Seifenform aus Karton oder Pappe

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderatoren: Texana, Birgit Rita


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Hanna » 10. Oktober 2017, 17:28

Hallo,
meine Frage: Kann ich Kartons als Seifenform verwenden? Bekomme ich Seife dort gut raus, wenn ich den Karton dann von Außen entfernen oder bleiben da dann Reste an der Seife hängen? Von der Form würde sich nämlich super der Karton eignen in dem mein Plastikrührstab zum Seife machen geliefert wurde.
Achso noch eine Frage. Trennt ihr euer Equipment vom Seife herstellen und Kosmetik/Emulsion rühren?

LG
Hanna

Benutzeravatar

g-ulli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1279
Registriert: 7. Januar 2009, 11:15
Wohnort: Neunkirchen

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon g-ulli » 10. Oktober 2017, 18:17

Du kannst Kartons verwenden, allerdings musst du sie mit Frischhaltefolie auskleiden, damit die Seife sich löst.
Pringels-Dosen z.B. sind beschichtet und lassen sich, wenn sie gut ausgespült sind auch ohne Folien-Auslage verwenden.
Equipment für Seife und Kosmetik werden getrennt von mir. Ausnahme Bechergläser, die lassen sich ja gut spülen und desinfizieren und manchmal verwende ich auch Seifen-Silikonformen für Bade-Pralinen (natürlich vorher gespült und desinfiziert).
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verschenkter Tag :-)


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Schmunzelsonne » 10. Oktober 2017, 18:45

G-ulli,

ich habe hier eine (bisher von den Kindern nicht entdeckte) Pringels Dose da. Wenn ich mir bei leeren helfen lasse, muss ich mir dann keine Sorgen um möglichen Kontakt mit der Alu-Beschichtung machen, wenn ich Seifenleim hineinbefördere?

Benutzeravatar

g-ulli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1279
Registriert: 7. Januar 2009, 11:15
Wohnort: Neunkirchen

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon g-ulli » 10. Oktober 2017, 18:51

Nein, musst du nicht, du musst sie nur vorher vorsichtig mit ein wenig lauwarmen Spülwasser reinigen ohne die Schachtel auf zu weichen, damit die Gewürzt und Fettspuren entfernt werden ;-)
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verschenkter Tag :-)


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Schmunzelsonne » 10. Oktober 2017, 18:53

Meine Kinder werden sich freuen!!! Danke Dir


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Schmunzelsonne » 10. Oktober 2017, 18:54

:taenzchen: Und ich dann auch

Benutzeravatar

g-ulli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1279
Registriert: 7. Januar 2009, 11:15
Wohnort: Neunkirchen

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon g-ulli » 10. Oktober 2017, 18:57

Bitte, meine drei "Jungs" helfen auch gerne mit "Seifen-Formen" zu organisieren
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verschenkter Tag :-)


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Hanna » 10. Oktober 2017, 19:06

Ah OK, das wusste ich nicht das die Alu Beschichtung nichts macht. Ich hätte gedacht, dass die der Seifenleim durch die Lage evtl. etwas aus dem Alu löst. Frischhaltefolie mag ich nicht so. Bekommt man nie richtig glatt, da würde ich wohl eher zum Backpapier tendieren.
Wenn es mit der Alu beschichtung geht wären ja auch Milchtüten perfekt, wenn man sie oben aufschneiden.


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 7. Juli 2014, 19:35

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Schmunzelsonne » 10. Oktober 2017, 19:06

P.S.
Wie oft verwendest du die dann?

Benutzeravatar

g-ulli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1279
Registriert: 7. Januar 2009, 11:15
Wohnort: Neunkirchen

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon g-ulli » 10. Oktober 2017, 19:24

Nur einmal, meist muss ich unten den Boden abschneiden, damit ich die Rolle gut rausdrücken kann.
Milchtüten gehen übrigens auch, aber ich habe es persönlich noch nicht ausprobiert, ist mir ein wenig zu rustikal die Form
Ein Tag ohne Lächeln ist ein verschenkter Tag :-)


Iuria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 32
Registriert: 12. Oktober 2017, 17:18
Wohnort: Bern, Schweiz

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Iuria » 12. Oktober 2017, 19:32

Tetrapacks eignen sich m.M.n. gut als Seifenformen. Wichtig ist, dass du sie vorsichtig auswäscht, damit die feine Plastikschicht über dem Alu nicht beschädigt wird. Ich fülle die (noch nicht aufgeschnittenen^^) Packs hierzu mit warmem Wasser und Abwaschmittel und schüttle sie; mit dem Bürstchen auswaschen ist mir zu heikel.
Die Packs verziehen sich etwas. Je nach Aufschneideweise lässt sich dies reduzieren: Schneidest du den Deckel weg, gibt es einen ziemlich glatten Block, schneidest du eine Seitenwand weg, verzieht es die Seife stärker.
Vergangenes Wochenende habe ich eine Seife gerührt und in Tetrapacks gegossen. Allerdings hat nur der Seifenleim im 1l Tetrapack eine Gelphase durchgemacht, der Teil im 0.3l Pack hat trotz Isolation nicht/kaum gegelt. Bei Tetrapacks muss man u.U. stärker isolieren. Die Seife im grossen Pack habe ich problemlos rausbekommen, diejenige im kleinen Pack hat in den Ecken etwas geklebt.
Tetrapacks eigenen sich als Formen - leider nur als Einwegformen, weswegen ich seit mich das Seifenfieber packte vielmehr Eistee trinke. ;)


(Themensteller/in)
Hanna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 4. Oktober 2017, 19:24

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Hanna » 12. Oktober 2017, 22:58

Ich werde es demnächst auch mal mit nem Tetra Pack als Form Seife machen. Ich werde Tetra Pack von Milch verwenden. Woran merkt man, daß die Seife nicht in die Gelphase gekommen ist und was macht das mit der Seife?

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10102
Registriert: 22. Oktober 2007, 11:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Seifenform aus Karton oder Pappe

Beitragvon Katharina » 13. Oktober 2017, 10:44

Hallo Hanna! :hallihallo:
Hanna hat geschrieben:Ich werde es demnächst auch mal mit nem Tetra Pack als Form Seife machen. Ich werde Tetra Pack von Milch verwenden. Woran merkt man, daß die Seife nicht in die Gelphase gekommen ist …

Wenn du hin und wieder die Form fühlst und sie nicht warm ist, ist es schon ein deutliches Anzeichen dafür, dass die Rohseife keine besonders intensive Gelphase hatte. Mann kann es auch sehen, wenn du von oben einen Blick in die offene Form wirfst, der Leim wird bei einer warmen Gelphase von der Mitte heraus dunkler.
Hanna hat geschrieben:…und was macht das mit der Seife?

Die Seife bleibt länger weich, der Verseifungsprozess braucht länger und die empfohlene Trockenzeit deiner Seife verlängert sich. Wenn du Zusätze verwendest, die deine Seife einfärben, werden die Farben bei komplett durchgegelter Seife intensiver.

Ich persönlich mag auch die Haptik einer gegelten Seife lieber. Sie fast sich deutlich fester und glatter an, als eine Seife gleicher Rezeptur, die nicht gegelt hat. Aber das ist Geschmacksache und bleibt jedem selbst überlassen.
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


Zurück zu „Seifen sieden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast