erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga


Alchemistin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 322
Registriert: 18. Januar 2008, 09:03
Wohnort: Stockholm

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Alchemistin » 9. September 2015, 11:25

Jetzt verwende ich Decalact Liquid. Aber meine ersten Tests hatte ich mangels Decalact liq. mit der Deo-Variante gemacht. Das funktionierte jedenfalls ebenfalls.

Mein Rahmenrezept:
16% Perlastan SC
16% Kokosglucosid
1% Lamesoft PO65
3% Na-PCA
2% Decalact Liq.
2-4% Natural Betain (wobei ich 4% vorziehe)
1% Xanthan
1% Salz
Rest Wasser, Konservierer (meist 0,5% Rokonsal oder neuerdings 3,5% Dermosoft 1388eco) und Zitronensäure (angestrebt:pH 5-5,4).

Ich experimentiere auch noch mit PCA Glyceryl Oleate, was schon eine Weile gut geht.
0,5% ZnPCA fand ich auch prima - dann fettet der Ansatz nicht so schnell nach - meine ich. ...ist aber alle und ich muss noch für die nächste Bestellung sammeln. Meine derzeitige Shampooversion ist also ohne.
1% CAE hatte ich ebenfalls verwendet, was ich ebenfalls vertragen habe. Aber davon habe ich so wenig, das wird jetzt als Leave-in Spray verwendet. Da bringt es mehr.
Das Kokosglucosid ist austauschbar. Decylglucosid habe ich auch verwendet und fand ich fast besser. Laurylglucosid habe ich auch noch auf der Test-liste. 5% SCS mit Abzug der entsprechenden Menge Perlastan hatte ich auch schon drin. Geht auch, schäumt wie Tollwut, aber ich meine, meine Haare wurden davon trockener.

Das Shampoo hat 2 Probleme: die Konsistenz (ist halt Xanthan) und die suboptimale Nasskämmbarkeit.
Ja, und dann muss ich noch beichten, dass mir oft bisschen mehr Tensid ins Shampoo rutscht - besonders vom dickflüssigeren, was dann die WAS noch etwas höher treibt.
Cheers, Alchemistin

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2023
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Manjusha » 9. September 2015, 13:09

Vielen, vielen Dank! :blumenstrauss:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Janett
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 800
Registriert: 1. Mai 2012, 20:44
Wohnort: Braunschweig

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Janett » 9. September 2015, 17:13

Alchemistin hat geschrieben:1% CAE hatte ich ebenfalls verwendet, was ich ebenfalls vertragen habe. Aber davon habe ich so wenig, das wird jetzt als Leave-in Spray verwendet. Da bringt es mehr.

Was ist CAE? Ich komm' nicht drauf.
:grosseaugen:

Auch ich freue mich sehr über deinen Hinweis auf decalact. Habe zwar erstmal auch nur die Deo-Variante, aber der Salbei-Zusatz wird schon nicht schaden. Danke!!
Liebe Grüße
Janett

Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch.
(Franz Grillparzer)


Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 203
Registriert: 25. August 2015, 14:06

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Oleander » 10. September 2015, 12:48

Mein Rezept für das Kopfhautwasser:

100 g
1 g Lysolecithin
4 g Erdnussöl
1 g Plantessenz
3 g Niemtinktur, 70%
1 g Rokonsal
90 g Aloe Saft
ggf. pH-Wert korrigieren, wenn Aloe Saft als Basis drin ist, ist es meistens sauer genug. Ich rühre das ganze ca. 0,5 min. hochtourig.

Zum Shampoo: ich benutze auch decalact in meinem Shampoo bei 15% WAS, auf Basis von Decylglucosid und Perlasthan. Ich finde die Wirkung sehr positiv und kann es auch empfehlen.

Das Shampoo hat 2 Probleme: die Konsistenz (ist halt Xanthan) und die suboptimale Nasskämmbarkeit.

Ich benutze Xanthan transparent (das "normale", nicht Cosphaderm) und bei mir bekommt das Shampoo trotz 1% Xanthan in der Formulierung erst dann "richtig Konsistenz, wenn ich den pH-Wert auf 5 herunterkorrigiert habe. Bei pH 5,5 tut sich in der Regel auch gar nichts, da bleibt das Shampoo flüssig. So bei 5 gibt's in der Mischung eine Art "Ruck", und es dickt schlagartig an. Wie ist es bei dir? Reagiert deine Tensidmischung anders? Ich nutze 30% Perlasthan und 14,2% Decylglucosid und habe daher eine höhere WAS als bei dir, aber das Andickungsverhalten von Perlasthan müsste doch ähnlich sein?

Benutzeravatar

Annerose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 25. August 2015, 09:07
Wohnort: Flörsheim

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Annerose » 10. September 2015, 17:23

Alchemistin hat geschrieben:
Manjusha hat geschrieben:Es ist wirklich erschreckend, dass sooo viele Menschen von dieser Problematik betroffen sind. Ich kenne fast niemanden der nicht darüber klagt.


Dem muss ich unbedingt zustimmen! War das schon immer so? Haben schon immer die Köpfe gejuckt? Meiner fing jedenfalls erst vor ein paar Jahren damit an. Nach langem Rumprobieren habe ich für meinen Kopf die Hypothese entwickelt, dass das Jucken bei mir nicht durch Reizung aufgrund aggressiver Tenside entsteht, sondern durch irgendwelche Bakterien oder Pilze, die von einigen Pflegestoffen und Tensiden profitieren.


Der Gedanke ist gar nicht so verkehrt. :gruebel:
Wen ich zurück denke als ich noch KK Shampoos benutzte war Kopfjucken kein Thema. Mit den Hobbythektensiden hab ich zu Rühren angefangen und immer Rückfetter und Proteine zugesetzt.Ich fing ich mir auch mal einen Pilz auf dem Kopf ein .Der Hautarzt verschrieb mir Salbe und Tinktur und nach ein paar Wochen wars gut .Ich werde mal eine Weile nur mit einem ganz puristischem Shampoo waschen.Mal sehn was passiert.
Liebe Grüsse Anne(rose)
Nichts ist unmöglich


Yuna
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 8. März 2013, 18:26

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Yuna » 10. September 2015, 18:39

Huhu,

also von juckender Kopfhaut kann ich Bücher schreiben- allerdings habe ich Neurodermitis. Mir hat das Umstellen auf Haarseife geholfen, seit dem plagt mich kein Juckreiz mehr. Ich weiß nicht, ob Du das schon versucht hast? Siedest du auch? Wenn nicht, würde ich dir ein Probestück meiner Haarseife anbieten, vll. hilft es dir?!
LG
Yuna

Trust non of what you hear and less of what you see. (Bruce Springsteen/ Magic)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11348
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Helga » 10. September 2015, 18:43

Annerose hat geschrieben: .Ich fing ich mir auch mal einen Pilz auf dem Kopf ein .Der Hautarzt verschrieb mir Salbe und Tinktur und nach ein paar Wochen wars gut


Wie merkt man eigentlich, dass die Kopfhaut von einem Pilz befallen ist? Und ist er übertragbar? (ich verbanne
jetzt mal die Bilder aus dem Kopf von Handtüchern in Friseurläden, Hände der Friseusen, etc.)
Liebe Grüße :)

Helga

Benutzeravatar

Annerose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 25. August 2015, 09:07
Wohnort: Flörsheim

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Annerose » 10. September 2015, 19:10

Yuna hat geschrieben:Huhu,

also von juckender Kopfhaut kann ich Bücher schreiben- allerdings habe ich Neurodermitis. Mir hat das Umstellen auf Haarseife geholfen, seit dem plagt mich kein Juckreiz mehr. Ich weiß nicht, ob Du das schon versucht hast? Siedest du auch? Wenn nicht, würde ich dir ein Probestück meiner Haarseife anbieten, vll. hilft es dir?!

Nein ich siede nicht .Haarseife hab ich noch nie benutzt.Es ist sehr nett von dir mir ein Stück anzubieten - ja probieren würd ich es mal. :)
Liebe Grüsse Anne(rose)
Nichts ist unmöglich

Benutzeravatar

Annerose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 25. August 2015, 09:07
Wohnort: Flörsheim

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Annerose » 10. September 2015, 19:27

Wie merkt man eigentlich, dass die Kopfhaut von einem Pilz befallen ist? Und ist er übertragbar? (ich verbanne
jetzt mal die Bilder aus dem Kopf von Handtüchern in Friseurläden, Hände der Friseusen, etc.)

