SoMMercreme nicht SoNNencreme

Neue Rezepte planen, Variationen testen, Herstellungsverfahren diskutieren, Fehlern auf die Spur kommen: hier ist der kreative Mittelpunkt der Rührküche!

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Viola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 9. Januar 2021, 09:22

SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Viola »

Hallo alle miteinander,

ich möchte mir ein Tagescreme für den Sommer rühren. Und ich hoffe meine Fragen sprengen nicht den Rahmen.
Und habe mir alle Inhaltsstoffe, die ich gerne hätte, zusammengeschrieben, in den Rezepterechner gegeben und das blieb dann übrig bzw. auf das hat mich der Rechner zurechgestutzt.....

Sommercreme (47 g) | 22.05.2021 (keine Ahnung wie ich auf 47g komme..aber egal)

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:
13.5 g Fettphase (28.73 %)

Öle, Buttern und Wachse (11.5 g | 24.47 %):
5 g Avellana (10.64 %)
3 g Aprikosenkernöl (6.38 %) ----->(oder Jojobaöl, da das hitzestabiler ist)
2 g Squalan (4.26 %)
1 g Himbeersamenöl (2.13 %)
0.5 g Avocadoöl (1.06 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4.26 % | 14.8 % der Fettphase)
1.5 g Softfeel GSC (3.19 %)
0.5 g Phospholipon (1.06 %)

33.5 g Wasserphase (71.28 %)

Wirkstoffe (4.35 g | 9.26 %):
1.5 g Vitamin C Palmitat (3.19 %)
1.5 g Sodium PCA (3.19 %)
0.5 g Vitamin E (1.06 %)
0.7 g Gamma Oryzanol (1.49 %)
0.15 g Ferula (0.32 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.5 g | 1.06 %):
0.5 g Rokonsal (1.06 %)

28.65 g Wasser (60.96 %)

Soweit so gut.
Was mir Kopfzerbrechen bereitet sind die Verarbeitungsbedingungen der fettgedruckten Stoffe. D.h. ich weiss nun nicht so recht, was ich worin am besten aufschmelze und verarbeite.

Ich werde z.B. Aprikosenkernöl durch JojobaÖl ersetzen müssen, da ich das y-Oryzanol ja recht heiss aufschmelzen muss.
Oder könnte ich auch Avellana erhitzen?

Könnte ich da beide Emulgatoren ,das Phospholipon und Softfeel, auch gleich dazugeben?

Vitamin C Palmitat: ich habe kein Ethanol , also löse ich es auch in Öl? bei 100 Grad?
Oder ginge kosmetisches Basiswasser?

Ein Rezept zu entwerfen ist ganz schön schwierig. Puuh.
Umso mehr Ich freu mich auf eure bewährten Anregungen und Hilfestellungen.

Ganz liebe Grüße
Viola

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 592
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16
Wohnort: BaWü nähe Heilbronn

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von MieB »

Hallo Viola,

Phospholipon und Softfeel kannst du gleichzeitig aufschmelzen, das ist kein Problem.
Das y-Oryzanol würde ich in einer Hitzestabilen Komponente, z.B. dem Squalan aufschmelzen und dann den Rest dazugeben, wenn das schon geschmolzen ist. Die normalen Temperaturen, abseits vom y-Oryzanol sollten alle andern Öle außer vielleicht das Himbeersamenöl überstehen, du hast das ganze normalerweise ja nicht ewig auf der Herdplatte.
Liebe Grüße,
Melanie


(Hat den Thread eröffnet)
Viola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 9. Januar 2021, 09:22

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Viola »

Liebe Melanie,

hab vielen Dank, das hilft mir sehr gut weiter und entspannt mich doch sehr.
Gut, dass ich das Aprikosenkernöl lassen kann.
Ich werde mich morgen dann mal dran wagen.

Frohe Pfingsten und liebe Grüße
Viola

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8913
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Judy »

Was mir auffällt:
Gamma Oryzanol mit 1.49% ist ziemlich hoch eingesetzt; hier schreibt Heike:
In Pflege-Emulsionen fürs Gesicht habe ich bereits 0,2–0,4 % als angenehm schützend empfunden.
Da ist deine Menge für den Sommer eventuell zu viel, aufliegend.

Vom Vitamin C Palmitat kann auch abgeraten werden - in diesem Thread findest du mehr dazu.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Odorante
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 547
Registriert: 5. März 2019, 12:03

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Odorante »

Liebe Viola,
es besteht auch die Möglichleit, das nicht
oxydationsstabile Wirkstofföl in der Tagespflege wegzulassen. Abends kannst du dann einen Tropfen Wirkstofföl auf die Hand zur Tagespflege geben und vor dem Auftragen mischen. So mache ich das immer in den Sonnenmonaten und komme gut damit klar.
Herzliche Grüße von Almut.


"Kein Sternenziel ist dir gegeben, der Weg ist Ziel, der Weg heißt Leben."
H. Meise

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1663
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen »

Ich habe die Fettsäurenzusammenstellung von Himbeersamenöl nicht im Kopf. Wenn es aber große Mengen an Linolsäure oder Alpha-Linolensäure enthält, hat es aufgrund seiner geringen oxidativen Stabilität in einer Tagescreme nichts verloren - schon gar nicht im Sommer.
Als einziges, einigermaßen stabiles Wirkstofföl käme dabei Preiselbeersamenöl in Frage. Ob die beiden hinsichtlich ihrer Fettsäuren vergleichbar sind, weiß ich nicht.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


(Hat den Thread eröffnet)
Viola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 9. Januar 2021, 09:22

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Viola »

Liebe Judy,
Judy hat geschrieben:
22. Mai 2021, 23:20
Was mir auffällt:
Gamma Oryzanol mit 1.49% ist ziemlich hoch eingesetzt; hier schreibt Heike:
In Pflege-Emulsionen fürs Gesicht habe ich bereits 0,2–0,4 % als angenehm schützend empfunden.
Da ist deine Menge für den Sommer eventuell zu viel, aufliegend.
Danke für den Tipp. Das werde ich reduzieren.

Für den Link zum Vitamin C Palmitat habe ich keine Zugriffsrechte.
Meinst du abgeraten in der Sommercreme oder allgemein?

Liebe Grüße
Viola


(Hat den Thread eröffnet)
Viola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 9. Januar 2021, 09:22

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Viola »

Liebes Fragolinchen,

Danke für deine Antwort.
Da war ich auch nicht ganz überzeugt, das Öl ist von der Eignung her etwas grenzwertig.
Ich dachte mir Squalan stabilisiert auch.
Fragolinchen hat geschrieben:
23. Mai 2021, 06:32
Ich habe die Fettsäurenzusammenstellung von Himbeersamenöl nicht im Kopf. Wenn es aber große Mengen an Linolsäure oder Alpha-Linolensäure enthält, hat es aufgrund seiner geringen oxidativen Stabilität in einer Tagescreme nichts verloren - schon gar nicht im Sommer.
Vielleicht sollte ich es in die Abendpflege einbauen. Es gibt so viele schöne Öle, man könnte den ganzen Tag cremen...🙃

Ist eigentlich Preiselbeersamenöl und Cranberrysamenöl identisch?

Liebe Grüße
Viola


(Hat den Thread eröffnet)
Viola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 9. Januar 2021, 09:22

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Viola »

Liebe Odorante,

Danke auch für deinen Tip, die kritischen "Substanzen" separat abends einzubauen.
Es muss ja nicht alles in einer Creme gebunden sein.
Gut, dass ich heute noch nicht zum Rühren kam sonst wäre es wohl eine Nachtcreme geworden.
Jetzt aber wirklich Gute Nacht.

LG Viola

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8913
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Viola,
sorry - habe nicht daran gedacht dass du eventuell noch keine Zugriffsrechte zu dem Thread hast.
Ich würde von Ascorbyl Palmitat abraten, da es antioxidative Prozesse hervorrufen kann und auch beim Aufschmelzen zu Verfärbungen des Produkts führen kann.
Liebe Grüße,
Judy

PS: Hier gibt es eine Studie dazu
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1450
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Viola hat geschrieben:
23. Mai 2021, 23:04
Ist eigentlich Preiselbeersamenöl und Cranberrysamenöl identisch?
Ja, liebe Viola, dabei handelt es sich um das gleiche Öl, siehe Heikes Beschreibung. Ein wunderbares Wirkstofföl, das dank seiner oxidativen Stabilität eine lange Haltbarkeit hat und auch in Tagesprodukten eingesetzt werden kann. Ich habe es auch im Sommer in meinem Tagesfluid, halte mich aber kaum in der Sonne auf - bei stärkerer Sonneneinstrahlung bist du mit einer guten Sonnencreme auf jeden Fall besser bedient. :)

liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8913
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ich schließe mich der lieben Sylvia an - Cranberry Seed Oil ist das einzige Wirkstofföl was sogar ich (lebe im Suptropischen) in unserer Tagespflege mit einbeziehe, sofern es erhältlich ist (im Moment habe ich leider keines).
Und ohne eine geeignete Sonnenkosmetik geht ohnehin nichts…

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Viola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 9. Januar 2021, 09:22

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Viola »

Hallo miteinander,
Die Erkenntnisse über Vitamin C Palmitat - das hört sich garnicht gut an.
Habe ich das Nachfolgende Zitat aus der Beschreibung bei olionatura falsch interpretiert?


.....Ascorbylpalmitat dringt durch seinen ambiphilen Charakter (es besitzt einen lipophilen und einen hydrophilen Molekülteil) leicht in tiefere Schichten des Stratum Corneums ein und wird erst in der Haut durch hauteigene Lipasen abgespalten und verfügbar. Dadurch ist es gegen oxidative Einflüsse durch Luftsauerstoff weitgehend geschützt......

Ich hielt es für die Tagespflege geeignet.
Ich bin schon viel draußen und dann ist es wohl nicht geeignet. Schade, hörte sich gut an.

Cranberrysamenöl habe ich vorrätig, juhuu.

Habt nochmals vielen Dank.
Ich bin froh, dass ich nicht einfach losgelegt habe.

Liebe Grüssle
Viola

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8913
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ursprünglich hatte Heike ja das Ascorbyl Palmitat in ihrer Barriereschutzbasis - da ist es aber auch nicht mehr drin.
Unbedingt den „Hinweis“ lesen!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Viola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 9. Januar 2021, 09:22

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Viola »

Alles klar, da wird sie sich ja sicher was gedacht haben.

Was nun so alles in meiner 🌛Nachtpflege 🌜 landet........

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1450
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Judy hat geschrieben:
24. Mai 2021, 02:01
Ich schließe mich der lieben Sylvia an...
:knutscher:

Ganz liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Waldduft
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 37
Registriert: 28. Januar 2016, 07:51
Wohnort: Österreich

Re: SoMMercreme nicht SoNNencreme

Ungelesener Beitrag von Waldduft »

Vielen herzlichen Dank, dieser Beitrag war für mich auch sehr hilfreich...ich rühre nach Heikes Buch 3.Auflage und hatte noch die erste Version von ihrer Barriereschutzbasis am Schirm. Ich werde mich sofort an die Arbeit machen und die aktuelle Version herstellen! :superirre:

Antworten