pflanzen wie lange nutzbar?

Beitragvon Irene » 17. August 2017, 07:10

Liebe Sissi ich habe mal gelernt, dass Drogen +- ein Jahr "wirksam" sind. Nach einem Jahr gibt es ja wieder neue Pflanzen. Ich würde deine Fundstücke nicht mehr destillieren. Hast du einen Garten? Wenn ja, streue doch deinen Lavendel dort aus. So bin ich schon oft zu neuen Lavendel Pflänzchen gekommen.
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
sissi70
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 687
Registriert: 13. November 2012, 12:00
Wohnort: Lüneburger Heide / Puszta Ungarn
Kontaktdaten:

Re: Getrocknete Pflanzen wie lange nutzbar?

Beitragvon sissi70 » 19. August 2017, 07:51

Danke schön, ja, das hab ich befürchtet :-(

Vielleicht probiere ich sie vorher nochmal als Deko in eine Teemischung...
Mein neuer Garten ist gerade erst wieder im Aufbau...

Aber das ist ja echt nicht lange. An sich hatte ich mal vor, mir eine Auswahl an Heilkräutern zuzulegen, um für alle möglichen Wehwehchen ein Mittel zu haben, aber das lohnt dann ja gar nicht. Da sind sie ja unwirksam, bevor ich sie mal nutzen kann...vieles braucht man ja nur einmal im Jahr oder weniger...
Liebe Grüße
Sissi70 (Michaela)


Kräuterfrau
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 13. Juni 2016, 10:56

Re: Getrocknete Pflanzen wie lange nutzbar?

Beitragvon Kräuterfrau » 20. August 2017, 01:36

Liebe Sissi,

Irene har Recht. Von den Wirkstoffen her sollte man getrocknete Pflanzen nach einem Jahr nicht mehr verwenden.

Deine Idee sie in Teemischungen als Schmuckdroge zu verwenden, steht nichts entgegen.

Auch sie in Badekugeln zu verwenden geht noch. Oder z. B. den Lavendel in ein Säckchen geben und ins Badewasser damit.

Wenn du getrocknete Pflanzen zu viel hast und merkst, dass du sie nicht innerhalb eines Jahres verbrauchen wirst, kannst du einen alkoholischen Auszug machen. Tinkturen sind länger wirksam, als ein Jahr.

Ansonsten im Garten als Mulch verwenden oder kompostieren. Die Pflanzen freuen sich.

Liebe Grüße

Kräuterfrau

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7592
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Getrocknete Pflanzen wie lange nutzbar?

Beitragvon Kunstblume » 20. August 2017, 07:29

Ich finde, es spricht nichts dagegen, aus einem alten Lavendel noch ein Hydrolat zu machen. Diese Pflanze enthält soviel ÄÖ, es mag sein, dass solch ein Hydrolat dennoch schön wird. Das sagt einem ja die Nase, ob man es noch riechen mag. Und wenn man es dann nicht für die Haut nehmen will, so kann man es als Raumspray, Wäschespray oder für die Duftlampe verwenden.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
sissi70
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 687
Registriert: 13. November 2012, 12:00
Wohnort: Lüneburger Heide / Puszta Ungarn
Kontaktdaten:

Re: Getrocknete Pflanzen wie lange nutzbar?

Beitragvon sissi70 » 20. August 2017, 08:08

Hallo,
Danke. Ja, den Lavendel werd ich auch wegen dem Duft noch nutzen. Es ging mir aber mehr um die anderen Inhaltsstoffe, also Wirkstoffe. Die Ringelblume zb riecht ja gar nicht...
Meinen guten Lavendel einfach zu entsorgen wäre mir auch zu schade. :-)

Ich muss zuküftig aufpassen, sie nicht irgendwo hinten im Schrank zu verstecken bzw.,gleich zu verarbeiten...:-)
Liebe Grüße
Sissi70 (Michaela)


Zurück zu „Pflanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast