Emulgator-Kombinationen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga


:: Hat das Thema eröffnet ::
Zitronella
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 35
Registriert: 8. März 2015, 08:57

Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Zitronella » 12. Juli 2015, 17:33

Hallo ihr Lieben,

seit geraumer Zeit beschäftige ich mich ja mit den Emulgatoren und versuche, Licht ins Dunkle meines Gehirns zu bringen.
Ich lese immer wieder, dass viele eine Kombination zweier Emulgatoren bevorzugen.
Gibt es Kombis, die von euch getestet und für gut befunden wurden? Welche sind das und wie fühlt sich dann, ganz subjektiv, das Hautgefühl an?
Vielleicht kann ich so die ein oder andere Gestaltungsmöglichkeit für mein nächstes Rezept in Erfahrung bringen.
Oder gibt es schon einen Thread darüber?

Danke vielmals!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13111
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Helga » 12. Juli 2015, 18:07

Eine sehr einfache Kombi wäre z. B. "Lysogel", eine Mischung aus Lysolecitin und Xanthan transparent; sehr beliebt, sehr leicht zu verarbeiten, ergibt schöne, leichte Fluids, schau mal hier diesen Thread: klick
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2372
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 12. Juli 2015, 18:16

Für die Körperlotion verwende ich am liebsten 1% Phospholipon 80H und 1,5 %Tego Care CG90 (20-25% FP) , das Gesichtsfluid mache ich mit 5% Phospholipidbasis (von Heike) 20% FP, für die Fußcreme mag ich am liebsten Lanolin und Wollwachsalkohol im Verhältnis 1:1(55% FP), die Handcreme mit 3% Xyliance und 0,8% Phospholipon 80H - bis auf die Fußcreme und Handcreme empfinde ich die Cremes als leicht. Ich bin allerdings schon älter und da braucht die Haut vielleicht andere Sachen als eine junge. Ich weiß nicht wie alt du bist. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Öle ect. sehr viel zur Haptik beitragen.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29538
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Heike » 13. Juli 2015, 08:21

Zitronella hat geschrieben:seit geraumer Zeit beschäftige ich mich ja mit den Emulgatoren und versuche, Licht ins Dunkle meines Gehirns zu bringen.
Ich denke, da ist die eigene Praxis, das eigene Fühlen sehr wichtig. Portraits vermitteln grundlegende Charakteristiken, aber wir empfinden Eigenschaften wie Okklusivität, »macht einen Film« oder »ist ganz leicht« doch sehr unterschiedlich (oder fassen das, was wir fühlen, in unterschiedliche Worte, die nicht immer das gleiche meinen). Ich empfehle wirklich, hin und wieder kleinere Chargen einfacher Basiscremes zu rühren (ein Öl, eine Butter, die Emulgatoren, 3 % Glycerin, Konservierung) und sie zu testen. Was im Gesicht nicht geht, pflegt anschließend Beine, Hände, Füße. Ich habe Testchargen oft als Handcremes im Einsatz. :-)
Ich lese immer wieder, dass viele eine Kombination zweier Emulgatoren bevorzugen.
Kombinationen (nicht alle, aber viele) sind in der Regel stabilisierender – und man braucht eventuell weniger Emulgator.
Gibt es Kombis, die von euch getestet und für gut befunden wurden? Welche sind das und wie fühlt sich dann, ganz subjektiv, das Hautgefühl an?
Ich kombiniere gerne so, dass Phospholipon® 80 H und/oder Bergamuls® ET 1 mit an Bord sind. Die Partner sind beliebig, da beide sich sowohl mit nichtionischen als auch anionischen Emulgatoren gut vertragen. Minimaldosierung sind mit diesen beiden 3 % ingesamt (also alle Emulgatoren), leichte, cremeartige Texturen bekommst Du mit 4-5 % (bei gängigen Fettphasen zwischen 18–30 %).

Bergamuls® ET 1 ist chemisch betrachtet kein Fett, und er gibt Konsistenz. Wer also eine gewisse Konsistenz möchte, aber eine mattierende Haptik, kann statt Fettalkoholen diesen Emulgator/Verdicker nehmen. An Fettalkoholen (Cetylalkohol usw.) ist nichts Schlechtes, aber es gibt nicht wenige, die sie in der Gesichtspflege meiden, weil sie bei entsprechender Veranlagung Unterlagerungen provozieren.

Mit 2 % Bergamuls® ET 1 und 1 % eines anderen Emulgators sind Texturen möglich, die an reichhaltigere Hydrodisperisonsgele erinnern, aber stabiler sind und in der Textur homogener. Sehr schön: 1 % Phospholipon® 80 H dazu, das ist hautphysiologisch eine Traumkombi, macht aber Fluids, keine Creme.

1 % Bergamuls® ET 1 wiederum ergänzt 3–4 % eines anderen Lipid-Emulgators (Emulsan usw.) und unterstützt eine eher cremeartige Textur mit haptisch verringerter Rückfettung. 1 % Bergamuls® ET 1 und 2 % eines Lipid-Emulgators ist fluidartig, ebenfalls kaum fettend und in der Haptik schnell einziehend.

Das anionische Dermofeel® GSC palm oil free ist ein sehr guter Kombinationspartner mit nichtionischen Emulgatoren, ganz klassisch Glycerinstearate (das nicht selbst emulgierende, gibt es bei aliacura), aber auch mit dem Glycerinstearat SE klappt es sehr gut.
Ich kombiniere es gerne mit Phospholipon® 80 H oder Bergamuls® Et 1, wie oben schon erwähnt meine Lieblinge.

Phospholipon® 80 H fügt einem emulgierenden System hautschützende Eigenschaften zu, es reichen schon 1 %. Zudem ist es ausgezeichnet verträglich (das gilt für Bergamuls® ET 1 auch).

Sehr schön empfand ich immer Glycerinstearat SE und Emulsan, beliebig kombiniert. Glycerinstearat SE alleine ist immer kritisch, es wird normalerweise mit anderen Emulgatoren konzipiert, weil es pH-Wert-sensibel ist.

TEGO® Care CG 90 ist bereits solo sehr effektiv in der Stabilisierung einer Emulsion, 1,5 % halten, geben aber keine Konsistenz. Hier kann man wiederum mit Bergamuls® ET 1 (bis 2 %) arbeiten oder auch ein Lecithin hinzufügen.

Lysogel ist der Kombipartner für alle, die solo zu trocken im Hautgefühl sind (hier steht, wie es gemacht wird). 1-2 % Lysogel machen jede Rezeptur »feuchter« (und lotionartiger).

Das wären schon einmal Ansätze. :-)
Zuletzt geändert von Heike am 13. Juli 2015, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Tippfehler, die 100. … Lesebrille, wo bist Du?
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3676
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von toshka » 13. Juli 2015, 09:32

Für den Tag für meine Makeup-Creme mag ich am Liebsten Glycerinstearat SE und Emulsan und Kombination.

Für den Abend Lysogel :-)
Liebe Grüße
toshka


Stefan
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 379
Registriert: 6. März 2015, 22:24
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Stefan » 13. Juli 2015, 16:14

Ist noch jemandem aufgefallen, dass aus Emulsionen, wo Bergamuls ET 1 mit dabei ist (und dafür kein anderer Gelbildner), eingerührte Luft viel leichter wieder austritt? Oder bilde ich mir das nur ein?


Stefan
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 379
Registriert: 6. März 2015, 22:24
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Stefan » 13. Juli 2015, 16:17

Heike hat geschrieben:Das anionische Dermofeel® GSC palm oil free ist kein sehr guter Kombinationspartner mit nichtionischen Emulgatoren [...]
Heike: Kann das sein, dass du dich hier verschrieben hast? Ich dachte, es kombiniert sich gerade gut?

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29538
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Heike » 13. Juli 2015, 16:41

Stefan hat geschrieben:
Heike hat geschrieben:Das anionische Dermofeel® GSC palm oil free ist kein sehr guter Kombinationspartner mit nichtionischen Emulgatoren [...]
Heike: Kann das sein, dass du dich hier verschrieben hast? Ich dachte, es kombiniert sich gerade gut?
Ja, habe beim Umformulieren ein »k« stehen lassen. :-) Danke!
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2459
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von bibib » 13. Juli 2015, 19:14

Ich bin auch der Meinung, es geht nichts über das Testen. Ich muss rühren und spüren, um mir ein Urteil bilden zu können. Und was für mich gilt, kann für dich grad ganz verkehrt sein :)

Von meinen Versuchen mit Emulgatorkombinationen kann ich berichten, dass mir Emulsan mit Emulprot überhaupt nicht zugesagt hat. Die Creme war irgendwie ... glitschig? Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Ich hab die Creme nicht im Airless-Spender gehabt, sondern im Cremetiegel, die ist mir irgendwie unter den Fingern weggerutscht. Im Gesicht selbst war sie okay - aber mehr auch schon nicht.

Interessant, weil meine allererste Begegnung mit einer selbstgerührten Creme war ein Geschenk von einer Freundin, es war eine Gesichtscreme mit Emulprot (das genaue Rezept haben wir aber leider nicht mehr), und von der Konsistenz und vom Hautgefühl her war das damals für mich ein Traum: ein leichtes, wunderbar befeuchtendes Cremefluid. Aber Emulprot ist eben nur ein Faktor unter vielen, und meine Creme hatte damit überhaupt nichts gemeinsam.

Mein Highlight war und ist bis auf weiteres aber auch die Kombination aus Bergamuls ET 1 und Phospholipon 80 H. :love:
Ich versuche dieses "boaaahhh wie schön"-Gefühl jetzt in Worte zu fassen: völlig anders als alles, was ich bisher hatte. Das Fluid lässt sich so wunderbar auftragen und fein verteilen, man kommt mit einer winzigen Menge aus. Und obwohl man nur so wenig braucht, habe ich nicht das Gefühl, dass irgendwas fehlt. Meine Haut fühlt sich satt befeuchtet und auch reichhaltig versorgt an. Kein Film, aber trotzdem voller "Schutz nach außen". Einfach schön :) Und schade, dass ich nur so wenig davon brauche :D ich würde am liebsten drei mal täglich ...
Liebe Grüße,
bibib

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13111
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Helga » 13. Juli 2015, 19:49

bibib atgeschrieben Mein Highlight war und ist bis auf weiteres aber auch die Kombination aus Bergamuls ET 1 und Phospholipon 80 H. :love:
Ich versuche dieses "boaaahhh wie schön"-Gefühl jetzt in Worte zu fassen: völlig anders als alles, was ich bisher hatte. Das Fluid lässt sich so wunderbar auftragen und fein verteilen, man kommt mit einer winzigen Menge aus. Und obwohl man nur so wenig braucht, habe ich nicht das Gefühl, dass irgendwas fehlt. Meine Haut fühlt sich satt befeuchtet und auch reichhaltig versorgt an. Kein Film, aber trotzdem voller "Schutz nach außen". Einfach schön :) Und schade, dass ich nur so wenig davon brauche :D ich würde am liebsten drei mal täglich ...
Bin ganz bei Dir :) theoretisch könnte nur das neue Muster diese Effekt steigern :wink:
Bibib - nimmst Du diese Kombi auch für alles? Also für Bodylotion, etc.? Ich bin schon
lange sehr zufrieden damit, nur ab und zu verwende ich mal Lsysogel für eine
Reinigungsmilch.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2459
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von bibib » 13. Juli 2015, 20:40

Helga hat geschrieben:Bin ganz bei Dir :) theoretisch könnte nur das neue Muster diese Effekt steigern :wink:
Ja, auf den Vergleich bin ich auch schon seeehr gespannt :wink:
Helga hat geschrieben: Bibib - nimmst Du diese Kombi auch für alles? Also für Bodylotion, etc.? Ich bin schon
lange sehr zufrieden damit, nur ab und zu verwende ich mal Lsysogel für eine
Reinigungsmilch.
So weit bin ich noch nicht :) Bis jetzt hab ich eigentlich nur "systematisch" Rezepte für Gesichtscreme/Lotion getestet, und Handcreme, weil ich die einfach dringend brauche. Bodylotion verwende ich momentan gar keine, meine Haut ist komischerweise auch ohne recht zufrieden. Aber ich kann mir die Kombi auch und gerade für Bodylotion sehr gut vorstellen, weil sie sich so schön leicht auftragen lässt. Wobei doch Heike was von "kleinen Knubbelchen" geschrieben hat bei großflächigem Auftrag - ist dir da schon etwas aufgefallen?

Lysogel steht im Kühli, allerdings habe ich es bis jetzt nur für ein Haarfluid verwendet. Hat mir aber schon mal gut gefallen, und ich möchte natürlich auch andere Sachen damit probieren.
(Wann gibt's endlich die 48-Stunden-Tage? :nixzauber: )
Liebe Grüße,
bibib


die kleine My
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 9. April 2015, 09:04

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von die kleine My » 13. Juli 2015, 21:21

Stefan hat geschrieben:Ist noch jemandem aufgefallen, dass aus Emulsionen, wo Bergamuls ET 1 mit dabei ist (und dafür kein anderer Gelbildner), eingerührte Luft viel leichter wieder austritt? Oder bilde ich mir das nur ein?
Hallo,
genau das ist auch mein Eindruck von Kombinationen mit Bergamuls. Ganz besonders ist mir das einmal zusammen mit Montanov L aufgefallen. Bei dem hatte ich solo immer ziemlich viel Luft mit drin, ganz egal wie tüchtig ich kaltgerührt habe.
Die Kombi war auch eher Zufall, hatte einfach nicht mehr genug Montanov L da und habe dann Bergamuls dazu genommen. Das Ergebnis war tatsächlich nahezu blasenfrei, viel kompakter.
Das ist einer der Gründe, warum ich ihn mittlerweile sehr gerne verwende.
Liebe Grüße von der kleinen My

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29538
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Heike » 13. Juli 2015, 21:22

bibib hat geschrieben:Wobei doch Heike was von "kleinen Knubbelchen" geschrieben hat bei großflächigem Auftrag - ist dir da schon etwas aufgefallen?
Nur bei höheren Einsatzkonzentrationen, ich habe anfangs 4 % genommen (der Hersteller gibt bis 5 % an).
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13111
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Helga » 14. Juli 2015, 00:23

bibib hat geschrieben: Wobei doch Heike was von "kleinen Knubbelchen" geschrieben hat bei großflächigem Auftrag - ist dir da schon etwas aufgefallen?
Nein :) es ist so wie Heike geschrieben hat: Nur bei höherer Einsatzkonzentration und ich nehme nur 2%.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2459
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von bibib » 14. Juli 2015, 08:25

Helga hat geschrieben:Nein :) es ist so wie Heike geschrieben hat: Nur bei höherer Einsatzkonzentration und ich nehme nur 2%.
Sehr schön, danke. Ich nehme auch 2% Bergamuls und 1% Phospholipon, damit sind wir also auf der sicheren Seite. :)
Liebe Grüße,
bibib

Benutzeravatar

rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1455
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 18. Juli 2015, 08:08

Heike hat geschrieben:
Sehr schön empfand ich immer Glycerinstearat SE und Emulsan, beliebig kombiniert. Glycerinstearat SE alleine ist immer kritisch, es wird normalerweise mit anderen Emulgatoren konzipiert, weil es pH-Wert-sensibel ist.
Ich habe zur Zeit 2,1 % GS SE und 1,3 % Emulsan bei 21 % Fettphase in meiner Creme. Konserviert mit Rokonsal ohne weitere Säure. PH Wert liegt damit bei 5,5.
Sie trennt sich aber manchmal ein wenig und dann zieh ich mir Wasser durch den Pumpspender. Sonst bin ja eigentlich sehr zufrieden mit der Creme, gut verträglich und auch schön matt. Soll ich an den % etwas drehen um die Trennung zu vermeiden? Dann müsste ich aber wohl mit Emulsan noch etwas hochgehen :gruebel: ?. Mehr GS SE hatte ich schon einmal - 2,8 % - war mir dann aber zu kompakt und wurde auch trockener im Hautgefühl.

Wäre Dermofeel GSC eine Alternative und ist er genauso "Feucht" vom Hautgefühl?
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3676
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von toshka » 18. Juli 2015, 08:19

Meine Cremes haben 2,8% GS SE und 1,4% Emulsan. Es trennt sich nichts, ich bin auch sehr zufrieden, habe aber auch überwiegend Esteröle drin.

Mir erscheint die EK von Emulgatoren zu gering. Probiere mal mit 2,5% GS SE und 1,3% Emulsan. Oder 2% GS SE und 2% Emulsan. Vielleicht sagt dir eine dieser Kombinationen mehr zu.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1455
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 18. Juli 2015, 08:41

Ja, ich denke ich werde mit dem Emulsan etwas hochgehen. Die Creme wird mir sonst zu kompakt und ich kann sie auch nicht mehr aus einem Pumpspender entnehmen.

Was hat die Trennung mit oder ohne Esterölen zu tun :gruebel: ?

Ich habe Aprikosenkern, Mohn, je 2% Wiesenschaumkraut, Squalan und Johannisbeersamenöl drin.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29538
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Heike » 18. Juli 2015, 08:54

rosengarten hat geschrieben:Was hat die Trennung mit oder ohne Esterölen zu tun :gruebel: ?
Caprylic/Capric Triglyceride (Neutralöl) ist in der Regel von unseren Emulgatoren gut zu emulgieren, andere Öle können Probleme machen. Bekannt ist dies z. B. für Jojobaöl, das schon einmal Zicken macht. Früher konnte man häufiger lesen, es würde koemulgieren (ich habe das früher auch vertrauensvoll geglaubt), bis ich durch Tests und später durch die Literatur herausfand, dass dem nicht so ist, im Gegenteil.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3676
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von toshka » 18. Juli 2015, 09:00

Nein, ich meinte nicht wegen Trennung, sondern wegen Haptik. Die Creme ist damit leichter, auch flüssiger, zieht schneller ein, die spreiten besser.
Liebe Grüße
toshka


Akino
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 149
Registriert: 21. März 2015, 17:07

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Akino » 18. Juli 2015, 09:14

Danke für diesen aufschlussreichen Thread.

Ich habe vor, mich nach meinem Urlaub mal systematisch mit Emulgatoren zu befassen und Probe-chargen zu rühren, da ist das ein guter Einstieg.

Benutzeravatar

rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1455
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 18. Juli 2015, 11:01

Heike hat geschrieben:
rosengarten hat geschrieben:Was hat die Trennung mit oder ohne Esterölen zu tun :gruebel: ?
Caprylic/Capric Triglyceride (Neutralöl) ist in der Regel von unseren Emulgatoren gut zu emulgieren, andere Öle können Probleme machen. Bekannt ist dies z. B. für Jojobaöl, das schon einmal Zicken macht. Früher konnte man häufiger lesen, es würde koemulgieren (ich habe das früher auch vertrauensvoll geglaubt), bis ich durch Tests und später durch die Literatur herausfand, dass dem nicht so ist, im Gegenteil.
Das mit Ölen und deren Wirkung auf die Emulgatoren wusste ich nicht. Da habe ich mal wieder was dazu gelernt. Danke.
toshka hat geschrieben:Nein, ich meinte nicht wegen Trennung, sondern wegen Haptik. Die Creme ist damit leichter, auch flüssiger, zieht schneller ein, die spreiten besser.
Ach so, da hab ich dann was falsch verstanden. Welche Esteröle nimmst Du denn vorwiegend in Deiner Creme?
Ich meine bei ***** mal vor längerem ein Aprikosenesteröl gesehen zu haben :gruebel: , anscheinden ist das aber nicht mehr im Programm.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3676
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von toshka » 18. Juli 2015, 11:22

rosengarten hat geschrieben: Ach so, da hab ich dann was falsch verstanden. Welche Esteröle nimmst Du denn vorwiegend in Deiner Creme?
Ich meine bei ***** mal vor längerem ein Aprikosenesteröl gesehen zu haben :gruebel: , anscheinden ist das aber nicht mehr im Programm.
Na ja, das war aus meiner Antwort auch micht ersichtlich :argverlegen:

Ich bin mit Dicaprylyl carbonate und Coco silicone von Aroma Zone sehr zufrieden :hanf:
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1455
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 18. Juli 2015, 12:14

Okay Danke. Merk ich mir mal.

Aroma Zone Bestellung ist leider schon unterwegs......aber wie war das nochmal......NACH der Bestellung ist VOR der Bestellung :ugly:
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3676
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von toshka » 18. Juli 2015, 12:17

Immer doch :-D
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

rasasayang
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 486
Registriert: 9. Juni 2013, 19:53

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von rasasayang » 18. Juli 2015, 17:05

:-a Hallo, meine Lieben,
ich habe mir jetzt schon mehrmals das Lysogel als "Bergagel" umgemodelt..das finde ich sehr schön..dazu noch etwas ester de sucre,1-2 %, den mag ich auch sehr, und das Ganze hat den Vorteil, dass man auch schnell mal was kalt rühren kann.. :-a
LG
rasasayang


Stefan
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 379
Registriert: 6. März 2015, 22:24
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Stefan » 18. Juli 2015, 19:14

rosengarten hat geschrieben:Was hat die Trennung mit oder ohne Esterölen zu tun :gruebel: ?
"Polare" Öle wie Dermofeel Sensolv dürften einen viel höheren Required HLB-Wert haben als übliche Pflanzenöle und bräuchten daher eine andere Emulgatorkomposition. Leider habe ich bisher keinen konkreten Wert in Erfahrung bringen können. Wenn den jemand kennt, würde ich mich freuen, ihn zu erfahren :-)

Benutzeravatar

Petunie
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1260
Registriert: 18. Januar 2012, 15:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Petunie » 18. Juli 2015, 19:24

Hm, wie schon gesagt wurde, selber ausprobieren bringt Klarheit.
Ich möchte nur hier auch eine Stimme gegen Bergamuls posten: sehr viele schwärmen davon (daher hatte ich leider damals auch gleich eine Großmenge bestellt), nur sagt er mir gar nicht zu - ich mag das Gefühl einfach nicht, daß er auf der Haut hinterlässt.
Berga ist zwar weder fett noch filmbildend, dennocht habe ich das Gefühl, es ist eine Samtschicht auf der Haut - dies kann durchaus gefallen. Ich mags einfach nicht. Will damit sagen, es ist wirklich sehr individuell (ich greife zB auch Filz nicht gerne an, kann aber nicht begründen, warum, oder mag auch keine Handtücher, die im Trockner waren :) )

Um auch positive Erfahrungen zu vermelden: Das feuchte GS SE kombiniert mit einem anderen klassischen Emulgator liebe ich am Körper, im Gesicht verwende ich gar keinen, nur HDGs.
Ein herzliches Lächeln ist das schönste Make-up.....


Stefan
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 379
Registriert: 6. März 2015, 22:24
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Stefan » 18. Juli 2015, 23:58

Petunie hat geschrieben:Ich möchte nur hier auch eine Stimme gegen Bergamuls posten: sehr viele schwärmen davon (daher hatte ich leider damals auch gleich eine Großmenge bestellt), nur sagt er mir gar nicht zu - ich mag das Gefühl einfach nicht, daß er auf der Haut hinterlässt.
Mich begeistert es auch nicht. Mehr als 1%ig als Koemulgator eingesetzt mag ich es überhaupt nicht. Was ich allerdings an Bergamuls schätze ist, dass man damit auf weitere Gelbildner verzichten kann und dass es wesentlich weniger zu Lufteinschlüssen neigt als Xanthan und co. Ob eine Creme mit 1% Bergamuls letztenendes wirklich gut geworden ist war aber Glücksache. Manchmal war das Ergebnis wirklich toll, andermal immernoch eher enttäuschend. Leider konnte ich auch noch kein System dahinter erkennen.


Rita
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1081
Registriert: 26. März 2016, 12:14
Wohnort: Bayern

Re: Emulgator-Kombinationen

Ungelesener Beitrag von Rita » 9. Mai 2016, 10:20

Heike hat geschrieben: Ich empfehle wirklich, hin und wieder kleinere Chargen einfacher Basiscremes zu rühren (ein Öl, eine Butter, die Emulgatoren, 3 % Glycerin, Konservierung) und sie zu testen. Was im Gesicht nicht geht, pflegt anschließend Beine, Hände, Füße. Ich habe Testchargen oft als Handcremes im Einsatz.
So werde ich es jetzt machen, Heike, nachdem ich 1% Ectoin in meinem Fluid mit Bergamuls/PHP80 eingearbeitet habe, das mir leider überhaupt nicht passt! Am Liebsten nur 25 g Creme auf ein Mal!
LG Rita

Antworten