Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 12:32

Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Kate » 13. Februar 2018, 12:09

Hallo zusammen

Ich habe soeben zum zweiten mal das Duschgel Basic aus dem Buch (s. 355) gerührt. Und wie beim ersten Mal bin ich nicht ganz zufrieden mit der Konsistenz :gruebel:

Ein Duschgel kenne ich sonst als gleichmässig, homogen-austretendes Gel. Meines ist eher puddingartig :skeptisch: und wenn es auf die Hand gegeben wird, "rutscht" es mir häufig durch die Finger durch und landet teilweise auf dem Boden. Ist es zu wenig viskos?

Ich habe das Originalrezept geführt, mit Cosphaderm X34 (Xanthan). Wie beschrieben habe ich das in Glycerin dispergiert und dann schluckweise abgekochtes Wasser dazugegeben (vermutlich bei 80°). Dann mit einem Rührstab gerührt, um Bläschenbildung zu minimieren bis es vollständig kalt war. Und kriege dann ein durchsichtiges, homogenes, aber etwas puddingartiges Gel. Mit der Zugabe der restlichen Ingredienzen bleibt die Konsistenz bestehen. Mach ich etwas falsch? :gruebel:

Danke im Voraus für Tipps :knuddler:


Poppy
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 91
Registriert: 10. September 2016, 01:03
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Poppy » 13. Februar 2018, 15:37

hallo kate,
dieses duschgel habe ich noch nicht gerührt, aber dafür jede menge andere, die zu beginn mal mehr mal weniger gelungen waren. auch ich benutze cosphaderm. und ich dispergiere es auch zu beginn mit glycerin. doch mein wasser ist lauwarm bis warm. heisses habe ich noch nie benutzt. vielleicht liegt es daran? oder hast du dich "verwogen"? ich habe dieses problem immer nur, wenn ich zuviel an xanthan genommen habe, weil meine waage sich gelegentlich weigert, die geringen mengen an xanthan zu messen / wiegen.
ich bin auch vor einiger zeit auf ein rezept hier in der rührküche gestossen, das eine nutzerin veröffentlich hatte: sie hatte eine art compound für duschgele ausgetüfftelt:
Gelbasis für Duschgel

davon hat sie 2,5% (bezogen auf die gesamtmenge an duschgel / schampoo) in heißem wasser gelöst und nach dem abkühlen die tensidmischung hinzugefügt. ich selber habe es noch nicht ausprobiert, weil ich immer wieder vergesse, guakernmehl zu kaufen....werde das aber bestimmt mit der nächsten bestellung, die bald ansteht, nachholen. compounds sparen wirklich zeit.
laut der tüftlerin hat es für sie die perfekte konsistenz.
hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
grüße
calliopé
Zuletzt geändert von Helga am 14. Februar 2018, 01:27, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Link statt Rezept eingefügt

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11899
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Helga » 13. Februar 2018, 18:27

Poppy hast Du zufällig noch den Link zum Rezept hier im Forum? Poste ihn bitte hier und ich setze den Link dann oben ein, sodass das Rezept wieder sichtbar ist. Danke :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Poppy
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 91
Registriert: 10. September 2016, 01:03
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Poppy » 13. Februar 2018, 22:13

hab ihn gerade wiedergefunden: klick
sorry, wusste nicht, dass man einrezept nicht so einfach wiedergeben darf, auch wenn man erwähnt, dass es von jemand anderes stammt.
liebe grüße
calliopé

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 11899
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Helga » 14. Februar 2018, 01:28

Poppy hat geschrieben: sorry, wusste nicht, dass man einrezept nicht so einfach wiedergeben darf, auch wenn man erwähnt, dass es von jemand anderes stammt.
Kein Problem :) es stand im Beitrag nur nicht dabei von wem das Rezept stammt
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2311
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von bibib » 14. Februar 2018, 05:29

Poppy hat geschrieben: ich bin auch vor einiger zeit auf ein rezept hier in der rührküche gestossen, das eine nutzerin veröffentlich hatte: sie hatte eine art compound für duschgele ausgetüfftelt:
Gelbasis für Duschgel

davon hat sie 2,5% (bezogen auf die gesamtmenge an duschgel / schampoo) in heißem wasser gelöst und nach dem abkühlen die tensidmischung hinzugefügt. ich selber habe es noch nicht ausprobiert, ...
Bei mir gibt es kein Duschgel ohne diese Basis :) eine solche Konsistenz erreiche ich mit Salz niemals. Sie kommt den Kaufprodukten schon recht nahe. :ja:
Einziges kleines Manko: sie braucht sehr lange, bis sie sich aufgelöst hat. D.h., man tut gut daran, die Basis schon ein Weilchen vor dem Rühren in etwas Wasser zu lösen.
Liebe Grüße,
bibib

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 12:32

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Kate » 14. Februar 2018, 16:56

Poppy hat geschrieben:hab ihn gerade wiedergefunden: klick
calliopé
Liebe Poppy

DANKE! Das klingt ja fantastisch! :sunny: das werd ich gleich ausprobieren! :kleinehexe: (sobald ich das Guarkernmehl gefunden habe ;) )

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 12:32

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Kate » 4. März 2018, 08:40

Meine Waage ist endlich wieder da (musste sie einschicken) und ich hab gestern gleich mal das "Cremiges Duschgel" Rezept aus dem Buch mit der Duschgelbasis versucht zu kombinieren. Da im Rezept Xanthan zu 1% und Glycerin 5% vorhanden ist, habe ich die Basis mit 8.5% dazugegeben (um auf die entsprechenden Mengen zu kommen) statt 2%.

Super! :sunny: :sunny: :sunny: Ich bin begeistert :kleinehexe:

Zwar hab ich immer noch zu viel Bläschen beim Rühren reingerührt :skeptisch: (und weiss nicht wie ich die wieder rausbekomme), aber die Konsistenz ist viel näher an einem gekauften Produkt.

Danke für eure Tipps :knuddler:

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 12:32

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Kate » 4. März 2018, 09:46

Jetzt bin ich gerade daran das Aloe-Rosmarin Schampoo mit der Gelbasis zu rühren. Da nehm ich die Basis zu 2.5% dazu. Mal schauen wie das kommt! :kleinehexe:
(bisher waren meine Schampoos immer zu dünn :( )

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 12:32

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Kate » 4. März 2018, 11:11

Hmm, leider noch nicht ein direkter Erfolg... mit 2.5% Gelbasis (und noch 1g Salz am Schluss) blieb es immer noch zu flüssig... hab nun nachträglich mehr Gelbasis eingeführt (die sich natürlich nur langsam löst...)

irgendwie hab ich die Schampoo-Herstellung nicht im Griff. Ich achte auf die genauen Abmessungen, stelle den pH möglichst genau mit den pH-Stäbchen ein, damit das Salz auch greift, habe Meeressalz ohne Rieselhilfen.... und trotzdem dickt es nicht recht an...


Coco
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 128
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Coco » 4. März 2018, 15:15

Ich habe euren Thread mitgelesen und gerade ein einfaches Duschgel gerührt - erstmals mit der Gelbasis. Ich habe 5% verwendet und nach der pH-Einstellung ist die Konsistenz jetzt gut, finde ich. Kein Pudding, nicht zu flüssig. Allerdings noch voller Luftbläschen, da sich die Basis erst beim Rühren mit dem Blendia ganz aufgelöst hat.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kate
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 30. September 2017, 12:32

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Kate » 4. März 2018, 22:12

Coco hat geschrieben:
4. März 2018, 15:15
Ich habe euren Thread mitgelesen und gerade ein einfaches Duschgel gerührt - erstmals mit der Gelbasis. Ich habe 5% verwendet und nach der pH-Einstellung ist die Konsistenz jetzt gut, finde ich. Kein Pudding, nicht zu flüssig. Allerdings noch voller Luftbläschen, da sich die Basis erst beim Rühren mit dem Blendia ganz aufgelöst hat.
Liebe Coco, freut mich, dass es bei dir auch funktioniert hat :sunny: Das Problem mit den Luftbläschen hab ich auch.. hab zwar versucht vorsichtig von Hand zu rühren, aber ist trotzdem mehr Schaum als Gel :brille: Da hab ich auch noch keine Lösung gefunden (auch wenn man es länger stehen lässt, bleiben die Bläschen)

Benutzeravatar

Faizah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 4. März 2018, 10:36
Wohnort: Hessen

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Faizah » 20. März 2018, 06:51

Hallo,

ich habe mich auch mal an die Duschcreme gewagt.
Das Ergebnis ist verbesserungswürdig.

Zum einen ist das Gel flüssig, zum anderen GELB nichts von Cremig weiß.

Aber es wäscht, es schäumt und leider, für mich trocknet es die Haut aber zu sehr aus.

Von der Verarbeitung habe ich mit "heißem" Wasser gearbeitet und alles recht warm miteinander verrührt, vermutlich liegt hier mein Problem (Farbe und Konsistenz) auch begründet - was meint ihr?

Was muss ich tun, dass ich nicht das Gefühl der trockenen angegriffenen Haut nach dem Duschen bekomme - Mit Tensiden und Co habe ich GAR keine Erfahrung und kein Gefühl was, etwas bewirkt.

lg Faiz

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1053
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Beauté » 20. März 2018, 07:06

Liebe alle!

Es ist schwierig ohne vollständige Rezepte diese zu beurteilen und Empfehlungen u machen. Diese Basis ist nur eine Komponente...

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Faizah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 4. März 2018, 10:36
Wohnort: Hessen

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Faizah » 20. März 2018, 09:18

UPS ja, das ging nicht ganz aus meinem Kommentar hervor.

Ich habe wie Kate das Duschgel aus dem Buch von Heike erstellt:
Kate hat geschrieben:
13. Februar 2018, 12:09
Hallo zusammen

Ich habe soeben zum zweiten mal das Duschgel Basic aus dem Buch (s. 355) gerührt.
Von Daher habe ich meine Fragen und Erfahrung zu der Rezeptur hier mit angehangen ;-)

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1935
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 20. März 2018, 17:31

Liebe Faiz!
Zur Farbe: könnte es sein, dass Fluidlecithin CM eine andere Farbe hat als früher? Ich kenne das vom Lysolecithin. Sonst fällt mir nichts dazu ein, denn du rührst ja sicher nicht mit heißen Tensiden :kichern: und lässt die WP vor dem Zusammenmischen mit den Tensiden abkühlen.
Wenn es dir zu dünn geworden ist, dann könntest du Xanthan (angenehmer ist Cosphaderm X34) erhöhen oder die oben erwähnte Duschgelbasis versuchen.
Wenn dir das Duschgel die Haut zu sehr austrocknet, dann würde ich zuerst die WAS reduzieren (z.B. auf 10 oder auch darunter)und falls dann noch notwendig, den Ölanteil erhöhen (und wenig duschen :))
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Faizah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 4. März 2018, 10:36
Wohnort: Hessen

Re: Cremiges Duschgel "Basic" - Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Faizah » 21. März 2018, 12:59

Hallo Andrea,
Andrea- hat geschrieben:
20. März 2018, 17:31
Liebe Faiz!
Zur Farbe: könnte es sein, dass Fluidlecithin CM eine andere Farbe hat als früher?
dazu kann ich nix sagen, es ist mein erstes Fluidlecithin CM was ich je in meinem ganzen Leben als eigenständigen Rohstoff gekauft habe ;-)
--> werde es beobachten
Andrea- hat geschrieben:
20. März 2018, 17:31
Liebe Faiz!
.....
denn du rührst ja sicher nicht mit heißen Tensiden :kichern: und lässt die WP vor dem Zusammenmischen mit den Tensiden abkühlen.
Nein die Tenside waren def Zimmerwarm.
die WP könnte noch zu warm gewesen sein. - ich probiere das mal noch mal mit richtig abgekühlter WP ;-)

Antworten