Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Sandarine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 17
Registriert: 25. Mai 2018, 23:37

Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Sandarine » 5. Februar 2019, 15:45

Hallo ihr Lieben! :hallihallo:

Ich plane gerade eine Gesichtscreme für meine Mama. Vielleicht kann mal jemand drüber schauen, ob das so passen könnte.

23.5 % Fettphase (14.1 g)
Öle, Buttern und Wachse (10.8 g | 18 %):
3 g Jojobaöl (5 %)
3 g Babassuöl (5 %)
3 g Arganöl (5 %)
0.6 g Cupuacubutter (1 %)
1.2 g Macadamiaöl (2 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (3.3 g | 5.5 % | 10.6 % der Fettphase¹)
1.2 g Emulsan (2 %)
0.3 g Phospholipon 80H (0.5 %)
1.8 g Cethylalkohol (3 %) als Konsistenzgeber

76.5 % Wasserphase (45.9 g)
Wirkstoffe (6 g | 10 %):
3 g Parakresseextrakt (5 %)
0.6 g Vitamin E (1 %)
1.2 g Phytosterolbasis (2 %)
0.6 g Hyalumoco (1 %)
0.3 g Koffein (0.5 %)
0.3 g Aloe Vera Basis 200:1 (0.5 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.9 g | 1.5 %):
0.6 g Rokonsal (1 %)
0.3 g Rosenholz, Ylang-Ylang (0.5 %, das sind ca. 6 Tr.)

39 g Wasser (65 %)

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5427
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Pialina » 5. Februar 2019, 17:18

Wie alt ist Deine Mama, wenn ich fragen darf? Und was für eine Haut hat sie? :klimper:
Cetylalkohol finde ich etwas hoch dosiert, 1-2% würde reichen - wenn Du es überhaupt brauchst, viele vertragen keine Fettalkohole im Gesicht und bekommen davon Mitesser/Pickel. Falls Du auf Fettalkohole verzichten würdest, kannst du mit 0,2% Xanthan und/oder eventuell einem geringen Anteil Wachs (z.B. 0,2%) die Konsistenz beeinflussen. Phospholipon könntest Du etwas höher dosieren (1-2%), wenn es koemulgieren soll und nicht nur als Wirkstoff gedacht ist.

Die Buttern finde ich ebenfalls nicht so günstig dosiert... ich würde 2-3 % Cupuacubutter einplanen und den Babassuanteil dem Macadamianussöl zurechnen.
Phytosterylbasis zählt zur Fettphase, Du hast sie bei den Wirkstoffen eingetragen.
Ich vermisse die Hydratisierer in Deinem Rezept z.B. Glycerin, Sodium PCA, Urea, Natriumlaktat etc.
Zuletzt geändert von Pialina am 5. Februar 2019, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Änderung im Text
Liebe Grüße,
Pialina


Rabin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 571
Registriert: 14. Februar 2017, 12:30
Wohnort: Düsseldorfer Ecke

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Rabin » 5. Februar 2019, 17:26

Als Hydratisierer soll hier wohl Hyalumuco dienen:
Zitat aus der Produktseite:
Hyalomuco Lösung ist ein Gemisch aus Hyaluronsäure, Chitosan, Harnstoff, Allantoin und d-Panthenol. Als"ready to use" Produkt kann es direkt in Cremes und Pflegeprodukte eingearbeitet werden.
Anwendungsgebiet: wirkt der Faltenbildung und Austrockung der Haut entgegen.
Einsatzkonzentration: 0,01-1%
INCI: Aqua, Sodiom Hyaluronat, Hydroxypropyl Chitosan, Sodium Lactate, Lactic Acid, Glycerin, Serine, Sorbitol, TEA-Lactate, Urea, Sodium Chloride, Lauryl Diethylendiaminoglycine, Laryl Amonipropylglycine, Allantoin, Alcohol denat., Panthenol.
Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5427
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Pialina » 5. Februar 2019, 17:35

Ah, verstehe, Hyalomuco kenne ich nicht. Die wirksamen Einsatzkonzentrationen der einzelnen Hydratisierer, die darin enthalten sind, liegen, wenn man sie einzeln dosiert deutlich höher - sprich: die hydratisierende Wirkung wird vermutlich nicht besonders hoch sein bei 1% EK Hyalomuco.
Liebe Grüße,
Pialina


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 151
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Mathew » 5. Februar 2019, 17:50

Pialina hat geschrieben:
5. Februar 2019, 17:18
Ich vermisse die Hydratisierer in Deinem Rezept z.B. Glycerin, Sodium PCA, Urea, Natriumlaktat etc.
Ich ebenfalls.
Rabin hat geschrieben:
5. Februar 2019, 17:26
Als Hydratisierer soll hier wohl Hyalumuco dienen:
...
Einsatzkonzentration: 0,01-1%
Nur bis zu 1% Hydrasierer? Mir wäre das zu wenig, zumal der Hauptbestandteil von Hyalumuco Wasser ist. Mein Vorschlag wäre statt Hyalumuco einzelne Hydrasierer einzusetzen.
Pialina hat geschrieben:
5. Februar 2019, 17:35
... die hydratisierende Wirkung wird vermutlich nicht besonders hoch sein bei 1% EK Hyalomuco.
Das sehe ich auch so.
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Sandarine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 17
Registriert: 25. Mai 2018, 23:37

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Sandarine » 5. Februar 2019, 23:48

Erstmal danke für eure Tips und Anregungen :blumenfuerdich:
Pialina hat geschrieben:
5. Februar 2019, 17:18
Wie alt ist Deine Mama, wenn ich fragen darf? Und was für eine Haut hat sie? :klimper:
Meine Mama ist 58. Sie hat sehr großporige Haut, welche eher zu leichtem Fettglanz neigt, als dass sie zu trocken ist. Manchmal wirkt die Haut eher blass und fahl.

Was mache ich dann mit dem Hyalumoco :gruebel: ? Jetzt hab ichs da und muss verwendet werden :nawarte:

Bezüglich Hydratisierer dachte ich noch an Glycerin, aber das ist ja schon in der Aloe Vera Basis mit eingearbeitet und zu hoch dosiert soll es klebrig wirken, hab ich gelesen :lupe:

Ansonsten hätte ich als Hydratisierer noch da: Urea, D-Panthenol, Allantoin, Sorbit, Natriumlaktat, Sodium PCA, Hyaluronsäure hoch- und niedermolekular, Feuchtigkeitsfaktor NMF


Rabin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 571
Registriert: 14. Februar 2017, 12:30
Wohnort: Düsseldorfer Ecke

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Rabin » 6. Februar 2019, 00:20

Du kannst das Hyalumuco in einer Bodylotion versenken, wenn Du sonst keine Verwendung hast ;)

Wirkstoffe (6 g | 10 %):
3 g Parakresseextrakt (5 %)
0.6 g Vitamin E (1 %)
1.2 g Phytosterolbasis (2 %) das gehört zur Fettphase, hier kannst Du z.B. Glycerin mehmen
0.6 g Hyalumoco (1 %) das kannst Du z.B. mit je 0,2% Hyaluron hoch-und niedermolekular ersetzen
0.3 g Koffein (0.5 %)
0.3 g Aloe Vera Basis 200:1 (0.5 %)
Liebe Grüße
Birgit


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 151
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Mathew » 6. Februar 2019, 10:13

Sandarine hat geschrieben:
5. Februar 2019, 23:48
Ansonsten hätte ich als Hydratisierer noch da: Urea, D-Panthenol, Allantoin, Sorbit, Natriumlaktat, Sodium PCA, Hyaluronsäure hoch- und niedermolekular, Feuchtigkeitsfaktor NMF
Schau dir mal hier den Absatz Dosierung an. :-)
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Sandarine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 17
Registriert: 25. Mai 2018, 23:37

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Sandarine » 8. Februar 2019, 18:43

So, hier kommt nochmal die überarbeitete Version:

23 % Fettphase (13.8 g)
Öle, Buttern und Wachse (12 g | 20 %):
3 g Jojobaöl (5 %)
1.2 g Babassuöl (2 %) (wollte ich drin lassen, da es das einzige schnellspreitende Öl im Rezept ist)
3 g Arganöl (5 %)
1.2 g Cupuacubutter (2 %)
2.4 g Macadamiaöl (4 %)
1.2 g Phytosterolbasis (2 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (1.8 g | 3 % | 13 % der Fettphase¹)
1.2 g Emulsan (2 %)
0.6 g Phospholipon 80H (1 %)

77 % Wasserphase (46.2 g)
Wirkstoffe (5.34 g | 8.9 %):
1.2 g Parakresseextrakt (2 %)
0.6 g Vitamin E (1 %)
0.12 g Hyaluron niedermolekular (0.2 %)
0.12 g Hyaluron hochmolekular (0.2 %)
1.2 g Glycerin (2 %)
1.2 g Sodium PCA (2 %)
0.6 g Natriumlaktat (1 %)
0.3 g Koffein (0.5 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (1.02 g | 1.7 %):
0.12 g Xanthan (0.2 %)
0.6 g Rokonsal (1 %)
0.3 g Rosenholz, Ylang-Ylang (0.5 %, das sind ca. 6 Tr.)

39.84 g Wasser (64.4 %)


Passt die Zusammenstellung so besser? :lupe:

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1702
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Beauté » 9. Februar 2019, 09:30

Liebe Sandarine!

Ja, das sieht sehr gut aus, leg los!
Vergiss am Schluss nicht, den pH zu prüfen und ihn auf ein hautfreundliches Niveau 5 - 5.5 einzustellen. Dies mit Milch- oder Zitronensäure.

LG - Beauté
Carpe diem!


Mathew
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 151
Registriert: 12. Dezember 2018, 20:20

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Mathew » 9. Februar 2019, 14:47

Beauté hat geschrieben:
9. Februar 2019, 09:30
Ja, das sieht sehr gut aus, leg los!
Das sehe ich ganz genau so. Leg los! Wir alle sind auf das Ergebnis gespannt. :-)
Herzliche Grüße
Mathew

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Sandarine
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 17
Registriert: 25. Mai 2018, 23:37

Re: Tagescreme für ältere Haut / Anti-Aging Rezeptur planen

Ungelesener Beitrag von Sandarine » 18. Februar 2019, 18:44

So, nachdem die Schwiegereltern in spe jetzt abgereist sind, habe ich wieder etwas Zeit gefunden hier zu schreiben :sunny:

Vielen Dank nochmal an euch, für die hilfreichen Tipps :knutsch:

Ich finde, dass die Creme sehr gut gelungen ist - mal schauen wie das Feedback meiner Mama ausfällt, aber wie ich sie kenne wird sie begeistert sein.


Hier ein Foto der fertigen Creme:
https://www.dropbox.com/s/e13fwhxft4u2j ... 8.JPG?dl=0

Antworten