Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 26. Januar 2018, 09:09

Schon seit Jahren verwende ich die Pflegelotion von Weleda (vor allem im Winter) für meine Haut. Jetzt kam mir die Idee, ob man diese vielleicht auch nachbauen könnte? Könntet Ihr mir ein wenig helfen beim Rezept?

Hier sind die Inhaltsstoffe:
Water (Aqua)
Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil
Alcohol
Butyrospermum Parkii (Shea) Butter
Glyceryl Stearate SE
Glycerin
Hippophae Rhamnoides Oil
Fragrance (Parfum) 1
Macadamia Ternifolia Seed Oil
Malva Sylvestris Extract
Xanthan Gum
Tapioca Starch
Cetearyl Alcohol
Limonene 1
Linalool 1
Citronellol 1
Benzyl Benzoate 1
Benzyl Salicylate 1
Geraniol 1
Citral 1
Farnesol 1

Muss natürlich nicht alles gleich sein, aber hätte jemand eine Idee wie ich diese herstellen könnte? Ich würde gerne statt Sesamöl heimisches Sonnenblumenöl verwenden, statt Tapioca Stärke Maisstärke, beduften schlichtweg mit Orangenöl.

Hat von Euch jemand eine Idee wie das gehen würde?

Freue mich über Antworten!
GLG

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5434
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Judy » 26. Januar 2018, 09:42

Liebe Evelinvienna!
Schau mal hier - da habe ich solche Nachbauten versucht.
Die letzten acht INCI‘s sind Bestandteile ätherischer Öle;
der Alkohol könnte schon mal Anhaltspunkt sein - Heike empfiehlt 12 - 15%.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12073
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Helga » 26. Januar 2018, 10:57

Orangenöl würde ich im Gesicht nicht verwenden, es ist reizend und oxidationsanfällig :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


carlotta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2015, 18:18

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von carlotta » 26. Januar 2018, 11:15

Hallo Evelinvienna,
ich würde mich an ein Basisrezept (Lotion) mit Glycerinstearat SE halten:
z.B. Angaben in %:
15 Öl deiner Wahl
1 Cetearyl Alcohol
4 Sheabutter
5 Glycerinstearat SE
mit Wasser auffüllen auf 100%
3 Glycerin
0,2 Xanthan
Konservierung nach Wunsch
viel Erfolg beim Nachbau
lg, Carlotta

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 635
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Alraune » 26. Januar 2018, 14:59

Da handelt es sich um ein Körperpflegeprodukt, nicht um Gesichtspflege? Sesamöl ist ein schönes Öl für trockene und auch reifere Haut mit leicht wärmender Wirkung. Sonnenblumenöl ist eher interessant für fette und Mischhaut. Eine Alternative wäre dann eher Olivenöl und oder Rapsöl. Mandelöl oder Haselnussöl könnte ich mir auch gut vorstellen.
An Deiner Stellung würde ich mich an die bereits erbrachte Empfehlung halten und mit einer der Basiscremes beginnen. Je nach Hauttyp vielleicht ein 25 % Rezept. Für Körperpflege kannst Du ruhig Orangenöl verwenden, wenn Du Dich damit nicht auf die Sonnenbank legst.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


:: Hat das Thema eröffnet ::
evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 26. Januar 2018, 18:40

Vielen lieben Dank für Eure Tipps und auch für das Basisrezept, das werde ich versuchen.

Ja es wäre für den Körper :)

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 635
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Alraune » 26. Januar 2018, 19:49

Dann berichte mal, sobald Du was Schönes gezaubert hast und ob Du mit dem Ergebnis zufrieden bist, oder noch Fragen hast.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


:: Hat das Thema eröffnet ::
evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 27. Januar 2018, 19:17

Ja das werde ich sehr gerne machen. Ich habe gerade Glycerinstearat und Ceteryl Alcohol bestellt.
Ich habe jetzt allerdings gelesen, dass der PH Wert für Emulsionen mit Glycerinstearat zwischen 6,8 und 8,2 liegen soll. Hier wirkt ja Rokonsal BSB-N nicht mehr :( Könnte ich auch so wie Weleda mit Alkohol konservieren? Wieviel denkt ihr müsste ich da nehmen?
Ein schönes Wochenende an alle :sunny:

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 635
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Alraune » 27. Januar 2018, 19:41

15 % von der Wasserphase. Ganz genau kannst Du es Dir über den Konservierungsrechner ausrechnen lassen.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


:: Hat das Thema eröffnet ::
evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 2. Februar 2018, 08:17

Hallo!
Ich wollte mich mal rückmelden und für das Rezept bedanken:
15 Öl deiner Wahl
1 Cetearyl Alcohol
4 Sheabutter
5 Glycerinstearat SE
mit Wasser auffüllen auf 100%
3 Glycerin
0,2 Xanthan

Habs gestern ausprobiert, ist echt toll geworden, nur die Konsistenz ist mir zu "dick" ich hätts gern ein wenig flüssiger. Wenn ich zB 5 % von der Ölphase durch 5 % Wasser ersetze, würde dies funktionieren? Wobei die Lotion dann nicht mehr so reichhaltig wäre oder? Gäbe es noch eine andere Lösung?

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12073
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Helga » 2. Februar 2018, 09:59

ja - Du kannst die Sheabutter (oder einen Teil davon) durch Öl ersetzen; so behältst Du die Höhe der Fettphase bei , nur ist es ein wenig dünnflüssiger. Ich wünsche Dir gutes Gelingen :)

P.S.: Achte beim Orangenöl darauf, dass es nicht schon längere Zeit geöffnet ist. Hier 2 Links zu Eliane Zimmermann's Blog:
Haltbarkeit von ätherischen Ölen
Orangenöl als Lösungsmittel
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


carlotta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 97
Registriert: 25. Januar 2015, 18:18

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von carlotta » 3. Februar 2018, 07:20

Freut mich, dass Dir die Lotion erstmal gut gefällt. Sheabutter reduzieren ist eine gute Idee. Ansonsten könntest auch noch ein schnellspreitendes Öl z.B. 5% Kokosöl in Deine Fettphase einbauen. Das hat auch den Vorteil, das die Lotion dünnflüssiger wird, sie zieht schneller ein und lässt sich besser verteilen.
Oder Du könntest den Konsistenzgeber Ceterarylalkohol um 0,5% verringern.
Lg Carlotta


Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1189
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen » 3. Februar 2018, 07:34

Wenn Du mit der Ölmischung zufrieden bist, würde ich sie so lassen wie sie ist. Die Konsistenz wirst Du mit Reduzierung der Sheabutter alleine m.E. eh nicht sonderlich dünnflüssiger bekommen.
Kokosöl verflüssigt, ja - bedeutet aber auch andere Fettsäurenzusammensetzung und damit andere Wirkung.
MEINE Stellschraube wäre die EK des Cetearylalkohols. Wie schon empfohlen auf 0,5 % reduzieren oder gleich ganz weglassen.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 635
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Alraune » 3. Februar 2018, 14:04

Es wäre schon sinnvoll, wenn Du Dein Rezept genau aufschreibst, denn auch manche Öle bilden stärker viskose Emulsionen als andere.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt


:: Hat das Thema eröffnet ::
evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 3. Februar 2018, 18:49

ok danke. Sorry, ich habe ganz einfach Mandelöl verwendet :)

Benutzeravatar

myrtille
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 337
Registriert: 7. Februar 2017, 19:17

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von myrtille » 5. März 2018, 23:08

Schön, dass du schon ein gutes Ergebnis hast! Ich habe auch mal schnell den Rezepterechner angeschmissen und mich an einem theoretischen Nachbau versucht, ohne Feinschliff:

Körperlotion à la Weleda Sanddorn (100 g)

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:
24.7 % Fettphase (24.7 g)

Öle, Buttern und Wachse (20 g | 20 %):
12.5 g Sesamöl (raffiniert, sonst riecht's sehr nussig) (12.5 %)
4.5 g Shea (4.5 %)
1.5 g Macadamiaöl (1.5 %)
1.5 g Sanddornkernöl (1.5 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (4.7 g | 4.7 % | 17 % der Fettphase¹)
4.2 g Glycerinstearat SE (4.2 %)
0.5 g Cetearylalkohol (0.5 %) als Konsistenzgeber

75.3 % Wasserphase (75.3 g)

Wirkstoffe (5 g | 5 %):
5 g Malvenextrakt auf Glycerinbasis (5 %) oder 2g Glycerin (dann 3g mehr Wasser)

Hilfs- und Zusatzstoffe (12.7 g | 12.7 %):
0.2 g Xanthan (0.2 %)
12 g Alkohol (12 %)
0.5 g z.B. Sandel, Mandarine/Orange, Davana (0.5 %, das sind ca. 10 Tr.)

57.6 g Wasser (57.6 %)

Ich mag die Weleda Sanddornlotion auch sehr gerne und möchte sie irgendwann mal imitieren. Ich würde aber mit 2% Imwitor und je 1% Bergamuls und Phospholipon arbeiten, dann das Xanthan weglassen (Glycerinstearat SE habe ich gar nicht zuhause und brauche es auch nicht). :sunny:


:: Hat das Thema eröffnet ::
evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 4. Mai 2018, 17:58

Hallo,
ich benutze schon fleißig meine Sanddorn Creme und plane nun dasselbe Rezept mit Rosenduft. Wenn ich statt Wasser Rosenhydrolat nehme, riecht die Creme dann auch nach Rose? Habt ihr da Erfahrung? Außerdem möchte ich etwas Hyaluron dazugeben, nur bin ich da sehr unsicher wo ich das löse? Im heißen Hydrolat wahrscheinlich nicht oder?
Geht es im Glycerin?

Hier mein geplantes Rezept:

15 Mandelöl
1 Cetearyl Alcohol
4 Sheabutter
5 Glycerinstearat SE
mit Rosenhydrolat auffüllen auf 100%
3 Glycerin
0,2 Xanthan
0,4 Hyaluron

Vielen Dank!

Benutzeravatar

Elsa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 174
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Elsa » 4. Mai 2018, 18:47

du kannst etwas vom Hydrolat abzwacken und darin das Hyalouron auflösen, dann als Wirkstoff in die Creme einrühren.
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5022
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von Bellis » 4. Mai 2018, 20:11

Hyaluronsäure kannst Du im Glycerin dispergieren und unter laufendem Rühren in die abgekühlte Emulsion einrühren. Oder Du gibst es unter laufendem Rühren in heißes, frisch abgekochtes Wasser. Auch ein Vordispergieren in Weingeist ist möglich. Im Hydrolat könntest Du Klümpchen erhalten.

Rosenhydrolat duftet wunderbar nach Rosen. Es reicht, wenn Du einen Teil der Wasserphase durch Rosenhydrolat ersetzt.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


:: Hat das Thema eröffnet ::
evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 38
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Weleda Sanddorn Reichhaltige Pflegelotion

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 4. Mai 2018, 20:23

Hey, vielen lieben Dank für die super raschen Antworten. Werds dann wirklich im Glycerin dispergieren und dann zur abgekühlten Emulsion geben. Mir kommt vor, ich hätte mal wo gelesen, dass man Hyaluron nicht erhitzen soll?

@Bellis: Darf ich fragen, wieviel Hydrolat und wieviel Wasser würdest Du einsetzen? Die Wasserphase wird ca. 72 % ausmachen. Ich möchte, dass es richtig rosig riecht :)

Antworten