Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga


(Themensteller/in)
Frollein
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 6
Registriert: 12. Oktober 2017, 03:02
Wohnort: Bei München

Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Frollein » 23. Oktober 2017, 20:53

Schönen guten Abend :-)

Seit ca 4 Wochen bin ich nun komplett auf die Pflege mit Bio-Ölen, Ätherischen Ölen in Bio und Sheabutter umgestiegen.

Meine letzte Mischung aus Jojoba-, Traubenkernöl, Ylang-Ylang und Mandarine hat meine Haut anscheinend etwas irritiert, obwohl ich die ÄÖ wirklich sehr gering dosiert habe. Vielleicht reagiere ich aufgrund der Schwangerschaft etwas auf die ÄÖ...kann ja gut sein. Bestimmt kommt etwas Erstverschlimmerung hinzu, da ich meine Haut die letzten mind. zwei Jahre wirklich aufgearbeitet habe mit viel aggressiver Kosmetika. Geduld ist nur leider nicht meine Stärke :duft:

Nun habe ich mich für morgens Traubenkernöl und abends Schwarzkümmelöl entschieden, damit die Haut nicht mit zu vielen Sachen auf Einmal konfrontiert wird. Lippen und Augenpartie creme ich dezent mit Sheabutter ein. Das ist etwas, das wirklich sehr gut tut und bei dem ich auf alle Fälle erstmal bleiben werde.

Gewaschen wird die Haut mit einer Bio-Ziegenmilch Aktivkohle Seife zwei Mal täglich und danach wird die Haut mit (derzeit noch, bis es leer ist) WALA Akne-Wasser behandelt. Darauf dann das jeweilige Öl sanft einmassiert. Tips für ein Gesichtswasser, das ich selbst herstellen kann und gegen Unreinheiten wirkt/Haut ins Gleichgewicht bringt?

Jetzt noch zweimal die Woche eine Bierhefemaske (hat mir in der Jugendzeit bei irritierter Haut immer sehr gut geholfen)

Was meint ihr zu der Kombi? Das Komische: Meine letzte Mischung wirkt Wunder auf sämtlichen Hautpartien (Ausschlag unter den Achseln, Pusteln an Oberschenkel und Armbeugen...alles wirklich "über Nacht" abgeklungen :gut: ), aber im Gesicht? Kann die Reaktion wirklich aufgrund der krassen Umstellung auf non-chemie aufgetreten sein? Ich hoffe, dass sich die Haut bald wieder beruhigt, derzeit schaue ich echt aus wie ein Streuselkuchen :schocking: und manche Unreinheiten entzünden sich, brauchen eeeeewig zum Abheilen :-/

Habt ihr vielleicht einen Tip? Ratschlag? Ein paar Schläge auf den Hinterkopf oder beruhigende Worte für mich? :-P

Viele liebe Grüße

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1981
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Manjusha » 23. Oktober 2017, 22:38

Ratschlag habe ich nicht wirklich :) (auch keine Schläge auf den Hinterkopf) :popohauen: , meine Gedanken dazu sind:
Zu viel Seife! Meine, eher unempfindliche Haut, könnte ich abziehen, wenn ich sie zweimal täglich mit Seife waschen würde :schocking: . Ich würde auch, da deine Haut eh schon so gereizt ist, auf ÄÖ verzichten. Ich hoffe du hast dich informiert welche ÄÖ in der Schwangerschaft überhaupt empfehlenswert sind? :lupe:
Dann kenne ich die Inhaltsstoffe des" Akne- Wassers " :) nicht, aber es sind ja nochmal event. " reizende " Wirkstoffe, zusammen mit Seife, ÄÖ, Maske ( würde ich auch auf einmal die Woche reduzieren, oder ganz weg lassen, ich weiß ja nicht was Bierhefe bewirken soll, aber vielleicht blühst du ja auch davon gar so? ), Wirkstoffölen morgens und abends.... Puh, ich sach mal zuuuviiieeel. :)
....und so sehr ich Shea und neuerdings das Schwarzkümmelöl mag, ohne Hydratisierer würde auch das, bei mir, nicht funktionieren. :)
"Ich" würde max. einmal täglich mit einer sehr, sehr sanften Waschlotion reinigen, dann vielleicht??? ein beruhigendes Hydrolat (Melisse, Hamamelis?). Event. das auch noch verdünnen.
Dann eine Emulsion nach Heike's Konzept, siehe Buch oder E-Book oder ON, und natürlich nach deinen Wünschen und vorhandenen Rohstoffen (bitte auch hier an die Schwangerschaft denken :kichern: ), kreieren.
Die Shea und deine Öle könntest du ja hier mit einbauen oder extra dazu geben? :sunny:
Was hast du denn an Rohstoffen vorrätig, damit man vielleicht konkretere Vorschläge machen könnte?
Bis dahin-das wird schon, und eine Schwangerschaft dauert ja im Allgemeinen auch nicht ewig, also so zwecks Hormonstatus und so, na gut dad war jetzt auch nicht wirklich tröstend, ich geh jetzt lieber in sämtliche Betten. :huhu: :knuddel:
Liebe Grüße
Manjusha


(Themensteller/in)
Frollein
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 6
Registriert: 12. Oktober 2017, 03:02
Wohnort: Bei München

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Frollein » 24. Oktober 2017, 06:28

Huhu, danke für die Antwort :-)

Was meinst Du mit Hydratisierer? :-) Ich betupfe das Gesicht mit dem Akne-Wasser und massiere das trockene Öl ein, was auch sofort weg zieht. Diese beiden Öle sind förderlich gegen Unreinheiten, weil sie die Poren nicht verstopfen und auch Feuchtigkeit spenden :-) Außerdem die Zellerneuerung ankurbeln und entzündungshemmend wirken. Deshalb habe ich mir diese ausgesucht ...

Die Seife ist auch speziell für die empfindliche Mischhaut, die zu Unreinheiten neigt. Also, Freundinnen mit selben Problemchen, haben eine sehr schöne Haut davon bekommen :vollirre: Nach dem Waschen ist die Haut frisch, aber die Seife fettet gut zurück :-) kein quietschiges Hautgefühl oder Spannen, außer ab und an an der Stirn, aber, da ist die Haut super.

Auf die ÄÖ verzichte ich jetzt seit ein paar Tagen eh :pfeifen: im Gesicht. Es handelte sich dabei um Ylang-Ylang und Mandarine, die nach Recherche in der Schwangerschaft angewandt werden dürfen.


Rohstoffe habe ich: Jojoba-, Traubenkern-, Süßmandel-, Schwarzkümmelöl, ÄÖ: Ylang-Ylang, Mandarine und Vanille (reines Extrakt), und eben die Sheabutter. :-)

Deine Empfehlungen schaue ich mir gerne mal an, danke :-)

Wie schon geschrieben, kann es sich auch um die Erstverschlimmerung handeln (ich hoffe, hoffe, hoffe, weil ich nun wirklich alles ausgeschlossen habe, was reizen könnte....) Die Hefe ist ja auch ein altes und bewährtes Mittel gegen Unreinheiten und Akne. :/ Vielleicht muss ich auch nur etwas geduldiger werden :schocker: Oder es sind wirklich die Hormone, die mir jetzt auf der Zielgeraden noch einen Strich durch die Rechnung machen....


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 703
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Fragolinchen » 24. Oktober 2017, 06:56

Hab' jetzt grad auf Deiner Profil-Seite gelesen, dass Du auf 20 ml Öl 3 bzw. sogar 5 Tropfen ÄÖ gibst. Empfehlenswert sind im Gesicht nur 0,5 % an ÄÖ - also maximal 2 Tropfen ÄÖ auf 20 ml Trägeröl. Bei ÄÖs bitte nicht denken: "Ach, der eine Tropfen mehr oder weniger - ich will ja auch was riechen!" - v.a. wenn Du, wie Du schreibst, eher empfindliche Haut hast.
Für Ätherische Öle und Haut lege ich Dir wärmstens ans Herz, diesen Artikel hier im Forum zu lesen.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7586
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Kunstblume » 24. Oktober 2017, 07:22

Ein gerne zitierter Artikel von Heike: kann ich meine Haut ausschließlich mit Ölen pflegen?
Liebe Grüße, Nina


(Themensteller/in)
Frollein
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 6
Registriert: 12. Oktober 2017, 03:02
Wohnort: Bei München

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Frollein » 24. Oktober 2017, 11:45

Ah, sehr cool, danke :-) Die Links sind hilfreich für mich!

Da kann ich basteln :kleinehexe:

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11315
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Helga » 24. Oktober 2017, 13:09

Kann mich nur anschließen: Weg mit der Seife, weg von der reinen Ölpflege :wink: und hin zu einer sanften Pflege, langsames Herantasten was Deiner Haut gut tut, klein beginnen (z. B. ein Basis-Rezept) und darauf aufbauen. Leider geht das nicht von Heute auf Morgen :) und meine Empfehlung wäre zu dokumentieren, mit zu schreiben und auch nicht die Rohstoffe/Produkte täglich zu wechseln.

Dass Öle "Feuchtigkkeitsspendend" sind liest sich zwar gut, diese können aber bei weitem nicht in dem Maße Feuchtigkeit spenden wie z. B. die oben zitierten "Hydratisierer".
Liebe Grüße :)

Helga

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2115
Registriert: 26. März 2015, 12:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon bibib » 24. Oktober 2017, 15:18

Ich kann mich auch nur anschließen. Und darüber hinaus hab ich mir die INCI vom WALA Akne Wasser angeschaut und da wurde mir spontan übel (bin aber nicht schwanger :D ) Was soll denn das Zeug alles bewirken? :kotz:

Gegen Unreinheiten schwöre ich u.a. auf Lipodermin bzw. das Pure-Skin-Fluid aus dem Rezeptbuch. Aber, wie meine Vorschreiberinnen schon sagten: du musst dich herantasten, es dauert ein bisschen, lohnt sich aber. :ja:
Liebe Grüße,
bibib


(Themensteller/in)
Frollein
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 6
Registriert: 12. Oktober 2017, 03:02
Wohnort: Bei München

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Frollein » 24. Oktober 2017, 15:38

bibib hat geschrieben:Ich kann mich auch nur anschließen. Und darüber hinaus hab ich mir die INCI vom WALA Akne Wasser angeschaut und da wurde mir spontan übel (bin aber nicht schwanger :D ) Was soll denn das Zeug alles bewirken? :kotz:

Gegen Unreinheiten schwöre ich u.a. auf Lipodermin bzw. das Pure-Skin-Fluid aus dem Rezeptbuch. Aber, wie meine Vorschreiberinnen schon sagten: du musst dich herantasten, es dauert ein bisschen, lohnt sich aber. :ja:



Da ich gerade Anfang der Schwangerschaft meine Haut wieder "im Griff" hatte (einigermaßen) wollte ich eigentlich meine Chemiekeulen weiter nehmen... aber klar, in der Schwangerschaft ist das zweitrangig und mein Doc empfahl mir das Gesichtswasser von Wala, weil er da weiß, dass es dem Kind nichts tut und anscheinend haben da viele Schwangere, die er betreut, sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich nehme das jetzt zu Ende, aber bin schon dabei mir ein passendes Rezept für Gesichtstonicum zum selbermixen heraus zu suchen.

Ich habe halt noch nie mit irgendwelchen Emulgatoren gearbeitet....oder in irgendeiner Weise da wild herum gemischt.... ich wollte ja so "natürlich" wie möglich bleiben, mit reinen Stoffen aus der Natur.... Habe mich jetzt so viel belesen bzgl. Ölen und deren Wirkung, dass ich jetzt gerade müde bin :fahne: weiter zu recherchieren, was ich dann noch alles für Rohstoffe für meine Haut benötige, um ein Fluid etc. herzustellen......

Was würdet ihr denn empfehlen? Habe mir jetzt vor lauter Frust im Netz "Naturkosmetische Rohstoffe: Wirkung, Verarbeitung, kosmetischer Einsatz" von Heike Käser bestellt :saufen: weil ich echt den Überblick verliere...... überall steht etwas Anderes :schlaumeier:

Danke euch :drueck:

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6257
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Positiv » 24. Oktober 2017, 15:50

Wenn Du das Rohstoff-Buc h meinst, das ist sehr gut.
Allerdings meine ich, für Dich wäre ihr anderes Buch, "Naturkosmetik selber machen -
Das Handbuch" besser.
Oder ihr neuestes E-Book, das es im Netz gibt. Da sind die einzelnen Schritte sehr gut beschrieben. :)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1450
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Andrea- » 24. Oktober 2017, 17:05

:troest: Liebe Frollein! Ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass diese Art von Pflege nicht gut für die Haut ist. Die Anderen haben schon alles wesentliche geschrieben und ich kann dir nur raten die Tipps zu befolgen. Würde ich mir Shea ins Gesicht schmieren, hätte ich nach einem Tag Wimmerl :)
Ein leichtes Waschgel oder eine leichte Waschlotion, wenn du anschließend eine Lotion verwenden möchtest kann ich auch das Gesichtsfluid Pure-Skin empfehlen, wenn es auch ein Gel sein darf ist ein Hydrodispersionsgel empfehlenswert.
Und wenn du bei der Ölpflege ( 1-2 Tropfen für das Gesicht) bleiben willst, dann unbedingt ein entsprechendes Gesichtswasser darunter auftragen. Keine äth.Öle verwenden.
Heikes Bücher sind wirklich sehr empfehlenswert und du kannst dich auf ihre Aussagen verlassen! Da brauchst du nichts anderes - das sind meine Erfahrungen!
Lies noch ein bisschen unter http://www.olionatura.de und hier in der Rührküche und dann, wenn du weißt wo es hingehen soll :), dann kannst du gerne dein Rezept einstellen und bekommst Rückmeldungen. Das ausprobieren kann dir niemand abnehmen - die Vorlieben sind sehr unterschiedlich.
Liebe Grüße, Andrea-


Becki
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 105
Registriert: 12. März 2017, 11:07
Wohnort: Hamburg

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Becki » 24. Oktober 2017, 17:16

Liebes Frollein,

nun weiß ich nicht, was eine Schwangerschaft in der Lage ist im Gesicht anzurichten, aber sag, was hast Du denn für Haut, fettig, fettarm, feuchtigkeitsarm? Dementsprechend müsste sich ja auch die Cremerei gestalten... Ungeachtet dessen: Was bei meiner Haut (feuchtigkeitsarm, mit fettig in der T-Zone, Neigung zu Unterlagerungen und Pickeln und Neigung, bei herkömmlicher Pickelbehandlung in Streifen abzufallen) vollkommen überraschend Wunder gewirkt hat, war dieses Apothekenprodukt, und wenn ich das richtig verstanden hab, brauchst Du ja erstmal ein Wunder, Experimente kann man machen, wenn das Gröbste beseitigt ist :) . Und wenn Du soweit gut hydratisiert bist: Johannisbeersamenöl pur abends lässt bei mir tatsächlich über Nacht entzündliche Stellen verschwinden.
Hau sie weg, die Spacken! :wickler:
Herzliche Grüße: Die Becki

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1981
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Manjusha » 24. Oktober 2017, 21:01

Liebe Frollein, ich weiß, was Heike und der Rest der Gang hier zusammen getragen haben haut einen erstmal aus den Latschen :ohnmacht: , und auch später noch sitzt man immer wieder da und kann einfach nur staunen. Es erscheint einem unmöglich, das alles zu sortieren und dann für einen selbst einzuordnen.
Doch wenn du erstmal Blut geleckt hast, oder sich das erste Mal Öl und Wasser, vor deinen Augen durch dein Tun, zu einer Emulsion verbandelt hat, :love: ist es um dich, und jedigliche Bedenken bezüglich "böser" Emulgatoren, geschehen. :)
Dass sie nicht "böse" sind kannst du ja bald im Buch b.z.w. jetzt schon auf ON nachlesen.
Wenn du dich überhaupt nicht damit anfreunden kannst, wäre ja auch event. eine Schüttellotion eine Alternative. :lupe:
Aber mal "Hand aufs Herz", weder die Seife , noch das Pickel Wasser, ja noch nicht mal die ÄÖ's wachsen auf den Bäumen. :D
Und das wilde Experimentieren würde ich mir auch auf später aufheben, wenn deine Haut sich wieder erholt hat. (In diesem Zusammenhang könntest du dich auch in das Thema "Barriereschutz" einlesen.)
Den einen oder anderen Stoff, gezielt ausgesucht und auszuprobieren, setze ich in diesem Fall nicht gleich mit Experimentieren.
Ich würde gerne deine Frage zu dem Rohstoffkauf noch beantworten, was mir aber echt nicht leicht fällt, schon weil ich überhaupt nicht einschätzen kann, was du jetzt auf die Schnelle anschaffen willst?
Und außerdem habe ich Angst dich gleich wieder zu verjagen. :schocking:
Ich kenne mich auch mit deiner Hautsituation nicht aus, also kann dir jetzt aus dem Gedächtnis nichts empfehlen, was ich selbst schon erfolgreich ausprobiert hätte.
Generell bin ich persönlich von Aloe Vera überzeugt bei Haut, die dringend Feuchtigkeit braucht, Natriumlaktat, Sodium PCA und Glycerin sind ein Gespann, welches hier auffallend oft genannt wird. Aber möglicherweise tut es Glycerin allein für den Anfang auch, ich habe " den Anfang " übersprungen :D und gleich alle Rohstoffshop's leer gekauft, deshalb weiß ich nicht, wie sich Glycerin alleine macht?
Als Emulgator habe ich Emulprot im Hinterkopf bei unreiner Haut, vielleicht hat da noch jemand einen anderen Tipp.
.....
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11315
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Reine Naturkosmetik - Experiment - Eure Hilfe

Beitragvon Helga » 24. Oktober 2017, 23:46

Frollein hat geschrieben:
Was würdet ihr denn empfehlen? Habe mir jetzt vor lauter Frust im Netz "Naturkosmetische Rohstoffe: Wirkung, Verarbeitung, kosmetischer Einsatz" von Heike Käser bestellt :saufen: weil ich echt den Überblick verliere...... überall steht etwas Anderes


An Deiner Stelle würde ich mit dem e-book von Heike beginnen (erhältlich auf Olionatura.com); das ist kein Wälzer, kostet kein Vermögen und alles Wesentliche ist darin leicht verständlich zusammen gefasst. Ich rühre seit ca. 20 Jahren, wenn ich alle Tipps und Tricks in Gedanken vorbei ziehen lasse, mich auf "Geheimnisse" des Rührens besinne, komme ich immer wieder nur auf einen Punkt: Einfachheit. Bedeutet kleine, überschaubare Rezepte mit nicht zu vielen Zutaten; wirkt sehr viel besser als ein Rezept mit 20 Zutaten in homöopathischer Dosis. Glycerin, Urea, D-Panthenol, Natriumlaktat und Milchsäure gehören zur Grundausrüstung und mit diesen hast Du schon sehr, sehr gute Hydratisierer.
Bildlich gesprochen - Du musst Dich nicht gleich mit einem 5-Gänge-Menü befassen :wink: beschäftige Dich erst mal mit der Vorspeise, sprich such Dir ein Basis-Rezept aus, 20-25% Fettphase. Mit Emulgatoren-Empfehlung tue ich mir schwer, ich bin schon lange auf Lecithin-Emulgator Phospholipon 80H eingeschworen (zusammen mit einen Co-Emulgator) :), aber sicher spricht Dich einer von der Beschreibung her an. Fertig :)

Das fertige Produkte verwendest Du mal ein paar Tage; während dieser Zeit zeigt sich ob die Fettphase zu hoch oder zu niedrig ist, ob Du noch mehr Feuchtigkeit benötigst, etc. Schreib Dir täglich Deine Beobachtungen auf und frag hier um weiter führenden Rat, bis jetzt haben es noch alle geschafft die selbst rühren wollen :)

Alles Gute :)
Liebe Grüße :)

Helga


Zurück zu „Hautpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste