Spitzwegerichsirup

Hier ist der richtige Ort, um sich über Pflanzen allgemein auszutauschen.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 8. Oktober 2009, 15:59

habe ich heute gemacht.

Bild

Väterchen Frost wartet in den Startlöchern und falls man vom bösen Husten befallen wird, wirkt der Sirup sehr gut. Vor allem für Kinder, da kein Alkohol enthalten ist. Nein, ich habe mich nicht bereits daran gelabt , habe om Moment keine kleineren Glasfläschen zur Verfügung. Werde mich demnächst an Spitzwegerichbonbonbs wagen. Apropos Winter, hier sind meine selbstgewerkelten Fäustlinge und ich überlege ob ich dazupassenden Schal stricken soll.

Bild

Liebe Grüße
Regina


Hannah
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 743
Registriert: 13. Oktober 2008, 19:28

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Hannah » 8. Oktober 2009, 16:03

Tolle Sachen hast du gemacht. Die Fäustlinge gefallen mir gut.
Hast du den Spitzwegerichsaft unter der Erde begraben ?

LG

Hannah
In der Natur durchströmt den Menschen trotz all seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen. (Emerson)

Benutzeravatar

Karin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 227
Registriert: 31. Januar 2008, 12:22
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Karin » 8. Oktober 2009, 16:24

Vergissmeinnicht, wie stellst du den Sirup her.? Verrate es mir bitte - bitte. Ich steh voll auf diesen Sirup bei Husten
lg Karin


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 8. Oktober 2009, 16:36

Hannah hat geschrieben:Tolle Sachen hast du gemacht. Die Fäustlinge gefallen mir gut.

Hast du den Spitzwegerichsaft unter der Erde begraben ?


Sollte ich das Hannah?

Liebe Grüße
Regina


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 8. Oktober 2009, 16:45

Karin hat geschrieben:Vergissmeinnicht, wie stellst du den Sirup her.? Verrate es mir bitte - bitte. Ich steh voll auf diesen Sirup bei Husten
lg Karin


Ist ganz einfach. Man nehme Spitzwegerichblätter und übergiesse diese mit Wasser und läßt es kurz aufkochen. Herdplatte abdrehen und 30 Minuten ziehen lassen. Abseihen und die Flüssigkeit im Topf köcheln und etwa auf die Hälfte reduzieren. Abkühlen lassen und Honig (ich habe Lindenblütenhonig genommem) einrühren. Kühl lagern.

Liebe Grüße
Regina

Benutzeravatar

haselmaus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1522
Registriert: 6. Juni 2008, 19:35
Wohnort: Dresden

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon haselmaus » 8. Oktober 2009, 16:49

Die Handschuhe sehen ja edel aus, Respekt! Ein passender Schal, würde das Bild natürlich perfekt machen :D


Hannah
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 743
Registriert: 13. Oktober 2008, 19:28

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Hannah » 8. Oktober 2009, 16:50

Ich hatte mal bei einem Frühjahrskurs Spitzwegerich angesetzt. Diesen haben wir 1 1/2 Meter in die Erde gebuttelt. Im Herbstkurs wieder ausgegraben und abgefiltert. Das war vielleicht eine Pampe. Dies hatte mich zum selbermachen immer abgeschreckt. Deswegen meine Frage. Wie hast du ihn zubereitet ? << Ganz neugierig frag.>> :ja:

LG

Hannah
In der Natur durchströmt den Menschen trotz all seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen. (Emerson)


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 8. Oktober 2009, 17:01

Hannah hat geschrieben:Ich hatte mal bei einem Frühjahrskurs Spitzwegerich angesetzt. Diesen haben wir 1 1/2 Meter in die Erde gebuttelt. Im Herbstkurs wieder ausgegraben und abgefiltert. Das war vielleicht eine Pampe. Dies hatte mich zum selbermachen immer abgeschreckt. Deswegen meine Frage. Wie hast du ihn zubereitet ? << Ganz neugierig frag.>> :ja:



Aber nicht bei Vollmond ?:D Nein Hannah, ich habe getrocknete Blätter verwendet. Müsste ich 1 1/2 Meter graben, würde mir die Lust vergehen, denn meinem Ischias würde das nicht gefallen.

Liebe Grüße
Regina


Hannah
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 743
Registriert: 13. Oktober 2008, 19:28

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Hannah » 8. Oktober 2009, 17:14

Wir haben dies nicht Nachts getan. Ob in der Nacht dann Vollmond war :nixweiss: ? Keine Ahnung.
Es hat aber Spaß gemacht und war irgendwie mystisch.

LG

Hannah
In der Natur durchströmt den Menschen trotz all seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen. (Emerson)


(Themensteller/in)
vrana

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon vrana » 8. Oktober 2009, 17:19

Vergissmeinnicht hat geschrieben:Apropos Winter, hier sind meine selbstgewerkelten Fäustlinge und ich überlege ob ich dazupassenden Schal stricken soll.

oh ja !!! mit schal !!! :ja: und dann wieder fotos zeigen !
schön :love: sind die fäustlinge...

Benutzeravatar

Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Rosamunde » 8. Oktober 2009, 17:21

guckst du hier

Toll, Vergissmeinnicht.
Wer will, kann sich mal den Link oben angucken. etwas nach unten scrollen, dann könnt Ihr die SchülerInnen sehen, die
den Sirup hergestellt haben.

Hatte ich kürzlich schonmal gepostet, also wer´s schon kennt...
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 8. Oktober 2009, 17:35

haselmaus hat geschrieben:Die Handschuhe sehen ja edel aus, Respekt! Ein passender Schal, würde das Bild natürlich perfekt machen :D


Danke. Bin am Überlegen haselmaus :D . Möchte mich jetzt aber einer anderen Art von Handarbeit bedienen und für jemand anders was machen. Sonst wird es mir langweilig mit dem Stricken :D

Liebe Grüße
Regina


(Themensteller/in)
Anemone

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Anemone » 9. Oktober 2009, 00:20

Gute Strickerin bin ich auch keine, aber im Urlaub habe ich 2 Schals aus superdicker Wolle hingekriegt. Das Handarbeitsgeschäft in Stade hatte eine tolle Auswahl. Habe mir sogar noch welche mitgenommen, mein Süßer hat sich auch einen gewünscht, und für Weihnachts- und andere -geschenke sind die ja auch gut. - Ich überlege gerade, ob ich auch aus getrocknetem Spitzwegerich, den ich mir in Bio-/Reformhaus oder Apo besorge noch meinen hochwirksamen Spiwe-Honig machen könnte. Leider hatte ich dieses Jahr keine Gelegenheit frischen zu verwenden, entweder keine Zeit oder ich kam zu spät. Was meint Ihr, ob da wohl noch genug Gehaltsstoffe drin sind dafür?


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 9. Oktober 2009, 06:13

Rosamunde hat geschrieben:guckst du hier

Toll, Vergissmeinnicht.
Wer will, kann sich mal den Link oben angucken. etwas nach unten scrollen, dann könnt Ihr die SchülerInnen sehen, die
den Sirup hergestellt haben.

Hatte ich kürzlich schonmal gepostet, also wer´s schon kennt...


Oh wie süß die Kleinen sind. Jetzt verstehe ich auch Hannahs Frage die mir etwas merkwürdig vorkam ob ich eingegraben habe.

Liebe Grüße
Regina


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 9. Oktober 2009, 06:18

Anemone hat geschrieben:Gute Strickerin bin ich auch keine, aber im Urlaub habe ich 2 Schals aus superdicker Wolle hingekriegt. Das Handarbeitsgeschäft in Stade hatte eine tolle Auswahl. Habe mir sogar noch welche mitgenommen, mein Süßer hat sich auch einen gewünscht, und für Weihnachts- und andere -geschenke sind die ja auch gut. - Ich überlege gerade, ob ich auch aus getrocknetem Spitzwegerich, den ich mir in Bio-/Reformhaus oder Apo besorge noch meinen hochwirksamen Spiwe-Honig machen könnte. Leider hatte ich dieses Jahr keine Gelegenheit frischen zu verwenden, entweder keine Zeit oder ich kam zu spät.

Was meint Ihr, ob da wohl noch genug Gehaltsstoffe drin sind dafür?


Falls nicht, schmecken tut es allemal lecker. :D

Liebe Grüße
Regina


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 9. Oktober 2009, 06:19

vrana hat geschrieben:
Vergissmeinnicht hat geschrieben:Apropos Winter, hier sind meine selbstgewerkelten Fäustlinge und ich überlege ob ich dazupassenden Schal stricken soll.

oh ja !!! mit schal !!! :ja: und dann wieder fotos zeigen !

schön :love: sind die fäustlinge...


:bussi:
Regina

Benutzeravatar

Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Rosamunde » 9. Oktober 2009, 06:53

Hübsch, Deine Fäustlinge, Regina.
Aber zu warmen Händen gehören auch warme Füße:

Bild

Und passend zum Thema ein Elfchen:
Nackt
der Baum
nach dem Blätterfall.
Laub wärmt seine Füße
Filzpantoffel

Da kann uns doch gar nichts passieren. Warme Füße, warme Hände und für den Hals und alle Nachfolge"organe" Spitzwegerichsirup
:) :)
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell


(Themensteller/in)
Vergissmeinnicht

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Vergissmeinnicht » 9. Oktober 2009, 07:14

Rosamunde hat geschrieben:Hübsch, Deine Fäustlinge, Regina.
Aber zu warmen Händen gehören auch warme Füße:

Bild


Bist gerade fertig geworden und musst noch vernähen? Schnell warst Du Rosamunde. Schöne Farbkombination. Was steht jetzt an? Schal, Fäustlinge?

Und passend zum Thema ein Elfchen:
Nackt
der Baum
nach dem Blätterfall.
Laub wärmt seine Füße
Filzpantoffel


oder Socken :)

Da kann uns doch gar nichts passieren. Warme Füße, warme Hände und für den Hals und alle Nachfolge"organe" Spitzwegerichsirup
:) :)


Ja, fehlt nur noch ein Häubchen -das geht aber schnell, ist nicht so "mühsam" wie Socken oder Fäustlinge.

Liebe Grüße
Regina


(Themensteller/in)
vrana

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon vrana » 9. Oktober 2009, 07:48

na- wow, rosamunde !!!! :eek: und sooo viel muster !!!! :ohnmacht:
ui, die sind dir aber wirklich besonders schön gelungen ! :hearts: hübsch !

Benutzeravatar

Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Rosamunde » 9. Oktober 2009, 07:54

Ach Ihr Lieben - was das Muster und die Farben angeht - kann man ja heute so fertig kaufen. Das Muster kommt von ganz allein. Ist doch ein Ding.
Meine Mutter strickte früher Norweger-Muster in alles Mögliche rein, auch in Finger- und Fausthandschuhe, fast blind konnte sie das - und Tochter - kauft sich Fertigwolle.

Ja, wer strickt ein Häubchen? Hallo - bitte melden.

Erstmal kommen Socken für Enkeltochter dran und dann Filztasche ..... Bin ganz wild darauf.

Vergissmeinnicht - Du Adlerauge. Ich dachte, ich hätte alle Fäden gut versteckt. Ja, das Vernähen kommt noch. Eine blöde Arbeit. Und ich hab keine Stopfnadel - na ja, ich radel gleich ins Städele, guck mir die Filztasche im Fenster des Handarbeitsgeschäftes an, lass mein Herz klopfen und kauf ´ne Stopfnadel.
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell


(Themensteller/in)
pelzi

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon pelzi » 9. Oktober 2009, 07:55

ach häubchen
ist doch kein problem....mach ich doch glatt :lach:

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7839
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Kunstblume » 7. September 2016, 09:51

Macht ihr Spitzwegerichsirup auch aus getrockneten Pflanzen? Und wenn ja, wie? :lupe: :knicks:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6501
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Positiv » 7. September 2016, 16:02

Kunstblume hat geschrieben:Macht ihr Spitzwegerichsirup auch aus getrockneten Pflanzen?


Lt. Ursel Bühring müssen die Blätter sehr sorgsam getrocknet werden.
"Verfärben sich die Blätter braun oder schwarz, sind sie für den Gebrauch wertlos, denn das antibiotisch wirkende Aucubin reagiert sehr empfindlich und verfärbt sich bei feuchter Lagerung dunkelbraun"

Aber bei Apotheker M. Pahlow "Das große Buch der Arzneipflanzen" steht auch : "...Frische Spitzwegerichblätter (im Winter aber auch den Tee) im Mörser verreiben...."

Und wie`s geht: klick
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Erin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 180
Registriert: 12. November 2015, 18:11
Wohnort: Wien

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Erin » 7. September 2016, 18:09

Dann ist es wohl besser, frische Blätter zu verwenden??
Liebe Grüße,
Irene

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6501
Registriert: 2. September 2013, 10:08
Wohnort: Münster

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Positiv » 7. September 2016, 18:49

Das weiß ich nach dem, was ich gelesen habe, wirklich nicht. Ich würde vielleicht noch einmal Herrn oder Frau Google befragen. :)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Kräuterfrau
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 135
Registriert: 13. Juni 2016, 10:56

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Kräuterfrau » 13. September 2016, 21:45

Liebe Pflanzenfreundinnen,

Spitzwegerichhustensirup wird in jedem Fall mit frischen Blättern gemacht.

Man nehme ein großes Schraubverschlussglas und fülle es abwechselnd mit einer Schicht frischen, kleingeschnittenen Spitzwegerichblättern und Rohrzucker etwa im Verhältnis 1:1.
Über Nacht löst sich der Saft durch den Zucker(Osmose) aus den Blättern . Da der Inhalt zusammengefallen ist, ist wieder Platz im Glas und kann erneut mit kleingeschnittenen Blättern und Rohrzucker gefüllt werden. Dies so lange wiederholen, bis das Glas gefüllt ist.
An einem dunklen Platz ,mit gleichbleibender Wärme ca. 2 Monate stehen lassen(ist dann rechtzeitig zur Hustensaison fertig)

Den Inhalt abfiltern und abpressen. Zur Sicherheit die Flüssigkeit auf 70°C erwärmen und in Flaschen abfüllen.(Ich verzichte auf das Erwärmen und habe bis jetzt nie Probleme gehabt, da der Spitzwegerich in der Regel so viel antibakterielle, pilzwidrige Inhaltstoffe hat, dass er sich quasi selbst haltbar macht.

Eine andere Methode ist der sogenannte Erdkammersirup d. h. er wird wie oben schon einige erwähnt haben ,
vergraben.
Der frische Spitzwegerich wird abwechselnd mit einer Schicht Honig(am besten ein flüssiger wie z. B. Akazienhonig)in ein Glas geschichtet, bis oben hin. Das Glas in etwa 30 -50 cm Tiefe in die Erde eingraben. Die Stelle gut markieren. Durch die gleichbleibende Temperatur in der Erde fermentiert der Honig. Nach einem 1/4 Jahr wieder ausgraben und abfiltrieren.

Mehrmals täglich bei Husten, Heiserkeit und Bronchitis teelöffelweise im Mund zergehen lassen.

Man kann die Spitzwegerichblätter auch trocknen. Dann allerdings verwendet man ihn für einen Hustentee.
Die Blätter müssen rasch getrocknet werden. Geht am besten in einem Dörrapparat. Und sie müssen auch trocken aufbewahrt werden.
Haben sich die Blätter braun verfärbt, ist durch Polymerisierung der Iridoide die antibakterille Wirkung verloren gegangen.

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 7839
Registriert: 10. März 2013, 18:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Kunstblume » 14. September 2016, 07:02

Danke für deine Antwort, liebe Kräuterfrau. habe meinen Spitzwegerich getrocknet, er hat seine grüne Farbe behalten, ich werde ihn in eine Hustenteemischung packen. Und komme hoffentlich demnächst nochmal aufs Land, um frischen Spitzwegerich zu sammeln. Die Erdloch-Methode ist in der Stadt eher nix für mich. :D.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 403
Registriert: 9. Januar 2016, 19:22
Wohnort: Frankreich

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Violette » 14. September 2016, 09:26

Ich habe irgendwann (weiß leider nicht mehr wo) gelesen, dass die Schleimstoffe beim Erhitzen ihre Wirkung verlieren. :opa: Kann das jemand bestätigen? :lupe:
LG Petra


Kräuterfrau
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 135
Registriert: 13. Juni 2016, 10:56

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Kräuterfrau » 14. September 2016, 10:28

Ich habe auch noch gelernt, dass Schleimstoffe hitzeempfindlich sind.

Aber wohl gibt es da neuere Erkenntnisse(hat man mir in der Heilpflanzenschule gesagt), dass es nicht mehr nötig sei einen Kaltauszug mit Schleimstoffpflanzen, zu denen ja auch der Spitzwegerich gehört, zu machen.

Ich nehme jetzt 70°C heißes Wasser.

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 403
Registriert: 9. Januar 2016, 19:22
Wohnort: Frankreich

Re: Spitzwegerichsirup

Beitragvon Violette » 14. September 2016, 14:42

Jetzt habe ich hier auch was dazu gefunden.
LG Petra


Zurück zu „Pflanzen erkennen, sammeln, kultivieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast