Zitronenthymian in der Küche überwintern?

Hier ist der richtige Ort, um sich über Pflanzen allgemein auszutauschen.

Moderatoren: Kunstblume, Tessa

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
lindi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 16. August 2016, 16:40
Wohnort: Hamburg

Zitronenthymian in der Küche überwintern?

Beitragvon lindi » 30. Oktober 2016, 21:13

Liebe Kräuterfreundinnen und -freunde,

habt ihr schon einmal Thymian oder Zitronenthymian in der Küche überwintert?
Meiner wirkt so trocken und ich bin mir nicht sicher, ob er kränkelt oder einfach eine Vegetationspause einlegen will. Leider verfüge ich in meiner Stadtwohnung über keinen Raum, der zur Überwinterung geeignet wäre, selbst der Keller ist zu warm.
Möglichkeiten wären der Balkon, aber da werden es doch mal Minusgrade, oder die Küche, die erscheint zu warm.

Bleibt mir nur, brauchbare Pflanzenteile zu ernten und den "Rest" auf gut Glück auf dem Balkon auszusetzen?
Was meint ihr?
Liebe Grüße
lindi

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2115
Registriert: 26. März 2015, 12:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Zitronenthymian in der Küche überwintern?

Beitragvon bibib » 31. Oktober 2016, 04:32

lindi hat geschrieben:Möglichkeiten wären der Balkon, aber da werden es doch mal Minusgrade, oder die Küche, die erscheint zu warm.

Bleibt mir nur, brauchbare Pflanzenteile zu ernten und den "Rest" auf gut Glück auf dem Balkon auszusetzen?
Was meint ihr?

Thymian ist doch winterhart, der Balkon ist sicher besser als die warme Küche. :ja:
Liebe Grüße,
bibib

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10096
Registriert: 22. Oktober 2007, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Zitronenthymian in der Küche überwintern?

Beitragvon Katharina » 31. Oktober 2016, 09:22

lindi hat geschrieben:Bleibt mir nur, brauchbare Pflanzenteile zu ernten und den "Rest" auf gut Glück auf dem Balkon auszusetzen?
Was meint ihr?

Auf gut Glück musst du das nicht machen. Such dem Topf eine geschützte Stelle, an der Hauswand ist es immer gut,
dann pack den Topf, nachdem du abgeerntet hast, in einen kleinen Jutesack, oder umwickle den Topf mit einem Stück Kokosfasermatten – die gibt es hin und wieder sogar bei Aldi, ansonsten in jedem Baumarkt. Die Hauptsache ist, dass die Wurzeln vor Frost geschützt sind. Du kannst ihn auch mit Tannengrün abdecken.
Im Frühjahr, nach dem letzte großen Frost, packst du den Topf aus, schneidest die ersten Triebe zurück, und du wirst ein weiteres Jahr Freude am Thymian haben.

In die Küche würde ich ihn auf keine Fall hohlen, das gibt nur Milben für die Pflanze. Auch ein Thymian benötigt mal eine Pause. :)
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

Jatira
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 466
Registriert: 30. August 2014, 21:15

Re: Zitronenthymian in der Küche überwintern?

Beitragvon Jatira » 31. Oktober 2016, 11:31

So würde ich es auch machen: Topf an eine geschütze Stelle auf dem Balkon, möglichst an der Hauswand, und gut dick einpacken. Außerdem kann man Stecklinge machen, sozusagen als Sicherungskopie. Ich schneide im Herbst ein paar kurze Zweiglein ab und stecke diese in kleine Töpfchen, ebenfalls geschützt an der Hauswand aufstellen. Zusätzlich mache ich im Winter jeweils eine Haube aus einer abgeschnittenen Plastikflasche über die Töpfchen; wenn es sehr kalt wird decke ich noch ein bisschen Luftpolsterfolie aus alten Verpackungen drüber. Ein paar davon wachsen immer an, und wenn es den Thymian im großen Topf mal umhaut, habe ich immerhin noch Steckinge zum nachziehen.
Viele Grüße
Jatira

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
lindi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 86
Registriert: 16. August 2016, 16:40
Wohnort: Hamburg

Re: Zitronenthymian in der Küche überwintern?

Beitragvon lindi » 31. Oktober 2016, 20:32

So viele gute Hinweise! Ich danke euch :blumenfuerdich:

Ich hatte den Thymian im Frühjahr gekauft und von da an bis heute in der Küche "gehalten". Da werde ich das Pflänzchen jetzt wohl mal schrittweise an die frische Luft gewöhnen :hanf:

Die Idee mit den Stecklingen finde ich auch gut. Hatte schon mal davon gelesen, konnte aber nicht glauben, dass zarte Stecklinge den Winter eher überstehen als eine ausgewachsene Pflanze...
Aber wenn ihr das schon mal ausprobiert habt, kann ich es auch mal versuchen.

Dann gibt es in den nächsten Tagen mal ein schönes Zitronenthymian-Hydrolat, nach dem Beschnitt :duft:
Liebe Grüße
lindi


Zurück zu „Pflanzen erkennen, sammeln, kultivieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast