Inhalierstifte

Sie duften, wirken, heilen – ätherische Öle. Hier ist Raum für intensiven Erfahrungsaustausch rund um die »Seele der Pflanzen«.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Bietie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 22. November 2018, 11:19

Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Bietie » 29. November 2018, 16:34

Hallo zusammen,

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Inhalierstiften zum selber befüllen? Ich habe 5 Stück davon aus einer Laune heraus beim letzten Einkauf mitbestellt und überlege gerade, was man damit anstellen könnte.
Ich denke z.B. an einen Stift mit ÄÖ bei drohender Erkältung mit Eukalyptus / Ravintsara oder einen mit nur Lavendel zum besseren Einschlafen :zzz:

Freue mich über weitere Tipps!
Liebe Grüße,
Beate

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 774
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 29. November 2018, 17:08

Liebe Bietie,
hast du ein Aromatherapiebuch von z. B. Prof. Wabner, Ruth v. Braunschweig, Eliane Zimmermann? Da sind wunderbare Rezepte für solche Inhalierstifte drin. Ich kann dir Cajeput mit Zitrone bei Erkältung sehr empfehlen. Genaue Dosierung und Mischung ist aus einem der genannten Bücher. Aus Urheberrechtsgründen daher nicht mehr dazu. Aber Eliane Zimmermann hat einen wunderbaren
Blog
als Einstieg in solche Mischungen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6036
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Judy » 30. November 2018, 03:55

Liebe Bietie,

was auch ganz toll gegen allerlei Viren und Bakterien hilft, ist Lemon Myrtle (Backhousia citriodora).
Reines Lavendelöl zum Einschlafen ist auch wunderbar.
Ansonsten, wie Daniela schon hingewiesen hat, im Blog von Eliane Zimmermann lesen!

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 774
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 30. November 2018, 07:33

Liebe Bietie,
Was ich noch ergänzen und erwähnen möchte: Kennst du bereits diese
Inhalierstifte? Eliane Zimmermann empfiehlt sie auf ihrem Blog. Ich habe auch so einen, weil ich Plastik und ä. Ö. nicht so sympathisch finde. Um ihn zu befüllen, gibt es
dort
ganz viele Rezepte.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6036
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Judy » 30. November 2018, 08:03

:hallihallo:
Genau solche habe ich auch!
Die gab es sogar mal bei uns zu kaufen!
Jeder in meiner Familie hat seinen eigenen - natürlich farblich koordiniert :happy:
Und das tolle, sie kamen mit extra Dochten, falls mann/frau mal wechseln möchte!

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


:: Hat das Thema eröffnet ::
Bietie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 22. November 2018, 11:19

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Bietie » 30. November 2018, 08:31

Schönen guten Morgen!

Konnte gestern leider nicht mehr antworten, da ich lieben Besuch hatte :knuddler:
Danke für eure Hinweise, den Blog von Eliane Zimmermann kannte ich noch nicht, da tut sich schon wieder eine neue Welt auf :)

Toll, dass es diese Stifte auch aus Glas gibt, das werde ich beim nächsten Mal berücksichtigen. Ich habe jetzt noch solche in 5 verschiedenen Farben aus Kunststoff, mit auswechselbaren Wattestiften drinnen. Zum anfänglichen Experimentieren mal ausreichend :kleinehexe:

Ich laboriere zur Zeit leider an einer Lungenentzündung. Es ist schon am Abklingen, aber der Husten quält mich noch und die Stimme ist auch ganz rauh dadurch. Abgesehen von den schulmedizinischen Mitteln nehme ich zusätzlich noch Thymiantee (zum Trinken + Inhalieren) und Hustenbalsam. Für die weitere Therapie hätte ich dann eben gerne auch so einen Inhalierstift zum Mitnehmen (sobald ich wieder rauskann....). Ich mache mich heute mal auf dem Blog von Eliane Zimmermann schlau!
Liebe Grüße,
Beate

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 774
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 30. November 2018, 09:03

Liebe Beate,
kennst du Steflitsch / Aromatherapie? Er hat auch etwas zu Lungenentzündung / Atemwegserkrankungen bezüglich Aromatherapie verfasst. Habe das öffentlich nur als PDF gefunden.
lungenexpress-Aromatherapie-2012.pdf
Vielleicht kannst du ja da etwas Passendes für dich finden.
Gute Besserung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain


:: Hat das Thema eröffnet ::
Bietie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 22. November 2018, 11:19

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Bietie » 30. November 2018, 09:17

Liebe Daniela,
vielen Dank für das pdf! Hab's mir gleich durchgelesen und da ich die meisten hier vorgeschlagenen ÄÖ zuhause habe, auch gleich einen Inhalierstift befüllt mit einer Mischung aus Eukalyptus globulus, Thymian, Ravintsara, Cajeput und Teebaumöl. Das tut richtig gut :)
Danke und schönen Tag!
Liebe Grüße,
Beate


:: Hat das Thema eröffnet ::
Bietie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 22. November 2018, 11:19

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Bietie » 30. November 2018, 09:18

Judy hat geschrieben:
30. November 2018, 03:55

was auch ganz toll gegen allerlei Viren und Bakterien hilft, ist Lemon Myrtle (Backhousia citriodora).
Danke für die Vorschläge, liebe Judy, Lemon Myrtle kannte ich noch nicht. Das werde ich gleich nachholen :)
Liebe Grüße,
Beate

Benutzeravatar

Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1298
Registriert: 6. November 2007, 11:14
Wohnort: Kanton Bern

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Irene » 3. Dezember 2018, 16:09

Ich habe eine Frage zur Befüllung der Riechstifte. Wie viele Tropfen äth. Öle kommen auf den Wattestift?
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 774
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 3. Dezember 2018, 16:59

Liebe Irene,
Irene hat geschrieben:
3. Dezember 2018, 16:09
Wie viele Tropfen äth. Öle kommen auf den Wattestift?
ich nehme meistens 5-6 Tropfen, so ist das Watteteil gut durchfeuchtet und gibt die ä. Ö. gut ab. Lieber fülle ich noch einmal nach, wenn es nicht mehr stark duftet. Ich glaube, gelesen zu haben, dass die Stifte bis zu 1ml auffangen können, also ca. 20-25 Tropfen. Bevor ich riskiere, dass die teuren Öle unten rauslaufen, probiert habe ich das noch nie, sage ich: Mir reicht das immer so. Insbesondere bei Erkältung / Schnupfen und Allergie rieche ich lieber öfter daran und dann muss ich eben irgendwann die verdufteten Öle wieder nachfüllen. Außerdem möchte ich ja auch nicht den Dauergebrauch damit, dann sind die Öle bis zur Heilung / Besserung bei der Menge tatsächlich meist verduftet und beim nächsten Erkältungsschub befülle ich ihn einfach neu.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6036
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Judy » 3. Dezember 2018, 20:59

Ja, ich nehme maximal 10 Tropfen (wenn es akut ist), ansonsten so wie Daniela sagt.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1298
Registriert: 6. November 2007, 11:14
Wohnort: Kanton Bern

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Irene » 4. Dezember 2018, 09:27

Liebe Daniela, liebe Judy im fernen Australien, ich danke euch für eure Antwort. :rosefuerdich:
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6036
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Judy » 4. Dezember 2018, 09:29

Irene hat geschrieben:
4. Dezember 2018, 09:27
Liebe Daniela, liebe Judy im fernen Australien, ich danke euch für eure Antwort. :rosefuerdich:
:knutsch:
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 774
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 4. Dezember 2018, 11:58

Gerne, liebe Irene. Und eventuell auch gleich gute Besserung.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Claudia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 15. November 2018, 08:43

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von Claudia » 6. Dezember 2018, 13:31

Hallo zusammen,

ich habe ganz interessiert diesen Beitrag gelesen und freue mich über den Tipp mit den Inhalierstiften aus Glas - der kommt gerade rechtzeitig, da ich anfangen möchte mich damit ein wenig auseinanderzusetzen. Ich möchte es mal mit einer Mischung gegen Kopfschmerzen/Migräne versuchen. Vielleicht hat jmd. von euch es auch vor und möchte sich mit mir austauschen? Früher habe ich es schon einmal mit Pfefferminz versucht - das allein ist es aber nicht bzw. zeigt bei mir keine Linderung. Jetzt las ich etwas über Lavendel, aber auch Rosmarin soll wirksam sein.

Ich wünsche allen einen schönen Nikolaus
Liebe Grüße
Claudia

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 774
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 6. Dezember 2018, 13:59

Liebe Claudia,
Guck Mal hier gibt es eine
Studie zu Lavendel bei Migräne. Ein Versuch ist es bestimmt wert. Auch Pfefferminz und Rosmarin werden in den gängigen Büchern empfohlen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 774
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 6. Dezember 2018, 14:03

Auch das Kamillenöl ist in Diskussion.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2775
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Inhalierstifte

Ungelesener Beitrag von petitigre » 6. Dezember 2018, 14:36

Danke für den Hinweis zu den Stiften aus Glas. Sind auch ein schönes Geschenk (mit 1-2 ätherischen Ölen dazu).
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Antworten