Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 9. Oktober 2017, 15:12

Annika hat geschrieben:
Judy hat geschrieben:anscheinend gleichgültig welches Salz

Solange es sich um Natriumchlorid handelt,ja. ;)

NaCl hat eine Löslichkeit in Wasser von 358 g/L, Magnesiumsulfat (Bittersalz, MgSO4) beispielsweise eine Löslichkeit von 300 g/L in Wasser.



Liebe Annika,

mal ganz pragmatisch: Wenn ich die Sole mit reichlich Salz - egal welchem - frisch anrühre, und sehe, dass sich ein Bodensatz nicht aufgelösten Salzes bildet, ist die Flüssigkeit gesättigt, oder? Nicht, dass ich nicht bereits wäre, genau abzuwiegen... :lupe:
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 9. Oktober 2017, 15:17

Pialina hat geschrieben:Es ist ein ganz einfacher Duschpuschel aus dem Drogeriemarkt - wenn man die Schnur durchschneidet, kommt ein Netz-Schlauch zum Vorschein. Da gebe ich den Schampoobar/Seife hinein - man kann den Schlauch mehrfach um sich selbst stülpen, dann liegt das Netz doppelt oder dreifach, oder abschneiden. Den Kordelstopper muss man extra kaufen.


Klasse Idee, Pialina, muss ich ausprobieren. Wobei ich mir das mit dem Kordelstopper noch nicht genau vorstellen kann, aber das ist ja auch dann wohl eher die Komfortvariante.
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2410
Registriert: 15. Dezember 2011, 16:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Annika » 9. Oktober 2017, 18:12

GanzFrisch hat geschrieben:Wenn ich die Sole mit reichlich Salz - egal welchem - frisch anrühre, und sehe, dass sich ein Bodensatz nicht aufgelösten Salzes bildet, ist die Flüssigkeit gesättigt, oder?

So gehts auch, ja. :kicher:
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 10. Oktober 2017, 08:18

Judy hat geschrieben:Aktuelle Formulierung des Shampoo Bar
50% SCI
5% Behenyl
5% Kokosöl
5% Abyssinian Öl
5% Kaolin
15% Glycerin - Natriumlaktat - Zitronensäurelösung
13% Totes Meer Salz Lösung
2% ÄÖ



Hallo liebe Judy :blumenfuerdich: ,

ich hatte das gestern noch mal schnell nachgerührt 1:1, wobei zweierlei auffällig war:

1. Bei Ansatz der Sole, wie auch von dir unten beschrieben, blieb ein nicht aufzulösender Bodensatz. Das Meersalz muss demnach doch eine geringere Sättigungsquote haben.

2. Der Bar wurde ziemlich feucht und klitschig! Nachdem ich endlich in das Mold gepampt hatte, bildete sich sogar oben eine kleine Flüssigkeitspfütze. Ich konnte ihn zwar nach entsprechender Tiefkühlzeit gut ausformen, aber jetzt muss er wirklich noch gut durchtrocknen - ich vermute, min. zwei Wochen. Ich frage mich, wie das sein kann, denn du schreibst ja, dass deine Bars nach dieser Rezeptur gleich verwendbar sind?! :nixweiss:

LG Ina
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 10. Oktober 2017, 08:50

GanzFrisch hat geschrieben:
1. Bei Ansatz der Sole, wie auch von dir unten beschrieben, blieb ein nicht aufzulösender Bodensatz. Das Meersalz muss demnach doch eine geringere Sättigungsquote haben.


Ich muss hierzu gleich noch mal einen aktuellen Nachtrag machen:

Da mir das Ganze keine Ruhe ließ, habe ich soeben noch einmal Sole von Totem-Meer-Salz angesetzt, und zwar von einer ganz nagelneuen, noch verschlossenen Packung. Und siehe da: hier blieb kein Bodensatz, und somit passt der von dir, Judy, berechnetet Sättigungsgrad jetzt sehr gut! Dieses Produkt erschien haptisch jedoch auch wesentlich "trockener" als das, welches ich zuvor bzw. gestern benutzt hatte. Es scheint also auch hier nennenswerte Unterschiede beim Rohstoff zu geben.
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 10. Oktober 2017, 08:59

GanzFrisch hat geschrieben:
GanzFrisch hat geschrieben:
1. Bei Ansatz der Sole, wie auch von dir unten beschrieben, blieb ein nicht aufzulösender Bodensatz. Das Meersalz muss demnach doch eine geringere Sättigungsquote haben.


Ich muss hierzu gleich noch mal einen aktuellen Nachtrag machen:

Da mir das Ganze keine Ruhe ließ, habe ich soeben noch einmal Sole von Totem-Meer-Salz angesetzt, und zwar von einer ganz nagelneuen, noch verschlossenen Packung. Und siehe da: hier blieb kein Bodensatz, und somit passt der von dir, Judy, berechnetet Sättigungsgrad jetzt sehr gut! Dieses Produkt erschien haptisch jedoch auch wesentlich "trockener" als das, welches ich zuvor bzw. gestern benutzt hatte. Es scheint also auch hier nennenswerte Unterschiede beim Rohstoff zu geben.


Das ist ja hochinteressant, dass es solche Unterschiede gibt und mit solchen Auswirkungen...
Es kann aber auch sein, dass das Salz vielleicht Wasser gezogen hat? Ich kippe alles immer in ein Glasgefäß um.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 10. Oktober 2017, 10:34

Judy hat geschrieben:
GanzFrisch hat geschrieben:
GanzFrisch hat geschrieben:Da mir das Ganze keine Ruhe ließ, habe ich soeben noch einmal Sole von Totem-Meer-Salz angesetzt, und zwar von einer ganz nagelneuen, noch verschlossenen Packung. Und siehe da: hier blieb kein Bodensatz, und somit passt der von dir, Judy, berechnetet Sättigungsgrad jetzt sehr gut! Dieses Produkt erschien haptisch jedoch auch wesentlich "trockener" als das, welches ich zuvor bzw. gestern benutzt hatte. Es scheint also auch hier nennenswerte Unterschiede beim Rohstoff zu geben.


Das ist ja hochinteressant, dass es solche Unterschiede gibt und mit solchen Auswirkungen...
Es kann aber auch sein, dass das Salz vielleicht Wasser gezogen hat? Ich kippe alles immer in ein Glasgefäß um.


Ich vermute auch etwas in der Richtung... Die "feuchtere" Charge war schon etwas älter und befand sich in einem beschichteten Zip-Beutel, vielleicht war der doch nicht ganz dicht.

Was ich noch fragen wollte: bist du weg davon, Sanfteen mit hereinzunehmen?
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

Pentandra
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 16. März 2016, 12:49

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Pentandra » 10. Oktober 2017, 12:25

Judy hat geschrieben:
GanzFrisch hat geschrieben:
Judy hat geschrieben:15% Glycerin - Natriumlaktat - Zitronensäurelösung
13% Totes Meer Salz Lösung


Hallo liebe Judy,

ich habe noch eine Frage zu Deinem "Triple" Glycerin - Natriumlaktat - Zitronensäurelösung:

In was löst Du die Zitronensäure auf und zu welchen Anteilen?

Ich danke Dir jetzt schon für das auflösen des letzten Geheimnisses :bluemchen:
Liebe Grüße,
Pentandra

----
Ich finde für jedes Buch müsste im Kaufpreis auch die Zeit enthalten sein, die man braucht es zu lesen.

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 10. Oktober 2017, 12:30

Liebes, ich stelle ganz einfach eine 30%ige Lösung her - 30g Zitronensäure plus 70g destilliertes Wasser.
Diese nehme ich auch zum PH Einstellen, denn Zitronensäure ist auch ein Chelator, d.h. sie bindet Metallionen.
Inzwischen mische ich zu gleichen Teilen die Zitronensäurelösung mit dem Glycerin und NaLactate.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 10. Oktober 2017, 12:34

GanzFrisch hat geschrieben:Was ich noch fragen wollte: bist du weg davon, Sanfteen mit hereinzunehmen?


Ja, da ich unbedingt etwas palmölfreies wollte, und ich mir nicht ganz sicher bin, ob es doch vom Palmöl stammt.
Ausserdem fand ich den Geruch...na ja...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Pentandra
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 16. März 2016, 12:49

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Pentandra » 10. Oktober 2017, 13:29

Danke, liebe Judy für Deine schnelle Antwort :blumenstrauss:
Liebe Grüße,
Pentandra

----
Ich finde für jedes Buch müsste im Kaufpreis auch die Zeit enthalten sein, die man braucht es zu lesen.

Benutzeravatar

Pentandra
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 16. März 2016, 12:49

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Pentandra » 10. Oktober 2017, 13:59

Ich habe noch eine Frage in die Runde: Wo kauft Ihr denn Behenyl Alkohol? Ich finde da irgendwie keinen Shop. Oder muss ich evtl. unter einer anderen Bezeichnung suchen. Sorry, ich tue mich gerade schwer... :gruebel:
Habt Ihr einen Tipp für mich?
Liebe Grüße,
Pentandra

----
Ich finde für jedes Buch müsste im Kaufpreis auch die Zeit enthalten sein, die man braucht es zu lesen.

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 10. Oktober 2017, 14:26

Pentandra hat geschrieben:Ich habe noch eine Frage in die Runde: Wo kauft Ihr denn Behenyl Alkohol? Ich finde da irgendwie keinen Shop. Oder muss ich evtl. unter einer anderen Bezeichnung suchen. Sorry, ich tue mich gerade schwer... :gruebel:
Habt Ihr einen Tipp für mich?


z.B. hier
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 10. Oktober 2017, 14:29

Sorry, der Link funktionierte nicht. Hier noch einmal:
hier
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

Pentandra
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 16. März 2016, 12:49

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Pentandra » 10. Oktober 2017, 14:37

Dankeschön! Bei denen hatte ich ausgerechnet noch nicht nachgesehen. Super, dann hab ich ja alles zusammen :)
Liebe Grüße,
Pentandra

----
Ich finde für jedes Buch müsste im Kaufpreis auch die Zeit enthalten sein, die man braucht es zu lesen.

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 10. Oktober 2017, 14:43

Nach all dem anregenden Austausch über Inhalt und Haptik von Shampoobars anbei ein Bild meiner in den letzten drei Tagen gefertigten Schätze... Der runde ist übrigens 1:1 nach Judys letztem Rezept gerührt.

Die Lilie ist mit rd. 25% Fettphase ist eine stark konditionierende Variante und mutet in der Haptik schon fast wie ein Body Melt an.

Die "Dark Mermaid" ist ein Amla-Walnuss-Shampoo für dunkleres Haar - heute frisch gerührt und, da ich es wieder einmal nicht abwarten konnte, soeben getestet. Sehr vielversprechend!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

Pentandra
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 16. März 2016, 12:49

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Pentandra » 10. Oktober 2017, 15:03

... wow, wie schön! Wie hast Du denn die dunkle Meerjungfrau so schön dunkel bekommen?
Liebe Grüße,
Pentandra

----
Ich finde für jedes Buch müsste im Kaufpreis auch die Zeit enthalten sein, die man braucht es zu lesen.

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 10. Oktober 2017, 17:08

Pentandra hat geschrieben: Wie hast Du denn die dunkle Meerjungfrau so schön dunkel bekommen?


Sie wird so dunkel durch das Amla- und Walnussschalen-Pulver.

Hier das Rezept (du erkennst hier klar Judys letzte Formulierung):

40 SCI
5 Behenylalkohol
5 Abyssinienöl
5 Kakaobutter
2 Arganöl

5 Totes-Meer-Salz gelöst in
5 Glycerin
5 Zitronensäure
5 Natriumlaktat
3 Wasser

10 Amlapulver
10 Walnussschalenpulver

Beduftet übrigens mystisch-orientalisch mit Benzoe, Weihrauch, Rosenholz und Sandelholz.

Ich möchte noch anmerken, dass der Bar auch im Schaum dunkel ausfällt, dass muss man mögen. Mich stört es nicht, denn die Reinigungswirkung ist ja selbstverständlich da, und ich bin einfach ein großer Freund von Amla - es plustert meine Haare irgendwie auf. Mit dem Walnusspulver habe ich bisher noch keine Erfahrungen, aber es soll ja in braunen Haaren schöne Reflexe zaubern und zudem die Haare geschmeidig machen.
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 10. Oktober 2017, 21:34

Deine Bars sehen wunderschön aus, liebe Ina! :knutsch:
Ich habe gelesen, dass Walnussschalensud sogar eventuell färbend auf die Haare wirkt - wäre ja toll für dunklere Haare!
Hast du es geschafft das Tote Meer Salz in dem Gemisch aufzulösen und reichen dafür die 3% Wasser?
Das wäre nämlich auch noch eine gute Idee für mich!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Pentandra
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 71
Registriert: 16. März 2016, 12:49

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Pentandra » 11. Oktober 2017, 10:04

Liebe Ina,
danke für Deine ausführliche Erklärung. Amla kannte ich noch gar nicht. Habe ein bisschen drüber gelesen und muss sagen, das klingt so gut, dass ich es mir gleich bestellt habe. Diese Rührzutaten werden zu einer regelrechten Sucht. Dabei hatte ich mir fest vorgenommen, mich auf wenige ausgewählte Zutaten zu beschränken. Allerdings muss man natürlich auch erst mal heraus finden, welche wenigen von den vielen für einen auch die richtigen sind... :oha:
Liebe Grüße,
Pentandra

----
Ich finde für jedes Buch müsste im Kaufpreis auch die Zeit enthalten sein, die man braucht es zu lesen.

