DMSO in Creme

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 16. Januar 2019, 11:31

Hallo meine Lieben Rührfreunde :kleinehexe:

mein Mann hat von mir eine Schmerzsalbe bekommen für sein entzündetes Knie, die auch wunderbar hilft.
Leider mag er das Gefühl nicht, da es ihm zu fettig ist.

Deshalb möchte ich eine Creme rühren, die einzieht und ein schönes Gefühl hinterlässt.

Da ich Anfänger bin, wollte ich mich an Heikes Basisrezept anlehnen, für Cremes mit 30% FP. :zeitung:
Da ich es aber abwandeln möchte, und noch Anfänger bin, wollte ich nochmal ein paar Dinge nachfragen.

Kann ich DMSO in einer Creme verwenden, wenn ja, dann vermutlich in der Wasserphase? :gruebel: gibt es was zu beachten?

Ich würde gerne auch noch Beinwelltinktur einsetzen. Wird das im Kosmetik Rechner in der Wasserphase angegeben? oder als Wirkstoff? :gruebel: :gruebel: Und wie hoch sollte die EK bei Alkohol sein? :/

Ich bin zwar schon dabei mich einzulesen, allerdings wäre die Creme wirklich wichtig und ich würde gerne zeitnah einen Versuch starten :)

DANKE :klimper:
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13325
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Helga » 16. Januar 2019, 14:00

Ich kenne mich da leider nicht aus, vielleicht hilft Dir diese Seite weiter: klick
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 16. Januar 2019, 14:09

Danke liebe Helga :)

Diese Seite kenne ich! Ich habe aber nochmal gesucht.
Leider finde ich bezüglich DMSO auch dort nichts. Aber das macht nichts. Im Zweifelsfall experimentiere ich bei Gelegenheit mal ein wenig.

Ansonsten hat sich zumindest die Frage zur EK bei Alkohol geklärt :)
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 311
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Nine » 16. Januar 2019, 14:20

Hallo Poppyflower,

jetzt kommt ´ne blöde Frage: Was ist denn DMSO und wofür möchtest du es in der Creme/Salbe verwenden? Ich kenne DMSO nur als Lösungsmittel Dimethylsulfoxid, und das kann hier nun kaum gemeint sein...

Grüße Nine

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 16. Januar 2019, 14:26

Nine hat geschrieben:
16. Januar 2019, 14:20
Hallo Poppyflower,

jetzt kommt ´ne blöde Frage: Was ist denn DMSO und wofür möchtest du es in der Creme/Salbe verwenden? Ich kenne DMSO nur als Lösungsmittel Dimethylsulfoxid, und das kann hier nun kaum gemeint sein...

Grüße Nine
Hallo Nine,

mir wurde DMSO vom Heilpraktiker empfohlen gegen Entzündungen.. bzw. meinem Mann...
tatsächlich ist es wohl das Dimethylsulfoxid :gruebel:

Als ich dann hier im Forum was dazu gesucht habe, wurde mir ein Beitrag angezeigt, also dachte ich es würde genutzt werden? :gruebel: :gruebel: da ich mich aber mit DMSO gar nicht auskenne (aber im Netz viel dazu gelesen habe... sehr kritisches, aber auch viel himmerlhoch jauchzendes....) habe ich gedacht ich frage mal :)

Ich denke aber wenn das hier niemand kennt oder niemand nutzt, oder es tatsächlich nicht gesund ist, werde ich das auf jeden Fall weg lassen! :schock: :schock: je länger ich nachforsche, desto zweifelhafter erscheint es mir? :eek: :vogel:

In diversen Selbst Rührergruppen bin ich mittleriweile auch auf sehr kontroverse Diskussionen gestoßen. :gruebel: scheint ein schwieriges Thema zu sein.
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3679
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von toshka » 16. Januar 2019, 15:25

Aktuell scheint DMSO ein Hit in der Heilpraktikerszene zu sein. Mein Mann hat es auch empfohlen bekommen.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2714
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Annika » 16. Januar 2019, 19:03

Im Wikipedia-Artikel zu DMSO unter Pharmakologie wird auf einige Studien verwiesen. Inwieweit man dieses Lösungsmittel in pharmazeutischer Qualtität kaufen kann? :gruebel: Es wirkt auch als Enhancer, schleust also Wirkstoffe tief in die Haut ein, daher würde ich es auf keinen Fall in technischer Qualität in einer Creme verwenden.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 9288
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 16. Januar 2019, 22:42

Wenn es nur ums Einschleusen ginge, könnte man Harnstoff als Enhancer verwenden. Vielleicht noch gepaart mit Lipodermin und ölsäurereichen Ölen. :gruebel:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2714
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Annika » 16. Januar 2019, 22:53

DMSO hat wohl entzündungshemmende Eigenschaften und wird tatsächlich in Heilsalben dafür eingesetzt. Die einschleusende Wirkung (so wie ich es verstehe sehr viel stärker als "unsere" naturkosmetischen Rohstoffe) macht es in meinen Augen nur ziemlich kritisch, falls Verunreinigungen drin sind.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3679
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von toshka » 17. Januar 2019, 06:19

Wir haben es gekauft und es steht "in pharmazeutischer Qualität" drauf.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 17. Januar 2019, 13:12

:gruebel:

Also ich bin mir mittlerweile sehr unschlüssig zum Thema und habe die Schmerzcreme für meinen Mann erstmal ohne DMSO gerührt :)

ich werde mich weiter einlesen und es ggf zu einem späteren Zeitpunkt nochmal versuchen :muckis:

hat von euch schon mal jemand DMSO angewendet oder am besten sogar schon verarbeitet? :brilleputzen:
in welcher Phase sollte man das in die Creme einrühren? Wirkstoffe? Wasserphase? :gruebel:
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13325
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Helga » 17. Januar 2019, 13:40

Enhancer ist auch Mandeloel siehe Rohstoffportrait.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 17. Januar 2019, 13:49

Helga hat geschrieben:
17. Januar 2019, 13:40
Enhancer ist auch Mandeloel siehe Rohstoffportrait.
Danke für die Info Helga :)

ich habe leider (noch) kein Mandelöl zuhause. Aber bald gibt es eine neue Bestellung! Da werde ich das mal ausprobieren :) :rosefuerdich:
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13325
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Helga » 17. Januar 2019, 15:16

Gegen Schmerzen hilft auch Salbe mi 1% Wintergrünöl, bitte aber nicht mehr und nicht bei Kinder :) am besten bei Eliane Zimmermann nachlesen, bin am Handy, verlinken umständlich :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 996
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 17. Januar 2019, 15:55

Helga hat geschrieben:
17. Januar 2019, 15:16
Gegen Schmerzen hilft auch Salbe mi 1% Wintergrünöl, bitte aber nicht mehr und nicht bei Kinder :) am besten bei Eliane Zimmermann nachlesen, bin am Handy, verlinken umständlich :)
Hier zum Beispiel.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

GartenEden
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 996
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 17. Januar 2019, 15:58

In meiner Salbe sind zusätzlich zum 1% Wintergrünöl wie im obigen, verlinkten Text steht, noch Lorbeer, Cajeput, Lavendel und Koriander drin. Hilft super, wenn man Muskel oder Gelenkschmerzen hat.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 18. Januar 2019, 11:19

Danke meine Lieben :)

das Wintergrünöl kannte ich noch gar nicht! Sehr interessant!! :)
Ich habe jetzt in der ersten "Version" meiner Schmerzcreme mit Immortelle, Lavendel, Cistrose, Eukalyptus, Arnika und Ringelblume gearbeitet. Außerdem noch Beinwell-Mazerat und Schafgarbentinktur.
Ich hoffe ich hab es nicht übertrieben, aber es soll ja eher eine Arznei sein als eine Pflegecreme :)
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Benutzeravatar

birgithl
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 203
Registriert: 9. September 2016, 16:37
Kontaktdaten:

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von birgithl » 18. Januar 2019, 12:38

Hallo,

im Kollegenkreis wird DMSO gerne und häufig verwendet- ich persönlich habe es auch ausprobiert. Zur äußerlichen Anwendung,
in einer Lösung aus destillierten Wasser und Magnesiumchlorid 5%.
Es entfaltet sich ein Wärmegefühl und eine Rötung der Haut- welche erwünscht ist.

DMSO scheint ein Einschleuser zu sein, mit dem Wirkstoffe in tiefere Hautschichten befördern werden können.
Daher ist es ratsam darauf zu achten, was vorher auf der Haut war ( Duschgel, Pflege, Schmutz etc.) und was man zusammen mit dem DMSO mischt.

Bei empfindlichen Häuten kann das unangenehm werden und - wenn eine Histamin-Empfindlichkeit vorliegt,
kann das auch seeeeeehr schnell passieren!

Persönlich verwende ich es nicht mehr,
weil mich der Geruch olfaktorisch "aus den Schuhen haut" :kichern:
Der "Duft" erinnert mich an Stinkbomben an Fasching aus meiner Kindheit :huhu:

Einen guten Beitrag zum Thema gibt es im Netz.
Leider bin ich zu doof zum Link verstecken, daher der Hinweis:
wenn Du die Schlagworte: "Netzwerk" und "DMSO" googelst, kommt Du direkt zum Artikel.

Liebe Grüße,
Birgit


Sunflower
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 220
Registriert: 13. April 2015, 12:50
Wohnort: Rhein-Neckar-Raum

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Sunflower » 18. Januar 2019, 14:40

Hallo Poppy,

ich benutze DMSO zur Zeit auch äußerlich, ca. 70 % zum Einreiben (nach dem Duschen, da die Haut dann sauber ist und nichts Unerwünschtes mithinein transportiert wird). Ich trage es mit der Hand auf und mische mir in der Hand noch einen Tropfen eines ätherischen (milden) Öls oder Ölmischung gegen den Geruch dazu. Dann lasse ich alles ca. 20 - 30 Minuten komplett einziehen (nicht anziehen!). Anschließend trage ich noch eine selbstgemachte Lotion :kleinehexe: oder Gel auf (da weiss ich, was drin ist), da ja auch das eigene Hautfett miteingeschleust wird und somit die Haut austrocknen könnte.

Ich habe damit gute Erfahrungen bei Schmerzen gemacht. In eine Creme würde ich es jedoch nicht einarbeiten. So ist man flexibler und schleust nicht ein, was evtl. nicht passt.

Viel Erfolg und viele Grüße :sunny:

Sunflower


Mathew
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 74
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Mathew » 18. Januar 2019, 20:46

Hallo Poppyflower. Zu DMSO kann ich nichts sagen, aber bei Wikipedia werden die schmerzlindernden Eigenschaften erwähnt, z.B. bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden. Ob das das Richtige für das Knie vom GöGa ist?
Poppyflower hat geschrieben:
16. Januar 2019, 11:31
Ich würde gerne auch noch Beinwelltinktur einsetzen. Wird das im Kosmetik Rechner in der Wasserphase angegeben? oder als Wirkstoff?
Beinwell ist "well" fürs Bein, aber bei dauerhafter Anwendung angeblich mit Vorsicht zu genießen. Grund hierfür sollen die Pyrrolizidin-Alkaloide sein, die als lebertoxisch gelten.

Seit einem Innenbandanriss habe ich ebenfalls Beschwerden mit den Knien. Meine Lösung ist ein Salbe mit Johanniskrautöl, Arnika-Extrakt und 15% ätherischen Ölen mit schmerzlindernder Wirkung. Ich empfehle aber sich an eine verträglich Dosis ranzutasten und mit max. 5% ÄÖ zu starten. Die Salbe benutze ich schon lange Zeit und meine Haut kommt damit gut klar. Ich benutze Bergamotte, Birke (ist Wintergrün sehr ähnlich), Cajeput, Eukalyptus, Lavendel und Muskatnuss.

Du könntest schmerzlindernde und entzündungshemmende ÄÖs in deiner Creme verbauen.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 23. Januar 2019, 08:49

Mathew hat geschrieben:
18. Januar 2019, 20:46
Hallo Poppyflower. Zu DMSO kann ich nichts sagen, aber bei Wikipedia werden die schmerzlindernden Eigenschaften erwähnt, z.B. bei Sportverletzungen oder rheumatischen Beschwerden. Ob das das Richtige für das Knie vom GöGa ist?

Beinwell ist "well" fürs Bein, aber bei dauerhafter Anwendung angeblich mit Vorsicht zu genießen. Grund hierfür sollen die Pyrrolizidin-Alkaloide sein, die als lebertoxisch gelten.

Seit einem Innenbandanriss habe ich ebenfalls Beschwerden mit den Knien. Meine Lösung ist ein Salbe mit Johanniskrautöl, Arnika-Extrakt und 15% ätherischen Ölen mit schmerzlindernder Wirkung. Ich empfehle aber sich an eine verträglich Dosis ranzutasten und mit max. 5% ÄÖ zu starten. Die Salbe benutze ich schon lange Zeit und meine Haut kommt damit gut klar. Ich benutze Bergamotte, Birke (ist Wintergrün sehr ähnlich), Cajeput, Eukalyptus, Lavendel und Muskatnuss.

Du könntest schmerzlindernde und entzündungshemmende ÄÖs in deiner Creme verbauen.
Hallo Mathew :hallihallo:

die Idee mit DMSO liegt im Moment noch auf Eis :wink: aber ich werde es später bestimmt einmal versuchen. Aus purer Neugier.

Dass man Beinwell nicht mehr als 6 Wochen anwenden soll ist mir bekannt! Aber vielen Dank für den Hinweis!!

Johanniskrautöl habe ich leider keines, aber es kommt direkt auf die Liste :)
Ich habe am Wochenende einen ersten Versuch gestartet mit Beinwellmazerat, Arnika Mazerat, Ringelblume, dazu noch Beinwelltinktur und in etwa 3% ÄÖ (Immortelle, Lavendel fein, Cistrose, Eukalyptus radiata und Teebaum).
Im nächsten Versuch werde ich noch Weihrauch testen, es soll ja sehr schmerzlindernd sein und auch entzündungshemmend.
Bergamotte und Cajeput habe ich auch zuhause, das werde ich versuchen!

Vielen Dank für deine Inspiration! Und alles Gute für deine Knie :)
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 23. Januar 2019, 08:57

Sunflower hat geschrieben:
18. Januar 2019, 14:40
Hallo Poppy,

ich benutze DMSO zur Zeit auch äußerlich, ca. 70 % zum Einreiben (nach dem Duschen, da die Haut dann sauber ist und nichts Unerwünschtes mithinein transportiert wird). Ich trage es mit der Hand auf und mische mir in der Hand noch einen Tropfen eines ätherischen (milden) Öls oder Ölmischung gegen den Geruch dazu. Dann lasse ich alles ca. 20 - 30 Minuten komplett einziehen (nicht anziehen!). Anschließend trage ich noch eine selbstgemachte Lotion :kleinehexe: oder Gel auf (da weiss ich, was drin ist), da ja auch das eigene Hautfett miteingeschleust wird und somit die Haut austrocknen könnte.

Ich habe damit gute Erfahrungen bei Schmerzen gemacht. In eine Creme würde ich es jedoch nicht einarbeiten. So ist man flexibler und schleust nicht ein, was evtl. nicht passt.

Viel Erfolg und viele Grüße :sunny:

Sunflower
Hallo Sunflower :)

das klingt nach einer sehr guten Option :) das werde ich meinem Mann genau so auftragen :D ich denke das bekommt er hin :wink: :happy:
nur soll er danach die Creme auftragen die ich ihm gerührt habe :) bin gespannt ob es wirkt!
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 23. Januar 2019, 08:59

birgithl hat geschrieben:
18. Januar 2019, 12:38
Hallo,

im Kollegenkreis wird DMSO gerne und häufig verwendet- ich persönlich habe es auch ausprobiert. Zur äußerlichen Anwendung,
in einer Lösung aus destillierten Wasser und Magnesiumchlorid 5%.
Es entfaltet sich ein Wärmegefühl und eine Rötung der Haut- welche erwünscht ist.

DMSO scheint ein Einschleuser zu sein, mit dem Wirkstoffe in tiefere Hautschichten befördern werden können.
Daher ist es ratsam darauf zu achten, was vorher auf der Haut war ( Duschgel, Pflege, Schmutz etc.) und was man zusammen mit dem DMSO mischt.

Bei empfindlichen Häuten kann das unangenehm werden und - wenn eine Histamin-Empfindlichkeit vorliegt,
kann das auch seeeeeehr schnell passieren!

Persönlich verwende ich es nicht mehr,
weil mich der Geruch olfaktorisch "aus den Schuhen haut" :kichern:
Der "Duft" erinnert mich an Stinkbomben an Fasching aus meiner Kindheit :huhu:

Einen guten Beitrag zum Thema gibt es im Netz.
Leider bin ich zu doof zum Link verstecken, daher der Hinweis:
wenn Du die Schlagworte: "Netzwerk" und "DMSO" googelst, kommt Du direkt zum Artikel.

Liebe Grüße,
Birgit
Hallo Birgit :)

oh je.. mein empfindliches Näschen haut es leider auch sehr schnell aus den latschen :D ich bin gespannt obs erträglich ist :happy:
ein Magnesiumspray habe ich ihm schon gemacht, ich denke das werde ich mit DMSO ergänzen :)

ich google dann mal! :D Danke!
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 9288
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 23. Januar 2019, 11:17

Liebe Diana, bitte Zitate einkürzen auf das Wesentliche und nicht komplett zitieren. :blumenfuerdich:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 23. Januar 2019, 11:38

Kunstblume hat geschrieben:
23. Januar 2019, 11:17
Liebe Diana, bitte Zitate einkürzen auf das Wesentliche und nicht komplett zitieren. :blumenfuerdich:
werde ich veruschen.. danke :argverlegen:
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~


Sunflower
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 220
Registriert: 13. April 2015, 12:50
Wohnort: Rhein-Neckar-Raum

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Sunflower » 23. Januar 2019, 13:40

Poppyflower hat geschrieben:
23. Januar 2019, 08:57
das klingt nach einer sehr guten Option :) das werde ich meinem Mann genau so auftragen :D ich denke das bekommt er hin :wink: :happy:
nur soll er danach die Creme auftragen die ich ihm gerührt habe :) bin gespannt ob es wirkt!
Viel Erfolg und gute Besserung. Das bekommt er hin, nur Geduld :shisha: beim Einziehen sollte er haben und anschließend noch Deine Creme drüber geben.

Viele Grüße :hallihallo:
Sunflower

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Poppyflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 19. Dezember 2018, 11:13
Wohnort: auf dem schönen schwäbischen Ländle

Re: DMSO in Creme

Ungelesener Beitrag von Poppyflower » 25. Januar 2019, 07:15

Sunflower hat geschrieben:
23. Januar 2019, 13:40

Viel Erfolg und gute Besserung. Das bekommt er hin, nur Geduld :shisha: beim Einziehen sollte er haben und anschließend noch Deine Creme drüber geben.

Viele Grüße :hallihallo:
Sunflower

Vielen lieben Dank :)
Das hoffen wir auch :mixine:
Liebe Grüße

Diana

~* Je größer der Dachschaden, desto schöner der Blick auf die Sterne *~

Antworten