Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Ulrike

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1575
Registriert: 25. März 2012, 21:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Ame » 22. Mai 2017, 16:28

mit Karanja Öl..? Ist das möglich? Die Kosmetikindustrie behauptet das schon, ->schaut selber :brille:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Schmunzelsonne » 22. Mai 2017, 19:47

Ich bin genauso ungläubig wie du. Allerdings hatten wir letztes Jahr im Sommerurlaub eine Kauf-Sonnenlotion, die dieses Öl auch eingesetzt hat. Von der Menge an Ziox und Tiox wäre der LSF nicht möglich gewesen. Etwas scheint dran zu sein.

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27930
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Heike » 22. Mai 2017, 20:04

7 Karanjaöl in Sonnenschutzmitteln
Berichtet wird von einem Sonnenschutzmittel aus dem Marktsegment Naturkosmetik, das
einen Lichtschutzfaktor (LSF) von 30 auswies und auf der Inhaltsstoffliste als einzigen UVFilter
Titandioxid deklarierte. Eine Analyse ergab das Vorhandensein von Titandioxid in einer
Konzentration, die für einen Lichtschutzfaktor 30 nicht ausreicht. Andere laut EU-KVO Anhang
VI zugelassene UV-Filter konnten in der Probe nicht nachgewiesen werden. Auf Nachfrage
legte der Hersteller Ergebnisse aus in vitro und in vivo Untersuchungen vor, die einen
LSF 30 belegten. Eine genauere Betrachtung der weiteren Inhaltstoffe des Sonnenschutzmittels
identifizierte schließlich Karanja-Öl (Pongamia pinnata Samenöl, relevante Bestandteile
Pongamol und Karanjin) als möglichen Kandidaten für die festgestellte UV-Filter-
Schutzwirkung. Es ist bekannt, dass auch pflanzliche Öle einen Lichtschutz vermitteln können,
allerdings wird auf diesem Wege üblicherweise lediglich ein LSF von ca. 2 erreicht - ein
LSF von 30 stellt eine Ausnahme dar. Karanja-Öl ist für kosmetische Mittel nicht als UV-Filter
zugelassen. Somit verstößt die Verwendung dieser Substanz als UV-Filter gegen die Vorgaben
der EU-KVO. Karanja-Öl wird in weiteren kosmetischen Produkten eingesetzt, in denen
es Funktionen wie z.B. Hautpflege oder auch Produktschutz erfüllt.
Im Plenum: Es wird angeregt, die UV-absorptiven Eigenschaften mittels in vitro-Methoden
zu testen. Unveröffentlichte Daten zu Karanja-Öl weisen darauf hin, dass einer der Hauptinhaltsstoffe
des Öls, Pongamol, über eine starke UV- absorbierende-Wirkung verfügt. Da es
offensichtlich Fragen zur Photostabilität gibt, wären Daten zur Phototoxizität und Photosensibilisierung
wichtig. Ein Zulassungsverfahren ist unumgänglich, wenn ein Stoff einem kosmetischen
Mittel zum Zweck des UV-Schutzes zugesetzt wird. Die Untersuchungsämter der
Länder können Sicherheitsbewertungen der Firma einsehen, wenn ein entsprechender Verdacht
besteht


Quelle: 16. Sitzung der BfR-Kommission für kosmetische Mittel. Protokoll der Sitzung vom 27. Oktober 2015
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1575
Registriert: 25. März 2012, 21:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Ame » 22. Mai 2017, 20:29

liebe Heike, Du bist echt ein Schatz :love: danke sehr! :blumenstrauss:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27930
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Heike » 22. Mai 2017, 20:34

Ame hat geschrieben:liebe Heike, Du bist echt ein Schatz :love: danke sehr! :blumenstrauss:

Im Moment finde ich nichts Aktuelles, was z. B. ein vielleicht bereits erfolgtes Zulassungsverfahren angeht. In den INCI steht »Parfum«, vor Bisabolol, kann also sehr gering dosiert sein. Es könnte aber auch eine neue Substanz sein, die hier als UV-Schutz-Booster agiert – reine Spekulation. Eine Idee, mehr nicht.

Bleibt aber immer noch die Frage, wenn es denn einen tatsächlich signifikanten UV-Schutz gibt: Entstehen bei UV-Strahlung hautstressfördernde Metaboliten?
Liebe Grüße
Heike


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Schmunzelsonne » 22. Mai 2017, 20:36

Heike, woran würde man die auf der Haut erkennen?

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 27930
Registriert: 10. Juni 2007, 19:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Heike » 22. Mai 2017, 20:39

Schmunzelsonne hat geschrieben:Heike, woran würde man die auf der Haut erkennen?

Hautstress kann sich in Rötungen, Pigmentflecken, Reizungen usw. zeigen.

Eine Stellungnahme zum Thema »Pflanzenöl und Sonnenschutz« von Dr. Beate Volkmer, Leiterin des Hautkrebs-Forschungslabors an den Elbe-Kliniken Buxtehude und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention.
Liebe Grüße
Heike


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Schmunzelsonne » 22. Mai 2017, 20:44

Ich geh mal lesen....denn Pigmentflecken und Rötungen sind bei mir trotz LSF 50 im Sommer leider immer zu Gast. Daher kann ich nicht sagen, ob dies durch die Sonnencreme begünstigt wurde.

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 372
Registriert: 10. Mai 2017, 08:04
Wohnort: Heerlen

Re: Sonnenschutz SPF 30 ohne Filter

Beitragvon Alraune » 23. Mai 2017, 07:41

Toll, was Du da wieder gefunden hast, Heike. Mich würde vor allem interessieren an welchen Bestandteilen der Öle man den vermeintlichen Lichtschutzfaktor ausmachen kann, oder ob das nur durch tests im Labor geht. Leider habe ich dazu bisher nichts ausreichendes im Netz gefunden. Ich würde mich auch nicht alleine auf Pflanzenöle verlassen. Wenn man wirklich Sonnenbaden will, oder im Urlaub Wassersportbetreibt und die Haut wurde zuvor nicht langsam an die Sonne gewöhnt ist das zu riskant.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


Zurück zu „Öle, Buttern, Wachse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste