Konservierung mit Natriumbenzoat?

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Denise
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 15. August 2016, 22:07

Konservierung mit Natriumbenzoat?

Beitragvon Denise » 27. Oktober 2017, 13:24

Hallo ihr Lieben!

Ich hab schon im Forum gesucht, und festgestellt, dass eher wenig von euch mit Natriumbenzoat (in Kombination mit Kaliumsorbat) konservieren. Ich frage mich, warum das so ist? Spricht etwas gegen Natriumbenzoat? Auf Codecheck ist halt angegeben, dass es in Einzelfällen zu Allergien kommen kann, aber das ist bei Kaliumsorbat auch so.

Ich möchte nämlich in manchen Produkten auf Alkohol verzichten, und meinen Recherchen nach würde eine Kombination aus Natriumbenzoat und Kaliumsorbat eine gute Konservierungsstrategie darstellen.

Bin gespannt was ihr sagt!

Liebe Grüße, Denise

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Denise
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 15. August 2016, 22:07

Re: Konservierung mit Natriumbenzoat?

Beitragvon Denise » 30. Oktober 2017, 08:45

Weiß niemand von euch was dazu? :gruebel:

Benutzeravatar

MieB
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 181
Registriert: 12. Februar 2017, 21:16

Re: Konservierung mit Natriumbenzoat?

Beitragvon MieB » 30. Oktober 2017, 10:38

Ich habe eben schonmal von Anfang an das meiste mit Rokonsal konserviert und wegen der einfachen Verarbeitung hat sich das eben Angeboten. Grundsätzlich spricht aber nichts gegen die Kombination aus Natriumbenzoat und Kaliumsorbat.
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Konservierung mit Natriumbenzoat?

Beitragvon Andrea- » 30. Oktober 2017, 16:09

Also ich weiß nichts dazu, tut mir leid. Habe es gerade schnell gegoogelt und sehr vertrauenserweckend erscheint es mir nicht . Ich halte mich gerne an erprobte und von Heike empfohlene Konservierer (sie hat das Wissen, ich nicht :))
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Denise
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 15. August 2016, 22:07

Re: Konservierung mit Natriumbenzoat?

Beitragvon Denise » 7. November 2017, 08:41

Ok, danke euch!

Benutzeravatar

ardsmuir
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 599
Registriert: 10. August 2014, 08:21
Wohnort: Rhein-Main

Re: Konservierung mit Natriumbenzoat?

Beitragvon ardsmuir » 8. November 2017, 13:47

habe mich eben auch mal in Wiki eingelesen, das Wirkungsoptimum bei einem PH Wert von 3,6 schränkt dann doch ein. Allenfalls ein BHA oder AHA Exfoliatorprodukt würde ich dann damit konservieren.
Belastet den Leberstoffwechsel. hmm inwieweit das auf topisch aufgetragene Produkte zutrifft, kann ich nicht beurteilen.
Alles in allem, nein, würde ich nicht nutzen.
Im Gegenteil, ich werde jetzt noch verstärkt darauf achten, dass ich den Konservierer vermeide in Lebensmitteln/ Getränke (ich meine mich dunkel zu erinnern, dass abgepacktes Brout im Supermarkt selbigen enthält).....
Liebe Grüße, Ardsmuir

Humor ist das Must-have unter den Lebensaccessoires (Quelle:flamingowurst)


Chanjama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 48
Registriert: 16. Dezember 2015, 11:28

Re: Konservierung mit Natriumbenzoat?

Beitragvon Chanjama » 11. November 2017, 06:56

Ich bin bei Aromazone auf diesen Konservierer aufmerksam gemacht worden:
klick
Ich benutze ihn für Handwaschgel, Spülmittel und Shampoos ausgesprochen gern, weil er nicht duftet. Im Gesicht verwende ich andere.

Liebe Grüße
Chanjama

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7694
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Konservierung mit Natriumbenzoat?

Beitragvon Kunstblume » 17. November 2017, 07:26

Chanjama hat geschrieben:...diesen Konservierer... klick ...

Ich verwende ihn gerne für alle wässrigen Produkte, da er komplett wasserlöslich ist.
Liebe Grüße, Nina


Zurück zu „Hautpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast