Emulgator GSC: Phasen trennen sich

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Lolotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 20. Dezember 2018, 09:33

Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Lolotte » 22. Dezember 2018, 15:09

Hallo Ihr Lieben :winke: ,

So langsam bin ich am verzweifeln! Ich möchte gerne eine leichte Gesichtscreme rühren mit dem Emulgator GSC, allerdings trennen sich bei jedem Versuch die Phasen. Die Fettphase sollte zwischen 25-30% liegen. Ich habe bereits alle Methoden ausprobiert: Wasser nach und nach unterrühren, One-Pot-Methode, danach hochtourig mit Stabmixer (1 Minute) oder Handrührgerät (4 Minuten), schliesslich per Hand kalt rühren. Ich achte darauf, dass beide Phasen jedesmal genau die gleiche Temperatur haben (ca. 80°C) und dennoch haben sie sich früher oder später immer wieder getrennt. :cry: Ich habe öfters gelesen, dass der Emulgator GSC bestenfalls kombiniert werden sollte, könnte es daran liegen, dass ich nur diesen alleine nehme?
Zu den Rezepten: Ich habe für die Tests immer nur 1 Basisöl genommen und weder Wirk-, noch Zusatzstoffe untergerührt. Die Basisrezeptur, welche ich in einem Fachhandel bekommen habe, sah folgendermaßen aus:

Fettphase:
4g Emulgator
15g Öl

Wasserphase
35g destilliertes Wasser

Wirkstoffphase
(Habe ich weggelassen)
--> Phasen haben sich getrennt.

Da der Einsatz von Emulgator GSC nach meinen Recherchen max. 4% sein sollte, habe ich das Rezept etwas angepasst um eine Creme im Verhältnis 25:75 zu erhalten.

Fettphase:
2,5g Emulgator
10g Öl

Wasserphase:
37,5g destilliertes Wasser

--> Phasen haben sich getrennt.
Naja, wie bereits gesagt, habe ich fast alle Möglichkeiten ausgetestet, ohne Erfolg. Kann mir Jemand helfen? Hat Jemand Tipps bezüglich der Anwendung des Emulgators GSC oder ein Rühranfänger*innentaugliches Rezept? :kleinehexe:

Liebe Grüße :sunny:
Lolotte

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 439
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Elsa » 22. Dezember 2018, 15:23

Vielleicht hilft dir das hier weiter?
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 571
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Lotti » 22. Dezember 2018, 15:52

Lolotte hat geschrieben:
22. Dezember 2018, 15:09
Kann mir Jemand helfen? Hat Jemand Tipps bezüglich der Anwendung des Emulgators GSC oder ein Rühranfänger*innentaugliches Rezept? :kleinehexe:
Liebe Grüße :sunny:
Lolotte
Hallo Lolotte,
es ist für uns einfacher zu helfen, wenn Du die Zutaten in Prozent angiebst. Dazu gibt esauf dieser Seite einen tollen Rezepterechner. Der rechnet alle Zutaten in Prozent um, und du kannst das Rezept dann hier hin kopieren.
Liebe Grüße
Lotti


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 126
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Mathew » 22. Dezember 2018, 16:19

Hallo Lolotte. Letztes Jahr habe ich eine Lotion mit Dermofeel GSC und 20% FP gerührt. Getrennt hat sich da bei mir nichts. Ich brauchte aber einige Versuche wegen der Konsistenz, die ich mit Glycerinstearat und Xanthan hinbekommen habe.

Wann trennt sich die Emulsion? Der Link von Elsa könnte schon die Lösung beinhalten."(...) dass Glyceryl Stearate Citrate bevorzugt ein Koemulgator ist bzw. von einem weiteren Emulgator sehr profitiert."

Dein Problem dürfte daran liegen, dass du nur Dermofeel GSC als Emulgator benutzt. Bei mir war immer ein Konsistenzgeber mit im Rezept. Deine Emulsion sollte ohne Konsistenzgeber relativ flüssig bleiben. So war das zumindest bei meinem ersten Versuch mit Dermofeel GSC.

Gib dein Rezept mal in den Emulgator-Rechner ein. Da werden dir dann verschiedene Möglichkeiten angezeigt, mit was du Dermofeel GSC kombinieren kannst.

Folge bitte auch dem Rat von Lotti und gib die Angaben in % an. :)
Herzliche Grüße
Mathew


(Hat den Thread eröffnet)
Lolotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 20. Dezember 2018, 09:33

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Lolotte » 22. Dezember 2018, 17:26

So hier sind beide Rezepte nun in %:

Rezept 1:
Fettphase (35,19%)
27,78% Öl
7,41% Emulgator

Wasserphase (64,81%)
64,81% destilliertes Wasser

Rezept 2:
Fettphase (25%)
20% Öl
5% Emulgator

Wasserphase (75%)
75% destilliertes Wasser

Dass der Emulgator von weiteren Emulgatoren profitieren könnte, hatte ich auch in dem Artikel gelesen, aber dennoch wurde mir im Rohstoffladen versichert, dass es auch ohne Koemulgator klappen würde und dass ich sogar auf Konsistenzgeber verzichten sollte ...
Die Emulsion kann auch gerne flüssiger bleiben, das macht mir nichts aus, solange es nur eine Emulsion ist (und auch bleibt) :D
Getrennt haben sich die Phasen schlagartig zum Schluss, wenn die Creme schon handwarm war.

Neben den Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Emulgatoren steht im Emulgaror-Rechner: "Wenn Sie Dermofeel GSC palm oil free alleine einsetzen, empfehle ich Ihnen einen Zusatz von 0.1–0.2 g (0.2–0.4 %) Gelbildner (z. B. Xanthan) und ca. 0.5 g (1 %) Konsistenzgeber zur Stabilisierung der Emulsion". Diese Zusätze betreffen jedoch nur die Konsistenz der Creme und könnten demnach auch weggelassen werden oder? :gruebel:

Mathew, wie, bzw. mit welcher "Methode" hast Du Deine Lotion denn gerührt?

LG Lolotte


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 126
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Mathew » 22. Dezember 2018, 19:33

Lolotte hat geschrieben:
22. Dezember 2018, 17:26
Mathew, wie, bzw. mit welcher "Methode" hast Du Deine Lotion denn gerührt?
Lolotte, FP und WP habe ich auf 70°C erwärmt, danach die WP in die FP geschüttet und dann hochtourig (mit einem ESGE) ca. 1 Minute emulgiert. Danach habe ich die Emulsion mit einem Spatel per Hand kaltgerührt. Das mache ich bei allen Emulsionen so und hat bei mir bisher immer funktioniert.
Lolotte hat geschrieben:
22. Dezember 2018, 17:26
(...)und dass ich sogar auf Konsistenzgeber verzichten sollte.
Das ist nach meiner Erfahrung falsch. Wodurch soll sich denn die Konsistenz bilden?

Dass sich die Emulsion trennt kann ich nicht nachvollziehen. Zumindest sollte eine flüssige Emulsion dabei herauskommen. Mein Tipp ist einen Co-Emulgator mit konsistenzgebenden Eigenschaften ins Rezept zu nehmen, wie im Emulgator-Rechner beschrieben.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30186
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Heike » 22. Dezember 2018, 20:58

Lolotte hat geschrieben:
22. Dezember 2018, 17:26
Dass der Emulgator von weiteren Emulgatoren profitieren könnte, hatte ich auch in dem Artikel gelesen, aber dennoch wurde mir im Rohstoffladen versichert, dass es auch ohne Koemulgator klappen würde und dass ich sogar auf Konsistenzgeber verzichten sollte ...
Dieser Emulgator ist anionisch, das bedeutet, dass seine Moleküle negativ geladen sind und sich daher gegenseitig abstoßen. Das führt zu sehr dünnen Grenzflächenfilmen um die Öltröpfchen, denn die Moleküle halten naturgemäß von einander Abstand. Daher braucht es hier einen Koemulgator. Er füllt die Lücken im Grenzflächenfilm aus. In diesem Beitrag kannst Du das, was ich sage, mit einer Grafik veranschaulicht sehen. Der Beitrag ist von 2012, ich hatte damals ein Muster und habe getestet; danach haben die Shops ihn aufgenommen, weil er an sich ein zuverlässiger Emulgator ist, wenn man ein paar Dinge beachtet.
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Lolotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 20. Dezember 2018, 09:33

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Lolotte » 22. Dezember 2018, 21:50

Heike hat geschrieben:
22. Dezember 2018, 20:58
Dieser Emulgator ist anionisch, das bedeutet, dass seine Moleküle negativ geladen sind und sich daher gegenseitig abstoßen. Das führt zu sehr dünnen Grenzflächenfilmen um die Öltröpfchen, denn die Moleküle halten naturgemäß von einander Abstand. Daher braucht es hier einen Koemulgator. Er füllt die Lücken im Grenzflächenfilm aus. In diesem Beitrag kannst Du das, was ich sage, mit einer Grafik veranschaulicht sehen. Der Beitrag ist von 2012, ich hatte damals ein Muster und habe getestet; danach haben die Shops ihn aufgenommen, weil er an sich ein zuverlässiger Emulgator ist, wenn man ein paar Dinge beachtet.
Uii sehr interessant! Dann werde ich mir in kommender Zeit einen passenden Koemulgator zulegen und hoffe dass es dann endlich klappt. :irre:

Ein riiiiesen Dankeschön an Euch alle! :blumenstrauss:


Inge
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Inge » 7. Januar 2019, 12:33

Ich nutze den Emulgator bisher ohne Koemulgator und hatte das Problem genau 1 Mal. Der Grund war die Temperatur. Ich hatte die FP auf etwas über 80°C erhitzen lassen. Seitdem ich immer darauf achte bei höchstens 75°C zu bleiben, ist mir das nicht mehr passiert. Das Rezept war und ist immer gleich. Das man einen Koemulgator braucht, wusste ich gar nicht. Anscheinend habe ich da immer Glück gehabt, dass es sich nur das eine Mal getrennt hat. Bei der Kombination von Emulgatoren , habe ich noch Schwierigkeiten. Also warum ich welchen Emulgator mit einem anderen Emulgator am besten kombiniere. Ich habe hier aber schon einen Thread dazu gesehen...den werde ich mal studieren.
LG Inge


(Hat den Thread eröffnet)
Lolotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 20. Dezember 2018, 09:33

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Lolotte » 7. Januar 2019, 12:58

Inge hat geschrieben:
7. Januar 2019, 12:33
Der Grund war die Temperatur. Ich hatte die FP auf etwas über 80°C erhitzen lassen. Seitdem ich immer darauf achte bei höchstens 75°C zu bleiben, ist mir das nicht mehr passiert.
Das ist ja total interessant! Ich habe tatsächlich auch immer auf ca. 80°C erhitzt. Aus Zeitgründen habe ich die Creme mit zusätzlichem Koemulgator noch nicht machen können, aber interessenhalber werde ich es dann auch noch mal mit einer etwas niedriger Temperatur versuchen. :kleinehexe:
Inge hat geschrieben:
7. Januar 2019, 12:33
Also warum ich welchen Emulgator mit einem anderen Emulgator am besten kombiniere.
Es gibt einige Gründe dafür, so beispielsweise wegen den Eigenschaften der Emulgatoren, der Konsistenz der Creme oder wie in diesem Fall zur Stabilisation. Der Emulgator-Rechner ist dabei eine grosse Hilfe.

LG Lolotte
Zuletzt geändert von Pialina am 7. Januar 2019, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt


Inge
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Inge » 7. Januar 2019, 19:05

Danke für den Tip...ich war bisher immer bissel faul bei dem Thema. Würde mich über dein Feedback freuen, wenn du die Creme mit niedriger Temperatur gerührt hast.
LG Inge


(Hat den Thread eröffnet)
Lolotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 20. Dezember 2018, 09:33

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Lolotte » 18. Januar 2019, 17:06

Inge hat geschrieben:
7. Januar 2019, 19:05
Würde mich über dein Feedback freuen, wenn du die Creme mit niedriger Temperatur gerührt hast.
So, es sieht nun folgendermaßen aus:
Ich habe das Rezept nun 3 mal gerührt. Ein Mal mit Emulgator GSC + Reinlecithin, ein Mal mit Emulgator GSC + BergaMuls ET 1 und ein Mal nur mit Emulgator GSC (Temperatur 74°C)

Ergebnis: Alles ist stabil und nichts hat sich getrennt :yeah:


Inge
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: Emulgator GSC: Phasen trennen sich

Ungelesener Beitrag von Inge » 18. Januar 2019, 19:47

Oh...super! Dann hat es ja doch was mit der Temperatur zu tun. Danke für's Feedback.
LG Inge

Antworten