Basispflege

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5156
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Bellis » 22. Juli 2018, 15:29

Manjusha hat geschrieben:
22. Juli 2018, 15:23
Toll, was du alles weißt! Danke dir! :rosefuerdich:
Hallo Manjusha,
ich schloss es aus Heikes Rohstoffporträt. Sie schreibt:
"Das im Fluidlecithin zu ca. 50 % enthaltene Phospatidylcholin ist ein lipophiles, sehr hochwertiges Phospolipid, das leicht in die Hornschicht der Haut eindringt. Ähnlich, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt wie Lipodermin, das ca. 80 % Phosphatidylcholin-Anteil an den enthaltenen Fraktionen enthält, verbessert Fluidlecithin das Einziehverhalten einer Emulsion und bewirkt, dass Wirkstoffe besser aufgenommen werden."
Es enthält weniger Phophatidylcholin und hat eine weniger ausgeprägte Wirkung als Lipodermin, um Wirkstoffe in die Haut zu befördern, ergo sollte es die Barriere etwas weniger öffnen.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Yellowbutterfly
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 18. Juli 2018, 12:41

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Yellowbutterfly » 22. Juli 2018, 16:00

Liebes Beratungs-Team,
jeder Eurer Hinweise ist in jeder Hinsicht mehr als wertvoll für mich- und ich gehe von vielen neuen Mitlesern aus, die ebenfalls davon profitieren.
Ich danke also jedem Einzelnen und auch wenn sich eine gute Idee als diskutierbar herausstellt, so lerne ich davon und bin ausgesprochen froh, über diesen Austausch.
Ich werde mir jetzt den genannten Herren mal unter die Lupe nehmen, der sich mit meinem Problem offenbar schon vor mir auseinander gesetzt hat.
Girls, ich sage mal salopp, wir bleiben in Kontakt!
Wünsche sonnige Stunden- und was sich wortspielerisch bewährt hat, füge ich dem ein: macht es Euch schön, hinzu.
das 🐣 namens yellow🦋
Herzliche Grüße,
Yellowbutterfly

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2664
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 24. Juli 2018, 18:36

Bellis hat geschrieben:
22. Juli 2018, 15:29
ich schloss es....
Ja, hier hakt es halt bei mir ganz offensichtlich :popohauen: , ich habe die Beschreibungen x-mal gelesen. Bräuchte dringend Nachhilfe - mit der Bratpfanne oder dem Holzhammer, oder so.... :domina:

@Yellowbutterfly, ich habe auf jeden Fall davon profitiert, schön dass du es auch so sehen kannst. :sunny:
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Yellowbutterfly
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 18. Juli 2018, 12:41

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Yellowbutterfly » 24. Juli 2018, 19:18

Liebe Manjusha,
wenn Du glaubst noch Nachhilfe zu brauchen, dann hast ahnst Du gar nicht, wie oft ich in den letzten Tagen hier schon meinen Hut vor Euch gezogen habe.
Herzliche Grüße,
Yellowbutterfly


Arnika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 130
Registriert: 27. März 2018, 18:09

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Arnika » 25. Juli 2018, 11:41

Yellowbutterfly hat geschrieben:
24. Juli 2018, 19:18
wenn Du glaubst noch Nachhilfe zu brauchen, dann hast ahnst Du gar nicht, wie oft ich in den letzten Tagen hier schon meinen Hut vor Euch gezogen habe.
Liebe Yellowbutterfly,
das geht mir ganz genauso....

Hast du deine Creme denn schon gerührt? Bin sehr gespannt, wie du sie findest :)
Ich bin selbst bin noch gar nicht soweit.... :/ .Es fehlen noch einige Sachen, um sie so nachzuarbeiten, wie im Rezept von Heike. Und zum anderen gibt es da so eine gewisse Hemmung :schock: .....

Ich schick dir liebe Grüße :hallihallo:
Einen lieben Gruß
Arnika

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5156
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Bellis » 25. Juli 2018, 14:26

Wir brauchen hier weder Bratpfannen, noch Holzhammer oder ehrfürchtig gezogene Hüte. Auch ich lerne nach drei Jahren hier im Forum täglich neue Dinge und profitiere vom Austausch aller Mitglieder. Manche Dinge beschäftigen einen mehr, da kniet man sich hinein, beliest sich, probiert, tüftelt, tauscht sich aus, kann mitreden oder mal eine Empfehlung geben. Bei anderen lauscht man gespannt, aber auch da stellen sich immer wieder Aha-Momente ein. Und nicht wenige dieser Aha-Momente beruhen auf Fragen neuer Mitglieder oder auf Diskussionen wie dieser, weil man gefordert ist, mitzudenken. :ja:

Das ist das Schöne hier im Forum. :knuddler:
Also nur zu, fragen und probieren.

Meine erste Lotion habe ich übrigens nur mit meinem alten Küchenstabmixer, zwei Marmeladengläsern im Wasserbad, einem einfachen Komplexemulgator, Olivenöl aus der Küche und Wasser gerührt. Ich wollte erstmal sehen, ob ich so eine Emulsion überhaupt zustande bringe. :leisekichern: Als sich die Emulsion dann bildete, war das bis heute der wunderbarste Aha-Moment meiner Rührgeschichte. Erst danach habe ich Wirkstoffe, Konservierer, Milchsäure etc. eingekauft.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


Arnika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 130
Registriert: 27. März 2018, 18:09

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Arnika » 26. Juli 2018, 11:13

Dankeschön, liebe Bellis :rosefuerdich:
Bellis hat geschrieben:
25. Juli 2018, 14:26
Meine erste Lotion habe ich übrigens nur mit meinem alten Küchenstabmixer, zwei Marmeladengläsern im Wasserbad, einem einfachen Komplexemulgator, Olivenöl aus der Küche und Wasser gerührt. Ich wollte erstmal sehen, ob ich so eine Emulsion überhaupt zustande bringe. :leisekichern: Als sich die Emulsion dann bildete, war das bis heute der wunderbarste Aha-Moment meiner Rührgeschichte. Erst danach habe ich Wirkstoffe, Konservierer, Milchsäure etc. eingekauft.
:oha:
Das macht mir Mut.........

Liebe Grüße
Einen lieben Gruß
Arnika

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5156
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Bellis » 26. Juli 2018, 13:37

Arnika hat geschrieben:Das macht mir Mut.........
Das ist schön. :hanf:
Mit ganz wenigen, einfachen Zutaten mal anfangen, auf die Temperaturen und Verarbeitungshinweise zum Emulgator achten und keine Angst, das wird! :gut:
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Yellowbutterfly
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 18. Juli 2018, 12:41

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Yellowbutterfly » 26. Juli 2018, 19:56

Liebe Bellis,
Dein Wort in meiner Rührschüssel ;-)
Ich warte noch auf mein Squalan, aber dann soll es los gehen.

Ich will mich an eine OW Emulsion für den Tag wagen:

30 % Fettphase (15 g), Öle, Buttern und Wachse (13 g | 26 %):
7 g phosholipon (14 %)
3g neutralöl (8 %)
1 g BSB
2 g sheabutter (4 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 13.3 % der Fettphase¹)
2 g squalan (4 %)

70 % Wasserphase (35 g), Wirkstoffe (2 g | 4 %):
2 g glycerin (4 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (3.25 g | 6.5 %):
2.5 g Pentylene Glycol (5 %)
0.75 g ceramide 3 (1.5 %)
29.75 g Wasser (59.5 %)

Als Basis, bei der ich ggf noch kalt einen Wirkstoff hinzugeben kann.

und eine WO Emulsion für die Nacht, mit barriereschützenden/- regenerierenden Ölen die das Tageslicht scheuen nach folgendem Muster:

4g Wollwachs
15,5 Öle mit 2% BSB
8 Butter
2,5 Bienenwachs
20 wasser
_____
50g

Die Auswahl der Öle, unter Berücksichtigung der Gruppen variieren gerade noch, aber der Rechner hatte mir das schon mal ausgespuckt.

Wie lesen sich die zwei Ideen für Euch?

Ich freue mich schon sehr auf meinen großen Moment der Wahrheit!

Einen schönen Abend!
Herzliche Grüße,
Yellowbutterfly


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 320
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Coco » 26. Juli 2018, 20:20

Liebe Yellowbutterfly,
kann es sein, dass Squalan (= Öl) und Phospholipon (= Emulgator) vertauscht sind in deinem Rezept? Da solltest du noch mal schauen. 14% Squalan und 4% PHPH wären erfolgversprechender, glaube ich ;)
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Yellowbutterfly
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 18. Juli 2018, 12:41

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Yellowbutterfly » 26. Juli 2018, 20:24

grmpf, ich ahnte doch, dass der Teufel im Detail steckt :-)
Hab lieben Dank, Coco- wird getauscht!
Herzliche Grüße,
Yellowbutterfly

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Yellowbutterfly
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 18. Juli 2018, 12:41

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Yellowbutterfly » 26. Juli 2018, 20:41

Coco hat geschrieben:
26. Juli 2018, 20:20
Liebe Yellowbutterfly,
kann es sein, dass Squalan (= Öl) und Phospholipon (= Emulgator) vertauscht sind in deinem Rezept? Da solltest du noch mal schauen. 14% Squalan und 4% PHPH wären erfolgversprechender, glaube ich ;)
.... habe gerade noch mal geschaut, was ich da gemacht habe, aber Du hast recht, ich habe Squalan im Kopfregal unter die Emulgatoren abgelegt. Hab die Schubladen noch mal geordnet... :blumenstrauss: Danke!
Herzliche Grüße,
Yellowbutterfly


Arnika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 130
Registriert: 27. März 2018, 18:09

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Arnika » 26. Juli 2018, 22:30

Bellis hat geschrieben:
26. Juli 2018, 13:37
Mit ganz wenigen, einfachen Zutaten mal anfangen, auf die Temperaturen und Verarbeitungshinweise zum Emulgator achten und keine Angst, das wird! :gut:
Danke, liebe Bellis :happy: , ich werde berichten.....
Einen lieben Gruß
Arnika

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1219
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Beauté » 26. Juli 2018, 22:30

Liebe Yellowbutterfly

Edith: Post gelöscht; habe die erste Seite nicht gelesen; meine Inputs wurden bereits beschrieben. Sorry!

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5156
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Bellis » 27. Juli 2018, 16:08

Yellowbutterfly hat geschrieben:Ich will mich an eine OW Emulsion für den Tag wagen:

30 % Fettphase (15 g), Öle, Buttern und Wachse (13 g | 26 %):
7 g phosholipon (14 %)
3g neutralöl (8 %)
1 g BSB
2 g sheabutter (4 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 13.3 % der Fettphase¹)
2 g squalan (4 %)

70 % Wasserphase (35 g), Wirkstoffe (2 g | 4 %):
2 g glycerin (4 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (3.25 g | 6.5 %):
2.5 g Pentylene Glycol (5 %)
0.75 g ceramide 3 (1.5 %)
29.75 g Wasser (59.5 %)

Als Basis, bei der ich ggf noch kalt einen Wirkstoff hinzugeben kann.
Hallo Yellowbutterfly,
bitte immer die Emulgatorporträts lesen. Dort findest Du alle wichtigen Hinweise bzgl. Verarbeitung, Temperatur und Dosierung. Hier findest Du das Porträt für Phospholipon. Solo wird es 3%ig eingesetzt, ansonsten gibt Heike auch Vorschläge für andere schöne Kombinationen, z.B. 2 % Phospolipon plus 1% eines anderen Emulgators (z.B. Bergamuls, Sucrosestearat, Emulprot, auch Imwitor wäre geeignet).
Du kannst das Phospholipon in der Fettphase aufschmelzen.
Neutralöl und Squalan sind ähnlich in ihrer Wirkung. Bitte nur eins von beiden verwenden und dafür ein oder zwei andere schützende B1 oder B2-Öl auswählen.
Ceramide 3 hast Du bereits in der Barriereschutzbasis. 2 % Barriereschutzbasis sollten reichen plus hydriertes Lecithin plus Buttern ergeben eine gut schützende Lotion. Also nicht noch zusätzlich Ceramide (gehören zur Fettphase) einplanen, das wird zu viel.

Die Fettphase könnte also wie folgt aussehen:
1,0 g Squalan oder Neutralöl
2,0 g Jojojaöl
1,0 g BSB (alles zusammen homogen aufschmelzen, dann erst weitere Fette dazu geben)
2,0 g Sheabutter
7,5 g Öle (z.B. Avocadoöl oder Mandelöl und Arganöl)
1,5 g Phospholipon (o. 1,0 g Phospholipon plus 0,5 and. Emu s.o.)
gesamte Fettphase auf 80 Grad erhitzen und homogen aufschmelzen

2,0 g Glycerin
0,1 g Xanthan transparent (wichtig für Stabilität der Emulsion)
2,5 g Pentylene glycol
ad 100 Wasser
Wasser auf 80 Grad erhitzen, zunächst langsam zur Fettphase geben, dann 1-2 min. hochtourig rühren, abkühlen
dann Gelbildner im Xanthan dispergieren, hinzufügen, dann Konservierer zufügen
pH-Wert-Einstellung mit Milchsäure auf 5,5 nicht vergessen

Die Emulsion enthält als wasserbindende Substanz nur Glycerin. Nach Fertigstellung der Emulsion kann man keine Wirkstoffe mehr hinzufügen. Aber es besteht die Möglichkeit, darunter ein schönes Hydrolat mit weiteren Wirkstoffen (z.B. 3 % Urea plus 2 % Natriumlaktat plus Milchsäure) aufzutragen.

Die Abendvariante muss ich mir später noch ansehen.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


Nine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 143
Registriert: 16. März 2018, 16:43

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Nine » 27. Juli 2018, 17:30

Arnika hat geschrieben:
21. Juli 2018, 16:17

Liebe Nine, warum würdest du persönlich das Xanthan aus dem Basisrezept 30%FP weglassen? Was würdest du stattdessen verwenden?
Hallo Arnika,

hätte jetzt fast vergessen, dir zu antworten ;-) Ich verwende Xanthan transparent in "echten" Gels, eben als Gelbildner. In Cremes bilde ich mir ein, dass es eine Art "Puddingkonsistenz" macht, aber, wie gesagt, das mag reine Einbildung sein.... Letztlich bin ich wohl einfach nur etwas "oldfashioned" bei Cremes und komme halt irgendwie noch aus der Jean Pütz-Schule... Ich dosiere den Emulgator immer eher "reichlich" (zurzeit verwende ich Emulsan sowie Xyliance) und habe keine Probleme mit den Emulsionen - da brauchts für mich einfach keinen zusätzlichen Konsistenzgeber/Stabilisator.

Ich hoffe, ich konnte deine Frage beantworten.

Grüessli
Nine

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Yellowbutterfly
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 19
Registriert: 18. Juli 2018, 12:41

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Yellowbutterfly » 27. Juli 2018, 18:52

Bellis hat geschrieben:
27. Juli 2018, 16:08
[Quote="
bitte immer die Emulgatorporträts lesen. Dort findest Du alle wichtigen Hinweise bzgl. Verarbeitung, Temperatur und Dosierung. Hier findest Du das Porträt für Phospholipon. Solo wird es 3%ig eingesetzt, ansonsten gibt Heike auch Vorschläge für andere schöne Kombinationen,
Liebe Bellis,
oh Gott, ja, so muss es wirken!- Ich hatte mir sogar Spiekzettel gemacht :cry:

[Quote="
Ceramide 3 hast Du bereits in der Barriereschutzbasis. 2 % Barriereschutzbasis
[/quote]

viel hilft nicht viel, was ! ;-) Dazu habe selbst ich nichts mehr zu sagen :lach: *verdammt*

Also Ihr lieben Alle, die mir mit Rat und Tat zur Seite standen- und stehen: Da das Squalan noch fehlt sortiere ich meine Rohstoffe nach Zugehörigkeit und Funktion, denn das hatte ich in der Tat noch nicht gemacht, sondern mit den Rechnern rumgespielt und wie wir jetzt alle wissen dabei einiges durcheinander gebracht.

Ich wünsche Euch ein herrlich sonniges Wochenende!
Herzliche Grüße,
Yellowbutterfly


Arnika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 130
Registriert: 27. März 2018, 18:09

Re: Basispflege

Ungelesener Beitrag von Arnika » 28. Juli 2018, 01:33

Nine hat geschrieben:
27. Juli 2018, 17:30
Ich verwende Xanthan transparent in "echten" Gels, eben als Gelbildner. In Cremes bilde ich mir ein, dass es eine Art "Puddingkonsistenz" macht, aber, wie gesagt, das mag reine Einbildung sein.... Letztlich bin ich wohl einfach nur etwas "oldfashioned" bei Cremes und komme halt irgendwie noch aus der Jean Pütz-Schule... Ich dosiere den Emulgator immer eher "reichlich" (zurzeit verwende ich Emulsan sowie Xyliance) und habe keine Probleme mit den Emulsionen - da brauchts für mich einfach keinen zusätzlichen Konsistenzgeber/Stabilisator.
Danke für deine Antwort, liebe Nine. Finde das echt interessant und werde es mal im Hinterkopf behalten :wink:
Einen lieben Gruß
Arnika

Antworten