Morbus savonillus und die Holzkohle

Traumseifen entwickeln, Rohstoffe testen, Siedegeheimnisse teilen, Fehlern auf die Spur kommen – hier ist der kreative Mittelpunkt für Seifensieder.

Moderator: Birgit Rita

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
KeiCo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 96
Registriert: 18. Januar 2021, 15:36

Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von KeiCo »

Guten Morgen ihr Lieben, :sunny:

die Sonne scheint so angenehm und der Morbus savonillus hat mich erwischt. Man kann nicht behaupten, dass er einen unbedingt schwächt, im Gegenteil. Der Erreger wirkt belebend und inspirierend im Organismus. Im Gegensatz zu anderen Viren sprühen neue Ideen wie Pilze hervor. Ob es bedenklich ist muss sich erst zeigen, aber das der Erreger hoch ansteckend ist, dass steht definitiv fest.

Daher eine meiner Fragen wäre, könnte ich die Kohle von meinem Holzofen für Seifenleim verwenden? Wenn ja, müsste ich die Kohl wahrscheinlich erst einmal pulverisieren. Ruiniere ich nicht damit meinen Mörser?
Hat von euch schon jemand mal eine Holzkohle Seife gesiedet? :rosenbett:

Vielen Dank im Voraus für eine Rückmeldung.
Habt einen schönen und sonnigen Tag.
Cornelia
Alles, was man mit Liebe betrachtet, ist schön.
Christian Morgenstern

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1445
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von Lilli »

KeiCo hat geschrieben:
2. März 2021, 09:52
... der Morbus savonillus ... Ob es bedenklich ist muss sich erst zeigen, aber das der Erreger hoch ansteckend ist, dass steht definitiv fest.
:huhu: :lach: Morbus savonillus gefällt mir, liebe Cornelia, das bringt es auf den Punkt. :knuddel: Es wäre ja die Frage, ob man mit einer Morbus savonillus-Nosode den Virus bekämpfen kann, aber wer will das schon? :D

Zur Verwendung der Kohle aus dem Ofen kann ich leider nichts sagen, ich kann ja höchstens pastell bis mittelblau. :) Da müssen wir mal die Tipps der anderen Siedefeen abwarten.

Ganz liebe Grüße und viel Spaß mit der Virusinfektion (klingt schon komisch in diesen Zeiten... :/ , nur gut, dass die Ergebnisse dieses Virus dem anderen bösen Virus entgegenwirken)
Sylvia
Start each day with a grateful heart


(Hat den Thread eröffnet)
KeiCo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 96
Registriert: 18. Januar 2021, 15:36

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von KeiCo »

:lach: :huhu: :kichern:

Liebste Sylvia,

Du hast vollkommen Recht! So habe ich es ja noch gar nicht gesehen!

ÄHNLICHES HEILT ÄHNLICHES! :sunny:

Was wir hier machen ist reine Prääävention! :bingo:
Aber Spaß beiseite, ich meine das tatsächlich so. In der jetzigen Zeit gibt es keinen besseren Schutz oder Heilung, als wenn wir Dinge tun oder denken, was uns glücklich macht. Alles was die Energie oben hält stärkt das Immunsystem. :hanf:
Alles, was man mit Liebe betrachtet, ist schön.
Christian Morgenstern

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18355
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von Helga »

KeiCo hat geschrieben:
2. März 2021, 09:52

Daher eine meiner Fragen wäre, könnte ich die Kohle von meinem Holzofen für Seifenleim verwenden? Wenn ja, müsste ich die Kohl wahrscheinlich erst einmal pulverisieren. Ruiniere ich nicht damit meinen Mörser?
Hat von euch schon jemand mal eine Holzkohle Seife gesiedet?
Ja, ich habe schon mit gekauftem Holzkohlenpulver gesiedet und kann mir vorstellen, dass Du Deine eigene verwenden kannst, pulverisieren und dann durch ein feines Sieb sieden, das müsste funktionieren :)
Mörser ruinieren, wie meinst Du das? Die sind doch eigentlich recht robust, auch die Stössel, die schwarze Farbe sollte sich auch wieder entfernen lassen :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
KeiCo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 96
Registriert: 18. Januar 2021, 15:36

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von KeiCo »

Liebe Helga,

vielen Dank für deinen Tipp. Ja, das versuche ich gerne. Mörsern und dann sieben.

Ich möchte gerne nur eine dünne Zwischenschicht in der Seife haben. Denkst du ich kann das Holzkohlepulver pur einstreuen oder würdest du es auflösen und damit die Schicht gießen?

Bitte entschuldigt wegen der vielen Fragen.
Vielen Dank im Voraus.

Herzliche Grüße
Cornelia
Alles, was man mit Liebe betrachtet, ist schön.
Christian Morgenstern

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18355
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von Helga »

Frage wann immer Du willst :-). Ich würde die Kohle in Öl lösen, sie saugt nämlich ziemlich :-), so meine Erfahrung.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


SileaMaeve
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 114
Registriert: 12. Oktober 2020, 15:43
Kontaktdaten:

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von SileaMaeve »

Wenn du eine pencilline machen möchtest würde ich es eher pur hauchdünn aufsieben.
Nur in Öl gelöst wäre ich mir unsicher, ob das Ganze am Ende zusammen hält.
Liebe Grüße und einen schönen Tag! 😄

https://susasoaps.jimdofree.com/

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1884
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von Bina »

Bitte keine Kohle aus dem Grill oder Ofen verwenden, die ist verunreinigt und nicht für kosmetische Produkte geeignet.

Ich nehme die Carbo ligni pulveratus (medizinische Buchenholzkohle) von Caelo, gibts in der Apotheke für kleines Geld. Mit 100 g kommst Du ewig aus.

Aufpudern empfiehlt sich nicht, das schmiert wie Hölle. Wenn, dann mit etwas Leim verrühren und mit einem Pinsel auftragen.
Liebe Grüße
Bine

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1884
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von Bina »

Hier zur Veranschaulichung eine Seife von mir von 2012, alles Schwarz kommt durch o.g. Buchenholzkohle. Das Symbol ist hauchdünn mit gefärbtem Leim eingestrichen.
wettbewerbyinyangklei15oi1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Bine


(Hat den Thread eröffnet)
KeiCo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 96
Registriert: 18. Januar 2021, 15:36

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von KeiCo »

Liebe Bine,

Boh, ist deine Seife schön! Das ist ja beeindruckend. Wunderschön. :klimper:
Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man das hinbekommen kann? Ein echtes Mysterium.

Aber warum soll meine Holzkohle verunreinigt sein? Das Holz ist von uns und ich weiß 100% das es nicht belastet ist.

Vielen, vielen Dank für deine Ideen und Inspirationen. Eine richtig tolle Seife hast du da gemacht! :freude:

Liebe Grüße
Cornelia
Alles, was man mit Liebe betrachtet, ist schön.
Christian Morgenstern

Benutzeravatar

Bina
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1884
Registriert: 10. Januar 2012, 04:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von Bina »

Vielen Dank! Die habe ich damals zum Forengeburtstag des Seifentreffs gesiedet, und mein Avatar ist es ja auch. Ich hab immer noch ein Stück!

Ich müsste da jetzt wirklich länger suchen, aber irgendwo in meinem Hinterstübchen hat sich festgesetzt, daß normale Öfen das Holz nicht so rein verbrennen wie spezielle Köhleröfen (oder wie die Teile heissen). Beim Verbrennen bilden sich jedenfalls Schadstoffe.
Die medizinische Kohle hingegen ist gereinigt und darf sogar verzehrt werden.

Keine Gewähr auf Genauigkeit, aber so ungefähr müsste es hinkommen. Es ist schon 10 Jahre her, daß ich mich genauer damit beschäftigt habe. :gruebel:
Liebe Grüße
Bine

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 12737
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich »

KeiCo hat geschrieben:
2. März 2021, 09:52
Ob es bedenklich ist muss sich erst zeigen
Solange Du nicht morgens oder abends ein Saponificat singst, ist noch alles im Lot. :kicher:
Und wenn Du noch nicht im Endstadium angekommen bist, wo man die Betroffenen als Seifensiedler bezeichnet, da sie mittlerweile schon so viele selbst hergestellte Seifenblöcke besitzen, dass sie mit diesen als Ziegel bereits ein kleines Haus errichten könnten. :kichern:

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2581
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von flidibus »

Seifensiedler! Jetzt seh ich den inneren Film vor meinen Augen... Ganz großes Kino! :kichern:
Liebe Grüße
Flidibus


(Hat den Thread eröffnet)
KeiCo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 96
Registriert: 18. Januar 2021, 15:36

Re: Morbus savonillus und die Holzkohle

Ungelesener Beitrag von KeiCo »

:kichern: :huhu: :lach: :kichern: :huhu: :lach: :huhu: :kichern: :lach: :huhu: :kichern:

Seifensiedler, so ein Häuschen de Marseille wäre aber schon schön! :kichern: :huhu: :lach:

Danke für deine super Gedanken. :drueck:
Alles, was man mit Liebe betrachtet, ist schön.
Christian Morgenstern

Antworten