HILFE Haut verdurstet

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 3. März 2019, 13:08

Hallo zusammen,
Achtung, wird lang
Da ich noch totaler Neuling und unwissend bin, wollte ich hier mal um Rat, Kritik und Unterstützung fragen.
Zu mir bzw. meiner Haut, ich bin 38 Jahre und habe seit der Pubertät mit unreiner Haut zu kämpfen. Aktuell sind es hauptsächlich Mitesser und kleine Pickelchen, Unterlagerungen, selten mal ein großer fieser Pickel.
Außerdem ist die Haut eher trocken und mag auch nicht jede Pflege (hier spreche ich von gekauften Cremes). Zuletzt bin ich mit Clinique ganz gut klar gekommen. Ich habe meine leichte Duftstoff-Allergie im Verdacht das ich nicht alles Gekaufte vertrage. Ich reagiere dann mit trockener, geröteter und juckende Haut hauptsächlich um den Mund herum.

Vor 1 Woche habe ich meine erste Creme selbst gerührt, Rezept (von Heike) hatte ich hier im Forum gefunden. Dieses hier :
***
20 % Fettphase (10 g)

Öle, Buttern und Wachse (8 g | 16 %):
2.5 g Jojobaöl (5 %)
2 g Arganöl (4 %)
3.5 g Reiskeimöl (raffiniert) (7 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 20 % der Fettphase)
1 g Bergamuls ET 1 (2 %)
1 g Dermofeel® GSC palm oil free (2 %)

80 % Wasserphase (40 g)

Wirkstoffe (5 g | 10 %):
1.5 g Lipodermin (3 %)
2.5 g Urea (5 %)
1 g Nicotinamid (2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.5 g | 1 %):
0.5 g Rokonsal™ BSB-N (1 %)
Milchsäure soviel wie nötig für pH 5–5,4)

34.5 g Wasser (69 %)

Möglicherweise brauchst Du noch mehr Feuchtigkeit, dann könntest Du Aloe Vera einplanen oder 33 g Wasser und 1,5 g Glycerin nehmen.
***

Fazit nach 1 Woche, auf der einen Seite habe ich das Gefühl die Unreinheiten werden weniger aber meine Haut trocknet furchtbar aus. Ich habe schon versucht ein bisschen Öl in der Hand dazu zu mischen und auch auf angefeuchteter Haut die Creme zu verteilen. Besser war beides nicht. Außerdem bizzelt es nach dem Eincremen (Urea als Schuldiger?).

Ist das der Umstieg von Mineralöl-Cremes zu Selbstgemachtem und ich brauche einfach Geduld? Ich denke auch das die Barriere kaputt ist und nach meiner nächsten Bestellung will ich die BSB rühren.

Mein Plan war jetzt was Neues zu rühren, und mal 2 verschiedene Höhen an Fettphase zu testen, 15% und 25% jeweils für eine Gesichtshälfte nutzen und gucken was passiert. Urea raus, dafür Glycerin, Natriumlaktat und Sodium-PCA außerdem Nicotinamid und Phytosteryl Macadamiate rein. :gruebel:

Uff, ganz schön langer Text aber bisschen Erklärung musste sein!

Und jetzt freue ich mich auf eure Kommentare :huepf:

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5574
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Bellis » 3. März 2019, 13:19

Ich würde Lipodermin rausnehmen. Das ungesättigte Phosphatidylcholin (Lecithin) öffnet Deine Hautbarriere zusätzlich. Dafür könntest Du als Emulgator Phospholipon einsetzen, das ist ein gesättigtes Lecithin, welches entgegengesetzt wirkt und die Hautbarriere stärkt. Im Rohstoffporträt auf ON findest Du weitere Informationen dazu und auch mögliche Emulgatorkombinationen.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 3. März 2019, 13:27

Phospholipon habe ich leider nicht da.

Lysolecithin
Xyliance
und die beiden Emulgatoren aus dem Rezept hab ich Zuhause.

Wollte mal Lysogel versuchen?!

Ich hab die Emulgatoren auf ON schon mehrfach gelesen, aber das ist am Anfang alles soooo viel Information und muss sich erst mal eine Gehirnwindung suchen in der alles Platz hat.


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 3. März 2019, 13:34

Meine Idee war:

25 % Fettphase (7.5 g)
Öle, Buttern und Wachse (6.6 g | 22 %):
6.6 g Mischung (22 %)
Emulgatoren/Konsistenzgeber (0.9 g | 3 % | 12 % der Fettphase¹)
0.9 g Lysogel (3 %)
75 % Wasserphase (22.5 g)
Wirkstoffe (2.4 g | 8 %):
0.6 g Sodium pca (2 %)
0.6 g Glycerin (2 %)
0.3 g Natriumlaktat (1 %)
0.3 g Phytosteryl Macadamiate (1 %)
0.6 g Nicotinamid (2 %)
Hilfs- und Zusatzstoffe (0.45 g | 1.5 %):
0.3 g Xanthan (1 %)
0.15 g Rokonsal (0.5 %)
19.65 g Wasser (65.5 %)

Dann gleiche Zutaten aber 15% FP, Wasseranteil angepasst.

In meiner Ölmischung sind Jojoba, Argan, Mandel, Traubenkern (raffiniert), Shea, Hanf, Lanolin (habe leider gerade meinen Zettel nicht zur Hand wo ich mir die genaue Mischung notiert habe aber grob stimmt es so)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13541
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Helga » 3. März 2019, 13:54

Es wird das Nicotinamid sein, das bizzelt :), rechne die EK erst mal mit nur 0,5% oder aber der PhWert ist zu sauer, den hast Du aber sicher gemessen :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13541
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Helga » 3. März 2019, 14:03

Was mir noch auffällt: Phytosteryl Macadamiate zählt zur FP.
Lysogel - hier muss ich Kolleginnen fragen, zählt das zur WP?? Und reichen 3%?Ich weiß es leider nicht mehr :)

Ich wünsche Dir ganz schnelle Besserung Deiner Haut :knuddel:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 3. März 2019, 14:30

PH-wert habe ich gemessen, mit diesen Teststreifen von der Rolle. Da hat sich farblich nicht viel getan, deshalb bin ich mir da schon unsicher ob das alles so stimmt.

Und wegen dem Lysogel ... mein Fehler beim Rezept aufschreiben, es sind 3% Lysolecithin und 1% Xanthan transparent, also 4% Lysogel.

Nicotinamid wird dann wohl erstmal reduziert. Eigentlich würde ich mich auch gerne ganz langsam an alles ran tasten, aber die verschiedenen Rohstoffe sind einfach zu verführerisch ... ich kann mich nicht entscheiden!

Ich finde es super toll wie schnell und kompetent Hilfe kommt! Ihr seid echt top!


RedPoppy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 120
Registriert: 25. November 2018, 09:08

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von RedPoppy » 3. März 2019, 15:14

Bellis hat geschrieben:
3. März 2019, 13:19
Ist das der Umstieg von Mineralöl-Cremes zu Selbstgemachtem und ich brauche einfach Geduld? Ich denke auch das die Barriere kaputt ist und nach meiner nächsten Bestellung will ich die BSB rühren.
Beim Umstieg von mineralölhaltiger KK auf selbstgerührte Produkte muss man auf jeden Fall geduldig sein! :drueck: Auch wenn man mineralölfreie (selbstgerührte) Produkte auswechselt, kann es eine Weile dauern, bis sich die Haut damit arrangiert. Meine Haut brauch immer so 1 bis 2 Wochen, um sich an eine neue Rezeptur zu gewöhnen.
Bellis hat geschrieben:
3. März 2019, 13:19
Mein Plan war jetzt was Neues zu rühren, und mal 2 verschiedene Höhen an Fettphase zu testen, 15% und 25% jeweils für eine Gesichtshälfte nutzen und gucken was passiert. Urea raus, dafür Glycerin, Natriumlaktat und Sodium-PCA außerdem Nicotinamid und Phytosteryl Macadamiate rein. :gruebel:
Meine erste Gesichtscreme war recht puristisch gehalten und soweit auch ganz okay. Aber nach drei Wochen hatte ich immernoch Probleme mit vereinzelten, trockenen Hautstellen. In der nachfolgenden Creme habe ich dann Phytosteryl Macadamiate (1 %) hinzugegeben, was deutlich geholfen hatte. :) Eine höhere Fettphase hatte bei mir übrigens keinen positiven Effekt.
Ninaki hat geschrieben:
3. März 2019, 14:30
Eigentlich würde ich mich auch gerne ganz langsam an alles ran tasten, aber die verschiedenen Rohstoffe sind einfach zu verführerisch ... ich kann mich nicht entscheiden!
Ich glaube, dieses Problem kennt jeder hier :kichern: ... und vermutlich wird dir auch jeder raten geduldig zu sein und mit einfachen Rezepturen anzufangen.

Wenn du herausfinden möchtest, was deiner Haut gut tut und was nicht, ändere nicht zu viel auf einmal an deiner Rezeptur. Auf diese Weise dauert es zwar eine Weile bis man eine zufriedenstellende Rezeptur gefunden hat aber man lernt sehr viel dabei. :)
Ich bin auch noch in der Findungsphase und rühre auch immer gleich zwei Rezeptvarianten (pro Gesichtshälfte eine Creme), um schneller herausfinden zu können, welche Rohstoffe (in welcher Konzentration) helfen.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13541
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Helga » 3. März 2019, 15:29

Ninaki hat geschrieben:
3. März 2019, 14:30
Eigentlich würde ich mich auch gerne ganz langsam an alles ran tasten, aber die verschiedenen Rohstoffe sind einfach zu verführerisch ... ich kann mich nicht entscheiden!
Der Vorteil bei ran tasten ist der, dass Du spürst wie sich eine Creme haptisch durch jedesmal 1 Zugabe Wirkstoff verändert und Du auch Unverträglichkeiten sofort auf die Spur kommst; aber zumindest hast Du Dich schon ziemlich gut eingelesen wie ich merke :) :gut: Viele Wirkstoffe werden aufgrund der Artikelbeschreibung in einem Shop total überschätzt, da werden z. B. mehrere davon in einem Rezept in Minimalstmenge eingesetzt, was soll das bringen :kicher: In erster Linie "arbeiten" die verschiedenen Ölsäuren in unserer Haut, mit denen sollte man sich beschäftigen, auswendig lernen, welche Eigenschaften sie haben und in weiterer Folge dann wie man Öle kombiniert. Das zweite - Feuchtigkeit bewahren, das geht schon mit einfachen Rohstoffen wie Urea+Glycerin, Natriumlaktat, Milchsäure, DPanthenol.

Lass Dich auch nicht verunsichern wenn jemand schreibt "das unddas" vertrage ich nicht, hinterfrage. Bei Nicotinamid z. B. ist es nicht mein Empfinden, sondern schon im Rohstoffportrait steht, dass es zu Reaktionen kommen kann :) nicht muss, aber kann.

Ach, es gäbe sicher noch ein paar Feinheiten zu berichten aber mir tut nun der Finger weh :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5574
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Bellis » 3. März 2019, 17:00

Ich stimme Helga zu, nicht zu viele Rohstoffe einsetzen, um Umverträglichkeiten besser auf die Spur zu kommen. Nicotinamid ist so ein Kandidat, der nicht von allen vertragen wird.
Phytosteryl Macadamiate ist ein sehr guter Bestandteil Deiner Fettphase zur Stärkung der Hautbarriere. Schön wäre es, wenn Du Deine Fettphase nochmal posten würdest. Helga hat Dich schon darauf hingewiesen, dass die Öle in unserer Haut verstoffwechselt werden und davon nährt sich die Haut. Eine gut abgestimmte Fettphase ist also sehr entscheidend für die Wirkung des Endproduktes.
Kennst Du schon den Emulgatorrechner. Hier kannst Du Deine gewünschte Fettphase eintragen und Deinen gewünschten Hauptemulgator. Dann bekommst Du Hinweise zur Dosierung und sinnvolle Kombinationsvorschläge. Bei 20 % Fettphase könnten sich nach Heikes Rechner z.B. 3 % Dermofeel GSC palm oil free plus 1 % Lysolecithin plus 0,2 % Gelbildner eignen.
Bei trockener Haut ist Lysolecithin alleine bzw. in Form von Lysogel vielleicht nicht die beste Wahl, da auch Lysolecithin die Hautbarriere eher fluidisiert (d.h. öffnet), allerdings wesentlich weniger als Lipodermin. Lysolecithin wirkt gut befeuchtend. Als Koemulgator und in Verbindung mit Phytosteryl Macadamiate ist Lysolecithin aber eine gute Wahl.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 3. März 2019, 20:57

Wow, auf genau solche Ratschläge habe ich gehofft! Dankeschön :knuddler:

Meine Fettphasen-Mischung:
20% Jojoba
40% Argan
3% Mandel
10% Shea
20% Traubenkern (raff.)
5% Hanf
2% Lanolin

Und von dieser Mischung wollte ich dann für die Creme die entsprechende Menge abwiegen.

Den Emulatorrechner kenne ich, aber da gibt es Lysolecithin nicht, und den als Co-emulgator zu nutzen hab ich gar nicht gedacht.

Am Dienstag wird gerührt! Lipodermin ist raus, 3 % Dermofeel GSC palm oil free plus 1 % Lysolecithin plus 0,2 % Gelbildner würde ich so testen, Phytosteryl Macadamiate kommt auch rein. Und noch was Feuchtigkeitsspendendes. Nicodermin würde ich auch erst mal raus lassen.

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5574
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Bellis » 4. März 2019, 16:38

Deine Lipidmischung erscheint mir noch nicht optimal, sie enthält viel Buttern, dazu Lanolin und Jojobaöl, welches ja auch ein flüssiges Wachs ist. Diese ziehen insgesamt sehr langsam ein und können länger auf der Haut aufliegen bzw. in hoher Dosierung auch zu Unreinheiten führen. Für den Anfang ist es immer gut, mit wenigen Ölen zu starten, auch wenn es schwer fällt. Von da aus kann man weiter experimentieren. Wirkstofföle sind besser in der Nachtpflege aufgehoben, da sie oxidativ sehr anfällig sind. Hier gibt es noch einen interessanten Artikel von Heike zur Kombination der Öle.

Noch ein paar Ideen zur Fettphase:
Fettphase 25 % insgesamt, davon:
3 % Dermofeel GSC palm oil free
1 % Lysolecithin
1 % Phytosteryl Macadamiate
ca. 2% Sheabutter
ca. 3 % Jojobaöl
ca. 15 % Arganöl oder Reiskeimöl oder Argan-/Mandelöl oder Reiskeim-/Mandelöl.

Das wäre eine ausbaufähige Mischung für den Anfang, aufbauend auf den von Dir genannten Ölen, die Du wahrscheinlich vorrätig hast.
Am Abend könntest Du Deine Emulsion anreichern mit einer Ölmischung, die linolsäurereiche Öle wie Traubenkernöl und 1-2 Wirkstofföle wie Hanföl enthält. Dazu einfach die Emulsion in die Hand geben und 1-2 Tröpfchen Öl extra dazugeben. So hättest Du eine leichtere Tagespflege und eine reichhaltigere Nachtpflege.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 4. März 2019, 21:05

@ Bellis den Artikel zu den Ölen hatte ich gelesen bevor ich mir die Öle zusammen gestellt hatte :wall:

Kann ich das Traubenkernöl wenn es raffiniert ist denn nicht in die Tagespflege machen?

Ich werde es jetzt erstmal mit diesem Rezept versuchen, und dann nach und nach weiter optimieren. Ist das so okay? Bitte schreien wenn es noch immer zu viele Wirkstoffe sind :crazy:

25 % Fettphase (7.5 g)
Öle, Buttern und Wachse (6.3 g | 21 %):
0.9 g Jojoba (3 %)
0.6 g Shea (2 %)
3 g Argan (10 %)
1.5 g Mandel (5 %)
0.3 g Phytosteril macadamiat (1 %)
Emulgatoren/Konsistenzgeber (1.2 g | 4 % | 16 % der Fettphase¹)
0.9 g Dermofeel GSC POL (3 %)
0.3 g Lysolecithin (1 %)
75 % Wasserphase (22.5 g)
Wirkstoffe (1.5 g | 5 %):
0.6 g Glycerin (2 %)
0.6 g Sodium PCA (2 %)
0.3 g Natriumlaktat (1 %)
Hilfs- und Zusatzstoffe (0.15 g | 0.5 %):
0.15 g Konservierungsmittel (0.5 %)
Milchsäure nach Bedarf
20.85 g Wasser (69.5 %)

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29861
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Heike » 4. März 2019, 21:46

Ich habe die Rezeptur optisch ein wenig strukuriert. Ich finde, man kann besser denken, wenn das Auge den Aufbau erkennt. :-)
Ninaki hat geschrieben:
4. März 2019, 21:05
25 % Fettphase (7.5 g)
Öle, Buttern und Wachse (6.3 g | 21 %):
  • 0.9 g Jojoba (3 %)
  • 0.6 g Sheabutter (2 %)
  • 3 g Arganöl (10 %)
  • 1.5 g Mandelöl (5 %)
  • 0.3 g Phytosteryl Macadamiate (1 %)
Emulgatoren/Konsistenzgeber (1.2 g | 4 % | 16 % der Fettphase)
  • 0.9 g Dermofeel GSC POL (3 %)
  • 0.3 g Lysolecithin (1 %)
75 % Wasserphase (22.5 g)

Wirkstoffe (1.5 g | 5 %):
  • 0.6 g Glycerin (2 %)
  • 0.6 g Sodium PCA (2 %)
  • 0.3 g Natriumlaktat (1 %)
Hilfs- und Zusatzstoffe (0.15 g | 0.5 %):
  • 0.15 g Konservierungsmittel (0.5 %)
  • Milchsäure nach Bedarf
20.85 g Wasser (69.5 %)
Die meisten Konservierungsmittel werden mindestens 1%ig dosiert.
Hier auf Olionatura findest Du eine Tabelle mit den bekanntesten Konservierungsmitteln, da stehen auch Verarbeitungs- und Dosierungshinweise.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 5. März 2019, 07:36

Liebe Ninaki,
Ninaki hat geschrieben:
4. März 2019, 21:05
Bitte schreien wenn es noch immer zu viele Wirkstoffe sind.
bei dir sind es gesamt 5%, bis 10% sind doch okay. Also alles gut, bis auf die Konservierung, siehe Heikes Beitrag.
Zu den einzelnen Hydratisierern findest du hier noch die wichtigsten Fakten, so beispielsweise über Natriumlaktakt
Einsatzkonzentration: 1 %, kombiniert mit 0,5 % Milchsäure (80%ig)
Einsatzkonzentration als Lösung (50%ig): 2 %, kombiniert mit 0,5 % Milchsäure (80%ig)
Einsatzkonzentration als Lösung (60%ig): 1,6 %, kombiniert mit 0,5 % Milchsäure (80%ig)
Je nachdem, welches Na-Laktat du hast....
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5574
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Bellis » 5. März 2019, 08:38

Da gibts gar nichts zu schreien, sieht gut aus. Die Konservierung noch anpassen, dann passt es. :gut:
Traubenkernöl in raffinierter Form könnte man zu einem kleinen Anteil mit in die Tagespflege geben. Arganöl bringt bereits ein ausgeglichenes Verhältnis von Ölsäure und Linolsäure mit. Mit dem Mandelöl verschiebst Du jetzt mehr in Richtung Ölsäure, mit Traubenkernöl geht es mehr in Richtung Linolsäure. Das wirst Du ohnehin austesten müssen. Weil Du geschrieben hast, dass Deine Haut verdurstet, dachte ich für den Anfang ist mehr Ölsäure besser.
Heike schreibt zu den Fettsäuren z.B. folgendes:
"In Emulsionen bewirken ölsäurebetonte Öle ein angenehm sattes, feuchtes Hautgefühl. Sie eignen sich sehr gut für intensiv hydratisierende Pflegepräparate, lassen sich gut verteilen und halten die Feuchtigkeit in der Haut."
"Linolsäurebetonte Öle wirken im Hautgefühl im Allgemeinen leicht; sie ziehen schnell ein und wirken pur und in Emulsionen kaum fettend. Bei fettiger Haut mit Neigung zu Komedonen und Unreinheiten können linolsäurehaltige Öle das Hautbild deutlich verbessern. Ihre barriereschützende Wirkung erzielen sie in der Haut, nicht als fettende Barriere von außen. Dennoch sind sie sowohl für trockene als auch für fettende Hautzustände geeignet, sie sollten nur entsprechend kombiniert werden: fettige und unreine Haut profitiert von linolsäurebetonten Ölmischungen, trockene, barrieregestörte Haut von einer ausgewogenen Komposition mit ölsäurebetonten Ölen sowie gesättigten Fettsäuren und Unverseifbarem, insbesondere in der kalten Jahreszeit."

Aktuell haben wir noch die kalte Jahreszeit, deine Haut ist durstig. Da könnte die Mischung mit mehr Ölsäure erstmal dafür sorgen, dass die Haut wieder gut durchfeuchtet wird, später könntest Du mehr in Richtung Linolsäure gehen, besonders falls sich Unreinheiten zeigen. Auch mit der Abendmischung kannst Du etwas ausgleichen in die eine oder andere Richtung.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5574
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Bellis » 5. März 2019, 08:49

Noch kurz eine Anmerkung zum Natriumlaktat. GartenEden hat Dir oben Mischungsverhältnisse von Natriumlaktat und Milchsäure genannt, die man als Puffer einsetzt, wenn man mit Urea arbeitet. Das benötigst Du in Deiner Emulsion nicht, da Du kein Urea mehr in der neuen Rezeptur hast. Du kannst also Deine 2% Natriumlaktat-Lösung nehmen und Milchsäure nach Bedarf zufügen, so dass Du einen pH von 5-5,5 erreichst. Bei Verwendung des vorschriftsmäßigen Puffers geht der pH-Wert in Richtung 4,2 und lässt sich auch kaum wieder nach oben verschieben.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 5. März 2019, 12:50

Es ist vollbracht, ich habe nach oben genanntem Rezept (mit 1% Rokonsal, war so auch vorher geplant nur hatte ich die 0,5g eingetragen anstatt 1%). Und da ich gerade so dabei war und Lust und Laune hatte, habe ich noch eine 2. Creme, gleiches Rezept nur Mandelöl mit Traubenkern ausgetauscht. Jetzt werde ich jeweils eine Gesichtshälfte cremen und dann hoffentlich herausfinden was mir besser passt :yeah:

Nochmal vielen Dank an alle für die schnelle und kompetente Hilfe! Ich werde berichten wie es meinem Gesicht geht.

Ich lese seit 2/3 Wochen hier im Forum und auf ON in jeder freien Minute, aber die ganzen Zusammenhänge sind mir noch nicht klar. Aber ich bin zuversichtlich das das kommt.

Gibt es vielleicht irgendwo (ich habe nichts gefunden) einen Beitrag wo für Anfänger erklärt wird WIE man am besten anfängt? Also erstmal verschiedene Öle testen oder besser gleiche Öle aber verschiedene Emulgatoren. Oder was ganz anderes?

Liebe Grüße
Ninaki

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13541
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Helga » 5. März 2019, 13:24

Ninaki hat geschrieben:
5. März 2019, 12:50
Gibt es vielleicht irgendwo (ich habe nichts gefunden) einen Beitrag wo für Anfänger erklärt wird WIE man am besten anfängt? Also erstmal verschiedene Öle testen oder besser gleiche Öle aber verschiedene Emulgatoren. Oder was ganz anderes?
Auf Olionatura gibt es die "Basis-Rezepte"; wo man sich erst mal durch Emulgatoren und Höhen FP durch probiert; die Rezepte sind sehr einfach gehalten mit nur einem Öl :), aber das kennst Du ja sicher schon. Olionatura, siehe "Basiswissen".
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 5. März 2019, 13:42

:achso:
Klar kenne ich den!

Also erstmal Emulgatoren und Fettphasen testen, dann Öle und dann Wirkstoffe.

Danke!

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5574
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Bellis » 5. März 2019, 17:36

Der Anfang ist gemacht, wie schön. :yeah:
Die Idee mit den zwei verschiedenen Emulsionen ist gut. Ich bin gespannt auf Deine ersten Berichte.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 14. März 2019, 12:16

Ich wollte euch mal die erste Rückmeldung geben!

Es hat sich ziemlich schnell heraus gestellt welches die für mich momentan bessere Creme ist. Und das war die mit Mandelöl.

Da ich mir auch nochmal alle Basisrezepte, ganz viel vom Basiswissen auf ON durchgelesen habe und mir zusätzlich auch dazu noch das Buch von Heike gekauft habe und außerdem das rühren so viel Spaß macht, habe ich daraufhin die Basiscreme mit 25% FP mit Glycerinstearat SE und Lysolecithin gerührt. Nur mit Mandelöl und Sheabutter, als zusätzliche Wirkstoffe Sodium PCA und Natriumlaktat. Meiner Haut gefällt es! Sie ist wunderbar weich, Unreinheiten gehen weg, nichts spannt oder ist trocken! :yeah:

Ach ja, und eine Reinigungsmilch gabs auch noch. Mochte ich früher nie, aber diese gefällt mir!

Liebe Grüße ninaki

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13541
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Helga » 14. März 2019, 13:32

Das sind ja wunderbare Nachrichten Ninaki :) ich freu mich mit Dir :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13541
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Helga » 14. März 2019, 13:43

Ninaki hat geschrieben:
14. März 2019, 12:16
Ich wollte euch mal die erste Rückmeldung geben!

Es hat sich ziemlich schnell heraus gestellt welches die für mich momentan bessere Creme ist. Und das war die mit Mandelöl.
Eingeplant von Dir war noch Traubenkernöl, hast Du es weg gelassen?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Ninaki
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 10
Registriert: 19. Februar 2019, 17:31

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Ninaki » 14. März 2019, 15:45

Eingeplant von Dir war noch Traubenkernöl, hast Du es weg gelassen?
Nein und ja :D
Ich hatte zuerst 2 Cremes gerührt, nach der Rezeptur die ihr mir hier geraten hattet, die 1. mit Mandelöl und die 2. mit Traubenkern. Habe dann jeweils auf einer Gesichtshälfte getestet. Schon nach wenigen Tagen war klar das die Mandelöl-Seite die bessere ist. Und dann habe ich mir überlegt ganz vorne anzufangen, und habe 3 verschiedene Basis-Rezepte gerührt, mit Mandelöl und Shea, und dann das was Heike empfehlen tut (mit 25% FP und Glycerinstearat SE) auch so getestet.

Das war sicherlich nur der Anfang, werde mich jetzt nach und nach durch verschiedene Öle und Wirkstoffe testen. Als nächstes steht hier schon Aprikosenkernöl in den Startlöchern.

Und abends teste ich noch ein, zwei Tropfen Hanföl unter der Creme.
Zuletzt geändert von Heike am 14. März 2019, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5574
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Bellis » 14. März 2019, 16:55

Das hört sich toll an, Ninaki. Damit hast Du eine wunderbare Ausgangsrezeptur, die Du Schritt für Schritt mit einem neuen Öl oder einem Wirkstoff verändern oder ausbauen kannst.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


Citronella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 352
Registriert: 20. März 2018, 20:17
Wohnort: Delmenhorst

Re: HILFE Haut verdurstet

Ungelesener Beitrag von Citronella » 14. März 2019, 22:43

Liebe Ninaki,
Ich freue mich mit Dir, daß Du so schnell ein
passendes Basisrezept für Dich gefunden hast :freufreu:
Lieben Gruß
Citronella🌸

Make-up can only make you look pretty on the outside but it doesn't help if you're ugly on the inside. Unless you eat the make-up
Audrey Hepburn

Antworten