Haarwachs Rezept (vegan)

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
ina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon ina » 8. Juli 2017, 11:19

Liebe Rührer_innen,

ich habe ein sehr gutes Bio-Haarwachs, das ich gerne als Anregung für eine eigene vegane Kreation nehmen würde.
Hier sind die Original-Inhaltsstoffe:
Cera Alba (Bees Wax),
Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil,
Diatomaceous Earth,
Sucrose Cocoate,
Mel (Forest Honey),
Aqua,
Citrus Limonum (Lemon) Peel Oil Expressed,
Tocopherol,
Cupressus Sempervirens (Cypress) Oil,
Mentha Piperita (Peppermint) Oil,
Parfum (*essential oils incl. Citral, Citronellol, Geraniol, Limonene, Linalool),
Titanium Dioxide

Was würdet ihr sagen:
Kann ich das auch nur mit Wachs+Öl versuchen (ihr wisst schon: ich will alles möglichst minimalistisch)?
Welches Wachs würdet ihr statt des Bienenwachses nehmen (vegan, palmölfrei)? Carnauba? Candelilla?... Es sollte schon ordentlich Halt geben. (Die Rezepte, die ich hier gefunden habe, waren alle nicht vegan, wenn ich richtig geschaut habe...)
Und sollte Tonerde auf jeden Fall mit rein, um das Fettige wegzunehmen? (las ich hier in einem Thread als Anregung von Heike)

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4346
Registriert: 18. Januar 2012, 21:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon Birgit Rita » 8. Juli 2017, 12:41

ina hat geschrieben:.......
Was würdet ihr sagen:
Kann ich das auch nur mit Wachs+Öl versuchen (ihr wisst schon: ich will alles möglichst minimalistisch)?
Welches Wachs würdet ihr statt des Bienenwachses nehmen (vegan, palmölfrei)? Carnauba? Candelilla?... Es sollte schon ordentlich Halt geben. (Die Rezepte, die ich hier gefunden habe, waren alle nicht vegan, wenn ich richtig geschaut habe...)
Und sollte Tonerde auf jeden Fall mit rein, um das Fettige wegzunehmen? (las ich hier in einem Thread als Anregung von Heike)



Versuch doch 1 Teil Kokosöl 1 Teil Jobobaöl, 1 Teil Carnauba (82°C) oder Candelilla(Schmelzpunkt von 67 bis 79 °C)

wenn es zu fest ist Öl zufügen, wenn es zu weich ist Wachs zufügen, du kannst es beliebig oft aufschmelzen, kleine Mengen verwenden und die Mengen in gr. aufschreiben.

sobald Dir das Grundrezept gefällt kannst Du wieder aufschmelzen und Duft Vit. E oder was Du möchtest zufügen.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
ina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon ina » 8. Juli 2017, 12:53

Das klingt gut, danke, liebe Birgit Rita!
So mag ich das: mit wenigen Zutaten experimentieren und dann optimieren:)
Das Kokosöl kann ich sicher durch Babassu ersetzen, oder? Ich mag nämlich den Kokosduft nicht gern.

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4346
Registriert: 18. Januar 2012, 21:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon Birgit Rita » 8. Juli 2017, 14:25

ina hat geschrieben:Das klingt gut, danke, liebe Birgit Rita!
So mag ich das: mit wenigen Zutaten experimentieren und dann optimieren:)
Das Kokosöl kann ich sicher durch Babassu ersetzen, oder? Ich mag nämlich den Kokosduft nicht gern.


Ja - Babassu geht genauso gut.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
ina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon ina » 8. Juli 2017, 14:39

merci bien! Ich werde berichten:)
liebe grüße
ina

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
ina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon ina » 26. Juli 2017, 09:22

Liebe Birgit Rita, liebe alle,

ich habe experimentiert. Mit Carnauba+Candelilla und mit Tonerde (grün, ultrafeine Heilerde, Lavaerde). Und ich habe eine Mischung mit Distelöl statt Jojoba gemacht. Spricht was gegen Distelöl in den Haaren?
Den Ölanteil habe ich deutlich erhöht, mehr als verdoppelt, weil das Ergebnis mit Carnauba sonst zu "splittrig" war.
Die grüne Tonerde gefällt mir bisher am besten, auch wenn die Heilerde viel feinkörniger ist. Solls mir halt aus den Haaren bröseln;)
Beim Wachs bin ich noch unsicher, welches mir lieber ist. Gibt es einen Unterschied im Halt, weiß das eine?

Eine Frage habe ich jetzt: egal in welcher Kombination - das Wachs ist zu fettig. Hilft da nur Pfeilwurzelstärke? Oder geht auch Maisstärke, die ich eh im Haus habe? Das Warum dazu würde mich aus Forschungsgründen auch interessieren:)

Ist das toll mit dem DIY und dem Austausch hier<3
Danke euch!

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 861
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon Beauté » 26. Juli 2017, 10:33

ina hat geschrieben:Liebe Birgit Rita, liebe alle,
Eine Frage habe ich jetzt: egal in welcher Kombination - das Wachs ist zu fettig. Hilft da nur Pfeilwurzelstärke? Oder geht auch Maisstärke, die ich eh im Haus habe? Das Warum dazu würde mich aus Forschungsgründen auch interessieren:)...


Liebe Ina
Wieso überhaupt Wachs? Wegen des Haltes? Ist weglassen keine Option? Nun, fettige Haare die Halt haben, sind nicht das, was gewollt ist... Vielleicht hilft - analog der Handcremen - ein Fettalkohol. Dieser soll das fettende "kaschieren". Allerdings ist das Fett trotzdem da und wirkt. Wie das bei Haaren ist, wäre zu testen. In den Rezepten von Heike, hat es auch 3-4% drin, z.B. im Haarbalsam-Mimose oder der Haarmilch-Jasmin.
Nur eine Idee, Forschung habe ich keine betrieben :ugly:

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
ina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 5. Juli 2017, 19:13
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon ina » 26. Juli 2017, 10:43

Ja, liebe Beauté,
ich habe kurze Haare, die platt auf dem Kopf liegen, wenn ich kein Stylingprodukt verwende. Vielleicht ginge es ohne, wenn die Haare nur noch 7mm lang wären - das habe ich mich bisher noch nicht getraut;) Das einzige, das mir ausreichend Halt bietet und gleichzeitig nicht klebt oder glänzt, ist Wachs. Und ich mag das Haptische daran.
Fettalkohol mischt sich nicht mit Fetten, oder? Dann müsste ich emulgieren, was ich vermeiden will (mein Motto ist "weniger ist mehr").
lg
ina

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 861
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon Beauté » 26. Juli 2017, 16:52

Liebe Ina

Fettalkohole mischen sich (ohne Emulgatoren) nur in Fett!

LG - Beauté
Carpe diem!


evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 10. Dezember 2017, 18:40

Re: Haarwachs Rezept (vegan)

Beitragvon evelinvienna » 11. Dezember 2017, 07:16

hi
Die Inhaltsstoffe sind gut, nur wenn du Bienenwachs oder Honig reintuts ist es nicht mehr vegan .... sonder max. vegetarisch.....
lg aus Wien


Zurück zu „Haarpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast