Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Benutzeravatar

EmilieduC
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 24. Januar 2020, 10:55
Wohnort: Turicum

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von EmilieduC »

marie hat geschrieben:
22. Februar 2020, 09:24
....
Die Reaktion ist stark exotherm (entwickelt spontan Wärme), da genügt es, das Wasser vorsichtig zu den NaOH-Plätzchen zu geben und gut zu rühren :)
......
Aber genau deshalb gebe ich das NaOH zum Wasser und nicht umgekehrt..... Bitte niemals Wasser in NaOH!


Grüsse,
Em

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1819
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

marie hat geschrieben:
22. Februar 2020, 09:24
Die Reaktion ist stark exotherm (entwickelt spontan Wärme), da genügt es, das Wasser vorsichtig zu den NaOH-Plätzchen zu geben und gut zu rühren :)
ähhh, doch besser umgekehrt, oder??? NaOH zum Wasser! Da die Reaktion stark exotherm ist!
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 543
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von marie »

Liebe Emilie,
liebe Daniela,
Ihr habt natürlich beide Recht.
Danke für die Richtigstellung :)
liebe Grüße, marie die seit Jahren nur noch mit Kleinstmengen arbeitet und daher teilweise etwas bequem geworden ist

edit: leider konnte ich voriges mein Post nicht mehr korrigieren (hätte den zu Text einfach durchgestrichen und mit einer Anmerkung versehen). Vielleicht kann ein Mod dies für mich tun ? Vielen lieben Dank :)

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4127
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Lotte hat geschrieben:
22. Februar 2020, 08:10
Lauge zu 1:1,5 ansetzen heisst, dass man 1 Teil NaOH in 1,5 Teile Wasser löst. NaOH kann man auch in 1:1 lösen (Flüssigkeit ein wenig anwärmen und gut rühren). Die fehlende Flüssigkeit könnte man mit etwas anderem auffüllen, z.B. Gurkenmus, Milch oder sonst was Flüssigem.
Es geht mir aber um Rezepte wo keine Flüssigkeiten mehr zugegeben werden, also nur 1 : 1 oder 1 : 1,5 damit die Seife schneller trocken wird, oder weniger schmierig.

Das mit normaler Flüssigkeitsmenge wo frau nachher zusätzlich Milch oder andere zum Schluss zugeben kann ist es nicht. Seife mit Ziegenmilch habe ich schon versucht :fred: , nur das eben mit z. B. 1 : 1 oder 1 : 1,5 mit LU 10% ohne restliche Flüssigkeit habe ich nicht verstanden.

Ich hoffe habe das jetzt wirklich verstanden. :gruebel:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Manjusha
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4013
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Manjusha »

Lila Blume hat geschrieben:
23. Februar 2020, 21:32
Ich hoffe habe das jetzt wirklich verstanden. :gruebel:
Liebes Blümchen, :hallihallo:
Ich kann es nicht erklären, da ich es mir immer ganz einfach mache :argstverlegen: , aber kennst du diese beiden klick, klack von Moja, wenn nicht, vielleicht helfen dir diese Erklärungen weiter? :knuddel:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1815
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Bina »

Lila Blume hat geschrieben:
23. Februar 2020, 21:32

Es geht mir aber um Rezepte wo keine Flüssigkeiten mehr zugegeben werden, also nur 1 : 1 oder 1 : 1,5 damit die Seife schneller trocken wird, oder weniger schmierig.

Das mit normaler Flüssigkeitsmenge wo frau nachher zusätzlich Milch oder andere zum Schluss zugeben kann ist es nicht. Seife mit Ziegenmilch habe ich schon versucht :fred: , nur das eben mit z. B. 1 : 1 oder 1 : 1,5 mit LU 10% ohne restliche Flüssigkeit habe ich nicht verstanden.

Ich hoffe habe das jetzt wirklich verstanden. :gruebel:
Aber genau so ist es - Man benötigt gerade so viel Flüssigkeit, daß das NaOH sich löst - das nennt man dann 1:1,1 (um sicher zu sein, daß sich alles NaOH auch wirklich löst).
Wenn Du noch andere Zusätze wie zB. Salz oder Zitronensäure (die auch NaOH benötigt) hast, geht man höher, auf z.B. 1:1,5
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4127
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Manjusha hat geschrieben:
24. Februar 2020, 20:15
Ich kann es nicht erklären, da ich es mir immer ganz einfach mache :argstverlegen: , aber kennst du diese beiden klick, klack von Moja, wenn nicht, vielleicht helfen dir diese Erklärungen weiter? :knuddel:
Danke liebe Manjusha, :rosefuerdich:
ja die kenne ich vielen Dank, konnte aber dass was ich wollte leider nicht finden, oder von lauter lesen einfach übersehen.
Dafür habe ich aber in dem einem Link etwas anderes gefunden/gelesen, wenn ich z. B. 5g Zucker nehmen möchte muss ich auch 5g mehr Wasser nehmen.
Bina hat geschrieben:
24. Februar 2020, 22:21
Aber genau so ist es - Man benötigt gerade so viel Flüssigkeit, daß das NaOH sich löst - das nennt man dann 1:1,1 (um sicher zu sein, daß sich alles NaOH auch wirklich löst).
Wenn Du noch andere Zusätze wie zB. Salz oder Zitronensäure (die auch NaOH benötigt) hast, geht man höher, auf z.B. 1:1,5
Liebe Biene vielen Dank, :rosefuerdich:
da bin ich aber sehr beruhigt, ich habe immer wieder über Olivenölseife gelesen, es soll sehr pflegen sein, aber manche waren nicht so zufrieden mit dem schneiden da die Seife schmierig sein soll. :gruebel:

Habe dann ein Rezept gefunden wo die UL und nur 1 : 1 Stand, und das habe ich nicht verstanden.
Verstecken ist aktiviert
Um diesen versteckten Text lesen zu können, mußt du registriert und angemeldet sein.
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1815
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Bina »

Mit dem schneiden hat das nichts zu tun - eine Seife, die zu 100 % aus Olivenöl besteht, schleimt beim waschen.
Eeeee-kelig! (meine persönliche Meinung)
Viele reduzieren deshalb das Wasser stark, in der Hoffnung, daß sich das dann gibt.
Tuts aber nicht, auch nicht nach jahrelanger Lagerung.
Gibt man 15 bis 25 % Schaumfett dazu und entsprechend weniger Olivenöl, ist alles schick. Keine lange Lagerungszeit, kein Schleimen - bloß eine nicht so hohe Wasserstabilität (heißt, die Seife weicht schneller auf, wenn sie viel Wasser sieht - was z.B. passiert, wenn sich 3 Leute täglich mehrmals damit die Hände waschen). Das ist aber dem hohen Ölsäureanteil geschuldet.
Wenn man weiter am Rezept dreht (z.B. noch Kakaobutter dazu), wird auch das Aufweichverhalten besser.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16204
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Jetzt noch zu einer Frage, die mich brennend interessiert :)
Mit der Putzseife habe ich ja meine Fenster geputzt. Nun kommt mir vor, als ob die Fenster weniger schmutzig werden (Glycerin?), der Regen den Schmutz abwäscht. Das kann natürlich auch Einbildung sein, vielleicht ist einfach nur weniger Staub/Schmutz in der Luft. Hat jemand von Euch auch die Beobachtung gemacht?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1815
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Bina »

Ja, das ist so.
Ich hab zur Terrasse hin 3 bodenhohe Fenster und alle mal an einem Tag mit einem anderen Produkt geputzt.
Das mit der Putzseife hatte die besten Ergebnisse, auch über einen längeren Zeitraum.

Kürzlich hat mich eine Bekannte gefragt, ob es sein kann, daß ihre Rahmen (sie raucht in einem Raum) nicht mehr so schnell Beläge bekommen. Das selbe ist es ja mit Edelstahl (Waschbecken z.B.) - ich finde, die muss ich nicht mehr so intensiv säubern wie früher.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16204
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Bina hat geschrieben:
26. Februar 2020, 16:05
Ja, das ist so.
Ich hab zur Terrasse hin 3 bodenhohe Fenster und alle mal an einem Tag mit einem anderen Produkt geputzt.
Das mit der Putzseife hatte die besten Ergebnisse, auch über einen längeren Zeitraum.
Super, Du hast mich mit Deiner Putzseife mehr als beschenkt :bussi: quasi das (Putz)leben erleichtert :wink:
Das selbe ist es ja mit Edelstahl (Waschbecken z.B.) - ich finde, die muss ich nicht mehr so intensiv säubern wie früher.
Das habe ich auch bemerkt, es ist fast wie ein "Lotus-Effekt", das Wasser läuft z. B. auf dem ebenen Teil der Spüle zu einem kleinen See zusammen und bleibt nicht mehr in einzelnen Tropfen stehen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1815
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Bina »

:bingo: Genau so ist es. Und keine Kalkränder, auch ohne Zitronensäure.

(wir haben durchaus Kalkränder, in den Toiletten geht mir das fürchterlich auf die Nerven, aber da hab ich noch keine "mal eben schnell"- Methode gefunden, da muss ich immer extra ran).
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16204
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Bina hat geschrieben:
26. Februar 2020, 16:24
:bingo: Genau so ist es. Und keine Kalkränder, auch ohne Zitronensäure.

(wir haben durchaus Kalkränder, in den Toiletten geht mir das fürchterlich auf die Nerven, aber da hab ich noch keine "mal eben schnell"- Methode gefunden, da muss ich immer extra ran).
Nimmst Du die Putzseife auch zum Toiletten putzen? Das habe ich noch nicht probiert. Wenn ja, muss ich etwas Seife auflösen oder wie geht das am besten?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1815
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Bina »

Nein, eben nicht.
Also außen und die Oberflächen ja, aber nicht in der Schüssel selber. Da muss ich mit Zitronensäure ran.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1005
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Sagt mal, Ihr Lieben, könnte man die Putzseife oder eine andere Seife auch als Alternative zum flüssigen Geschirrspülmittel nehmen? Den Großteil des Geschirrs reinigt ja die Maschine, aber für das eine oder andere Teil nehme ich einen Schwamm oder eine Spülbürste, da fände ich eine Seife ganz praktisch und ökonomischer. Mit flüssigen Spülmitteln und Seifen habe ich es nicht so, ich kann feste Seifen irgendwie besser dosieren.

Und noch eine zweite Frage, bitte: Ich habe noch eine ungeöffnete Flasche Färberdistelöl im Keller, haltbar bis Ende April. Könnte ich das auch für eine Putzseife verwenden oder ist die schnelle Ranzgefahr da zu groß?

Lieben Dank schon einmal für eure Antworten :rosefuerdich: und liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16204
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Ich habe schon mal einen beschichteten Topf mit der Putzseife gereinigt, ja funktioniert. Trotz spülen hat der Topf ein wenig nach Seife gerochen, die darin erwärmten Speisen haben aber keinen Seifengeschmack angenommen.

Betr Öl, das wissen andere besser :), für mich ist wichtig viel Schaum produzieren zu können.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1815
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Bina »

Distelöl alleine würd ich jetzt nicht nehmen. Erstens ranzt es zu schnell und zweitens möchtest Du sicher auch Schaum. Mit 25 % kannst Du es allerdings verwenden.

Man kann auch mit Putzseife Geschirr spülen (feingeraspelt zugeben), hier nutze ich allerdings selbstgemachte Flüssigseife.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1005
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Vielen lieben Dank, liebe Helga und Bine, also ist als Nächstes das Sieden einer Putzseife dran :D.

Liebe Bine, würdest du mir dein Rezept für das selbstgemachte Geschirrspülmittel vielleicht verraten, bitte? :blumenfuerdich:

Ganz liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4127
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Bina hat geschrieben:
26. Februar 2020, 15:01
Gibt man 15 bis 25 % Schaumfett dazu und entsprechend weniger Olivenöl, ist alles schick. Keine lange Lagerungszeit, kein Schleimen - bloß eine nicht so hohe Wasserstabilität...
Vielen lieben Dank für die ausführliche Erklärung liebe Bine, das mache ich. :knutscher:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Lila Blume hat geschrieben:
26. Februar 2020, 22:41
Bina hat geschrieben:
26. Februar 2020, 15:01
Gibt man 15 bis 25 % Schaumfett dazu und entsprechend weniger Olivenöl, ist alles schick. Keine lange Lagerungszeit, kein Schleimen - bloß eine nicht so hohe Wasserstabilität...
Vielen lieben Dank für die ausführliche Erklärung liebe Bine, das mache ich. :knutscher:
Ist es vielleicht das Distelöl von Aldi? Das wäre super, denn es ist eine h.o.-Züchtung und ranzstabil. Normales Distelöl sollte man nur zu 10% einbauen, da es zu den Ranzölen zählt.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1815
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Bina »

Es kommt drauf an, von welchem Aldi - der norddeutsche hat nur Färberdistelöl, kein h.o. (was sonst meistens auch draufsteht).
Und selbst das normale kann zu 25 % eingesetzt werden und die Seifen halten jahrelang (siehe das bewährte 25er).

Lilli, für Spülmittel mußt Du eine Schmierseife herstellen, die später dann zu den unterschiedlichesten Anwendungen verarbeitet wird.
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Ich habe Aldi Süd gemeint, Bine - dort wird die h.o.-Züchtung vom Distelöl verkauft.

Bezüglich der Ranzanfälligkeit des normalen Distelöls bin ich anderer Meinung. Mit 75% Linolsäure gehört es zu den Schnellranzern und sollte nur zu 10% eingesetzt werden. Die h.o.-Züchtung hat nur 15% Linolsäure und ist ein stabiles Öl.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1815
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Bina »

Weiß ich doch - nichtsdestotrotz hält eine Seife mit dem 25er Rezept locker 5 Jahre.
Ich glaube, meine älteste Rückstellprobe ist von 2012 oder 2013, müsste mal graben.
Als gewerblicher Sieder könnte ich es mir gar nicht leisten, daß meine Seifen vor der Zeit ranzen. Man muss immer das gesamte Rezept betrachten, nicht nur das einzelne Öl. :wink:
Liebe Grüsse
Bine

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Bina hat geschrieben:
27. Februar 2020, 16:45
Als gewerblicher Sieder könnte ich es mir gar nicht leisten, daß meine Seifen vor der Zeit ranzen. Man muss immer das gesamte Rezept betrachten, nicht nur das einzelne Öl. :wink:
Du verkaufst deine Seifen? Das find ich ja Klasse. Hast du eine Homepage?

...ach Bine, du bist ja die Schnackeline, gelle :rosefuerdich:
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1005
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Ihr Lieben,

ich habe das Bellasan Färberdistelöl - Bratöl von Aldi Süd, habe aber gerade gesehen, dass es nur ein MHD vom 19.03.2020 hat. Kann ich es trotzdem wagen, mit 25 % in eine Putzseife zu versenken, was meint ihr?

Lieben Dank
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4127
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Lotte hat geschrieben:
27. Februar 2020, 14:39
Ist es vielleicht das Distelöl von Aldi? Das wäre super, denn es ist eine h.o.-Züchtung und ranzstabil. Normales Distelöl sollte man nur zu 10% einbauen, da es zu den Ranzölen zählt.
Hm, keine Ahnung, :gruebel:
aber wenn ich Distelöl verwende dann nur eins in HO, also 15% Linolsäure. :knutsch:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4127
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Bina hat geschrieben:
26. Februar 2020, 15:01
Das ist aber dem hohen Ölsäureanteil geschuldet.
Oh, super etwas Interessantes und Neues für mich danke Biene :rosefuerdich:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4127
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Helga hat geschrieben:
9. Februar 2020, 20:52
eine Putzseife ganz natur, 60% Kokos, 40% Olivenöl, 0% überfettet, keine Zitronensäure.
Heute war es endlich soweit, die Putzseife ist nur in ein paar Stunden entstanden, :fred:
sogar ein richtigen Küsschen/Zungen Test gleich nach dem schneiden hat sie bestanden,
habe kein Stromschlag bekommen. :kichern:
Putzseife.jpg
Habe leider kein Wellenschneider wie Helga, deshalb in kleine Stücke geschnitten, ist auch okay für mich.
Würde auch gerne das andere Rezept Testen, habe aber kein Orangenreiniger und keine Schlämmkreide.
Ob ich statt Schlämmkreide Marmormehl oder Champagnerkreide dafür verwenden kann/darf?
Und auch "O" Reiniger durch einfachen ÄÖ aus dem Drogeriemarkt ersetzen darf, alte Orange ÄÖ die ich in der Duftlampe verwende habe ich auch noch. :gruebel:

Einen schönen Abend noch, und bleibt alle Gesund :knuddler:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16204
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Die sieht doch toll aus Eva :), hast Du auch schon getestet (sie muss ja nicht reifen)? Z. B. die Spüle geputzt? Ich habe meine sofort eingesetzt.
Lila Blume hat geschrieben: Ob ich statt Schlämmkreide Marmormehl oder Champagnerkreide dafür verwenden kann/darf?
Und auch "O" Reiniger durch einfachen ÄÖ aus dem Drogeriemarkt ersetzen darf, alte Orange ÄÖ die ich in der Duftlampe verwende habe ich auch noch.
Ich denke schon :) oben in einer der Beiträge steht, dass Du Orangen ÄÖ verwenden kannst, ich glaube der Tipp kam von Bellis.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4127
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Frage zu Herstellung von Putzseife (nicht ausgesalzen)

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Danke schön Helga, :knutscher:
ja da hast Du Recht mit dem ÄÖ hat die Bellis geschrieben, aber ob da auch alte ÄÖ dafür geeignet sind, wenn nicht muss ich noch warten, jetzt ist es nicht so gut überall zu laufen/einkaufen wenn es nicht unbedingt notwendig ist,
oder hat schon jemand ohne dieses getestet hat? :gruebel:
Liebe Grüße
Eva

Antworten