Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga


(Themensteller/in)
Jutta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 56
Registriert: 30. April 2017, 11:20
Wohnort: Breisgau

Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Jutta » 25. Mai 2017, 11:19

Hallo!

Nachdem ich mein erstes Shampoo nachgerührt habe, möchte ich nun eines entwickeln.
Mein erster Shampooversuch war angelehnt ans ebook, das Lecithin-Shampoo, wobei ich zwei Zutaten nicht hatte und die dann ausgetauscht habe: Statt Brokkolisamenöl nahm ich Jojobaöl und statt Lysolecithin Fluidlecithin Super. Es ist trotzdem gut gelungen!

Jetzt möchte ich eines, welches
- etwas pflegender ist
- gut gegen fettiges Haar
- gut gegen Schuppen
- noch etwas besser schäumt

Ich habe viel in den Threads zu fettigen Haaren gelesen und habe nun mit Hilfe des Tensidrechners und Rezepterechners folgendes entworfen - freue mich über eure Anmerkungen und Hinweise:

Eckdaten: 12,8% WAS / 39% anionisches Tensid / 61% nichtionisches Tensid / 4% Rückfetter /100g

1,5g Jojobaöl
0,5g Kokosöl
2g Dermofeel P30
1g Fluidlecithin Super
15g Kokosglucosid
20g Perlastan SC

(warum errechnet mir der Tensidrechner bei 39% Perlastan eine Höhere Menge in g als bei 61% Kokosgluscosid - das verstehe ich nicht ganz...)
Ist der Anteil Rückfetter zu hoch oder niedrig?

30g Wasser
18,1 g Aloe Vera Saft
1g Steinsalz

5g Glyzerin
1g Xanthan

2g Nicotinamid
1g Panthenol
0,5g Zinc PCA
0,1g Allantoin

0,3g Rokonsal, dann ca. 12Tr. ÄÖ und Milchsäure bis ph 5

Ich bin verwundert, dass im Vergleich zum Lecithinshampoo hier doch insgesamt mehr an Tensid und weniger an Wasser benötigt wird. Wird das Shampoo dadurch nicht zu dickflüssig? Evtl. benötige ich dann gar kein Xanthan mehr?

Bevor ich die mir noch fehlenden Zutaten kaufe (Perlastan, Dermofeel, Zinc) würde mich eure Meinung interessieren. Vielen lieben Dank schon mal an alle Shampoo-Rührexperten!
Herzliche Grüsse, Jutta
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aller Sinn des Lebens ist erfüllt, wo Liebe ist. (Dietrich Bonhoeffer)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11348
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Helga » 25. Mai 2017, 12:21

Die Tenside haben unterschiedliche Höhen an WAS :) dementsprechend rechnet der Rechner entweder ein niedrigeren oder höheren Einsatz je nach gewünschten WAS auf gesamt.

Ist der Anteil Rückfetter zu hoch oder niedrig?

mir persönlich wäre er zu hoch (ich geh nicht über 1%) aber es ist wie bei vielem Geschmackssache, was der einen gefällt - missfällt einer anderen :). Am besten Du testest mal mit einer kleinen Menge.
Liebe Grüße :)

Helga


(Themensteller/in)
Jutta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 56
Registriert: 30. April 2017, 11:20
Wohnort: Breisgau

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Jutta » 26. Mai 2017, 12:32

Danke Helga,

dann würde ich ggf. das Kokosöl rausnehmen und Dermofeel um 0,5 reduzieren.
Herzliche Grüsse, Jutta
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aller Sinn des Lebens ist erfüllt, wo Liebe ist. (Dietrich Bonhoeffer)

Benutzeravatar

terrikay
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 320
Registriert: 27. Juli 2015, 18:35

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon terrikay » 26. Mai 2017, 15:06

Ich würde alle Öle rausnehmen und vom PC Glyceryl Oleate maximal 1% nehmen - erst recht, wenn Du von fettigem Haar sprichst.
Für die Spitzen kannst Du besser extra eine Spülung rühren.


(Themensteller/in)
Jutta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 56
Registriert: 30. April 2017, 11:20
Wohnort: Breisgau

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Jutta » 26. Mai 2017, 16:00

Danke Terrikay für den Tipp.
Das PCA Glyceryl Oleate ist dasselbe wie Dermofeel P30, korrekt? Dann dosiere ich davon nur1%.
Werde wohl nächste Woche die Zutaten bestellen und dann nach den Pfingstferien rühren.
Herzliche Grüsse, Jutta
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aller Sinn des Lebens ist erfüllt, wo Liebe ist. (Dietrich Bonhoeffer)


(Themensteller/in)
Jutta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 56
Registriert: 30. April 2017, 11:20
Wohnort: Breisgau

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Jutta » 4. Juli 2017, 21:22

Hallo!

Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde. War im Urlaub und dann etwas viel Arbeit.

Ich habe nun das o.a. Rezept gerührt, wobei ich nur 1g Jojobaöl, kein Kokosöl und 1g Dermofeel verwendet habe. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es reinigt gut und die Haare fetten nicht zu schnell nach.

Mit "Eigentlich" meine ich nur, das ich mir noch ein besseres Schäumungsverhalten gewünscht hätte. Es bildet sich zwar feiner Schaum, aber beiweiten nicht so üppig, wie ich mir das wünschen würde. Ich muss auch mind. 10 Pumpstösse aus dem Spender nehmen, also relativ viel Shampoo im Vergleich zu Kaufshampoos.

In Heikes Rezeptebuch wird bei einigen Shampoos neben Kokosglucosid und Perlastan auch noch Sodium Coco Sulfate verwendet und sie beschreibt die Shampoos dann als gut schäumend. Dies würde ich im nächsten Versuch einmal mit einbauen - was meint ihr?

Ich habe noch eine Frage hinsichtlich dem Steinsalz. Ist es wichtig bzw. macht es einen Unterschied, wenn das Salz am Anfang in der WP gelöst wird oder erst am Schluss in die fertige Shampoomischung eingearbeitet wird?

Danke für eure Hilfe!
Herzliche Grüsse, Jutta
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aller Sinn des Lebens ist erfüllt, wo Liebe ist. (Dietrich Bonhoeffer)

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 861
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Beauté » 6. Juli 2017, 12:23

Liebe Jutta

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Sodium Coco Sulfate das Schaumverhalten deutlich verbessert. Ich dosiere es zwischen 4 - 5% auf Gesamt.
10 Pumpstösse?? Das ist ja viel! Hast Du die Haare bis zu den Knöcheln? :huhu:

Das mit dem Salz ist halt so eine Sache. Wenn Du alles am Anfang reinmachst, kannst Du nichts korrigieren. Wenn ich Salz verwende, mache ich es wirklich erst am Schluss rein und zwar nur so viel, als dass sich die Konsistenz bildet. Dann höre ich auf, denn ein Zuviel macht alles wieder flüssig.

Liebe Grüsse - Beauté
Carpe diem!


(Themensteller/in)
Jutta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 56
Registriert: 30. April 2017, 11:20
Wohnort: Breisgau

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Jutta » 6. Juli 2017, 12:56

Liebe Beaute,

herzlichen Dank für Deine Antwort. :daisy:

Sodium Coco Sulfate habe ich bestellt und werde ich ausprobieren, auch das mit dem Salz am Ende. Ich wusste nicht, dass Salz was für die Konsistenz tut, dachte nur es wäre gut für die Kopfhaut. Shampoos sind noch Neuland für mich, das obige war mein Zweites.

Ich werde auch diesmal mit Dermosoft 1388 konservieren - dann kann ich separares Glyzerin ja weglassen oder deutlich reduzieren, oder?

Knöchellange Haare- haha, ja die hätte ich gerne, aber meine sind nur Schulterlang.
Herzliche Grüsse, Jutta
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aller Sinn des Lebens ist erfüllt, wo Liebe ist. (Dietrich Bonhoeffer)

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1548
Registriert: 4. Juli 2015, 17:30
Wohnort: Salzburg

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Andrea- » 6. Juli 2017, 16:20

Anionische Tenside oder Mischungen mit diesen lassen sich mit Steinsalz andicken (ich glaube, ich habe hier auch schon gelesen, dass es besser ist, wenn im Salz keine Rieselhilfe drinnen ist). Es heißt aber auch, dass Salz juckende Kopfhaut beruhigen kann.
Glycerin dient im Shampoo in erster Linie zur Milderung von Hautirritationen und hat nichts mit der Konservierung zu tun.
Viel Spaß!
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 861
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Beauté » 7. Juli 2017, 12:25

Liebe Jutta

Jutta hat geschrieben:Liebe Beaute,
Ich werde auch diesmal mit Dermosoft 1388 konservieren - dann kann ich separares Glyzerin ja weglassen oder deutlich reduzieren, oder?

Ich würde trotzdem beigeben, weil Du nicht genau weisst, wieviel Glyzerin im Dermosoft 1388 enthalten ist. Starte mal mit 3% (im Shampoo bin ich grosszügig).

Andrea hat geschrieben:... dass es besser ist, wenn im Salz keine Rieselhilfe drinnen ist). Es heißt aber auch, dass Salz juckende Kopfhaut beruhigen kann.

Es darf keine Rieselhilfe drin haben, sonst ist's für die Katze; es dickt nicht an.

LG - Beauté
Carpe diem!


(Themensteller/in)
Jutta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 56
Registriert: 30. April 2017, 11:20
Wohnort: Breisgau

Re: Shampookreation fettiges Haar - bitte Review

Beitragvon Jutta » 7. August 2017, 20:49

Hallo,

ich melde mich nach weiteren Shampoo-Versuchen zurück und habe nun meine finale Rezeptur gefunden, mit der mein Mann und ich super zufrieden sind! Ich nenne es "Rosmarin-Koffeein-Shampoo" - gegen fettiges Haar. Und hier ist das Rezept für 200 ml:

60g Wasser, abgekocht
2g Himalaya-Salz
2g Koffeein
4g Nicotinamid
5g Sodium Coco Sulfate
33g Aloe Vera Saft

Wasser abkochen, Salz darin auflösen, auf 40 Grad abkühlen lassen und dann erst Koffein + Nicotinamid drin auflösen, danach das Tensid auflösen, zum Schluss den Aloe Saft zugeben. Wer möchte kann noch 3 Tropfen grüne Speisefarbe zugeben, das gibt einen hübschen Grünton im Shampoo.

6g Glyzerin
2g Xanthan
7g Dermosoft 1388 eco
2g Panthenol
2g Weizenprotein HT

Xanthan in Glyzerin dispergieren, danach die restl. Zutaten zufügen und die Mischung zur ersten Phase geben.

2g Jojobaöl
2g Dermofeel P30
2g Fluidlecithin Super
22g Kokosglucosid
32g Perlastan

Alles verrühren und zur vorherigen Pase geben

20 Tropfen Rosmarin ÄÖ
Milchsäure bis ph- Wert 5
10g Rosmarin Hydrolat
0,8g Zinc PCA
0,2g Allantoin

ÄÖ und Milchsäure zur Shampoo Mischung geben, danach das im Hydrolat gelöste Zinc und Allantoin unterrühren. Fertig!

Ich finde, es schäumt sehr gut, reinigt toll und ich muss meine Haare nur noch alle zwei Tage waschen, statt täglich. Ich lasse das Shampoo auch ein paar Minuten einwirken, bevor ich es ausspüle.

Dieses Rezept werde ich sicherlich noch öfter nachrühren! Vielen Dank für eure Unterstützung!
:blumenfuerdich:
Herzliche Grüsse, Jutta
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aller Sinn des Lebens ist erfüllt, wo Liebe ist. (Dietrich Bonhoeffer)


Zurück zu „Haarpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elidee und 1 Gast