Frage zu feinem Haar

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6328
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Positiv » 3. März 2017, 15:08

Hallo Silvia,
ich entsinne mich nicht mehr, ob es Bläschen gegeben hat. Aber es könnte doch durchaus sein. Dermofeel P 30 (ich nahm Sanfttensid)
geht ja in Richtung Tensid. Da könnten sich Bläschen bilden. Aber nur ganz,ganz leicht. Später sind jedenfalls keine mehr zu sehen. :klimper:
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Cora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 23. März 2016, 15:53
Wohnort: Nürnberg

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Cora » 3. März 2017, 15:38

Hallo ihr Lieben,

Mein sehr dünnes, teilweise schon leicht schütteres Haar (mit 31!) :eek: habe ich mit wenigen Mitteln wieder 1A hin bekommen. Jetzt glänzt es, hat Volumen und ist sichtlich gesund.

Meine Friseuse und etwas Lektüre gaben mir den entscheidenden Tipp:
Keine Spülung oder Conditioner für dünnes Haar, da alles, was man nach dem Waschen ins Haar gibt, das Haar belastet und "runter drückt". Ja, auch alles, was verspricht ihm mehr Volumen zu geben.... :opa:

Deshalb nehme ich jetzt zum Haare waschen ein sanftes Kindershampoo von Hipp. Nichts anderes wird mehr benötigt, nach dem Föhnen sehen meine Haare sehr viel besser aus als alles, was ich bisher mit Conditioner und Haarschaum hinbekommen habe. Das Föhnen oder Trocken im Sommer reicht völlig aus :fred:

Jede Woche (oder alle zwei Wochen, je nach Bedarf) mache ich eine Ölkur auf meine Haare mit Arganöl und Rizinusöl. Das Rizinusöl ist vor allem deshalb sinnvoll (ich weiß, einige haben große Abneigungen gegen Rizinusöl), weil es die Haare stärkt und allgemein das Haarwachstum fördert. Ich lasse die Ölkur ca. 2 Stunden in das trockene Haar, den Augenbrauen und Wimpern einziehen (gerne auch in der Sauna) und wasche es anschließend aus, fertig!

Es sind noch ein paar andere Bestandteile drin, das genau Rezept habe ich leider momentan nicht zur Hand, kann es aber nachreichen, wenn gewünscht.

Ich hoffe es Probiert einmal jemand aus, denn ich bin vor Erleichterung und Begeisterung völlig hin und weg :hanf:


Viele Grüße
Cora
Liebe Grüße
Cora

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann" (Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar

Akelei
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1112
Registriert: 30. August 2012, 09:23
Wohnort: Winterthur

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Akelei » 3. März 2017, 16:09

Cora hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

Mein sehr dünnes, teilweise schon leicht schütteres Haar (mit 31!) :eek: habe ich mit wenigen Mitteln wieder 1A hin bekommen. Jetzt glänzt es, hat Volumen und ist sichtlich gesund.

... ich bin vor Erleichterung und Begeisterung völlig hin und weg :hanf:


Also: weniger ist mehr, scheint eine gute Lösung zu sein.
Liebe Cora, das freut mich sehr! Wie trägst du deine Haare, kurz oder lang?

Positiv hat geschrieben:Hallo Silvia,
ich entsinne mich nicht mehr, ob es Bläschen gegeben hat. Aber es könnte doch durchaus sein. Dermofeel P 30 (ich nahm Sanfttensid)
geht ja in Richtung Tensid. Da könnten sich Bläschen bilden. Aber nur ganz,ganz leicht. Später sind jedenfalls keine mehr zu sehen. :klimper:


Danke für deine schnelle Antwort :knuddel: Ich hätte selber drauf kommen können, wenn ich gewusst hätte was Dermofeel P 30 für ein Stöffchen ist :klimper: Hab mich einfach gefreut, dass ich es vorrätig hatte.

Und ganz richtig, nach dem ich Phase C untergerührt hatte, waren die Bläschen verschwunden.
Herzliche Grüsse
Silvia


Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6328
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Positiv » 3. März 2017, 17:00

Cora hat geschrieben:das genau Rezept habe ich leider momentan nicht zur Hand, kann es aber nachreichen, wenn gewünscht.


Das wäre sehr nett von Dir, Cora. Ich würde es gern ausprobieren. Danke im voraus. :klimper:
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Fragolinchen
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 723
Registriert: 8. Oktober 2016, 19:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Fragolinchen » 4. März 2017, 10:39

Positiv hat geschrieben:
Cora hat geschrieben:das genau Rezept habe ich leider momentan nicht zur Hand, kann es aber nachreichen, wenn gewünscht.

Das wäre sehr nett von Dir, Cora. Ich würde es gern ausprobieren. Danke im voraus. :klimper:

Das würde mich auch interessieren :daisy: .

Positiv hat geschrieben:Habe auch sehr feine Haare. Deutliche Besserung kam durch 1. das Jojoba-Shampoo aus dem neuen Handbuch von Heike
und 2. die Volume + Care Haarkur aus dem neuen ebook von Heike. Bild

Vielen Dank übrigens für diesen Tip. Ich habe auch feine, eher schnell fettende, kurze Haare - und hatte mich wegen des enthaltenen Öls erst gar nicht an dieses Rezept getraut, sondern vom Everyday-Shampoo bis Lecithin-Shmapoo alles ausprobiert mit eher mäßiger Begeisterung. Seit ich das hier gelesen habe und das Jojoba-Shampoo rühre (mal mit Brokkolisamen-, mal mit Brennnesselsamenöl - Jojobaöl hab' ich bis jetzt noch gar nicht ausprobiert :verlegen: ) glänzen meine Haare, haben einen schönen Griff - und ich kann sogar nur noch alle zwei Tage waschen, ohne dass die Haare klätschig oder strähnig wirken :yeah: .

Der Volume-and-Care-Finisher bringt bei mir nicht so viel Verbesserung bzgl. Volumen, als dass der Nachteil überwogen wird, die Haare jeden Tag waschen zu müssen, wenn ich ihn benutze.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


Cora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 23. März 2016, 15:53
Wohnort: Nürnberg

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Cora » 4. März 2017, 11:52

Hallo ihr Lieben,

Ich trage mein Haar in einem Bob ca. Kinnlang, manchmal auch etwas länger. Ich finde es ideal, da man nicht viel machen muss, damit die Frisur sitzt.

Zu meinem Haaröl:

Bevor ich es anwende erwärme ich es immer etwas. Zum einen weil es durch das Kokosöl meist fest ist, zum anderen weil es so besser wirkt. Ich mache immer etwas mehr, das reicht dann ca. 3 Monate.

Rezept:
4 EL Kokosöl
3 TL Macadamianussöl
2 TL Arganöl
2 TL Rizinusöl
5 Tropfen Preiselbeersamenöl

Ich bin gespannt auf eure Meinung zum Rezept, besser geht sicher immer, bin aber wie gesagt schon sehr zufrieden.

Liebe Grüße
Cora
Liebe Grüße
Cora

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann" (Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6328
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Positiv » 4. März 2017, 14:18

Herzlichen Dank, Cora. :bussi:

Spontan würde ich noch ein wenig Cupuachubutter reinpacken. Soll den Haaren Elastizität verleihen.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 348
Registriert: 14. August 2016, 19:27
Wohnort: Bundesland Hamburg

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Blüten » 5. März 2017, 20:10

Cora hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

Mein sehr dünnes, teilweise schon leicht schütteres Haar (mit 31!) :eek: habe ich mit wenigen Mitteln wieder 1A hin bekommen. Jetzt glänzt es, hat Volumen und ist sichtlich gesund.

Meine Friseuse und etwas Lektüre gaben mir den entscheidenden Tipp:
Keine Spülung oder Conditioner für dünnes Haar, da alles, was man nach dem Waschen ins Haar gibt, das Haar belastet und "runter drückt". Ja, auch alles, was verspricht ihm mehr Volumen zu geben.... :opa:

Deshalb nehme ich jetzt zum Haare waschen ein sanftes Kindershampoo von Hipp. Nichts anderes wird mehr benötigt, nach dem Föhnen sehen meine Haare sehr viel besser aus als alles, was ich bisher mit Conditioner und Haarschaum hinbekommen habe. Das Föhnen oder Trocken im Sommer reicht völlig aus :fred:

Jede Woche (oder alle zwei Wochen, je nach Bedarf) mache ich eine Ölkur auf meine Haare mit Arganöl und Rizinusöl. Das Rizinusöl ist vor allem deshalb sinnvoll (ich weiß, einige haben große Abneigungen gegen Rizinusöl), weil es die Haare stärkt und allgemein das Haarwachstum fördert. Ich lasse die Ölkur ca. 2 Stunden in das trockene Haar, den Augenbrauen und Wimpern einziehen (gerne auch in der Sauna) und wasche es anschließend aus, fertig!

Es sind noch ein paar andere Bestandteile drin, das genau Rezept habe ich leider momentan nicht zur Hand, kann es aber nachreichen, wenn gewünscht.

Ich hoffe es Probiert einmal jemand aus, denn ich bin vor Erleichterung und Begeisterung völlig hin und weg :hanf:


Viele Grüße
Cora



Ich würde mich auch sehr freuen, wenn ich Dein Rezept probieren könnte. Bin doch Anfänger im Sieden und rühren :wink:
Ebenso zu Judy´s Empfehlung zur Shampoobar :klimper:
_______________
Eine ruhige und besinnliche Adventszeit für Alle!
Liebe Grüße Birgit


Cora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 23. März 2016, 15:53
Wohnort: Nürnberg

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Cora » 23. März 2017, 15:42

Hallo,
hat von euch jemand die Ölkur einmal ausprobiert? Mich würde interessieren, ob ihr auch gute Erfahrungen damit gemacht habt :-).

Viele Grüße
Cora
Liebe Grüße
Cora

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann" (Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 348
Registriert: 14. August 2016, 19:27
Wohnort: Bundesland Hamburg

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Blüten » 24. März 2017, 20:25

Cora hat geschrieben:

Jede Woche (oder alle zwei Wochen, je nach Bedarf) mache ich eine Ölkur auf meine Haare mit Arganöl und Rizinusöl. Das Rizinusöl ist vor allem deshalb sinnvoll (ich weiß, einige haben große Abneigungen gegen Rizinusöl), weil es die Haare stärkt und allgemein das Haarwachstum fördert. Ich lasse die Ölkur ca. 2 Stunden in das trockene Haar, den Augenbrauen und Wimpern einziehen (gerne auch in der Sauna) und wasche es anschließend aus, fertig!

Es sind noch ein paar andere Bestandteile drin, das genau Rezept habe ich leider momentan nicht zur Hand, kann es aber nachreichen, wenn gewünscht.

Viele Grüße
Cora


Ich hatte gehofft, daß Du noch das genaue Rezept findest. :)
_______________
Eine ruhige und besinnliche Adventszeit für Alle!
Liebe Grüße Birgit


Cora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 23. März 2016, 15:53
Wohnort: Nürnberg

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Cora » 29. März 2017, 15:38

Hallo Blüten,


Ich hatte gehofft, daß Du noch das genaue Rezept findest. :)


Ich hatte es schon geschrieben, es scheint aber etwas untergegangen zu sein. :skeptisch:

Zur Sicherheit hier nochmals das Rezept :-)

Zu meinem Haaröl:

Bevor ich es anwende erwärme ich es immer etwas. Zum einen weil es durch das Kokosöl meist fest ist, zum anderen weil es so besser wirkt. Ich mache immer etwas mehr, das reicht dann ca. 3 Monate.

Rezept:
4 EL Kokosöl
3 TL Macadamianussöl
2 TL Arganöl
2 TL Rizinusöl
5 Tropfen Preiselbeersamenöl
Liebe Grüße
Cora

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann" (Antoine de Saint-Exupéry)


Cora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 23. März 2016, 15:53
Wohnort: Nürnberg

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Cora » 28. April 2017, 08:54

Hallo Zusammen,

noch ein Nachtrag zum Thema: Ich habe zu Meiner Ölmischung noch etwas Avocadin aufgeschmolzen dabei habe ich zuerst nur das Kokosöl und Avocadin aufgeschmolzen, dann etwas abkühlen lassen und den Rest der Öle hinein. Der Effekt ist, wie von Heike im Rohstoffprofil von Avocadin beschrieben: Das Haar wird "griffiger", bei mir in etwa so, als hätte ich Haarspray ins Haar gesprüht und es anschließend etwas ausgebürstet. Denke das gibt auch mehr "Standhaftigkeit" :-)
Liebe Grüße
Cora

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann" (Antoine de Saint-Exupéry)

Benutzeravatar

CoSe
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 148
Registriert: 2. Januar 2016, 10:55
Wohnort: BB

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon CoSe » 15. Mai 2017, 13:07

Liebe Silvia,

ich habe vor einiger Zeit den Volume & Care Finisher gerührt und kann mich an platzende Seifenblasen aber nicht erinnern. Wie ist es denn jetzt?

Ich finde den Volume & Care Finisher klasse! Habe ganz feine Haare und einen kinnlangen Bob. Außerdem schnell nachfettende Haare. Seit ich 1x pro Woche ein Haaröl als Pre-wash nehme, das Aloe-Rosen-Shampoo zum Waschen und den Volume & Care Finisher ins nasse und ab und an auch ins trockene Haar gebe, bin ich total happy. Die Haare glänzen und es gibt im normalen Rahmen auch Volumen. Und am allerbesten: alles naturkosmetisch :fred:
Am "Fliegen" der Haare muss ich noch etwas arbeiten....eventuell das Argan Haaröl für tagsüber...werde mal testen.

Hart werden meine Haare durch das Shampoo nicht. Allerdings hab ich auch nicht so viel Salz genommen. Das Shampoo ist noch recht dünnflüssig...also nicht mit den Kaufshampoos vergleichbar. Find ich aber persönlich nicht schlimm. Nehme auf Grund der hohen Viskosität eher weniger Shampoo :klimper:

Ich hatte erst bedenken, da jeder Friseur, sogar der Naturfriseur mir abgeraten hat, Shampoo selbst zu rühren. Ab und an nehme ich das Jojoba-Shampoo, allerdins habe ich das Gefühl, dass es meine Haare eher beschwert.

Also nur Mut!
Liebe Grüße
Cordula


Phytopraktikerin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 74
Registriert: 16. Juni 2016, 20:03
Wohnort: Boms, in der Nähe vom Bodensee.

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Phytopraktikerin » 5. Juni 2017, 23:03

Cora hat geschrieben:Hallo,
hat von euch jemand die Ölkur einmal ausprobiert? Mich würde interessieren, ob ihr auch gute Erfahrungen damit gemacht habt :-).

Viele Grüße
Cora


Hallo Cora, :rosenbett:
habe gestern Abend deine Ölkur zusammengerührt und über Nacht aufgetragen.
Was soll ich sagen, mein Haar glänzt und hat Volumen. Vielen Dank für das schöne Rezept, meine Haare freuen sich :hase: und werden in Zukunft öfters mit deiner Ölkur verwöhnt :fred:

Liebe Grüße auch von meinen Haaren
Birgit
Liebe Grüße
Birgit


Cora
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 23. März 2016, 15:53
Wohnort: Nürnberg

Re: Frage zu feinem Haar

Beitragvon Cora » 30. Juni 2017, 12:53

Hallo Birgit,

das freut mich aber! Wenn es schnell gehen muss, reichen bei mir schon 30 min. :-)

Viele Grüße auch an die Haare
Liebe Grüße
Cora

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann" (Antoine de Saint-Exupéry)


Zurück zu „Haarpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste