Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Hier ist der richtige Ort, um sich über Pflanzen allgemein auszutauschen.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Rosamunde » 16. Juni 2010, 21:12

Bild

Der Hollerbusch

Sambucus nigra ist sein lateinischer Name, jedenfalls für die Art, die die lila-schwarzen Beeren hervorbringt.

Im späten Frühjahr ernten wir die strahlenförmigen Blüten. Getrocknet werden sie eingesetzt als Tee, als Geschmackskorrigens (milde Schleimwirkung) bei Teemischungen, insbesondere bei „Blutreinigungstees“.

Der Tee wirkt vorwiegend schweißtreibend, schwach harntreibend und führt zur Verbesserung der Bronchialsekretion.

Im Herbst trägt der Busch lila-schwarze Beeren.
Jeder kennt den Holundergrog, der im Winter getrunken wird, zusammen mit Zitronenschale und Zimtstange. Er hilft uns bei Erkältung, vorbeugend, aber auch wenn eine Grippe oder Erkältung im Anmarsch ist.

Der Holunder, der im Volksmund auch Flieder genannt wird, wurde früher hoch verehrt und vielseitig verwendet. Wurzel, Blätter und Beeren wurden in der Antike hauptsächlich als schleim- und galleabführendes, sowie auch als gynäkologisches Mittel verwandt.

In der Bezeichnung Holunder versteckt sich die Göttin Holla, die nach alter Sage in diesem Busch gehaust haben soll.

Wer kennt nicht den Kinder-Abzählreim: Ringel Rangel Rose, schöne Aprikose, Veilchen und Vergissmeinnicht, alle Kinder setzen sich. Sitzen unterm Hollerbusch, machen alle: husch, husch, husch!

Die Zweige sind hohl und man kann wunderbar Flöten daraus schnitzen.

Rezepte:

Erkältungstee
Lindenblüten, Holunderblüten und Mädesüßblüten zu gleichen Teilen mit heißem Wasser übergießen,
1 Tl - 150 g Wasser
abdecken, 7 Min. ziehen lassen.
– gut bei Erkältungen oder Schmerzen, z.B. Kopfschmerzen.

Bild

Holunderblütengelee
¾ l Orangensaft
10 Blütendolden
Die Dolden 1 Tag in dem Saft ziehen lassen.
Abseihen,
mit 500 g Gelierzucker 2 : 1 aufkochen.
In Gläser füllen

Schmeckt vorzüglich

Gerade jetzt ist es Zeit, die Blüten zu ernten.
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3859
Registriert: 18. Juli 2007, 18:26
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon lavendelhexe » 16. Juni 2010, 21:18

Wie schön - danke Rosamunde! Orangensaft als Geleegrundlage werde ich sicher ausprobieren, bisher nahm ich Apfelsaft.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe


Schnabulinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2625
Registriert: 12. April 2009, 20:59

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Schnabulinchen » 16. Juni 2010, 22:36

Vielen Dank! Dafür kriegst Du ein :bussi: von mir. Schöne Infos, die man fast schon vergessen hat, wenn die Kindertage schon etwas her sind.
Liebe Grüße
vom Schnabulinchen


vrana

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon vrana » 17. Juni 2010, 06:03

schön :hanf: ! vielen dank liebe rosamunde :knuddel: !! ich mag ihn auch sehr, den holler. und dein gelee kenne ich auf diese art auch noch nicht, klingt sehr gut ! in einer gärtnerei habe ich mir mal einen ganz besonderen holunderbusch gekauft- er hat ganz dunkelrote, fiedrige blätter und rosa blütendolden. den liebe ich, meinen hollerbusch :hearts:

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28163
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Heike » 17. Juni 2010, 06:45

Danke für dieses schöne Portrait, Rosamunde! :blume:
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Rosamunde » 17. Juni 2010, 06:48

Danke für das Knuddeln, Ihr Lieben.

Ich hab das alles nur geschrieben, weil:
Vor ein paar Tagen war Magdalene bei mir, 78 jährige Nachbarin. "Rosamunde, kannst du mir 10 Fliederdolden geben. Ich mach daraus Gelee". Hab ich gemacht und Magdalene hat mir ein Gläschen rübergebracht. Nach dem nächsten Frühstück mit dem leckeren Gelee auf dem Brot bin ich zu ihr hin und habe mich nach dem Rezept erkundigt.
Nun liegen die Dolden seit gestern im Saft und heute wird Gelee gekocht - aus 3 ltr. Orangensaft. Hoffentlich hab ich noch genügend GLäser.
Lavendelhexe - ich hatte bisher überhaupt noch keinen Gelee aus den Blüten gekocht, kannte das Rezept auch nur mit Apfelsaft. ist auch lecker, aber Orangensaft schmeckt auch sehr lecker.

Bitte, liebe Heike - (ein bisschen was muss ich ja auch mal beitragen... :engel: )

LG Rosamunde :hallihallo: :hallihallo:
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell


Wurzele
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2507
Registriert: 4. April 2009, 13:37
Wohnort: 48° 43′ 22.8″ N, 9° 15′ 47.52″ E

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Wurzele » 17. Juni 2010, 07:10

Dankeschön Rosamunde :knutsch:
Ich warte schon seit ein paar Tagen, dass ich ein paar Dolden von einem Kollegen bekomme. Ich hab am Wochenende zum ersten Mal in meinem Leben Holunderblütenschorle im Allgäu getrunken und will nun unbedingt ein Sirup machen. Da order ich doch gleich noch ein paar mehr für dein Gelee.
Ich habe mich verirrt. Ich bin weg, um nach mir zu suchen. Sollte ich zurückkommen, bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte, ich soll hier warten.

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10103
Registriert: 22. Oktober 2007, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Katharina » 17. Juni 2010, 08:38

Holunderblütensirup ist wirklich extrafein in eiskaltem Prosecco. :nail:
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


butter

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon butter » 17. Juni 2010, 09:14

Danke für das schöne Portrait, Rosamunde :hearts:

Holdersirup ist auch ohne Alkohol lecker- bei mir stehen 10Liter davon im Keller, und das Jahr wird nicht alt, bis die weg sind :)

Benutzeravatar

Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1231
Registriert: 6. November 2007, 10:14
Wohnort: Kanton Bern

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Irene » 17. Juni 2010, 10:04

Kennt ihr den Holunder"sekt"?

3 Zitronen in dünne Scheiben schneiden
1 1/2 Tassen Citrovin ( etwas wie Zitronenessig, erhältlich bei uns im Reformhaus)
6 Tassen Zucker
4 - 8 Holunderblüten
10 Liter siedendes Wasser über die Zutaten giessen.
3 Tage an die Sonne stellen, dabei öfters umrühren.
Danach abseihen und in PET Flaschen WICHTIG!!! abfüllen. Dabei die Flaschen nur 3/4 füllen und die PET Flaschen ein wenig zusammendrücken. Der "Sekt" dehnt sich aus. Kühl lagern und gut im Auge behalten. Die Flaschen dehnen sich wirklich aus!!
Nach einigen Tagen trinkbar.
Viel Vergnügen und prost
Irene
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28163
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Heike » 17. Juni 2010, 10:13

Rosamunde hat geschrieben:Bitte, liebe Heike - (ein bisschen was muss ich ja auch mal beitragen... :engel: )

Ich habe nie etwas vermisst. :schmatz: Aber das weißt Du ja eigentlich. :knutsch:
Liebe Grüße
Heike


Schnabulinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2625
Registriert: 12. April 2009, 20:59

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Schnabulinchen » 17. Juni 2010, 12:18

butter hat geschrieben: ...bei mir stehen 10Liter davon im Keller, und das Jahr wird nicht alt, bis die weg sind :)

:schocking: Wow ... und fleißig warst Du auch.
Liebe Grüße
vom Schnabulinchen

Benutzeravatar

Winona
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 509
Registriert: 20. Juli 2007, 13:52
Wohnort: Norddeutschland

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Winona » 17. Juni 2010, 19:18

Vielen Dank für das Porträt und die Rezepte, Rosamunde :blumenstrauss:. Die Marmelade liest sich sehr lecker und den Tee will ich bei der nächsten Erkältung (die hoffentlich nicht so bald kommt) mal ausprobieren.
Liebe Grüße

:flower:

Winona

Ein Lächeln bleibt selten allein... - Klaus Klages

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11580
Registriert: 25. August 2007, 21:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Helga » 17. Juni 2010, 21:21

hallo rosamunde,

man lernt nie aus :) - beide rezepte kenne ich nicht,
wusste nicht mal, dass es dieses holundergelee gibt...

danke auch für die interessante ausführliche beschreibung :)
Liebe Grüße :)

Helga

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Rosamunde » 17. Juni 2010, 21:33

Heike - :knutsch: :hallihallo: :knutsch:

Danke für Eure Rezepte. - Sirup hat ich auch schon mal gemacht. Voll lecker. Man braucht nur ein wenig in ein Glas zu geben und mit Mineralwasser oder Wasser aufzufüllen. richtig schmackhaft.

Inzwischen hab ich etwa 15 Gläser Gelee - und der sieht so toll aus.

Irene - Holundersekt werde ich auch machen. Kenn ich aus meiner Kindheit. Da gab es noch keine PET-Flaschen. Gab´s an Kindergeburtstagen.
vrana - solch einen Holler kenne ich gar nicht. Muss ja ganz hübsch aussehen.

LG Rosamunde
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell


dandelion

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon dandelion » 18. Juni 2010, 14:53

Als neuer Holunderfan (hab dieses Jahr das erste Mal gesammelt) muss ich auch noch mal ein Rezept beisteuern :

Holunderlikör

ca. 20 Holunderblütendolden
1,5 l Wasser
25g Zitronensäure
zusammen 1 Tag ziehen lassen, dann abseihen und mit

0,5 kg Zucker

vermischen (ich habs nochmal aufgekocht), nach dem Erkalten mit

1, 5 Flaschen Doppelkorn, Wodka o.ä.

auffüllen - fertig !

Und so lecker ! Und endlich kann frau mal ein Likörchen anbieten .... :D

....am besten man setzt gleich die doppelte Menge an, glaubt mir !!

Benutzeravatar

Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1231
Registriert: 6. November 2007, 10:14
Wohnort: Kanton Bern

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Irene » 18. Juni 2010, 15:04

@Rosamunde auch in meiner Jugend gab es noch kein Pet.Erinnerst du dich noch wie man aufpassen musste,das die Glasflaschen nicht zersprangen? Und wenn doch....dann gab es eine Schw.......
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Rosamunde » 18. Juni 2010, 19:25

Hmmm - Annette - das mach ich auch.

Irene - stimmt. kann mich auch dran erinnern.

LG Rosamunde
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell


leintjess

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon leintjess » 19. Juni 2010, 21:11

Rosamunde,

Danke für deine Info und die schöne Bilder die du zugefügt hast! Eine Freundin von mir macht jedes Jahr im Herbst Holundersirup. Für die Vitaminen und gegen Erkältung im Winter. Sie trinkt es dann mit heissem Wasser. Wann es dich interessierst kann ich mal nachfragen was Ihr Rezept ist?

Liebe Grüesse, Marjolein

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Rosamunde » 19. Juni 2010, 21:52

Marjolein - ich glaube, du meinst den Fliederbeergrog. Da entsafte ich die reifen Beeren im Dampfentsafter.
Der Saft wird in Flaschen abgefüllt und im Winter mache ich einen Grog - also ein Heißgetränk daraus, gegen
Erkältungen.
Aber frag mal, vielleicht hat Deine Freundin ja ein anderes Rezept.

Liebe Grüße
Rosamunde
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell


nixe1970

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon nixe1970 » 20. Juni 2010, 07:06

dandelion hat geschrieben:Als neuer Holunderfan (hab dieses Jahr das erste Mal gesammelt) muss ich auch noch mal ein Rezept beisteuern :
Holunderlikör
Und so lecker ! Und endlich kann frau mal ein Likörchen anbieten .... :D
....am besten man setzt gleich die doppelte Menge an, glaubt mir !!

Ich habe dieses Jahr auch zum ersten Mal Likör aus den Blüten gemacht. Ähnlich wie in Deinem Rezept. Ich kann das wirklich nur bestätigen. Er schmeckt wirklich sehr lecker.
Danke Rosamunde für das schöne Portait.


leintjess

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon leintjess » 22. Juni 2010, 08:16

Rosamunde hat geschrieben:Marjolein - ich glaube, du meinst den Fliederbeergrog. Da entsafte ich die reifen Beeren im Dampfentsafter.
Der Saft wird in Flaschen abgefüllt und im Winter mache ich einen Grog - also ein Heißgetränk daraus, gegen
Erkältungen.
Aber frag mal, vielleicht hat Deine Freundin ja ein anderes Rezept.

Liebe Grüße
Rosamunde


Sie pflückt in August/September die schwarzen beeren, wächst die und stellt die in einem Kochtopf, wann der anfängt zu sieden gleich vom Herd wegnehmen. Die beeren auf einen sauberen Käsetuch legen und den Saft herausdrücken. Dann nehmt sie auf 1 Liter Saft, 0,5 kg Kandiszucker und ebentuell ein bisschen Thymian/Rosmarin und füllt es ab in Weckflaschen. Ganz einfach also :)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Rosamunde
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3103
Registriert: 20. Mai 2008, 14:46
Wohnort: am Fluss
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Rosamunde » 22. Juni 2010, 13:07

Danke, Leintjess, ist ähnlich wie meins, aber mit dem Thymian udn Rosmarin dazu - das hört sich ja wieder
oberlecker an.

Liebe Grüße
Rosamunde
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei. G. Orwell


radarasa
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 30. März 2009, 10:00
Wohnort: Hamburg

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon radarasa » 24. Juni 2010, 20:12

Super, der Holunderblütenlikör! Habe erst mal eine Rezeptmenge gemacht und probiert. Da habe ich gleich noch mal welchen gemacht. Einfach klasse. Der wird nicht alt.

Auch das Holunderblütengelee ist toll. Da habe ich gleich die doppelte Menge gekocht.

Danke für die Rezepte!
Herzliche Grüße, radarasa


Kati
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 222
Registriert: 4. März 2010, 20:04
Wohnort: Allgäu

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Kati » 26. Juni 2010, 15:15

Hi,
gestetern beim Wandern habe ich auf einer bewirtschafteten Alpe ein Glas Holunderschorle getrunken... Heute habe ich gleich selbst einen Sirup angesetzt - mit Mineralwasser gemischt ein erfrischender Durstlöscher :-*
Grüße von Kati

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 962
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Beauté » 30. Mai 2017, 07:25

Liebe alle

Aus aktuellem Anlass (der Holunder blüht :mixine: ) aktiviere ich diesen sehr informativen Thread.

Ich wollte "nur" Sirup machen, aber eine nie genutzte Flasche Korn steht auch noch im Kasten rum... Pröschtli!

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 345
Registriert: 17. Mai 2017, 06:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon GartenEden » 30. Mai 2017, 17:07

Wer von euch hat ihn bereits destilliert? Ich wüsste gerne, wie viel ä.Ö. ihr rausgekriegt habt? Bei uns blüht er gerade so, dass ich ihn wohl morgen Mittag in die Destille stopfe. Letztes Jahr war`s echt mau mit dem ä.Ö, obwohl ich ihn bei Vollblüte geschröpft habe.
Verwendet jemand das Hydrolat auch so gerne wie den allgegenwärtigen Sirup? Irgendwelche tollen Rezepte?
Wer von euch hat schon einmal die Rinde verarbeitet? Sie soll gegen Rheuma helfen...
Fragen über Fragen... :gruebel:
Viele Grüße, Daniela
- Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf, unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts. Kafka -

Benutzeravatar

Beauté
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 962
Registriert: 22. Februar 2015, 15:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Beauté » 30. Mai 2017, 19:13

Ich, letztes Jahr! Roch super, Holunderblüten haben allerdings keine ätherischen Öle so viel ich weiss. Mache dieses Jahr deshalb ein Turbo-Extrakt. Soll gegen Sommersprossen helfen!?

LG - Beauté

PS Sirup und Likör dümpeln schon :undprost:
Carpe diem!

Benutzeravatar

Wegwarte
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 368
Registriert: 18. März 2017, 17:50

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon Wegwarte » 30. Mai 2017, 20:33

Der Holunderstrauch in unserem Garten wird auch jedes Jahr abgeerntet.
Als Leckerei werden die Holunderblüten in Pfannkuchenteig getaucht, anschließend in Öl ausgebacken und mit Puderzucker bestäubt. Schmeckt frisch ausgebacken am besten und ist Mega lecker.

LG Wegwarte
Gruss Wegwarte

Glücklich sein bedeutet nicht,
von allem das Beste zu haben,
sondern aus allem das Beste
zu machen!

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 345
Registriert: 17. Mai 2017, 06:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Pflanzenportrait Holunder / Sambucus nigra

Beitragvon GartenEden » 30. Mai 2017, 20:37

Liebe Beauté,
warum sind da keine ä.Ö. drin? - Ich habe das an verschiedenen Stellen (eine ganz schnelle hier)
gefunden.
Die Blüten des Schwarzen Holunders enthalten neben dem ätherischen Öl (besteht aus über 60 verschiedenen Komponenten) auch Flavonoide, Hydroxyzimtsäurederivate, Triterpene, Triterpensäuren und Sterole. Außerdem sind auch Schleimstoffe, Gerbstoffe, Kaliumsalze und Spuren von Sambunigrin in ihnen zu finden.

Das müsste sich doch dann auch destillieren lassen, oder?
Viele Grüße, Daniela
- Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf, unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts. Kafka -


Zurück zu „Pflanzen erkennen, sammeln, kultivieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast