Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 18. Mai 2016, 00:27

Ihr Lieben!

Ich hatte ja schon mal in einem anderen Thread von meinen Erfahrungen berichtet.
Mein Ziel war/ist: Palmölfreie Tensid-Produkte.
Da kommt (im Moment) nur Sodium Cocoyl Isethionate in Frage (wird aus Kokosöl hergestellt).
Hier nun mein erprobtes Rezept für einen Shampoo Bar nur mit SCI (ich kopier einfach aus dem anderen Thread hierher):

72% SCI
8% Kaolin - kann durch Amla etc. ersetzt werden
8% Simulgreen
4% Coco-Caprylate - da könnte man auch Brokkoli Öl nehmen
4% Argan Öl
4% Zitronensäure
Beduftet mit Lemon Scented Eucalyptus ÄÖ

Das Vorgehen bedarf ein wenig Geduld - dann wird aber nichts körnig!
SCI mit Zitronensäure erhitzen + Öle - und zwar im WASSERBAD - es braucht wirklich Wärme von allen Seiten, denn richtig 'schmelzen' tut das SCI nicht. Alles erhitzen und rühren, rühren, rühren - bis es eine homogene Masse ergibt.
Dann andere Zutaten drunter rühren, bedurften und ab in eine Silikonform und in den Tiefkühler.
:popcorn:
Viele Rezepte für 'solid shampoo bars' enthalten Maisstärke - meiner Meinung nach ist das aber nur ein 'Filler', hat keinerlei andere Funktion und löste, zumindest bei mir, starkes Kopfhautjucken aus.
Ein Nachteil vieler anderer Rezepturen ist auch, dass meistens der PH Wert nicht eingestellt wird, durch die Zitronensäure ist das gewährleistet.
Im obigen Rezept dient Kaolin zur Absorption von Öl, trocknet aber (ich habe eher trockene Haare) nicht aus.
Könnte je nach Haartyp ersetzt werden durch, Amla, Shikakai, Rügener Heilkreide (wird mein nächstes Projekt) etc.
Auch mit den Ölen kann noch gespielt werde, je nach Haar- und Kopfhauttyp.

Weitere Beobachtungen siehe im Link weiter oben.
:blahblah:
Das Thema ließ mir aber keine Ruhe, und ich 'entwickelte' weiter.
:kleinehexe:
Etwas zum Händewaschen oder/und für unter der Dusche stand an (kann leider meine Informationsquelle nicht mehr finden - schwimmt irgendwo im www umher...):

WAS 9.6%
12% SCI
8% Glycerine
3% 1388 eco als Konservierer (oder nach Wahl)
77% Wasser

Vorgehensweise:
SCI und Glycerine miteinander mischen.
Abgekochtes Wasser im noch heißen Zustand dazugeben.
Abkühlen lassen, konservieren, beduften.
Zunächst sieht alles ganz klar und durchsichtig aus.
Immer mal wieder vorsichtig umrühren.
Ab in den Kühlschrank - und es entsteht, wie von Zauberhand, eine lotionsartige Menge, die sich sehr gut für den Pumpspender eignet.
Es können auch noch andere Zusätze verwendet werden, das nächste mal kommt noch ein wenig Öl mit rein.
PH Wert einstellen nicht vergessen!

Einen Gesichtsreiniger hatte ich auf ähnliche Weise gemacht:

WAS 3-4%
4% SCI
2% Öl
0.5% Dermofeel GMCY
8% Wasser erhitzen (Wasserbad!)

0.8% Xanthan
6.7% Glycerin
3% Dermosoft 1388 eco
2% Glycinbetaine
69% Rosenhydrolat

vorsichtig unterrühren
PH Wert einstellen und beduften
Auch dieses ist ein sanfter, lotionsartiger Reiniger; mit WAS und Zutaten kann gespielt werden.

Danke fürs Durchhalten - ich weiß auch nicht, warum manche Threads so lange werden :vollirre:
Liebe Grüße,
Judy
Zuletzt geändert von Tessa am 23. Mai 2016, 04:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Lt. Judy sollte Zitronensäüre auf 4% geändert werden
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4318
Registriert: 18. Januar 2012, 21:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Birgit Rita » 18. Mai 2016, 04:48

Judy hat geschrieben:Ihr Lieben!

........................
Danke fürs Durchhalten - ich weiß auch nicht, warum manche Threads so lange werden :vollirre:



Liebe Judy, :knuddel:

Danke für deine Rezepte, "Durchhalten" lohnt bei Dir, mit Deinem Rezept werde ich spielen, mein Shampoo bar wäscht meine Haare zu luftig, die fliegen danach.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

Rosemarie
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2459
Registriert: 10. Dezember 2014, 15:21
Wohnort: 600 üN

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Rosemarie » 18. Mai 2016, 05:13

Judy hat geschrieben:..Danke fürs Durchhalten - ich weiß auch nicht, warum manche Threads so lange werden ....


Vielleicht weil du immer so sorgfältig dokumentierst :knuddel:
viele Grüße
Rosemarie

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 18. Mai 2016, 12:26

Ach ihr beiden seid süß!
:knutsch:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sommerwind
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 115
Registriert: 13. Mai 2016, 15:28

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Sommerwind » 22. Mai 2016, 19:14

Interessantes Thema, Judy so witzig, ich habe anfangs dieser Woche auch herumexperimentiert.
Ich bin am experimentieren für palmölfreies Blockshampoo. Dazu habe ich Behenylalcohol bestellt, ist aber noch nicht angekommen...
Ohne Härter wurden meine Bars bröselig. Der Tensidanteil ist bei mir nur 45%, ich habe mit mehr Füllstoffen geübt.
Nun habe ich SCI und SCS in wenig Hydrolat im Wasserbad geschmolzen. Dies ging erstaunlich schnell, dann Öl, LL, Härter(Cetylalcohol), der andere ist noch nicht da..,Füllstoffe, Pflege und Duft eingerührt, fertig.
Wurde super hart- super Waschgegühl.
Frage: spricht etwas gegen diese Reigenfolge der Verarbeitung- das Tensidgel lässt sich super weiterverarbeiten. Ich habe 8% Hydrolat beim Testen verwendet, ist dies ohne Konservierung ein Problem 2% Salz sind auch im Bar und das Wasser trocknet ja noch weg ?
Wenn ja wie kriege ich eine möglichst einfache Konservierung hin?


carlotta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 25. Januar 2015, 17:18

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon carlotta » 22. Mai 2016, 20:14

Hallo Judy,
habe heute Deinen Shampoobar nachgerührt und auch direkt ausprobiert: die Herstellung hat gut geklappt und er wurde auch direkt hart, beim Haare waschen hat er meine Haare mit schönem feinem Schaum sanft und gut gereinigt: ich bin begeistert! Vielen Dank für das gute Rezept,
liebe Grüße, Carlotta

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 23. Mai 2016, 01:42

Sommerwind hat geschrieben:Frage: spricht etwas gegen diese Reigenfolge der Verarbeitung- das Tensidgel lässt sich super weiterverarbeiten. Ich habe 8% Hydrolat beim Testen verwendet, ist dies ohne Konservierung ein Problem 2% Salz sind auch im Bar und das Wasser trocknet ja noch weg ?
Wenn ja wie kriege ich eine möglichst einfache Konservierung hin?


Ich denke, das sollte so ok sein, es trocknet ja wirklich alles zu einer festen Masse.
Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man die Haltbarkeit ohnehin nicht länger als 3 Monate ansetzen sollte...
SCS ist ja auch palmölfrei, oder? Ich vermeide es nur, da es auch ähnlich 'aggressiv' sein soll wie SLS, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren :wink:

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 23. Mai 2016, 01:52

carlotta hat geschrieben:Hallo Judy,
habe heute Deinen Shampoobar nachgerührt und auch direkt ausprobiert: die Herstellung hat gut geklappt und er wurde auch direkt hart, beim Haare waschen hat er meine Haare mit schönem feinem Schaum sanft und gut gereinigt: ich bin begeistert! Vielen Dank für das gute Rezept,
liebe Grüße, Carlotta

Das freut mich, liebe Carlotta!
Ich habe meine Rügener Heilkreide erhalten und werde den nächsten Bar damit rühren, vielleicht auch noch ein wenig Birkenextrakt Pulver...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sommerwind
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 115
Registriert: 13. Mai 2016, 15:28

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Sommerwind » 25. Mai 2016, 07:36

Judy hat geschrieben:
Ich denke, das sollte so ok sein, es trocknet ja wirklich alles zu einer festen Masse.
Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man die Haltbarkeit ohnehin nicht länger als 3 Monate ansetzen sollte...
SCS ist ja auch palmölfrei, oder? Ich vermeide es nur, da es auch ähnlich 'aggressiv' sein soll wie SLS, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren :wink:

Liebe Grüße,
Judy

SCS ist auf Kokosbasis, laut meinen Kentnissen "aggressiver" als SCI, aber weniger aggressiv als SLS. In Kombination mit SCI oder SLSA(fällt aber wegen Palm weg) wird es oft verwendet und viele sind sehr zufrieden. Der Schaum ist üppiger und das Haar griffig. Alles "nur " gelesen....
Ich habe 50% und 40 % Tensidmischung verwendet, mit Wascherde u.s.w als Füllstoff experimemtiert. Meine Haare werden damit nicht einmal übel, obwohl ich Haarseife viel lieber mag.
An diesen Bars bastle ich rum, weil meine Girls keine Haarseife wollen. Ein Rezept mit Slsa habe ich- finden sie total genial- aber ich will auf Kokos wechseln....Da die WAS bei CSI/SCS höher ist als bei SLSA, muss ja mehr Füllstoff rein.Ohne aufschmelzen des Tensids halten die Bars nicht zusammen und bröseln. Heute ist mein Behenylalkohol angekommen, also ist experimentieren angesagt :gut:

Benutzeravatar

Ishani
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 683
Registriert: 7. Februar 2016, 20:45
Wohnort: bei Koblenz

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Ishani » 27. Juli 2016, 15:01

Liebe Judy, ich habe mich an deinem Haarbar Rezept versucht. Aber ich habe nicht mitgedacht :(
Leider habe ich das Simulgreen vorher nicht im Öl geschmolzen, und nun sind lauter kleine Perlchen bei mir im Bar.... Noch während der Herstellung habe ich mich gefragt, wie das Simulgreen denn flüssig werden soll :wall: . Es wird trotzdem verbraucht. Ist viel zu schade, bei den Zutaten, zum Entsorgen.
Beim nächsten werde ich die SCI Menge reduzieren und dafür mehr Ayurvedische Pulver einbauen. Ich habe statt Kaolin Shikakaii verwendet.
Waschen tut es, wie es soll... und auch die Haare waren angenehm anschliessend.

Danke für die Idee. Werde weiter experimentieren. Man kann ja andere Emulgatoren verwenden - oder?
Liebe Grüße
Ishani
"I am what I am and what I am needs no excuses" frei interpretiert nach "Ein Käfig voller Narren" von Jerry Herman

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 27. Juli 2016, 21:59

Liebe Ishani,
man muss wirklich alles gut!!! aufschmelzen, vor allem auch wegen dem SCI.
Ich habe mir nun auch Shikakai bestellt und werde die Heilerde dadurch ersetzen, hatte das Gefühl dass sie vielleicht ein wenig austrocknend wirkt.
Schäumt eigentlich Shikakai auch, dann könnte man ja mit der WAS noch etwas runter kommen?
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Mian
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 360
Registriert: 16. März 2016, 14:02
Wohnort: Im Süden

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Mian » 12. Oktober 2016, 20:43

Liebe Judy,
ich hätte gerne Kakaobutter in meiner Bar. Denkst du, ich könnte Coco-Caprylate dadurch ersetzen?

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 12. Oktober 2016, 21:49

Mian hat geschrieben:Liebe Judy,
ich hätte gerne Kakaobutter in meiner Bar. Denkst du, ich könnte Coco-Caprylate dadurch ersetzen?

Liebes,
ich würde dann eher weniger Simulgreen nehmen (übrigens geht auch Behenylalkohol), da Kakaobutter ja auch verfestigend wirkt.
Statt Coco-Caprylate kann man auch Squalan nehmen oder MCT...
Ich hatte auch mal mit KB gerührt, wurde aber etwas krisselig - also gut aufschmelzen! - und schäumte weniger.
Viel Erfolg wünscht dir
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ishani
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 683
Registriert: 7. Februar 2016, 20:45
Wohnort: bei Koblenz

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Ishani » 13. Oktober 2016, 21:05

Oh Judy, ich sehe erst jetzt, dass Du mir ja eine Frage gestellt hattest ... :unknown:
Shikakaii schäumt nicht so, ersetzt meines Erachtens keinen Schaumbildner...
Das Coco Caprylate ist in diesem Rezept als Conditioner gedacht - richtig? An dieser Stelle würde ich Shikakaii einordnen.

Übrigens hat mein Bar bis jetzt gehalten - nach jedem Waschgang habe ich Simulgreen aus dem Bar gekratzt und gesammelt, das kommt jetzt ordentlich aufgeschmolzen in den zweiten Versuch :shisha:
Liebe Grüße
Ishani
"I am what I am and what I am needs no excuses" frei interpretiert nach "Ein Käfig voller Narren" von Jerry Herman

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 13. Oktober 2016, 22:26

Liebes, ich habe inzwischen Shikakai ausprobiert und es selbst festgestellt.
Wie meinst du das? Wird bei dir das Simulgreen nicht mit ausgewaschen?
Ich habe inzwischen auch nur mit Behenyl Alkohol gearbeitet und es wird auch fest, aber ich habe den Verdacht das es das Schaumvermögen herabsetzt, muss aber noch Vergleichsversuche machen.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ishani
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 683
Registriert: 7. Februar 2016, 20:45
Wohnort: bei Koblenz

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Ishani » 14. Oktober 2016, 07:13

Nein Judy, mein Fehler war, dass ich das Simulgreen (mangels Einsatz der grauen Zellen) nicht vollständig aufgeschmolzen bekommen hatte. Dadurch waren die kleinen Perlchen im Bar. Die habe ich dann Stük für Stück rausgewaschen und ausgepult. Sie sind nur teilweise eingeschmolzen.
Gib mal Bescheid, wenn Dein Vergleichstest durch ist.
Ich komme momentan nicht so viel zum Versuchen und Rühren, da die Aromatherapieausbildung meine eh schon geringe Zeit ausreizt.
Liebe Grüße
Ishani
"I am what I am and what I am needs no excuses" frei interpretiert nach "Ein Käfig voller Narren" von Jerry Herman

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 14. Oktober 2016, 08:16

Ah, Liebes, ich wusste nicht dass du dich auf deine Vorgehensweise von oben beziehst - jetzt ist es mir klar!
Das nennt man Recycling vom Feinsten :gut:
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Ausbildung!
❤️ Grüße,
Judy
PS: Mir kam die Idee vielleicht ein wenig Sanfteen mit einzubauen, da es nichtionisch ist und in vielen Rezepten mit SCI nichtionische Tenside verwendet werden, lässt sich dann vielleicht besser aufschmelzen - muss aber erst bestellen...
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Mian
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 360
Registriert: 16. März 2016, 14:02
Wohnort: Im Süden

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Mian » 14. Oktober 2016, 10:50

Danke für deine Antwort :). Wenig Schaum stört mich nicht. Ich sehe mal, wann und wie ich es teste...

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 23. Dezember 2016, 11:48

Update zum Shampoobar:

Die im Moment (seit ca. 1-2 Monaten) aktuelle Zusammenstellung sieht folgendermaßen aus:
4% Coco Caprylate (oder Sensolv oder MCT)
4% Argan (oder Brokkoli oder Abessinien) Öl
5% Behenylalkohol (oder Simulgreen, Montanov 202 oder ein anderer Compound-Emulgator, der einen Fettalkohol enthält)
50% SCI
im Wasserbad aufschmelzen

Beim Abkühlen dazu:
27% Kaolin
5% Glycerin
5% Zitronensäurelösung
ÄÖ nach Belieben

Alles schnell verarbeiten, in eine (Silikon)Form, ab in den Kühlschrank für eine Weile, dann ausformen, eventuell noch trocknen lassen.

Meine Tochter hat fettige, klätschige Teenager-Haare und (wenn sie das Shampoo Bar richtig verwendet, 2x Haarwaschen), bekommt davon schöne seidige, nicht fliegende Haare.

Einen konditionierenden Bar habe ich in diesem Thread beschrieben.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


lenie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 31. März 2016, 17:15

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon lenie » 26. Dezember 2016, 19:07

Hab mich grad ganz interessiert durch den Thread gelesen und werd mich demnächst sich mal an einem Bar versuchen - bisher hab ich mich nur über Duschbars getraut, da kann ja nicht soooo viel schiefgehen. Deine Rezepte klingen echt toll. Danke!
Schöne Feiertage wünscht
Lenie

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 26. Dezember 2016, 21:44

lenie hat geschrieben:Hab mich grad ganz interessiert durch den Thread gelesen und werd mich demnächst sich mal an einem Bar versuchen - bisher hab ich mich nur über Duschbars getraut, da kann ja nicht soooo viel schiefgehen. Deine Rezepte klingen echt toll. Danke!
Schöne Feiertage wünscht
Lenie


Wie unterscheidet sich denn Duschbar von Shampoobar?

Dir auch eine gute Zeit!

Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


lenie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 31. März 2016, 17:15

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon lenie » 27. Dezember 2016, 10:51

Also meine Duschbars mach ich mit Shea- und/oder Kakaobutter, SCI bzw. SLSA, einem Emulgator und ev. Lavaerde, Milchpulver, äth. Öle o.ä.. Da sie einen hohen Fettanteil besitzen, sind sie sehr pflegend und halten natürlich gut - da bröselt nix ;) Für Haare funktioniert das natürlich so nicht.
Zudem ist es am Körper ja nicht weiter schlimm, wenn ich meine Rezeptur verändere und mal zuviel oder zuwenig Pflege dabei rauskommt - man kann zur Not ja z.B. nachcremen.
Beim Haarewaschen seh ich das Ergebnis aber erst nach dem Trocknen und daran dann nochmal was zu ändern ist schon etwas mehr Aufwand.
Der Unterschied zwischen Dusch- und Haarbars ist also eigentlich nur das Verhältnis von Pflege/Reinigung und das "Risiko" das mit der Anwendung verbunden ist.

Schöne Grüße!


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 681
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Fragolinchen » 27. Dezember 2016, 11:05

Judy hat geschrieben:Meine Tochter hat fettige, klätschige Teenager-Haare und (wenn sie das Shampoo Bar richtig verwendet, 2x Haarwaschen), bekommt davon schöne seidige, nicht fliegende Haare.


Das interessiert mich näher - was meinst Du mit "richtig verwenden"?
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 27. Dezember 2016, 20:43

Fragolinchen hat geschrieben:
Judy hat geschrieben:Meine Tochter hat fettige, klätschige Teenager-Haare und (wenn sie das Shampoo Bar richtig verwendet, 2x Haarwaschen), bekommt davon schöne seidige, nicht fliegende Haare.


Das interessiert mich näher - was meinst Du mit "richtig verwenden"?


Na ja, meine Tochter hat es nicht so mit der Haut- und Haarpflege... das heißt, die Haare müssen gut nass sein und wirklich gut eingeschäumt werden, und da sie Linkshänderin ist, merke ich eben manchmal, dass die andere Seite nicht so gut durchgewaschen wurde.
Das ist alles.

Judy

@Lenie: Danke für die Aufklärung :bussi:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1370
Registriert: 29. Dezember 2014, 18:50
Wohnort: Saarland

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon rosengarten » 28. Dezember 2016, 06:38

Judy hat geschrieben:Update zum Shampoobar:

Die im Moment (seit ca. 1-2 Monaten) aktuelle Zusammenstellung sieht folgendermaßen aus:
4% Coco Caprylate (oder Sensolv oder MCT)
4% Argan (oder Brokkoli oder Abessinien) Öl
5% Behenylalkohol (oder Simulgreen, Montanov 202 oder ein anderer Compound-Emulgator, der einen Fettalkohol enthält)
50% SCI
im Wasserbad aufschmelzen

Beim Abkühlen dazu:
27% Kaolin
5% Glycerin
5% Zitronensäurelösung
ÄÖ nach Belieben


Judy


Hallo, mich würde interessieren welche Aufgabe das Coco Caprylate in dem Bar übernimmt? Was wäre wenn man einfach 8 % Arganöl oder ein anderes ÖL nehmen würde und das CC wegliesse :gruebel: ?

Bisher habe ich meine Bars immer ohne Emulgator und Aufschmelzen hergestellt. Und ja, diese wurden mit der Zeit bröselig :cry: . So ganz glücklich bin ich aber sowieso nicht gewesen, da meine ohne hin schnell fettenden Haare mit Waschen eines Bars noch fettiger wurden (war aber auch meist Butter, Öl und LL enthalten und auch keine Zitronensäure) Dein Rezept werde ich auf jeden Fall die Tage mal ausprobieren :hallihallo:
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 28. Dezember 2016, 07:09

Pia, Liebes,
laut aliacura:

Das klare, farblose bis leicht gelbliche Esteröl mittlerer Polarität gilt als ausgezeichnete naturkosmetische Alternative für synthetische Silikone...
In Pflegeprodukten für trockenes, stumpfes bzw. geschädigtes Haar sorgt es zudem wieder für glattes und glänzendes Haar.


Also als hochspreitendes Öl als Silikonersatz.
Natürlich kannst du auch mehr Arganöl nehmen - ich denke dann wird die Formulierung vielleicht etwas "schwerer", wenn du verstehst was ich meine.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1370
Registriert: 29. Dezember 2014, 18:50
Wohnort: Saarland

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon rosengarten » 28. Dezember 2016, 07:23

Judy hat geschrieben:Pia, Liebes,
laut aliacura:

Das klare, farblose bis leicht gelbliche Esteröl mittlerer Polarität gilt als ausgezeichnete naturkosmetische Alternative für synthetische Silikone...
In Pflegeprodukten für trockenes, stumpfes bzw. geschädigtes Haar sorgt es zudem wieder für glattes und glänzendes Haar.




Danke Judy, das war mir bisher nicht so bewusst. Ich habe diese Öle bisher nur mit "reizfrei" in der Gesichtspflege verknüpft.
Ich sehe schon....die nächste Bestellung naht :ugly: . Das wäre nämlich genau das was ich brauche :ugly:
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia


lenie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 31. März 2016, 17:15

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon lenie » 13. Januar 2017, 19:28

Hallo Judy!

Hab dein Rezept nachgerührt - mit anderen Ölen und weniger Kaolin (dafür Amla). Mein Ergebnis ist aber leider sehr bröselig. Was könnte da schief gelaufen sein? Kann ich das noch retten?

Lg
Lenie

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 13. Januar 2017, 21:05

Liebe Lenie,
vielleicht liegt es am Amla, dass es einfach mehr Flüssigkeit aufsaugt?
Gegen Ende, wenn die Feststoffe eingearbeitet werden, muss recht schnell gearbeitet werden, damit die Masse homogen wird.
Sonst weiß ich auch nicht weiter...
Liebe Grüße,
Judy
PS: Du kannst ja auch einfach die Bröselmasse verwenden und in der Hand aufschäumen.
Ich mache meistens nur 20-30g Produkt - da ist es nicht so schlimm, wenn mal etwas schief läuft.
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4651
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 13. Januar 2017, 21:19

BTW - die neueste Formulierung sieht jetzt folgendermaßen aus (ich kann es ja nicht sein lassen und muss immer experimentieren):
50% SCI
5% Behenylalcohol oder andere
5% Öle (im Moment Abyssinian)
10% Wasser, darin gelöst
5% Meersalz
5% Glyzerin
5% Zitronensäurelösung
5% Natriumlaktat
10% Kaolin
Nach allen Erfahrungen und Recherchen würde ich nicht über einen Anteil von 15-20% an Puderstoffen bzw. Kaolin gehen.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Zurück zu „Haarpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast