Seife aus KOH+NaOH

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Natalie » 5. Mai 2018, 07:43

Liebe Seifensieder! :sunny:

Hat jemand schon Seife aus Kalilauge und NaOH gesiedet ?

Wozu diese Kombination?

Wie wirkt sich das auf die Festigkeit der Seife aus?

Bin für jeden Ratschlag dankbar! :rosefuerdich:
Liebe Grüße :sunny:
Der Mensch geht seiner Nase nach.


aria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 54
Registriert: 25. März 2018, 15:24

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von aria » 5. Mai 2018, 08:14

Hallo,
ich werde das morgen testen. Es geht darum, das die Seife mehr schäumen soll. Etwas weicher wird die Seife werden, also habe ich für das Rezept etwas mehr feste Fette eingeplant. Ich habe dazu das Verhältnis NaOH zu KOH 80 : 20 gewählt.
Aber ich bin gespannt was die Profis hier noch zum Besten geben.

LG Aria

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4531
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita » 5. Mai 2018, 08:34

Natalie hat geschrieben:
5. Mai 2018, 07:43
Liebe Seifensieder! :sunny:

Hat jemand schon Seife aus Kalilauge und NaOH gesiedet ?
Ja
Wozu diese Kombination?
Der Schaum wird dichter und stabiler, z.B. ist das für Rasierseifen wichtig oder kann bei Salzseifen genutzt werden.
Wie wirkt sich das auf die Festigkeit der Seife aus?
Seifen aus Kalilauge sind sogenannte Schmierseifen, also nicht fest.
Die Verseifung findet langsamer statt, sie neigen dazu sich zu trennen. Heißverseifen wirkt der Trennung entgegen
Sie spritzen stärker als bei NaOH - Verarbeitung, also Sicherheitsvorschriften beachten.

Viel Spaß!
Erfreue uns doch mit Bildern und deinen Erfahrungen.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Natalie » 5. Mai 2018, 12:51

Liebe Aria,

bitte berichte über dein Versuch. Würde mich darüber freuen! :sunny:

LG
Der Mensch geht seiner Nase nach.


aria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 54
Registriert: 25. März 2018, 15:24

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von aria » 5. Mai 2018, 20:51

Hallo Natalie,
würde ich gerne, ich habe aber heute leider kein KOH bekommen, ich muss also noch warten.
ich berichte dir dann aber gerne

LG Aria

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Natalie » 22. Mai 2018, 10:26

Liebe Seifenfreunde,

wie wird NaOH und KOH miteinander vermischt? Also für Rasierseife.

Kalilauge braucht viel länger um sich mit Ölen zu verbinden, als Natron.

Muss man erst NaOH und dann KOH in die Öle beimischen?

Bin total ratlos 😓

Kann mir bitte vielleicht einer behilflich sein? Wäre sehr dankbar!

LG
Der Mensch geht seiner Nase nach.


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 828
Registriert: 7. Juli 2014, 20:35

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Schmunzelsonne » 22. Mai 2018, 14:20

Ich stelle die Lauge einfach mit beidem her.....also vermische beide Stoffe und gebe dann löffelweise das Gemischte hinzu


aria
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 54
Registriert: 25. März 2018, 15:24

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von aria » 22. Mai 2018, 14:31

Hallo Natalie,
wie versprochen melde ich nun meine Mischverseifungsergebnis. Ich habe es im Verhältnis 80 % NaOh und 20% KOH gemacht. Im übrigen ich benutze Kathrins Seifenrechner, da kannst du im Expertenmodus eine Mischverseifung auswählen. Ich mach die Lauge erst mit NaOh und gebe dann in Kleinstmengen das KOH dazu. Leider ist mir nun schon die dritte OHP grisselig geworden, irgendwie stehe ich damit auf Kriegsfuss, wo doch zum Schluss die gezielte Übfettung mit einem ausgesuchten Öl und die schnellere Reifung ja einfach genial wäre.
Die Seife bleibt wohl etwas weicher, ob nur Anfangs kann ich nicht sagen, aber es fühlt sich angenehm an. Als ich mit dem Rest im Topf die Hande gewaschen habe, gab es trotz starker Reduzierung des Schaumfettes von 35/30 % auf 20% einen sehr feinen und schmusigen Schaum. Also denke ich ich könnte da nochmal leicht um 5% senken. Zum Ausformen ist die OHP noch zu weich, aber auch bei den CP (ich habe eine mit 90/10 und eine Zahnseife mit 80/20 gemacht) muss man sicher 1 Tag länger warten. Ob das mit meiner OHP jetzt überhaupt benutzbar ist, bleibt anzuwarten.

LG aria

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 4531
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita » 25. Mai 2018, 12:54

aria hat geschrieben:
22. Mai 2018, 14:31
Hallo Natalie,
wie versprochen melde ich nun meine Mischverseifungsergebnis. Ich habe es im Verhältnis 80 % NaOh und 20% KOH gemacht. Im übrigen ich benutze Kathrins Seifenrechner, da kannst du im Expertenmodus eine Mischverseifung auswählen. Ich mach die Lauge erst mit NaOh und gebe dann in Kleinstmengen das KOH dazu. Leider ist mir nun schon die dritte OHP grisselig geworden, irgendwie stehe ich damit auf Kriegsfuss, wo doch zum Schluss die gezielte Übfettung mit einem ausgesuchten Öl und die schnellere Reifung ja einfach genial wäre.
Bei der OHP ist es gut zum Schluss mit dem Überfettungsöl ,1 Esslöffel Joghurt mit Zucker zu zufügen, diese Zutaten sollten angewärmt sein und die Verarbeitung muss möglichst schnell erfolgen.
Die Seife bleibt wohl etwas weicher, ob nur Anfangs kann ich nicht sagen, aber es fühlt sich angenehm an.
KOH seife bleibt weicher, du könntest den Wasseranteil etwas reduzieren und einen höheren Anteil fester Fette verseifen, bei 20% KOH dürfte es kein Problem sein eine feste Seife zu erzeugen.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Natalie » 27. Mai 2018, 17:14

Liebe Aria,

Ich freue mich über deine Erfahrung und Mitteilung! :hallihallo:
Danke dir für den Hinweis mit dem Seifenrechner! :blumenstrauss:
Bin der Sache schon mal näher.... :knutsch:

OHP finde ich praktisch, wenn ich schnell ne Seife zum Hände waschen brauche...habe letztens Seifenreste verarbeitet..
Das Verhältnis 80:20 klingt gut, werde es ausprobieren..

Wo hast du KOH bestellt? Gibt's da preislich Unterschiede?

Und wie lange hast du gerührt, bis sich ne Spur gebildet hat?

Schaumfördernde Öle gehören ja rein. Welche kann man da nehmen( außer Rizinus)?

Sorry für die Fragerei!
Vielen lieben Dank an alle!!
Danke, dass es diesen Forum gibt!! :bluemchen:
Der Mensch geht seiner Nase nach.


Mimiq
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 81
Registriert: 17. Juni 2018, 18:04
Wohnort:

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Mimiq » 29. Juli 2018, 09:53

Hallo liebe SiederInnen, :morgenkaffee:
ich möchte auch eine Seife mit NaOH und KOH sieden. Jetzt stehe ich jedoch bei der Laugenberechnung an. Habe den Seifenrechner von Handmade-by-kathrin genommen und komme bei der Lauge für 6 % ÜF auf folgendes Ergebnis:
Fette und Öle 1.000 g
NaOH 133.36 g
KOH 93.53 g
Wasser 330 g
Mir kommt das sehr viel NaOH und KOH vor. Normal habe ich um die 130 g NaOH wenn ich eine reine NaOH Seife mache.
Liebe Grüße
Sabine


Mimiq
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 81
Registriert: 17. Juni 2018, 18:04
Wohnort:

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Mimiq » 29. Juli 2018, 10:27

Sodala.... habe jetzt mal meinen Kopf etwas anstrengt und gerechnet.
Habe in meiner Euphorie wieder mal einiges übersehen :lupe:
So müsste es jetzt passen:
NaOH 106 g
KOH 27 g
Was meint ihr?
Liebe Grüße
Sabine

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1445
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Seife aus KOH+NaOH

Ungelesener Beitrag von Bina » 29. Juli 2018, 12:18

Mimiq, ohne genaues Rezept kann man unmöglich etwas dazu sagen, das wäre ja geraten.
Liebe Grüsse
Bine

Antworten