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 12. Oktober 2017, 17:51

Judy hat geschrieben:Deine Bars sehen wunderschön aus, liebe Ina! :knutsch:


:sunny: Lieben Dank, Judy! :knicks: :knutsch:

Judy hat geschrieben:Ich habe gelesen, dass Walnussschalensud sogar eventuell färbend auf die Haare wirkt - wäre ja toll für dunklere Haare!


Ich bin diesbezüglich sehr gespannt. Die einen sagen so, die anderen so... Ich färbe meine Haare, vor allen den Ansatz mit den "neublonden" Haaren mit einer Henna-Indigo-Mischung. Da sich das Indigo nach und nach auswäscht, kommt irgendwann ein kleiner Rotstich durch. Wenn das Wasnussschalenpulver dem entgegenwirkte, wäre ich schon zufrieden.

Judy hat geschrieben:Hast du es geschafft das Tote Meer Salz in dem Gemisch aufzulösen und reichen dafür die 3% Wasser?


:fluesterei: Ich habe mich Grammweise an die minimal notwendige Wassermenge herangestastet, und in dieser Zusammenstellung hat es mit den 3% gut geklappt. Ich würde empfehlen, es ruhig ein wenig stehen zu lassen, dann geht es fast von allein.
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 3. April 2016, 18:33

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon GanzFrisch » 12. Oktober 2017, 18:01

:bingo:
Pentandra hat geschrieben:Liebe Ina,
danke für Deine ausführliche Erklärung. Amla kannte ich noch gar nicht. Habe ein bisschen drüber gelesen und muss sagen, das klingt so gut, dass ich es mir gleich bestellt habe.


Das wirst du bestimmt nicht bereuen. Was mir an Amla so gut gefällt ist, dass es sowohl Haaren als auch Kopfhaut gut tut. Früher, als ich frisch auf NK umgestiegen war und noch nicht alles selbst gerührt habe, benutzte ich auch immer gerne das Amla-Shampoo von Khadi. Ich finde es nach wie vor ein sensationelles Shampoo mit Langzeitwirkung. Werde auch einmal einen Nachrührversuch starten, aber derzeit bin ich zu sehr angefixt von den festen Shampoobars!

Pentandra hat geschrieben: Dabei hatte ich mir fest vorgenommen, mich auf wenige ausgewählte Zutaten zu beschränken. Allerdings muss man natürlich auch erst mal heraus finden, welche wenigen von den vielen für einen auch die richtigen sind... :oha:


:bingo: Ja, da hast du Recht. Ein Glück nur, dass das soviel Spaß macht!
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1981
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Manjusha » 14. Oktober 2017, 00:03

Darf ich mal fragen, ob es auch schon mal jemand mit der kleinsten Konzentration SCI versucht hat, wenn nicht, warum nicht?
Bei Aliacura steht als Haupt - Tensid 10-60%.
Ich hoffe, ich habe es nicht überlesen.
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 14. Oktober 2017, 06:24

Liebes,
das geht nur, wenn du entweder noch ein zusätzliches Tensid mit einbaust (aber mein Ziel hier war ja palmölfrei zu rühren, und da gibt es nicht viele Alternativen) oder eine Menge von Füllstoffen - und Stärke & Co. sind wirklich nur „Füll“Stoffe - sie haben keinerlei andere Bedeutung und bekommen z.B. meiner Kopfhaut überhaupt nicht, oder aber du brauchst jede Menge 'hardener' wie Stearinsäure (auch nicht palmölfrei) etc.
Außerdem: Was wäre denn die kleinste Einsatzmenge? 10%? Ich habe schon mit vielen Prozentzahlen Tensidanteils probiert - je weniger, desto weniger Schaum und dann wird mehr „gerubbelt“ (falls du verstehst, was ich meine).
Kommerzielle Shampoo Bars wie z.B. Lush besten fast nur aus Tensid mit Wasserphase, manchmal ein bisschen Öl, und ÄÖ‘s.
Hier noch etwas zur Formulierung von Shampoo Bars.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1981
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Manjusha » 14. Oktober 2017, 10:55

Vielen Dank, :knutscher: liebe Judy, für die klasse und sehr verständliche Erklärung! :daisy:
Ich werde mich vielleicht doch auch mal ranwagen.
Und danke auch für deine Tests und deine Berichte darüber! Du bist einfach toll! :love:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 14. Oktober 2017, 12:43

Manjusha hat geschrieben:Vielen Dank, :knutscher: liebe Judy, für die klasse und sehr verständliche Erklärung! :daisy:
Ich werde mich vielleicht doch auch mal ranwagen.
Und danke auch für deine Tests und deine Berichte darüber! Du bist einfach toll! :love:


Du bist süß ❤️
Wage dich ruhig ran - es macht großen Spass!
Mein "wenigster" hat 40% SCI, 10% Behenyl, 25% Kokosnuss, 15% Glycerin-NaLa-Zitronensäure-Mix & 10% Wasser.
Er ist zwar sehr hart, schäumt aber nicht so gut.
Viel Spass und Erfolg wünscht dir
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1981
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Manjusha » 15. Oktober 2017, 00:26

Danke nochmals!
In Susan's Rezept, kommt ja auch flüssiges Tensid vor, nimmst du das nicht, weil nicht Palmölfrei, oder hat das einen anderen Grund?
Sie hat auch Konservierer in ihrem Vorschlag?
Ihr konserviert alle nicht, oder?
Und hast du dich auch schon mal an so einem 2-1-Bar versucht?
Ich hoffe ich nerve nicht, dann einfach ignorieren. :sunny:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 15. Oktober 2017, 05:45

Manjusha hat geschrieben:Danke nochmals!
In Susan's Rezept, kommt ja auch flüssiges Tensid vor, nimmst du das nicht, weil nicht Palmölfrei, oder hat das einen anderen Grund?
Sie hat auch Konservierer in ihrem Vorschlag?
Ihr konserviert alle nicht, oder?
Und hast du dich auch schon mal an so einem 2-1-Bar versucht?
Ich hoffe ich nerve nicht, dann einfach ignorieren. :sunny:


Ja, genau - und dann habe ich irgendwo gelesen, wenn noch flüssige Tenside eingearbeitet werden, könnte frau auch gleich ein Flüssigshampoo machen...
Ausserdem - ein großer Pluspunkt! - frau spart sich die Verpackung für den Shampoo Bar.

Mein letzter sah übrigens so aus:
50% SCI
5% Behenyl
5% Kokosöl
5% Abyssinian Öl
5% Kaolin
15% Glycerin-NaLa-Zitronensäurelösung
13% Totes-Meers-Salz-Sole
2% ÄÖ
Und der wirkt bei mir wie ein 2-in-1 Bar, ich brauche weder Conditioner noch sonst etwas (allerdings sind meine Haare für mich im Augenblick sehr kurz, knapp kinnlanger Bob) und die Haare sind wunderbar kämmbar (schreibt sich das so?).

Mit der Idee der Konservierung habe ich mich auch schon auseinandergesetzt - meine Gedanken: Glycerin, NaLa und Zitronensäurelösung sind quasi selbst konserviert, die Sole ja eigentlich auch.
Wenn (freies) Wasser vorhanden verdampft es auch im Herstellungsprozess...
Bin aber bitte offen für andere Ideen!

Liebe Grüße,
Judy
PS: Und du nervst mich NICHT :knutsch:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1981
Registriert: 6. März 2015, 04:26

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Manjusha » 15. Oktober 2017, 18:34

Das Rezept werde ich so ausprobieren, wenn ich alles da habe.
Doof, dass ich gerade erst bestellt habe, da hatte mich das Thema noch nicht interessiert, irgendwie hatte ich es mit Wascherde/Haarseife in Zusammenhang gebracht, und das war bei mir überhaupt nicht zielführend. :K
Jetzt beim Durchlesen deiner Berichte hast du mich sofort "gehabt". :laufen:

Und mal ganz blond gefragt, spricht doch
nichts dagegen "vorsichtshalber" einen Konservierer einzubauen?
Aber du liegst sicher richtig, dass das alles eh schon in sich konserviert ist. :)
:kleinehexe:
Ich freue mich schon total drauf!
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

(Themensteller/in)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4741
Registriert: 23. Juli 2011, 11:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Beitragvon Judy » 15. Oktober 2017, 22:04

Dann probiere doch mal mit Konservierer.
Ich würde ihn aber prozentual nur auf die Wasserphase rechnen...
Gutes Gelingen wünscht dir
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Zurück zu „Haarpflege entwickeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste