Lagerung von Natriumhydroxid

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Alpina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 10. Januar 2018, 10:48

Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Alpina » 21. Februar 2018, 09:03

Hallo zusammen

Ich habe mir letzte Woche, meine ersten Zutaten bestellt um Seife zu sieden. Nun meine Frage, wie lagert Ihr das Natriumhydroxid?
Ich wohne in einer WG und möchte es daher nicht zwingend in meinem Zimmer lagern. Aber im Keller habe ich das Problem, das hier die Gasheizung betrieben wird. Wäre das ein Problem?

Danke und liebe Grüsse

Sarah

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8501
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 21. Februar 2018, 09:37

Es sollte vor allem trocken und gut verschlossen gelagert werden. Und kennzeichne es als Gefahrenstoff, schreibe "ätzend" drauf. Hast du in der WG nicht irgendwo ein Plätzchen, wo du deine Seifelsachen lagern kannst? Wo alle wissen, dass sie da dann nicht drangehen?
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5782
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Judy » 21. Februar 2018, 12:08

Eine Waschküche gibt es da wohl nicht?
So wie Nina schreibt, trocken und kühl und bezeichnet.
Bei mir ist es in einem kindersicheren Behältnis in einer Schublade in der laundry.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von toshka » 21. Februar 2018, 15:59

Ich habe einen 5 kg Eimer gekauft, der passt ganz zufällig in eine Schublade im Gästezimmer ;-) Also bei mir steht es einfach nur "trocken", bisher habe ich keine Veränderung gemerkt. Drauf habe ich "sculls & bones" gemalt und "Gefahr" oder "ätzend", irgendwie so, geschrieben. Wir haben allerdings keine Kinder im haushalt.

Es spräche nichts dagegen in deinem zimmer zu lagern, fest verschlossen passiert da nichts. Allerdings würde ich es nicht hoch stellen, wegen der Gefahr, dass es umkippt, wie der Teufel es manchmal so will.
Liebe Grüße
toshka


KathiB
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 3
Registriert: 20. Februar 2018, 18:15

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von KathiB » 21. Februar 2018, 22:43

Hallo,
ich habe mein NaOH in einem abschließbaren Schrank, das finde ich sicherer. Vielleicht hast du ja irgendwo so eine Möglichkeit?

Viele Grüße,
Kathi


:: Hat das Thema eröffnet ::
Alpina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 10. Januar 2018, 10:48

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Alpina » 22. Februar 2018, 09:08

Judy hat geschrieben:Eine Waschküche gibt es da wohl nicht?
So wie Nina schreibt, trocken und kühl und bezeichnet.
Bei mir ist es in einem kindersicheren Behältnis in einer Schublade in der laundry.
Liebe Grüße,
Judy
Hallo Judy

Doch wir haben eine Waschküche und da würde ich gerne meine Seifensachen lagern, bedenken habe ich nur wegen der Gasheizung die in der Waschküche installiert ist.


:: Hat das Thema eröffnet ::
Alpina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 10. Januar 2018, 10:48

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Alpina » 22. Februar 2018, 09:12

toshka hat geschrieben:Ich habe einen 5 kg Eimer gekauft, der passt ganz zufällig in eine Schublade im Gästezimmer ;-) Also bei mir steht es einfach nur "trocken", bisher habe ich keine Veränderung gemerkt. Drauf habe ich "sculls & bones" gemalt und "Gefahr" oder "ätzend", irgendwie so, geschrieben. Wir haben allerdings keine Kinder im haushalt.

Es spräche nichts dagegen in deinem zimmer zu lagern, fest verschlossen passiert da nichts. Allerdings würde ich es nicht hoch stellen, wegen der Gefahr, dass es umkippt, wie der Teufel es manchmal so will.
Merci für die Antwort. Ich habe in meinem Zimmer einen kleinen Sekretär, da Lagere ich meine Zutaten ( inkl. Minikühlschrank) :-)
Trocken und gut verschlossen sollte kein Problem darstellen.


Sabinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 26. Februar 2018, 08:28

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Sabinchen » 14. März 2018, 08:26

ganz wichtig ist trocken, sobald Feuchtigkeit dazukommt, verbindet sich das NAOH mit dieser und es wird unwirksam


:: Hat das Thema eröffnet ::
Alpina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 10. Januar 2018, 10:48

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Alpina » 14. März 2018, 08:29

Danke an alle. Ich habe mittlerweile meine Backsachen aus dem Keller geräumt und die Seifenzutaten dort eingelagert :-)

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1728
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Ame » 14. März 2018, 09:10

Sabinchen hat geschrieben:
14. März 2018, 08:26
ganz wichtig ist trocken, sobald Feuchtigkeit dazukommt, verbindet sich das NAOH mit dieser und es wird unwirksam
tut mir leid, ich kann das nicht so stehen lassen ;(
NaOH bleibt genauso wirksam, nur halt um eine kleine Spur weniger konzentriert - da beim Abwiegen nicht nur die Moleküle von NaOH, sondern auch die des daran gebundenen Wassers auf der Waage liegen. Heisst aber lediglich, dass die gewünschte Überfettung höchstens um einige Prozente erhöht wird.
Was aber ein feuchtes NaOH kann ist, ein Gefäss aus einem ungeeignetem Material (z.B. PET) am Boden durchzulöchern :pick:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel


:: Hat das Thema eröffnet ::
Alpina
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 10. Januar 2018, 10:48

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Alpina » 14. März 2018, 09:27

Ame hat geschrieben:
14. März 2018, 09:10
Sabinchen hat geschrieben:
14. März 2018, 08:26
ganz wichtig ist trocken, sobald Feuchtigkeit dazukommt, verbindet sich das NAOH mit dieser und es wird unwirksam
tut mir leid, ich kann das nicht so stehen lassen ;(
NaOH bleibt genauso wirksam, nur halt um eine kleine Spur weniger konzentriert - da beim Abwiegen nicht nur die Moleküle von NaOH, sondern auch die des daran gebundenen Wassers auf der Waage liegen. Heisst aber lediglich, dass die gewünschte Überfettung höchstens um einige Prozente erhöht wird.
Was aber ein feuchtes NaOH kann ist, ein Gefäss aus einem ungeeignetem Material (z.B. PET) am Boden durchzulöchern :pick:
Danke für die Ergänzung und den Hinweis.


Sabinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 26. Februar 2018, 08:28

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Sabinchen » 14. März 2018, 12:14

Ame, aber ich hab auch schon gelesen, dass eine Seife keine Seife werden kann, wenn NAOH zu lange offen gelagert wird und somit Feuchtigkeit reinkommt, wie geht denn das, wenn es trotzdem wirksam ist? danke für deinen Input ;-)

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1437
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Bina » 14. März 2018, 12:46

NaOH + Feuchtigkeit/Wasser = Lauge.

Was soll da nicht funktionieren?
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1728
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Ame » 14. März 2018, 13:01

Sabinchen hat geschrieben:
14. März 2018, 12:14
wenn NAOH zu lange offen gelagert wird und somit Feuchtigkeit reinkommt
also ich kann mir nur schwer vorstellen, wo man NaOH zu lange offen lagern kann :pick:

trotzdem würde mich die Quelle deiner Aussage interessieren, aber vor allem die Formel der chemischen Reaktion, die dies begründen sollte (und ja, ich weiß sehr wohl, dass sich die Lauge von der Luft das Kohlenstoffdioxid zieht womit sie auch neutralisieren kann, trotzdem tauscht sie das CO2 gegenüber eine Fettsäure gerne aus, da diese doch wesentlich säurer ist).
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel


Sabinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 26. Februar 2018, 08:28

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Sabinchen » 14. März 2018, 13:31

also wie ich das verstehe, reagiert das NAOH zuerst mit Sauerstoff und wird somit wirkungslos, aber ich bin bei weitem kein Chemiker

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1728
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Lagerung von Natriumhydroxid

Ungelesener Beitrag von Ame » 14. März 2018, 14:23

warum würde Natriumhydroxid oxidieren..? :gruebel:
liebe Sabinchen, ich verstehe schon, dass es schwer ist, ohne Verständnis Aussagen fehlerlos weiterzugeben, deshalb bitte ich um die Quelle, der du dich bedienst, ich würde sehr gerne die Argumente verstehen :popcorn:

PS: seifentreff.de ist als Seifenforum eine vorzügliche Wahl! und noch ein dickes Dankeschön, dass du mich auf den Fehler bei C. Kasper (S. 131) aufmerksam gemacht hast, mein Exemplar hab ich nämlich nur durchgeblättert und langfristig geborgt :zeitung:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Antworten