• Administrator
  •  
    Das Moderatorenteam macht Sommerpause – Vom 21. Juli bis 19. August 2018 sind keine Neuanmeldungen möglich.
     

Duft der Weleda Granatapfelcreme

Sie duften, wirken, heilen – ätherische Öle. Hier ist Raum für intensiven Erfahrungsaustausch rund um die »Seele der Pflanzen«.

Moderatoren: Tessa, Kunstblume

Benutzeravatar

Violet
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1005
Registriert: 14. August 2008, 14:19
Wohnort: Rhein-Main

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von Violet » 18. Mai 2011, 17:55

Hm, ja, würde mich auch interessieren.... :lupe: Ich habe mir nun ein Pröbchen besorgt sowohl von besagter Weledacreme als auch von Davana. Davana solo haut mich jetzt nicht um, es riecht tatsächlich etwas, wie Herr Reike meinte, nach sehr reifen Bananen, außerdem rieche ich ganz im Hintergrund - ähnlich wie Susanne Fischer-Rizzi es bei Immortelle beschreibt - einen Hauch Hansaplast. Vermutlich muss man das ÄÖ sehr starkt verdünnen, wie viele Blütendüfte, die konzentriert viel zu wuchtig sind. Momentan habe ich leider keine Zeit, eine Duftkombi zu erstellen, die in Richtung Weledacreme geht.
Liebe Grüße,
Violet

La terre est bleue comme une orange.


:: Hat das Thema eröffnet ::
nixe1970

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von nixe1970 » 28. Mai 2011, 16:55

silky hat geschrieben: und Nixchen, Test-oder Findungsphase schon gestartet :lupe:
Hallo Silky,
ich muss mich immer sehr zusammenreisen um nicht gleich zu bestellen und „drauflos“ zu rühren oder mischen, wenn ich etwas neues ausprobieren möchte. Es ist nämlich so, wenn ich mir mehr Zeit gönne, dann kommst meist beim ersten Versuch schon etwas Passendes dabei heraus.
Ich habe mich so über die Tipps gefreut, da wäre ich alleine absolut nicht drauf gekommen.
Nun habe ich in den letzten Wochen erst noch zwei Werke von Fred Wollner gelesen, worüber ich sehr froh bin.
Ich verstehe nun vieles besser. ÄÖ’s war für mich ein ganz neues Thema. Ich habe zwar schon ÄÖ’s verwendet, aber eher nur bewährte und ganz einfache Mischungen.
Nun wollte ich vor zwei Wochen bestellen, da war doch tatsächlich die Blutorange nicht lieferbar, somit muss ich jetzt noch etwas Geduld haben bis ich die vier fehlenden auf einen Rutsch bestellen kann.
Verwenden werde ich:
Davana, Blutorange, Rose, Tonka, Litsea Cubeba, Steinklee


:: Hat das Thema eröffnet ::
Bigi

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von Bigi » 29. Juli 2011, 07:42

Liebe Weleda-Granatapfelduft-Fangemeinde,
hier meine ersten Startversuche (nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel)…
Grundlage: 5 ml Vanillemazerat (mit Jojobaöl angesetzt)
Je ein Tropfen Sandelholz, Vanille, Davana, Blutorange
Duftergebnis: Sandelholz mit einer Note Vanille und ganz im Hintergrund ein bisschen Frucht
Also je 1 Tropfen Vanille, Davana und Blutorange ergänzt.
Duftergebnis: Vanille war zu betont, danach ein wenig Frucht.
Noch ein Tropfen Davana dazu.
Ergebnis: jetzt riecht es nach Aroma für den Rührkuchen…
Dann dachte ich mir: Davana und Blutorange sind flüchtig (nach einer Stunde auf der Haut bleiben nur Vanille und Sandelholz übrig) also noch zwei Tropfen Litsea dazu.
Duftergebnis: Danach war es zu zitrusartig und keine Spur von Weleda-Granatapfelduft-Erkennungswert.
Dann habe ich das ganze gefrustet 14 Tage stehen lassen. Und nun? Wow, unglaublich, wie sich das durch das Stehenlassen verändert hat. Kommt dem Originalduft schon ein wenig entgegen. Noch nicht perfekt. Für mich aber schon mal ein „ausreichend“ mit Verbesserungspotential.
Was machen Eure Testversuche?
Liebe Grüsse, Bigi


:: Hat das Thema eröffnet ::
nixe1970

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von nixe1970 » 31. Juli 2011, 11:15

Ich habe seit ein paar Wochen alle ÄÖ's zusammen, die ich oben gennant habe und verwenden wollte. Bisher habe ich nur die Zahnstochermethode versucht. Nun bin ich am überlegen welches Mischungsverhälnis ich benötige, um dem Duft nahe zu kommen.
Ich kann leider noch nichts konkretes veröffentlichen, aber ich bin weiter dran.


:: Hat das Thema eröffnet ::
nixe1970

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von nixe1970 » 3. Oktober 2011, 17:06

Endlich konnte ich mich langsam an die gewünschte Mischung herantasten. Nach einigen Riechversuchen habe ich nun im Glas die passende Mischung gefunden.
Ich bin sehr gespannt, ob es in der Creme auch genauso durchkommt wie ich es mir vorstelle. Bei der nächsten Body Lotion werde ich es testen.

Steinklee 1 Tropfen
Tonkabohne ca. 1/10 Tropfen
Zimt-Cassia ca. 1/10
Blutorange 1 Tropfen
Nelke ca. 1/10 Tropfen
Davana 1 Tropfen
Litsea Cubeba 2 Tropfen
Rosenholz 1 Tropfen
Palmarosa 1 Tropfen


:: Hat das Thema eröffnet ::
Kitsune

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von Kitsune » 5. Oktober 2011, 23:43

Da bin ich gespannt, Nixe! Vom Düftemixen verstehe ich leider (noch) nicht so viel, aber den Duft der Granatapfelserie finde ich auch toll. Ich könnt mich reinlegen, schmacht! :ohnmacht: Ich hoffe, Du berichtest dann... :)

Benutzeravatar

Traendis
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 624
Registriert: 5. Oktober 2011, 18:48
Wohnort: Rüsselsheim

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von Traendis » 8. Oktober 2011, 22:49

Klingt alles echt super, aber ich habe eine Frage. Was meint ihr mit den "1/10 Tropfen" Ist das wirklich ein 10tel Tropfen? Wenn ja, wie macht ihr das?
lieben Gruß
Traendis
Man ist so alt wie eine :sleepingcow: und lernt immernoch dazu


:: Hat das Thema eröffnet ::
nixe1970

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von nixe1970 » 8. Oktober 2011, 23:55

zazie_b hat geschrieben: 1/10 tropfen nelke
(ich hab einen tropfen nelke in eine 5-ml-braunglasflasche getan
und diese dann über kopf auf einem papiertuch wieder leerlaufen lassen)

1/4 tropfen cassia
(ich hab einen tropfen cassia dazu getan, gut verteilt
und die flasche wieder leerlaufen lassen, nur kürzer)

1/2 tropfen tonka
(ein hauch auf dem glasstab)
3 ml blutorange
Ich habe in etwa die Methode von zazie_b angewendet. Ich fand, dass trifft die Menge am ehesten.

Benutzeravatar

haselmaus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1522
Registriert: 6. Juni 2008, 20:35
Wohnort: Dresden

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von haselmaus » 10. Oktober 2011, 15:59

Traendis hat geschrieben:Klingt alles echt super, aber ich habe eine Frage. Was meint ihr mit den "1/10 Tropfen" Ist das wirklich ein 10tel Tropfen? Wenn ja, wie macht ihr das?
Normalerweise kann man verdünnte Lösungen (in Alkohol oder Jojobaöl) ansetzen bei denen man einfach bspw. 3 Tr. Rose auf 30 Tropfen Jojobaöl gibt. Nimmt man dann einen Tropfen dieser Lösung hat man 1/10 Tr. Rose. Ganz genau ist das natürlich auch nicht, je nach Zähigkeit der Flüssigkeit sind die Tropfen unterschiedlich groß. Jojobaöl macht eher zäher, Alkohol eher dünnflüssiger.

Benutzeravatar

Traendis
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 624
Registriert: 5. Oktober 2011, 18:48
Wohnort: Rüsselsheim

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von Traendis » 10. Oktober 2011, 17:34

Ah, Super, danke Haselmaus :) Was ist denn besser? Alkohol oder Jojobaöl? Oder kommt das auf das ÄÖ selbst an, welches man nehmen sollte? :lupe:
lieben Gruß
Traendis
Man ist so alt wie eine :sleepingcow: und lernt immernoch dazu

Benutzeravatar

Katharina
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10104
Registriert: 22. Oktober 2007, 12:06
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von Katharina » 11. Oktober 2011, 09:06

Traendis hat geschrieben:Ah, Super, danke Haselmaus :) Was ist denn besser? Alkohol oder Jojobaöl? Oder kommt das auf das ÄÖ selbst an, welches man nehmen sollte? :lupe:
Da gibt es kein besser oder schlechter. Beide Trägersubstanzen eignen sich hervorragend, beinflussen jedoch auf unterschiedliche Art den Duft des ätherischen Öls. Jojobaöl (ich bevorzuge es eher im Herbst und Winter für Duftmischungen in Parfumcremes) gestaltet den Duft runder und wärmer, hat allerdings den Nachteil, das bei Kontakt mit Kleidung unschöne Flecken zurückbleiben können.

Wenn du einen Duft in einer Seife verwendest, empfiehlt sich hier auch Jojobaöl als Trägersubstanz, da du eventuelles schnelles Andicken des Seifenleims (z.B. bei Nelke, Palmerosa etc.) weitgehend vermeiden kannst.
Freundlich grüßt
Katharina

Nichts ist so gewöhnlich wie der Wunsch bemerkenswert zu sein.
Shakespeare


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 813
Registriert: 7. Juli 2014, 20:35

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von Schmunzelsonne » 1. September 2017, 19:02

Servus zusammen. Meine Tochter steht auf diesen Duft. Hat sich die oben beschriebene Kombination bewährt? Gibt es eventuell mittlerweile einen Nachbau, den ihr empfehlen könnt? Herzlichen dank für eure Tipps.


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 813
Registriert: 7. Juli 2014, 20:35

Re: Duft der Weleda Granatapfelcreme

Ungelesener Beitrag von Schmunzelsonne » 1. November 2017, 16:46

Das natürliche Parfümöl von Manske, Pomegranate, ist ziemlich nah dran.

Antworten