• Administrator
  •  
    Das Moderatorenteam macht Sommerpause – Vom 21. Juli bis 19. August 2018 sind keine Neuanmeldungen möglich.
     

geschwollene, rote Hände bei Kälte

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
ileg
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 27. November 2017, 19:31
Wohnort: Heilbronn

geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von ileg » 7. Februar 2018, 11:18

Hallo Zusammen,

Ich komme zwar langsam in Frühlingsstimmung, aber diese Woche ist es wieder extrem kalt. Meine Hände werden bei Kälte innerhalb einer Minute total rot und jeweils das erste Gliedmaß tiefblau/lila und sind leicht angeschwollen. (Sieht mal so richtig hübsch aus)
Ich weiß nicht warum das so ist, ich hatte das schon als Teenager. Vielleicht liegt es daran, dass ich als Kind eine starke Unterkühlung bis Erfrierung hatte, muss aber nicht daran liegen. Einen Arzt den ich mal fragte, erzählte irgendwas von Adern die sich zu schnell weiten oder so ähnlich.

Keine Ahnung, aber vielleicht gibt es ja gute Ideen an schützender Kosmetik, die ich mal ausprobieren könnte. (unter den Handschuhen natürlich :-* )

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1144
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: Lkr Heilbronn

Re: geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 7. Februar 2018, 13:05

Liebe ileg,
bei deinen beanspruchten Händen würde ich in jedem Fall eine reichhaltige Handcreme mit einem höhern Anteil BSB rühren.
Meine Handcreme-Winter-Edition (in Anlehnung an Heikes Handcreme-Rezept aus dem Buch) hat eine höher Fettphase und enthält eben BSB. Reichlich aufgetragen! Das pflegt sehr schön.
Gute Besserung für deine Hände und baldigst wärmere Temperaturen wünsche ich dir :rosefuerdich: .
Es grüßt herzlichst Heike

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
ileg
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 27. November 2017, 19:31
Wohnort: Heilbronn

Re: geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von ileg » 7. Februar 2018, 13:22

Liebe Rautgundis,

eigentlich ist es ein Problem, welchem man mit konsequentem Handschuhtragen bei Kälte begegnen könnte. Aber heute morgen musste ich draußen arbeiten und habe prompt meine Handschuhe vergessen gehabt. Und bei mir sieht das aus, wie wenn meine Hände gleich absterben würden. Da war ich mal kurz frustriert. :(

Aber Deine Idee ist wohl schon richtig :blumenfuerdich: ... wenn meine Hautbarriereschicht gestärkt wird, lindert das evtl. die Symptome. Denn auch wenn ich viel mit Wasser arbeiten muss, werden meine Hände zwar nicht blau, aber sehen gleich so aufgequollen und rot aus.

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1144
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: Lkr Heilbronn

Re: geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 8. Februar 2018, 12:04

:bussi: Liebe ileg,
ich wünsche dir, dass du eine geeignete Pflegestrategie findest
Handschuhe sind sicher eine sehr gute Idee. :wink:
Es grüßt herzlichst Heike

Benutzeravatar

Myrrhe
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 12
Registriert: 2. Januar 2018, 23:35

Re: geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von Myrrhe » 11. Februar 2018, 12:48

Ileg hat geschrieben:erzählte irgendwas von Adern die sich zu schnell weiten oder so ähnlich
Hallo Ileg, das ist eine sog. reaktive Hyperämie. Dasselbe passiert auch, wenn man nach dem Saunagang kurz ins Eiswasser springt. Die Gefäße stellen sich weit und gewährleisten so die Hautdurchblutung. Vielleicht ist das bei dir ja etwas stärker ausgeprägt. Dann könnte ja prinzipiell ein Zusatz helfen, der das Zusammenziehen der Gefäße begünstigt. Du könntest schauen was bei Venenschwäche oder auch Hämorrhoiden hilft. Wobei genaugenommen die Kapillaren der Haut anders sind als Venen. :gruebel: Da müsstest du vielleicht nochmal recherchieren. Dasselbe gilt für adstringierende Substanzen.

Handschuhe sind sicherlich der einfachere Weg. :sunny:
Viele Grüße, Myriam

Lebe glücklich, lebe froh, wie der Mops im Haferstroh

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
ileg
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 27. November 2017, 19:31
Wohnort: Heilbronn

Re: geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von ileg » 11. Februar 2018, 15:01

Uuui, interessant. Das werde ich mir anlesen, und auch mal beim nächsten Arztbesuch mal fragen Dankeschön


Vanillia
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 1. März 2017, 09:27
Wohnort: Am schönen Bodensee

Re: geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von Vanillia » 11. Februar 2018, 21:36

ileg hat geschrieben:
Meine Hände werden bei Kälte innerhalb einer Minute total rot und jeweils das erste Gliedmaß tiefblau/lila und sind leicht angeschwollen. (Sieht mal so richtig hübsch aus)
Ich weiß nicht warum das so ist, ich hatte das schon als Teenager. Vielleicht liegt es daran, dass ich als Kind eine starke Unterkühlung bis Erfrierung hatte, muss aber nicht daran liegen. Einen Arzt den ich mal fragte, erzählte irgendwas von Adern die sich zu schnell weiten oder so ähnlich.
Liebe Ileg :blumenfuerdich:

Das kommt mir alles sehr bekannt vor, ich habe dieses oder zumindest sehr ähnliche Probleme auch seit vielen Jahren und trage ab 8 Grad Handschuhe, ab Oktober Pulswärmer und creme mehrere Male am Tag meine Hände ein. Gerne mit Sanddornfruchtfleischöl als Wirkstoff und gerne auch mit Heike's duftender Handcreme.
Im Minusgradbereich helfen mir Fäustlinge, und bei längeren Aufenthalten im Winter draußen habe ich kleine Heizsäckchen(Heatpacks aus China) in beiden Handschuhen - ist zwar ein Wegwerfprodukt, eindeutig ein Nachteil, aber hält über Stunden warm und reduziert den sonst entstehenden Schmerz drastisch.
So war auch Skifahren trotz Kälte wieder möglich.
Dir gute Besserung, viel Freude am Rühren und möge der Frühling bald kommen!! :sunny:

Es grüßt herzlich
Vanillia
Wenn man immer nur tut,
was sich gehört, verpasst man
den ganzen Spaß.
(Katherine Hepburn)

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2606
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von Annika » 11. Februar 2018, 21:41

Es gibt auch Handschuhe mit Heizakkus. Auch nicht sehr ökologisch, weil Stromverbrauch, aber sehr nützlich und immerhin kein Wegwerfprodukt. Eine Freundin mit ähnlich starken Symptomen verwendet sie.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
ileg
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 157
Registriert: 27. November 2017, 19:31
Wohnort: Heilbronn

Re: geschwollene, rote Hände bei Kälte

Ungelesener Beitrag von ileg » 12. Februar 2018, 08:22

Das ist aber eine liebe Anteilnahme :knutscher:

Freut mich sehr und tut gut nachdem ich heute morgen um sechs Uhr Eis vom Auto gekratzt habe ... Jetzt schmilzt wieder alles und ich glaube auch, dass der Frühling nicht mehr lange auf sich warten lässt.
Ganz liebe Grüße

Antworten