Meierisli *

Sie duften, wirken, heilen – ätherische Öle. Hier ist Raum für intensiven Erfahrungsaustausch rund um die »Seele der Pflanzen«.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1285
Registriert: 6. November 2007, 11:14
Wohnort: Kanton Bern

Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Irene » 16. Mai 2017, 16:19

Das Meierisli, das momentan überall blüht, gehört zu meinen absoluten Lieblingsblumen. Leider kann man den Duft nicht "einfangen." Destillieren ist nix und ein äth. Öl kenne ich auch nicht.
Meine Frage. Kennt jemand von euch ein Parfum das richtig gut und echt nach Meierisli duftet?
PS: für alle Nicht Schweizerinnen. Das Meierisli heisst bei euch Maiglöckchen
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10104
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Katharina » 16. Mai 2017, 19:08

Irene hat geschrieben:Das Meierisli, das momentan überall blüht, gehört zu meinen absoluten Lieblingsblumen. Leider kann man den Duft nicht "einfangen." Destillieren ist nix und ein äth. Öl kenne ich auch nicht.
Meine Frage. Kennt jemand von euch ein Parfum das richtig gut und echt nach Meierisli duftet?
PS: für alle Nicht Schweizerinnen. Das Meierisli heisst bei euch Maiglöckchen
Da verhält es sich wie bei einigen duftenden Pflanzen: es gibt keine Gewinnungsart, die den Duft auf natürlicher Basis einfangen kann. Maiglöckchen haben kein ätherisches Öl, das Aroma gibt es nur synthetisch hergestellt.
Ein Parfüm welches danach duftet ist u.a. "Miss Dior". Das ist ein blumiger Duft mit Kopfnote Maiglöckchen, danach Freesie usw. Ich hatte es mal und fand es offen gesagt … schwierig. Aber das ist lange her. Möglicherweise haben die Duftdesigner dran gedreht... Versuch es mal ein einer dir bekannten Parfümerie, falls man da eine Probe hat. :)
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29165
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Heike » 16. Mai 2017, 19:47

Inspirationen aus einem Duftforum … unter Vorbehalt, da ich die dort angesprochenen Düfte nicht persönlich kenne. :-)

… und ganz unten, eine kleine Maiglöckchen-Duftgeschichte der Parfumeure.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Wegwarte
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 504
Registriert: 18. März 2017, 18:50

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Wegwarte » 16. Mai 2017, 21:19

Hallo, Irene,

ich habe bei dem Namen Meierile zuerst gedacht, Du hättest eine neue Pflanze entdeckt und wollest sie jetzt verarbeiten. Maiglöcken kenne ich natürlich und habe mir heute einen kleinen Strauss ins Wohnzimmer gestellt. Inzwischen hat sich der Duft im ganzen Haus ausgebreitet, herrlich......

LG wegwarte
Gruss Wegwarte

Glücklich sein bedeutet nicht,
von allem das Beste zu haben,
sondern aus allem das Beste
zu machen!

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Irene
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1285
Registriert: 6. November 2007, 11:14
Wohnort: Kanton Bern

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Irene » 16. Mai 2017, 21:36

Nein ich habe keine neue Pflanze entdeckt, schade eigentlich, so ein Irene von L. wäre doch was. :schlaumeier: Ich mache nur ab und zu eine Lektion Schwyzerdütsch für Anfänger mit euch.
Danke Katharina und Heike für eure Antworten. Ich werde mal in eine Parfumerie gehen und mich umschnuppern.
Zerreiss deine Pläne. Sei klug und halte dich an Wunder. (M. Kalėko)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8646
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 17. Mai 2017, 09:55

Oh, den Duft liebe ich auch. :love:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Michelle
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 23
Registriert: 11. April 2017, 12:48
Wohnort: Schweiz

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Michelle » 23. Mai 2017, 17:00

Hallo Irene

da muss ich mich doch auch noch melden. Ich war früher riesen Fan vom Meierisli-Duft, hatte das Parfum von Crabtree & Evelyn Lily of the Valley und von Penhaligon's, die riechen wirklich sehr fein :klimper:

Als ich dann leider ein Parfumöl für die Duftlampe benutzte, eben weil es kein ä.Ö. gibt, war es zu viel des Guten und ich bekam immer Kopfschmerzen. :runterdrueck:

Veieli gits aber wenigstens als ä.Ö ;-)
Liebe Grüsse
Michèle

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 710
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Alraune » 23. Mai 2017, 20:02

Wenn Du genug Blüten findest könntest Du eine Enfleurage versuchen. Ist zwar sehr aufwändig, aber bei solchen Düften die einzige Möglichkeit. ich habe das mal mit Flieder ausprobiert. Hat sehr gut geklappt. Maiglöckchen haben wir hier leider nicht ausreichend. Aber ein Versuch wäre es sicher Wert.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

Aline
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 33
Registriert: 5. Mai 2017, 09:55
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Aline » 24. Mai 2017, 21:38

Alraune hat geschrieben:Wenn Du genug Blüten findest könntest Du eine Enfleurage versuchen. Ist zwar sehr aufwändig, aber bei solchen Düften die einzige Möglichkeit. ich habe das mal mit Flieder ausprobiert. Hat sehr gut geklappt. Maiglöckchen haben wir hier leider nicht ausreichend. Aber ein Versuch wäre es sicher Wert.

LG
Alraune
Liebe Alraune
Danke für den Link! Da steht als Enfleurage-Beispiel ja auch Maiglöckchen. Da diese ja sehr giftig sind, wollte ich aber fragen, ob es nicht auch eine Gefahr birgt, aus dem bedufteten Fett/Öl Kosmetik anzufertig?
Maiglöckchen sind wunderbar, aber weil ich den Garten voller Bärlauch habe, pflanze ich lieber keine an. Man will ja nicht, dass einem das Pesto im Hals stecken bleibt...:ugly:
Herzliche Grüsse

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 710
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von Alraune » 27. Mai 2017, 14:23

Tja, das kommt hier echt darauf an, wie gut man sich mit Kräutern auskennt. Die Blätter weisen schon eine große Ähnlichkeit auf. Wenn man beides an anderen Standorten platziert sollte sich die Verwechslung eigentlich ausschließen. Außer natürlich, wenn Kinder im Haus sind, dann würde ich das doch lassen.
Die Giftigkeit ist natürlich ein anderes Thema. Also, ich würde es dann wirklich nur als Duft auf die Kleidung sprühen, nicht in Kosmetik verarbeiten, weil ich nicht weiß, ob die herzwirksamen Stoffe auch durch die Haut aufgenommen weden können.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 474
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Meierisli *

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 27. Mai 2017, 14:57

Liebe Aline,
S. 4-5. Das Maiglöckchen -Phänomen, ganz viel Interessantes auch zu den künstlichen Maiglöckchen Düften. Und wenn man meiner Oma glauben darf, würde ich mir das Fett nicht auf die Haut schmieren, immerhin sind alle Pflanzenteile, auch die Blüten giftig.
Alle Pflanzenteile sind giftig, besonders aber Blüten und Früchte. Es wurden 38 Glykoside in der Pflanze gefunden, die sich von 9 Aglyka ableiten lassen. Hauptwirkstoffe: Convallatoxin, Convallatoxol, Convallosid und Desglucocheirotoxin. Vergiftungserscheinungen: Bei äußerlichem Kontakt mit der Pflanze treten Haut- und Augenreizungen auf.
sagt wikipedia und mein Pflanzenapothekenbuch. Damit scheidet ein Kontakt mit der Haut aus und ich würde wie alraune schon bemerkt hat, mir den Duft nur auf die Kleidung / Stoff sprühen.
Trotzdem wünsche ich dir viel Spaß beim Dufteinfangen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Antworten