Das war richtig dicker,juckender schuppiger Schorf an manchen Stellen auf dem Kopf. Die Haare sind auch vermehrt ausgegangen.Der Arzt sagte das wird von einem Pilz verursacht . Ja und ich meine sowas ist übertragbar, genau weiß ichs aber nicht.
Liebe Grüsse Anne(rose)
Nichts ist unmöglich

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11348
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Helga » 10. September 2015, 20:13

Danke für die Info Annerose :) ich bin beruhigt: unbemerkt kann sich der Pilz also nicht ausbreiten :wink:
Liebe Grüße :)

Helga

Benutzeravatar

Annerose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 25. August 2015, 09:07
Wohnort: Flörsheim

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Annerose » 11. September 2015, 14:46

Gern geschehen Helga :wink:
Liebe Grüsse Anne(rose)
Nichts ist unmöglich

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Andrea- » 11. September 2015, 16:03

Oleander hat geschrieben:Mein Rezept für das Kopfhautwasser:

100 g
1 g Lysolecithin
4 g Erdnussöl
1 g Plantessenz
3 g Niemtinktur, 70%
1 g Rokonsal
90 g Aloe Saft
ggf. pH-Wert korrigieren, wenn Aloe Saft als Basis drin ist, ist es meistens sauer genug. Ich rühre das ganze ca. 0,5 min. hochtourig.



:flower: Herzlichen Dank Oleander für dein Rezept!
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Annerose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 25. August 2015, 09:07
Wohnort: Flörsheim

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Annerose » 14. September 2015, 08:45

Hab in dem dem Hobbythekbuch "Rund ums Haar" gestöbert und eine Kur gemacht die auch auf die Kopfhaut kommt.
Shea ,Kokosöl ,Chetyl und ein bisschen Emulmetik . 4 Tropfen Teebaumöl auf 100g zugegeben. Teebaumöl hilft bei mir am Körper gut gegen Juckreiz ,auf dem Kopf werd ich es jetzt mal probieren.Nur der Geruch ist wahrlich nicht der Knaller. :/
Liebe Grüsse Anne(rose)
Nichts ist unmöglich

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11348
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Helga » 14. September 2015, 10:26

Kokosöl ist sicher gut, mir ist so als ob Kokosöl leicht aviral wirkt, wo habe ich das aber gelesen :gruebel:
Liebe Grüße :)

Helga

Benutzeravatar

Deneb
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 765
Registriert: 11. September 2012, 11:01
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Deneb » 14. September 2015, 14:08

Waschnüsse waren noch nicht dabei? 5-10 Stück über Nacht in kaltem Wasser stehen lassen oder 5 Minuten kochen. Mit dem (erkaltetem) Wasser die Haare waschen. Das Wasser bloß nicht in die Augen oder in die Nase kriegen, sonst sind die nächste 2-3 Stunden gaaanz unangenehm.
Liebe Grüße
Deneb

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Andrea- » 15. September 2015, 15:54

Lieb von dir, Deneb, DANKE ! Das klingt mir aber zu "gefährlich"
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Annerose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 25. August 2015, 09:07
Wohnort: Flörsheim

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Annerose » 21. November 2015, 14:43

Habe mir vor Monaten ein Kopfhauttonikum gebraut. Nun keine juckende Kopfhaut mehr. :yeah:
Panthenol 1%
Niemtinktur 8%
Plantessenz 3%
Harnstoff 6%
Mit Wasser / Hamamelishydrolat auf 100 % auffüllen und konserviert.
Liebe Grüsse Anne(rose)
Nichts ist unmöglich

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Andrea- » 22. November 2015, 12:20

Danke Annerose! Bis auf die Niemtinktur hab ich alles zu Hause. Ich habe auch schon ähnliche Wässerchen gemixt und das hilft schon. Ich würde nur gerne soweit kommen, dass ich kein Tonikum mehr brauche. Es nervt mich einfach :)
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4813
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Judy » 22. November 2015, 21:18

Liebe Andrea,
da bei uns ja der Winter vorbei ist - wo ich meine Haare föhne - und jetzt der Sommer eingezogen ist, habe ich die Feststellung gemacht, dass die Kopfhaut eher zu jucken anfängt, wenn ich die Haare lufttrocknen lasse...
Auch wenn ich Leave-in-Conditioner verwende oder sie nicht richtig ausspüle.
Plantessenz ist in allen meinen Shampoos, ohne geht nicht.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Andrea- » 23. November 2015, 09:26

Danke, Judy! Bis dato finde ich, dass die Kopfhaut ein ausgesprochen schwieriges Gebiet ist :).
Ich föhne meine Haare nach Möglichkeit nicht mehr - früher musste das immer sein damit sie überhaut eine Form hatten. Ich genieße es sehr, dass ich in der Zwischenzeit die Wahl habe!
Liebe Grüße, Andrea-


edith
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 229
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:59
Wohnort: Linz

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon edith » 17. Dezember 2015, 10:04

:opa: Decylglucosid und Perlasthan sind sehr reizarm, wie Oleander schon sagte. seit ich diese beiden in meinem Shampo verwende , beißt mein Kopf nicht mehr. Kokosglucoside hingegen verursachte kathastrophale Juckanfälle.
Liebe Grüße
edith
Grüße aus Linz

Benutzeravatar

Janett
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 800
Registriert: 1. Mai 2012, 20:44
Wohnort: Braunschweig

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Janett » 18. Dezember 2015, 09:55

Ich habe zufällig etwas festgestellt:
Meine Kopfhaut liebt es, wenn ich einen (wässrigen) Brennessel-Auszug zu meinem Shampoo gebe. :hearts:
Ich verdünne für jede Wäsche etwas Shampoo auf 50 ml und verwende dabei ab und an Kräuter…
Liebe Grüße
Janett

Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch.
(Franz Grillparzer)

Benutzeravatar

Annerose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 259
Registriert: 25. August 2015, 09:07
Wohnort: Flörsheim

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Annerose » 22. Mai 2016, 08:18

:hallihallo: Hallo zusammen
Ich möchte hier nach einem halben Jahr testen noch etwas berichten. Mein Kopfjucken kam immer wieder trotzt Haarwasser mit diversen Zutaten. Hab gemischt was das Zeug hält Coco und Decylglucoside mit Perlastan ,SCS und Plantapon immer 50 g Portionen mit 12% WAS ... nichts wurde besser. Dann hab ich die Glucoside pur nacheinander versucht .Die Juckerei wurde extrem schlimm. Ich war schon richtig verzweifelt.Durch die Baustelle bei mir hab ich nun auch nicht so viel Zeit zum Rühren. Eine Schnellmischung aus purem SCS 10% WAS und ein paar Pflegestoffen in einer Verschäumerflasche wurde schnell mal als Notlösung gemacht. Nach den ersten drei Wäschen merkte ich schon das der Juckreiz weniger wurde. Mittlerweile ist diese Notlösung seit 4 Monaten im Gebrauch und es juckt nicht mehr . Haarwasser wird auch nicht mehr gebraucht.
Liebe Grüsse Anne(rose)
Nichts ist unmöglich


Fenchurch
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 81
Registriert: 30. April 2016, 19:32

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Fenchurch » 22. Mai 2016, 11:38

Hi,

Dem kann ich nur zustimmen, die angeblich so verträglichen Glucoside vertrag ich überhaupt nicht, also fällt KaufNK als Shampoo für mich aus. Ausserdem vertrage ich auch diverse (Poly)quat verbindungen nicht, was die meisten KaufKK ausscheiden lässt. Seit ich mit SLSA basierten Shampoobars wasche, ist endlich die Kopfhaut ruhig, glücklich und Schuppenfrei. Das war der Moment, wo ich echt angefangen habe an Kauf-Kosmetik zu zweifeln und hierhergekommen bin :-)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Andrea- » 21. Oktober 2017, 16:52

So, nach dem mich meine juckende Kopfhaut schon so genervt hat und nichts wirklich geholfen hat (außer Neemöl und Shampoo Bars habe ich glaublich alles probiert), habe ich unter den Motto "eh schon wurscht" ohne Rezept so etwas wie eine Lotion gerührt: etwas Olivenöl und etwas weniger Schwarzkümmelöl und mit grob geschätzter Menge Urea verrührt, dann doch noch LL dazu und dann doch noch einen Schluck Wasser - einfach mit Spachtel verrührt- also so wie "Frau" nicht rühren sollte :). Ich habe diese dünnflüssige Lotion auf die Kopfhaut aufgetragen so gut es ging und 1-2 Stunden einwirken lassen; dann mit meinem "alten" KK Shampoo gewaschen. Die Haare waren ok und die Kopfhaut gut! Ich war wirklich überrascht und habe es nun schon glaublich dreimal so gemacht.
Jetzt habe ich das Gefühl, dass meine Haare etwas zu viel Öl bekommen - vielleicht probiere ich es mit zweimaligem Waschen. Mal sehen.
Jedenfalls scheint der Kopfhaut Fett oder vielleicht auch eine bestimmte Menge an Fettsäuren oder so :) gefehlt zu haben und das Schwarzkümmelöl scheint ihr auch gut zu tun (ich habe einmal nur Olivenöl genommen, da war das Jucken wieder ein bisschen da). Ich hatte grob überschlagen ca.50% FP.
Ich werde jedoch sicherlich nicht aufgeben ein Shampoo selber zu rühren- aber ein bisschen Pause muss sein :).
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2023
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Manjusha » 21. Oktober 2017, 19:40

:hallihallo: Hallo Andrea, schön zu lesen, dass es besser geht. Ich finde Schwarzkümmelöl auch total schön auf der Haut :gut: , und mittlerweile stehe ich auch irgendwie total auf den Geruch :) .
Nimmst du es auch innerlich ein?
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Andrea- » 22. Oktober 2017, 17:04

Danke, Manjusha :bussi: ! Ja, ich nehme es ein - so eine Art Kur, weil ich sehr leicht irgendeinen grippalen Infekt aufschnappe :). Und weil es schon da stand, dachte ich, ich probiere es mal; da ich sonst keine Probleme mit der Haut habe, habe ich es so noch nie verwendet.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4813
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Judy » 22. Oktober 2017, 22:11

Andrea, ich kann dir wirklich nur dazu raten, einmal Shampoo Bars auszuprobieren, und speziell mit Totem-Meer-Salz!
Hilft mir besonders gut!
Auch ich habe inzwischen festgestellt, dass die Glucoside bei MIR Reizungen auslösen - ich hatte Sepiclear (Heptyl Glucoside) als Lösungsvermittler in unserem Deo, was mir einen üblen "Unterarm-Gau" bescherte; seitdem ich das weglasse, ist alles wieder gut!

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Andrea- » 23. Oktober 2017, 16:02

:bussi: Danke, liebe Judy! Warum ich mich noch "spreize" hat einfach damit zu tun, dass ich früher bei Verwendung der billigen KK-Shampoos mit der Kopfhaut keine Probleme hatte (das Deckhaar wurde aber zu trocken). Daher werde ich doch, irgendwann :), versuchen so eines nach zu bauen (also anionisches und amphoteres Tensid).
In meinem Gesichtswaschgel verwende ich Kokosglukosid und da macht es mir gar nichts.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Leela
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 131
Registriert: 20. August 2017, 16:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: erste Hilfe gegen juckende Kopfhaut

Beitragvon Leela » 21. November 2017, 09:15

Hallo Andrea, :hallihallo:

ich kann einen ersten Erfolg von der Kopfhaut-Juck-Front berichten! :huepf:

Seit ein paar Wochen benutze ich (un)regelmäßig ein gekauftes Aloe-Vera Gel auf der Kopfhaut, das habe ich hier in den Untiefen des Forums als Tipp auch gegen das Seborrhoisches Ekzem gelesen.

Das hat mir schon mal viel gebracht, nur ganz weg war das Jucken noch immer nicht!
Dann hab ich mir mal aus lauter Frust, todesmutig wie ich bin :D , mit Heikes Plegelipid-Konzentrat, welches ich mir eigentlich als Nachtpflege gerührt habe, die Kopfhaut eingecremt!

Das habe ich öfters gemacht - und seitdem ... Jucken weg! Auch zwischen den einzelnen Haarwäschen - nichts mehr! :fred:
Anscheinend hat es bei mir an einer zu feuchtigkeits- bzw. fettarmen Kopfhaut gelegen!

Achja, am Wochenende rühre ich meine erste Shampoo-Basis, kann dann gerne berichten!

Viele liebe Grüße
Liebe Grüße, Alexandra


Zurück zu „Haarpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast