misslungener 1. Rührversuch... help!!

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Magdalena
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 7. Mai 2019, 18:20
Wohnort: Wien

misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Magdalena » 15. Mai 2019, 20:29

Hallo meine Lieben,
ich bin hier neu und habe heute meinen ersten Rührversuch gewagt. Ich bin (hoffe ich) genau nach dem Basisrezept von Heike mit 25% Fettphase; Variante B vorgegangen. Das waren meine Inhaltsstoffe:
4g Jojobaöl
4g Arganöl
2g Babassubutter
1,5g Emulsan
1 g Lysolecithin
34g Wasser
1g Glycerin
0,1 g Xanthan
und ca 1g Salbeiextrakt.
Ich bin also dem Rezept Schritt für Schritt gefolgt und habe eine sehr flüssige Masse bekommen, die extrem auf der Haut fettet. Ich habe absolut keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe und bin ein bisschen verzweifelt... sollte ich statt der Babassubutter lieber Sheabutter verwenden? Ist mein Rührgerät zu schwach? Ich werde schauen ob es sich beim "nachreifen" noch verändert, aber bin gerade ein bisschen pessimistisch...
Ich hoffe ihr könnt mir helfen; ich bin total froh, dass es dieses Forum gibt, sonst wüsste ich mir nicht zu helfen
Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
Magdalena

Benutzeravatar

Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 402
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Candela » 15. Mai 2019, 21:04

Liebe Magdalena,

darf ich fragen, mit welchem Rührgerät du gerührt hast? Emulsan ist meiner Meinung nach ein recht unkomplizierter Emulgator. Sieht die Emulsion denn homogen aus? Temperatur von Wasser- und Fettphase hast du gemessen?

Ich sehe auch gerade, dass sich bei Variante B ein kleiner Fehler in der Anleitung eingeschlichen hat: Der Text, der unter Phase A steht (alles was nach "im Becherglas aufschmelzen" steht) gehört eigentlich unter Phase B (da steht es auch nochmal). Phase A wird also nur geschmolzen, nicht hochtourig gerührt.
Liebe Grüße
Candela


(Hat den Thread eröffnet)
Magdalena
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 7. Mai 2019, 18:20
Wohnort: Wien

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Magdalena » 15. Mai 2019, 21:10

Liebe Candela,
danke für deine Antwort! Der Fehler ist mir auch aufgefallen; habe aber bei den anderen Varianten geschaut und mir das einfach von denen abgeschaut; also wohl so, wie man es eh machen soll. Das mit dem Rührgerät kann sehr gut sein... ich habe extra einen mini-Mixer gekauft, der jetzt aber doch nicht so stark mixt wie ich mir das vorgestellt hatte... das nächste mal vllt mit dem Küchenmixer, der sollte das schaffen.
Emulsion ist (noch) homogen, Temperaturen habe ich auch gemessen

Benutzeravatar

Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 402
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Candela » 15. Mai 2019, 21:21

Liebe Magdalena,

Wenn die Emulsion homogen ist, scheint zumindest grundlegend alles geklappt zu haben. Ich habe nie mit einem Mini-Mixer gerührt, könnte mir aber vorstellen, dass bei geringer Rührleistung die Öltröpfchen relativ groß sind und das Hautgefühl daher so fettig ist? Ich habe im Hinterkopf, dass gerade Emulsan sehr von hohen Scherkräften profitiert.
Liebe Grüße
Candela


(Hat den Thread eröffnet)
Magdalena
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 7. Mai 2019, 18:20
Wohnort: Wien

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Magdalena » 15. Mai 2019, 21:51

okay, das ist sehr gut zu wissen!! Ich versuche es dann wirklich nochmal mit dem normalen Mixer! Ganz lieben Dank, du hast mir sehr geholfen! :)

Benutzeravatar

Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 402
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Candela » 15. Mai 2019, 21:54

Gerne! :-*

Hast du einen Stabmixer? Falls ja, würde ich den nehmen.
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14240
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. Mai 2019, 21:57

Ich glaube auch, dass es am Minimixer liegt :) (ist es so wie ein Milchschäumer?)
Bezüglich der Konsistenz ist es egal ob Du Sheabutter oder Babassu verwendest, eventuell dass die Masse aber über Nacht noch ein wenig anzieht. Wenn es flüssig bleibt, ist es aber kein Qualitätsverlust :) es muss einfach nur in einen passenden Behälter (kein Cremetopf) abgefüllt werden.

Wenn Du es gar nicht magst, creme Deine Beine damit ein und rühr einfach neu :wink: Xanthan könntest Du auf 2% erhöhen, aber nicht mehr, sonst macht es kleine Rübelkes. Oder testweise gleich auf 20% Fettphase reduzieren und sehen wie sich das anfühlt ob es zu wenig ist.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen, toi, toi, toi :gut:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

TiFu
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 169
Registriert: 5. März 2019, 13:02
Wohnort: Basel

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von TiFu » 15. Mai 2019, 21:59

Liebe Magdalena,
Wenn das deine erste selbstgerührte Creme ist, könnte es vielleicht sein, dass du dich mit der neuen Konsistenz erst vertraut machen musst. :brille: Die meisten Rezepte von Heike ergeben eher niedrigviskose Fluids und nicht solche kompakten Cremes, wie wir aus dem dm kennen. Ich war auch zuerst etwas irritiert, habe mich dann aber sehr schnell damit angefreundet und möchte es nun nicht mehr anders. :love: Übrigens lassen sich diese Fluids leicht aus dem hygienischen Gelspender entnehmen.
Die pflanzlichen Öle fühlen sich auch fettiger an als die synthetischen in der konventionellen Kosmetik.
Ich möchte dir noch empfehlen, dich in die Themen PH-Wert-Bestimmung und Konservierung einzulesen, das sind wichtige Aspekte beim Rühren der eigenen Cremes. :schlaumeier:
Die gute Nachricht ist also, dass möglicherweise in Wirklichkeit alles gut gegangen ist. :yeah: Ich hoffe, dass dies so ist und wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Rühren und Probieren!
Liebe Grüße, TiFu


(Hat den Thread eröffnet)
Magdalena
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 21
Registriert: 7. Mai 2019, 18:20
Wohnort: Wien

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Magdalena » 15. Mai 2019, 22:13

Ich werd mich nochmal weiter in die Materie einlesen und dann nochmal mit dem Stabmixer probieren! Der kleine war tatsächlich wie ein Milchschäumer, nur mit einem anderen Aufsatz... und die Crème werde ich wirklich einfach als Bodylotion oder so verwenden.
Danke ihr Lieben für die großartige Hilfe!!


Inge
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 68
Registriert: 3. Januar 2019, 12:38

Re: misslungener 1. Rührversuch... help!!

Ungelesener Beitrag von Inge » 16. Mai 2019, 06:50

Ich Stimme TiFu zu. Ich musste mich auch an die Konsistez gewöhnen. Selbstgerührte Cremes kann man einfach nicht mit gekauftem Zeug vergleichen. Du könntest für die Konsistenz auch etwas Cetylalk. einsetzen.
LG Inge

Antworten