Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 268
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon myrtille » 3. September 2017, 15:49

Hallo, :hallihallo:

es gibt schon zwei ähnliche Threads zu diesem Thema hier und hier, ich fand aber beide nicht ganz passend. Wenn ihr, liebe Moderatoren, das anders seht, fügt meinen Thread bitte einem der beiden an; danke.

Also: :happy:
Ich werde bald für zwei Wochen Sommerurlaub am Atlantik machen und dort sehr viel der Sonne und dem Meerwasser ausgesetzt sein. Mindestens 4 Stunden im Wasser täglich werden es schon werden.

Meine Haare sind sehr lang und nun mache ich mir natürlich Gedanken darüber, wie ich sie dabei unterstützen kann, den Urlaub so gut wie möglich zu überstehen. Meine Haare sind mitteldick, eher fein und ziemlich trocken. Fettig werden sie kaum, natürlich auch abhängig vom verwendeten Shampoo (je milder, desto weniger müsste ich waschen).

Wie kann ich sie nun vor Sonne und Salzwasser schützen?
Ich werde vorher noch einmal zum Frisör gehen und ordentlich Spitzen schneiden lassen, damit die Angriffsfläche quasi geringer ist, und, wenn es soweit ist, das Salzwasser immer ausspülen.
Zusätzlich würde ich mir gerne etwas rühren und dachte dabei an eine Leave In, das ich jeden Abend und/oder Morgen einarbeiten kann. Das sollte dann schützen und pflegen; vielleicht wären zwei verschiedene Rezepturen ja aber besser? Eine simple zum Schützen und eine zum Pflegen? Wie oft sollte ich sie mit Shampoo waschen? Sie werden den Großteil des Tages fest geflochten sein.

Was ich mir vorstellen kann:
Schutzkonzept: Creme oder sogar Balsam mit Kokosöl, Cetearylaklkohol (5%?), etwas Lanolin und Wachs (je 0,5-1%?), Macadamiaöl, Jojoba, Dicaprylyl Carbonate?

Pflege: Sprühmilch mit
Kokosöl (3%), Macadamiaöl (2%), Dicapylyl Carbonate (1%),
Imwitor (1,5%), Bergamuls (0,5%) -> müsste stabil bleiben, oder?
D-Panthenol (2%) -> penetriert den Haarschaft
Glycinbetain (1%)
Weizenprotein (1%) -> weil Salzwasser das Keratin angreift
Grünteextrakt (2/3 Glycerin) (2-3%) -> bringen Antioxidantien & Co. dem Haar etwas?
Aloe-Basis (1%)
Konservierung
pH- Wert auf 4,5

Klingt das schlüssig? Könnte das was bringen? Oder meint ihr, ich kann beides in einer Rezeptur vereinen?
Wenn es zwei Rezepturen wären, wie viel Fett könnte in der pflegenden ausreichen? Könnte es zum Schutz schon ausreichend sein, wenn ich die Haare morgens einfach mit Kokosöl einöle?

Ich freue mich auf eure Gedanken und Anregungen! :sunny:


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 658
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon Schmunzelsonne » 3. September 2017, 20:30

Ich habe mir vor dem Urlaub ein Öl zum sprühen gemacht. Es war für die spitzen gut aber für die kopfhaut nicht ausreichend. Im nachhinein würde ich mir die Spitzen erst nach dem Urlaub schneiden. Kaputt wird dann ein wenig mehr angegriffen und nicht das schöne neue :-)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 268
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Re: Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon myrtille » 3. September 2017, 21:14

Schmunzelsonne hat geschrieben:Ich habe mir vor dem Urlaub ein Öl zum sprühen gemacht. Es war für die spitzen gut aber für die kopfhaut nicht ausreichend. Im nachhinein würde ich mir die Spitzen erst nach dem Urlaub schneiden. Kaputt wird dann ein wenig mehr angegriffen und nicht das schöne neue :-)

Warst du auch viel im Wasser? War deine Kopfhaut danach zu trocken oder hast du sie dir auch verbrannt? Meine Kopfhaut ist eh sehr trocken und problematisch, aber Meerwasser mochte sie immer und ich habe grade ein ganz gutes Shampoo, also hoffe ich, dass sie das aushält..

Die Idee mit dem Spitzenschneiden vorneweg habe ich, glaube ich, auch aus der Rührküche. Für mich klang es logisch, dass sich der Spliss (den es bei mir ganz unten vereinzelt gibt, auch weil ich nur höchstens 1x pro Jahr zum Frisör gehe) bei Strapazen noch weiter nach oben "frisst", ich hoffe also, dass die nach dem Schneiden neuen Spitzen :D die Belastung besser aushalten. (Außerdem sind kürzere Haare als jetzt einfach praktischer; meine kratzen schon an der Polänge und mit 10cm weniger lassen sie sich wesentlich besser im Zopf verstauen.)


Laelia
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 169
Registriert: 18. Oktober 2016, 17:37

Re: Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon Laelia » 4. September 2017, 12:56

myrtille hat geschrieben:Die Idee mit dem Spitzenschneiden vorneweg habe ich, glaube ich, auch aus der Rührküche. Für mich klang es logisch,

Wenn Du die Spitzen vor dem Urlaub schneidest verbessert es die Kämmbarkeit Deiner Haare, weil die zur Verknotung neigenden spröden Spitzen ab sind.
Natürlich kann es trotzdem sein, das die Haare so gelitten haben, das Du nach dem Urlaub erneut schneiden mußt.
Liebe Grüße
Laelia


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 658
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon Schmunzelsonne » 4. September 2017, 20:07

Ich bekomme immer Sonnenbrand im Scheitel und auch Mückenstiche haben sich dieses mal vermehrt auf der Kopfhaut gesammelt :-( Es fehlte definitiv Feuchtigkeit!

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 268
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Re: Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon myrtille » 4. September 2017, 21:16

Schmunzelsonne hat geschrieben:Ich bekomme immer Sonnenbrand im Scheitel und auch Mückenstiche haben sich dieses mal vermehrt auf der Kopfhaut gesammelt :-( Es fehlte definitiv Feuchtigkeit!

Ok, danke. Das klingt ja unangenehm. :veilchen:
Dann bekommt meine Kopfhaut vorm Haarewaschen jedenfalls eine kleine Gesichtscreme-Kur, sollte es nötig werden. :)

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 46
Registriert: 17. Mai 2017, 06:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon Sabine Gartenfee » 5. September 2017, 09:23

Ich bin gerade auf Urlaub in Italien und habe gute Erfahrungen mit meinem Liposomengel gemacht. Wird morgens in die Haare geknetet, Haare zu Dutt gebunden. Abends kommt Haarpackung rein. Dann erst wird gewaschen.
Liebe Grüße Sabine


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 658
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon Schmunzelsonne » 5. September 2017, 17:46

Auf die Idee mit der Gesichtscreme Kur hätte ich mal kommen müssen - merke ich mir auf jeden Fall!!!! :fred:

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
myrtille
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 268
Registriert: 7. Februar 2017, 18:17

Re: Schutz und Pflege bei viel Salzwasser und Sonne

Beitragvon myrtille » 8. September 2017, 21:59

Sabine Gartenfee hat geschrieben:Ich bin gerade auf Urlaub in Italien und habe gute Erfahrungen mit meinem Liposomengel gemacht. Wird morgens in die Haare geknetet, Haare zu Dutt gebunden. Abends kommt Haarpackung rein. Dann erst wird gewaschen.

Ok, danke. Wichtig ist wahrscheinlich, dass man überhaupt extra schützt und pflegt. Und von Lipodermin in der Haarpflege habe ich hier ja nun auch schon ein paar Mal gelesen; vielleicht packe ich das noch in meine Leave In rein.

Meinen Schutzbalsam habe ich mir schon zusammengeschmolzen und morgen kann ich endlich rühren. :cool-sun:


Zurück zu „Haarpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron