Creme für unreine Haut

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
MieB
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 182
Registriert: 12. Februar 2017, 21:16

Creme für unreine Haut

Beitragvon MieB » 25. Februar 2017, 13:56

Hey,

ich habe vor, demnächst eine Gesichtscreme für meine eher unreine und fettige Haut zu entwickeln. Der Rezeptrechner hat folgendes ausgespuckt:

24 % Fettphase (24 g)
Öle, Buttern und Wachse (19 g | 19 %):
6 g Jojobaöl (6 %)
3 g Aprikosenkernöl (3 %)
3 g Babassuöl (3 %)
1 g Avocadin (1 %)
4 g Traubenkernöl (4 %)
1 g Johannisbeersamenöl (1 %)
1 g Nachtkerzenöl (1 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (5 g | 5 % | 20.8 % der Fettphase¹)
3 g Emulsan (3 %)
2 g Cetylalkohol (2 %)

76 % Wasserphase (76 g)
Wirkstoffe (8 g | 8 %):
3 g Glycerin (3 %)
2 g Urea (2 %)
2 g Nicotinamid (2 %)
1 g D-Panthenol (1 %)
Hilfs- und Zusatzstoffe (1 g | 1 %):
1 g Rokonsal (1 %)
67 g Hamameliswasser (67 %)

Sind die Öle in der Kombination in Ordnung? Gibt es irgendeinen Fehler, den ich nicht bemerkt habe, oder Verbesserungsvorschläge?
Schon im Voraus vielen Dank für eine Rückmeldung!
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10103
Registriert: 22. Oktober 2007, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Katharina » 25. Februar 2017, 17:34

Hallo MieB,

ich persönlich finde die Fettphase etwas hoch für dein Ansinnen. Auch ist die Wahl der Emulgatoren bei unreiner und fettiger Haut nicht ganz so geschickt. Vielleicht entscheidest du dich für ein leichtes Hydrodispersionsgel.

Die Wirkstoffphase ist ok und auch schön überschaubar. Allerdings fehlt mir der Hinweis auf die Milchsäure, bzw. das einstellen des pH-Wertes.
Bei den Ölen solltest du unbedingt auf einwandfreie Qualität achten. Gerade Samenöle wie z.B. Johannisbeersamenöl kann es schwierig werden.
Gutes Gelingen. :ja:
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
MieB
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 182
Registriert: 12. Februar 2017, 21:16

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon MieB » 25. Februar 2017, 23:16

Hallo Katharina, vielen Dank für deine Antwort.
Habe ich das richtig verstanden, dass ich für das Hydrodispersionsgel die Emulgatoren mit Gelbildnern ersetzen muss?
Die Fettphase werde ich dementsprechend reduzieren - wäre es in Ordnung wenn ich auf 15% gehe?
Vielen Dank für die Erinnerung an die Milchsäure, die hätte ich sonst glatt vergessen...
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10103
Registriert: 22. Oktober 2007, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Katharina » 26. Februar 2017, 07:36

Guten Morgen Mieb, :hallihallo:

ja, ein HDG ist ein anderes Konzept – du verzichtest dabei auf klassische Emulgatoren. Wenn es deiner Haut gut tut kannst du das Gel noch mit Lecithinen deiner Wahl anreichern.
Mit 15% Fettphase passt es schon gut.

Vielen Dank für die Erinnerung an die Milchsäure, die hätte ich sonst glatt vergessen...

:gruebel: Wie hättest du dann den pH-Wert eingestellt?

Mir ist gerade eingefallen, das mit Bergamuls ein Emulgator zur Verfügung steht, der sehr einfach zu handhaben ist und es damit möglich ist schöne leichte Emulsionen zu konzipieren, die für die Pflege fettender Haut geeignet ist. Wenn dir das vielleicht für den Anfang lieber ist, solltest du es mal testen. :)
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1668
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Andrea- » 26. Februar 2017, 15:21

Ich schließe mich Katharina an und schlage eher ein Hydrodispersionsgel oder auch das Vitamingel siehe hier vor. Obwohl ich viel älter bin als du, habe ich auch unreine (Nase)und eher fette Haut und komme sehr gut damit zu recht.
Ins Hydrodispersionsgel kannst du z.B 3% Natipide II und 5% wasserlösliche Wirkstoffe (Nicotinamid, Urea, Natriumlaktat) einarbeiten.
Hast du das neue e-book von Heike? Da wäre das Rezept für das Pure Skin Jojoba Cremegel (Emulgator Tego Care CG90) drinnen das mir und meiner Tochter für den Winter gereicht hat.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
MieB
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 182
Registriert: 12. Februar 2017, 21:16

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon MieB » 26. Februar 2017, 15:52

Katharina hat geschrieben:Guten Morgen Mieb, :hallihallo:

Vielen Dank für die Erinnerung an die Milchsäure, die hätte ich sonst glatt vergessen...

:gruebel: Wie hättest du dann den pH-Wert eingestellt?



Wahrscheinlich hätte ich spätestens beim pH-Wert prüfen gemerkt, dass irgendetwas fehlt... :vollirre:

Ich denke, ich werde tatsächlich zu einem Hydrodispersionsgel übergehen, wenn ich das von euch hier höre :)
Ich schaue mir das Rezept gleich mal an und schaue dann auch, was ich noch dafür bestellen muss (von dem Emulgator weiß ich schon mal, dass ich ihn nicht zuhause habe)
Liebe Grüße,
Melanie


die kleine My
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 59
Registriert: 9. April 2015, 08:04

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon die kleine My » 27. Februar 2017, 16:14

Hallo,
falls dir das Hydrodispersionsgel nicht so zusagen sollte, gäbe es auch noch einige Emulgatoren, die bei deinem Hauttyp in Frage kämen.
Ich habe zwar eher eine Mischhaut, aber sie neigt auch manchmal zu Unreinheiten und fettet an Nase und Kinn.
Mir gefällt da Lysolecithin, mit Bergamuls oder Emulprot kombiniert, Tego Care CG 90 oder Imwitor sind auch sehr angenehm. (Und es gibt sicher auch noch andere, die passen könnten.)

Da Fettalkohole Unterlagerungen und Mitesser fördern können, ebenso wie hohe Butter- und Wachsanteile, werden es allerdings keine festen Cremes, sondern eher Fluide werden.
Viele Komplexemulgatoren wie Emulsan, Xyliance, die Montanovs u.a. bestehen zum Teil schon aus Fettalkoholen, die würde ich eher meiden...
Liebe Grüße von der kleinen My

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
MieB
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 182
Registriert: 12. Februar 2017, 21:16

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon MieB » 28. Februar 2017, 22:43

Hey,
ich habe heute das Hydrodispersionsgel gerührt und bin am testen :)
Ich habe mir die Beschreibungen der Emulgatoren angeschaut, die hören sich auch recht gut an. Falls das Hydrodispersionsgel nicht mein Fall ist werde ich das auf jeden Fall ausprobieren!

Dass die Emulgatoren auch aus Fettalkoholen bestehen wusste ich gar nicht - ich werde sie so gut wie möglich vermeiden!
Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort!
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10103
Registriert: 22. Oktober 2007, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Katharina » 1. März 2017, 06:59

MieB hat geschrieben:Dass die Emulgatoren auch aus Fettalkoholen bestehen wusste ich gar nicht - ich werde sie so gut wie möglich vermeiden!

Die Erkenntnis kannst du aus den Emulgatorporträts im Einzelnen gewinnen. :muslima:
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
MieB
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 182
Registriert: 12. Februar 2017, 21:16

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon MieB » 1. März 2017, 15:25

Katharina hat geschrieben:
MieB hat geschrieben:Dass die Emulgatoren auch aus Fettalkoholen bestehen wusste ich gar nicht - ich werde sie so gut wie möglich vermeiden!

Die Erkenntnis kannst du aus den Emulgatorporträts im Einzelnen gewinnen. :muslima:


:brille: Ich werde mir sie jetzt gleich durchlesen...
Liebe Grüße,
Melanie


Floww
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 8. März 2017, 13:35

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Floww » 10. März 2017, 10:54

Halli hallo,

du hast schöne Öle ausgewählt, aber sind zu viele. Manchmal erreicht man eine grössere Wirkung mit weniger. Ich mache mir etwas gedanken was den Glycerinanteil angeht, denn Glycerin wirkt viel besser in geringere Mengen. Sonst kann schnell die Haut austrocknen als zu befeuchten.
Ein kleiner Tipp von mir, für Pickelhaut misch dir eine Creme die Bartflechtenextrakt enthält. Mal ausprobieren und bedenke immer, weniger ist manchmal mehr ;) Bis ich eine vernunftige Creme gezaubert habe, hat bei mir erst ab den dritten Versuch geklapttt :D
Und noch etwas.. Ceramide III als Wirkstoff ist einfach toll. Leider ist es sehr teuer aber man kann viele viele Cremes damit herstellen.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11444
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Helga » 10. März 2017, 16:09

du hast schöne Öle ausgewählt, aber sind zu viele


Wo hast Du das gelesen?

Floww hat geschrieben: Ich mache mir etwas gedanken was den Glycerinanteil angeht, denn Glycerin wirkt viel besser in geringere Mengen. Sonst kann schnell die Haut austrocknen als zu befeuchten.


Sagt WER? Wo steht das geschrieben? Das stimmt nicht, bitte informier Dich im Rohtoffportrait :)
Liebe Grüße :)

Helga


Floww
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 8. März 2017, 13:35

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Floww » 10. März 2017, 16:58

Hallo Helga,

klick

"Die Dosis macht das Gift: in niederen Konzentrationen wirkt Glycerin antimikrobiell, feuchtigkeitsbindend und hat damit ganz klar positive Effekte. Es schützt die Haut vor dem Austrocknen, gibt Elastizität, macht sie glatt und weich. In hohen Konzentrationen (etwa ab 30%) wirkt Glycerin austrocknend und schleimhautreizend.
Die Gewinnung von Glyerin (synthetisch, pflanzlich, biologisch) spielt ein bedeutende Rolle. Es gibt synthetisches und pflanzliches Glycerin. Pflanzliches Glycerin entsteht bei der Verseifung von natürlichen Fetten und Ölen. In konventionellen Produkten wird hauptsächlich synthetisches Glycerin verwendet, dieses wird aus Erdöl gewonnen. Erdöl sollte aber in Kosmetik nicht enthalten sein. "

Ich finde es selber sehr gut in meine Cremes, aber ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe mich nie getraut mehr als 1g auf 50 ml Creme zu nehmen . Aber vielleicht soll ich ruhig mal testen!?! Ich habe mal ein Bericht darüber gelesen, man sollte Glycerin nie höher als 2g für Crems dosieren.
In den o.g Beitrag, wird allerdings auf 30% hingewisen, dass es austrocknet. Ich versuchs mal heute abend bei der Feuchtigkeits und berichte davon :D :D
Lieben Gruß
Zuletzt geändert von Helga am 10. März 2017, 17:46, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10103
Registriert: 22. Oktober 2007, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Katharina » 10. März 2017, 17:20

Hallo Floww! :winke:
Floww hat geschrieben: https://www.hautinfo.at/wissenswertes/n ... k-547.html

"Die Dosis macht das Gift: in niederen Konzentrationen wirkt Glycerin antimikrobiell, feuchtigkeitsbindend und hat damit ganz klar positive Effekte. Es schützt die Haut vor dem Austrocknen, gibt Elastizität, macht sie glatt und weich. In hohen Konzentrationen (etwa ab 30%) wirkt Glycerin austrocknend und schleimhautreizend.

Floww, 30% Glycerin ist eine Menge, die eher als therapeutisch zu werten ist. Da gebe ich deiner Quelle recht. Aber damit handeln wir hier als Selbstrührer eher seltener. MieB hat in ihrer Ausgangsformulierung, von der sie mittlerweile ja auch abgerückt ist, :brilleputzen: gerade mal 3% Glycerinanteil angegeben.
Wenn du 1 g auf 50 ml Creme verwendest, sind es auch gut und gerne 2% Glycerin pi mal Daumen. :nail:

Floww hat geschrieben:du hast schöne Öle ausgewählt, aber sind zu viele.

Welche Öle empfiehlst du für MieB. Kannst du das differenzieren? :oha:
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11444
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Helga » 10. März 2017, 17:59

Danke Floww für Deinen Link :)

Bevor Du hier Aussagen triffst, die Du irgendwo im Netz gelesen hast, würde ich Dich bitten zuerst mit dem Rohstoffportrait auf Olionatura zu vergleichen. Du kannst sicher sein, dass Heike äußerst akribisch recherchiert und dort Aussagen über einen Rohstoff stehen, die auf Fakten beruhen :) im Netz kann man da leider nie so sicher sein.
Liebe Grüße :)

Helga


Floww
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 8. März 2017, 13:35

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Floww » 11. März 2017, 11:48

Katharina hat geschrieben:
Floww hat geschrieben:du hast schöne Öle ausgewählt, aber sind zu viele.

Welche Öle empfiehlst du für MieB. Kannst du das differenzieren? :oha:


Hallo Katharina,
Für Unreine Haut habe ich sehr gute Erfahrungen mit Neemöl bei eine Konzentration von bis zu 5%. Selbst wenn du mehr nimmst ist nicht schlimm. Ich habe früher ganz dolle Akne gehabt obwohl ich schon über 30 war:( Der Hautarzt hat natürlich geholfen, aber sobald ich die Creme abgesetzt habe war es wieder da. (wirkstoff isotretinoin) Meine Haut war so ausgetrocknet dadurch, ich hatte das gefühl, ich habe alles falsch gemacht. Dann fing ich mit selbstgemachte Cremes, versuche jetzt die Hautbarierre wieder herzustellen indem ich an der "perfekte creme arbeite" Es soll eine Creme sein, die der Haut sehr änhlich ist. Meine Akne ist Hormonbedingt, ich habe anscheinend Ein Überschuss an Testosteron.. Haarausfall und Pickel waren die folgen. Jetzt geht das wieder, aber sehr langsam mit viel geduld. Hab Neemöl therapie gemacht, wirkt super, in Kombi mit Feuchtigkeit und nehme für die Haare Bockshornkleesamen- die sind für mich persönlich ein wahres wunder. Jetzt nur noch meine Hautbariere wiederherstellen und dann passt es auch :D Ich habe ausserdem sehr gute Erfahrungen mit Neutraöl (weil Hautähnlich) Jojoba, Hanföl, Granatapflekernöl. Barflechte ist für Pickel sehr gut, habe es aber nie mit Neemöl kombiniert. Etweder, oder.. Das sind so meine Erfahrungen.
Klick
Zuletzt geändert von Pialina am 11. März 2017, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert und Link versteckt

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 400
Registriert: 9. Januar 2016, 19:22
Wohnort: Frankreich

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Violette » 11. März 2017, 19:59

Liebe Floww,
was meinst du damit, dass Neutralöl "hautähnlich" ist?
LG Petra

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
MieB
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 182
Registriert: 12. Februar 2017, 21:16

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon MieB » 12. März 2017, 00:02

Floww hat geschrieben:Für Unreine Haut habe ich sehr gute Erfahrungen mit Neemöl bei eine Konzentration von bis zu 5%.


Hm... vor Neemöl schrecke ich wegen dem Geruch ganz schön zurück... Meine Mum benutzt es bei unseren Pflanzen gegen Milben, und meiner Meinung nach riecht es ganz schön stark...

Bisher benutze ich übrigens das Hydrodispersionsgel aus Heikes E-book und bin begeistert davon. Seit ich es benutze ist meine Haut wirklich viel besser geworden!
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27991
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Heike » 12. März 2017, 07:15

Floww hat geschrieben: Ich habe ausserdem sehr gute Erfahrungen mit Neutraöl (weil Hautähnlich) ...

Neutralöl (MCT-Öl) enthält vorwiegend Capryl- und Caprinsäure in - je nach Handelsprodukt - unterschiedlichen Anteilen. Neutralöl ist natürlichen Ursprungs und biologisch abbaubar, spielt aber eben in der Hautphysiologie entgegen den in fetten pflanzlichen Ölen enthaltenen Fettsäuren Palmitin-, Stearin-, Öl- und Linolsäure keine wesentliche Rolle. Genau deshalb ist es auch so »neutral«, im Sinne von »wenig aktivierend, wenig interagierend«, und das schätzen Menschen, die ihre Haut zur Ruhe bringen wollen oder müssen. Es gibt der Haut ansonsten so gut wie nichts, was sie gebrauchen kann. :fred:

Glycerin gehört online zu den großen Mythen. Kein Mensch nimmt freiwillig Glycerin in Dosierungen über 10 % in Pflegeemulsionen im Gesicht. Schon über 3 % empfinden manche als unangenehm haftend und »klebrig«. Glycerin ist ein wundervoller kosmetischer Rohstoff: In Bioqualität, rein pflanzlich und sogar palmölfrei verfügbar, günstig, dermatologisch seit Jahren in Kliniken untersucht und in der Behandlung von Hautkrankheiten bewährt, effektiv, ohne Firma im Hintergrund, die einen neuen Wirkstoff hypt. Glycerin ist absolut cool. :kichern:

Floww, in diesem Thread nennst Du Quellen, die kommerzielle Intentionen haben. Auch »Hautinfo« ist nicht neutral (auch wenn sie es behauptet, denn die Seite lebt vom Produktplacement). Würde Olionatura.de von anderen Firmen finanziert, müsste ich anders formulieren, logisch. Ich finde es ausgezeichnet und wichtig, viele Quellen zu lesen und sich nicht auf eine zu stützen, das tue ich auch. Ich gucke jedoch immer ausgesprochen kritisch auf die Urheber von Aussagen und ihre Motivlage.
Ich spreche Dich persönlich an, weil Du viele Aussagen mit einer großen Überzeugung postulierst und Einsteiger nicht beurteilen können, ob diese wirklich so zutreffend sind. Ich lese Deine Aussagen mit meinem fachlichen Hintergrund und stelle fest, dass so manches einfach nicht so zutrifft, wie Du es formulierst. Sei mir nicht böse, wenn ich daher hier kurz interveniere.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10103
Registriert: 22. Oktober 2007, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Katharina » 12. März 2017, 07:48

Floww hat geschrieben:Hallo Katharina,
Für Unreine Haut habe ich sehr gute Erfahrungen mit Neemöl bei eine Konzentration von bis zu 5%.

Neemöl kenne ich nur aus der Behandlung von Ungezieferbefall bei Pflanzen. :ja: Hin und wieder findet man auch Hinweise um damit Nagelpilz zu Leibe zu rücken. Zu Hautpflege würde ich es jetzt nicht unbedingt empfehlen, aber dazu weiß ich auch zu wenig darüber.
MieB hat geschrieben:Bisher benutze ich übrigens das Hydrodispersionsgel aus Heikes E-book und bin begeistert davon. Seit ich es benutze ist meine Haut wirklich viel besser geworden!

:blumenfuerdich: Das freut mich ehrlich für dich.
Floww hat geschrieben:Ich habe ausserdem sehr gute Erfahrungen mit Neutraöl (weil Hautähnlich) …

Ja, ich habe hier an anderer Stelle im Forum schon gelesen, dass du sehr auf Neutralöl schwörst. Ehrlich gesagt, finde ich in der Beschreibung nichts, was auf hautähnlich hinweist. Das ist es auch gar nicht.
Bei mir findet es auch hin und wieder seinen Platz, in Sonnenkosmetik z.B., da es oxidativ ausgesprochen stabil ist.
Letzten Endes ist dieses Esteröl eine neutrale Lipidkomponente die absolut reizfrei ist, sehr stabil und kann natürlich auch bei überpflegter Haut von Nutzen sein. Möglicherweise ist es auch genau der letzte Punkt, der dir und deiner Haut gut getan hat, bzw. offenbar immer noch gut tut. :)
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


Floww
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 8. März 2017, 13:35

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Floww » 20. März 2017, 11:17

Hallo Katharina,
sorry g der verspäteten Anrwort, ich war eine Woche Beruflich untergwegs..
Na ja, ich schwöre nicht total auf Neutra Öl :) aber das Öl (gemischt mit Jojoba und Mango/Sheabutter) tut meine Haut gut, vielleicht weil es ja so Neutral ist :D.

Jetzt eine Frage... Hat jemanden die Parakresse in der Kosmetik angewandt? Erfahrungen damit?


Floww
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 11
Registriert: 8. März 2017, 13:35

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Floww » 20. März 2017, 11:22

Heike hat geschrieben:
Floww hat geschrieben: Ich habe ausserdem sehr gute Erfahrungen mit Neutraöl (weil Hautähnlich) ...

Neutralöl (MCT-Öl) enthält vorwiegend Capryl- und Caprinsäure in - je nach Handelsprodukt - unterschiedlichen Anteilen. Neutralöl ist natürlichen Ursprungs und biologisch abbaubar, spielt aber eben in der Hautphysiologie entgegen den in fetten pflanzlichen Ölen enthaltenen Fettsäuren Palmitin-, Stearin-, Öl- und Linolsäure keine wesentliche Rolle. Genau deshalb ist es auch so »neutral«, im Sinne von »wenig aktivierend, wenig interagierend«, und das schätzen Menschen, die ihre Haut zur Ruhe bringen wollen oder müssen. Es gibt der Haut ansonsten so gut wie nichts, was sie gebrauchen kann. :fred:

Glycerin gehört online zu den großen Mythen. Kein Mensch nimmt freiwillig Glycerin in Dosierungen über 10 % in Pflegeemulsionen im Gesicht. Schon über 3 % empfinden manche als unangenehm haftend und »klebrig«. Glycerin ist ein wundervoller kosmetischer Rohstoff: In Bioqualität, rein pflanzlich und sogar palmölfrei verfügbar, günstig, dermatologisch seit Jahren in Kliniken untersucht und in der Behandlung von Hautkrankheiten bewährt, effektiv, ohne Firma im Hintergrund, die einen neuen Wirkstoff hypt. Glycerin ist absolut cool. :kichern:

Floww, in diesem Thread nennst Du Quellen, die kommerzielle Intentionen haben. Auch »Hautinfo« ist nicht neutral (auch wenn sie es behauptet, denn die Seite lebt vom Produktplacement). Würde Olionatura.de von anderen Firmen finanziert, müsste ich anders formulieren, logisch. Ich finde es ausgezeichnet und wichtig, viele Quellen zu lesen und sich nicht auf eine zu stützen, das tue ich auch. Ich gucke jedoch immer ausgesprochen kritisch auf die Urheber von Aussagen und ihre Motivlage.
Ich spreche Dich persönlich an, weil Du viele Aussagen mit einer großen Überzeugung postulierst und Einsteiger nicht beurteilen können, ob diese wirklich so zutreffend sind. Ich lese Deine Aussagen mit meinem fachlichen Hintergrund und stelle fest, dass so manches einfach nicht so zutrifft, wie Du es formulierst. Sei mir nicht böse, wenn ich daher hier kurz interveniere.


Hallo Heike,
neinnnn, bei mir kannst du ohne Probleme alles schreiben, im gegenteil, ich weiß es zu schätzen, weil ich noch viel zu lernen habe.
Glycerin hab ich in höhere Konzentration(4%) tatsächlich ausprobiert und bin jetzt auch davon begeistert. Habe keine Pickel bekommen die Haut geschmeidgt. Top!
Vielen Dank für die Infos :gut:


Jasmina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 5. September 2017, 11:51

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon Jasmina » 10. Januar 2018, 21:34

Hallo Floww,
wie hast du das Neemöl verwendet? Lokal oder etwa im ganzen Gesicht? Ich hätte gedacht durch seine bakterizide Wirkung ist es viel zu "beunruhigend" für die Haut..
und die Bockshornkleesamen innerlich nehme ich an?

Benutzeravatar

TinaLina
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 106
Registriert: 16. April 2017, 10:59
Wohnort: Marburg/Lahn

Re: Creme für unreine Haut

Beitragvon TinaLina » 11. Januar 2018, 17:21

Hallo Floww,

bezüglich Parakresse kann ich eine positive Rückmeldung geben, denn ich habe diese mit Fibrostimulin und Glycoluron (beides von Spinnrad) in einer Gesichtspflege verwendet. Diese habe ich mit einer Freundin in Bezug auf Faltenreduktion getestet und wir waren beide begeistert. Werde ich auf jeden Fall wieder verwenden, allerdings sind die Stöffchen nicht gerade günstig.
Viele Grüße
Tina


Zurück zu „Hautpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Myriam und 1 Gast