Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 2. März 2018, 11:19

Ihr Lieben,
ich habe nun schon länger div. Zutaten hier bei mir zu Hause stehen, aber ich traue mich einfach nicht eine erste Creme anzumischen. Ich habe etwas Angts, dass sie mir nicht gelingt und ich sie dann entsorgen muss.
Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich mir das Geld für die Zutaten mühselig angespart habe...
Ich weiß, dass natürlich die Übung den Meister macht und ich irgendwann und irgendwie starten muss, damit ich Erfahrung sammle.
Habt ihr vielleicht ein relativ sicheres Einsteigerrezept und mögt es mit mir teilen?
Neben diversen Ölen habe ich:
Glyceryl Stearate
Glycerin 85%
Biogard 221
D-Panthenol
Aloe Vera 10-Fach
Vit. A-C-E Fluid
Xanthan
Cetearylalkohol

Herzlichen Dank!
Kami
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

bergamotte
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 746
Registriert: 7. August 2016, 13:23
Wohnort: Krems/Donau

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von bergamotte » 2. März 2018, 12:21

Kami hat geschrieben:
2. März 2018, 11:19
aber ich traue mich einfach nicht
Liebe Kami, :sunny:
das erinnert mich sehr an meinen Anfang in der Rührküche.
Es war ja nicht nur das Rühren, sondern alles, was man vorher richten und beachten muss usw., das ganze Drumherum halt.
Einige erfahrene Rührerinnen haben mich aber so nett ermutigt, dass ich dann ganz schnell ins kalte Wasser gesprungen bin.
Mein erstes Rührerlebnis war eine Reinigungsmilch, die dann auch fantastisch geworden ist.
Aber ich habe gefühlte 6-7 Stunden für alles gebraucht. Allerdings waren alle folgenden Rührsessions dann nur noch "freu mich schon, kann heute wieder was rühren". :kleinehexe:
Nimm Dir die nötige Ruhe und Zeit und schau Dir vielleicht auf Olionatura die Basisrezepte an, da kann nichts schiefgehen.
Das "Learning by doing" hat mir genauso geholfen wie das gründliche Einlesen in die Materie.
Liebe Grüsse, Angelika

Die Augen sind blind - Man sieht nur mit dem Herzen gut. Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1120
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Beauté » 2. März 2018, 13:03

Liebe Kami
Starte einfach, z.B. so:

Kamis Erstrezept für den Körper (50 g)
Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:

25 % Fettphase (12.5 g)
Öle, Buttern und Wachse(9.5 g | 19 %):
9.5 g 1 Öl, nämlich das günstigste (19 %)
Emulgatoren/Konsistenzgeber (3 g | 6 % | 20 % der Fettphase¹)
2.5 g Glycerinstearate (5 %)
0.5 g Cetearyl Alkohol (1 %) als Konsistenzgeber
75 % Wasserphase (37.5 g)
Wirkstoffe (2.5 g | 5 %):
2.5 g Glycerin 85% (5 %)
Hilfs- und Zusatzstoffe (0.61 g | 1.21 %):
0.1 g Xanthan (0.2 %)
0.5 g Biogard (1 %)
0.01 g Milchsäure (0.01 %): Vor dem Einwiegen pH messen! Soll: 5.5
34.4 g Wasser (68.8 %)
¹ Der prozentual auf die Fettphase berechnete Emulgatoranteil berücksichtigt nur Emulgatoren. Konsistenzgeber werden nicht berechnet.

Einfach ran an die Materie! So minimalistisch kann eigentlich nichts schief gehen und Du kriegst eine Körpercreme, die schon besser ist als alle KK!!

LG - Beauté
Carpe diem!


Schmunzelsonne
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 789
Registriert: 7. Juli 2014, 20:35

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Schmunzelsonne » 2. März 2018, 13:08

Kami,

schnapp Dir doch die Rahmenrezeptur von Glyceryl Stearate und lege los. Da kannst du viele Deiner Rohstoffe verwenden und sie sind optimal eingesetzt.

Nur Mut! Es wird gut!

P.S.
Sehe gerade das Beauté auch ein tolles Rezept gepostet hat. :daisy:

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8280
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 2. März 2018, 14:15

Und sollte dir nicht versehentlich eine halbe Flasche Milchsäure in die Emulsion stürzen, musst du gar nichts entsorgen. ;-) Falls dir die Premiere nicht gelingt, zauberst du dir mit unserer Hilfe aus deiner Emulsion eine Dusch- oder Badecreme. Will sagen, kein hart ersparter Rohstoff wird verloren gehen, nichts entsorgen, bevor du hier nicht von etwaigen Missgeschicken berichtet hast. Und erste Rührerfolge feiern wir eh mit dir zusammen. Hab Mut und Selbstvertrauen, du wirst es schaffen!
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 2. März 2018, 14:31

Danke ihr Lieben!
Besonders auch für den Rezeptvorschlag und an die Erinnerung, dass ich natürlich geballtes Wissen hier im Forum habe, falls tatsächlich etwas nicht hin haut.
Danke! Ich werde berichten.
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2089
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 2. März 2018, 17:34

Ich schließe mich an :) und es kann tatsächlich nicht wirklich was passieren!
Ich kann mich auch noch seeeehr gut an meine Gefühlsverfassung vor dem 1.Rühren erinnern; mit jedem Mal wird es etwas leichter und ich war sooo stolz, dass tatsächlich eine Lotion entstanden ist :). Du wirst sehen - es ist toll!!!
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Miss Babs
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 120
Registriert: 29. September 2017, 10:01
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Miss Babs » 2. März 2018, 17:45

Noch ein Tipp: Wer nichts macht, kann auch keine Fehler machen.
Und wer arbeitet - oder rührt- macht auch Fehler- immer wieder, und das passiert auch erfahrenen Rührerinnen immer mal wieder.
Aber: Nur durch Fehler lernt man dazu.
In diesem Sinne : Viel Glück heute abend
Viele Grüße
Miss Babs

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28821
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Heike » 2. März 2018, 19:18

Beauté hat geschrieben:
2. März 2018, 13:03
Liebe Kami
Starte einfach, z.B. so:
Du Schatz, Du! :love:
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1215
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen » 2. März 2018, 19:25

Trau Dich einfach - ist wie Rad fahren lernen :wink: . Am besten nimmst Du Dir Beautés Rezept, schreibst Dir die einzelnen Verarbeitungsschritte, also wann Du was mit welcher Temperatur zugibst, dazu und legst Dir das direkt neben Waage und Rührbecher. So kannst Du Schritt für Schritt vorgehen. Mir hat das damals sehr geholfen, immer schnell nachschauen zu können - und so mach ich's heute eigentlich auch noch :happy: .
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

JulieW
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 178
Registriert: 9. Dezember 2017, 22:26

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von JulieW » 2. März 2018, 21:18

Oh mir gings genau so und mein Beginn ist erst ein paar Monate her... Ich hab mich dafür entschieden, einen Kurs zu machen, bevor ich alleine zuhause starte (da war ich noch nicht im forum angemeldet).
Ev gibt es bei dir in der nähe einen Kurs. Wo bist du denn zuhause?

Mein allererster versuch nicht vor dem Kurs war übrigens lippenpflege, da die ja sooo einfach sein soll. Es war schrecklich, ein zu großes becherglas, die Pampers überall erstarrt, da zu schnell ausgekühlt. Ich dachte mir, dass ich mir ein anderes Hobby zulege und dann hats mich doch nicht losgelassen!

Es ist sehr toll! Vor allem die "Hochzeit" (so nenns ich) wenn man wp in die fp emulgiert, weiß wird und dann nach und nach an Konsistenz gewinnt. Das ist echt toll!

Es kann nix passieren! Lg


Zaubermaus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 16
Registriert: 28. Dezember 2017, 14:12
Wohnort: An der Bergstrasse

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Zaubermaus » 3. März 2018, 00:53

Hallo meine Liebe
Genau so ging es mir.Ich kann dir so gut nachfühlen. Vor ein paar Wochen war meine Frage hier im Forum
Wo fang ich bloß an?Ich fühlte mich Hoffnungslos überfordert mit all dem.
Ich hab gelesen und gelesen ,hab hier gekauft und dort gekauft.Und hab einfach keinen Anfang gefunden.
Hier wurde mir dann so viel Mut gemacht.Es hieß immer wieder trau dich geh einfach ran.Ein bissel Zeit hab ich dann noch gebraucht,Und Plötzlich hat es im Kopf klick gemacht,Der Bann war gebrochen.
Außer den Badebomben hab ich mir ein Lippenbalsam, Calendula mit Lavendel Creme gemacht.
Da war ich schon sehr begeistert.Und heute ein Hyaluron Serum für die Augen.Plus eine richtig schöne Anti Age Crem.Es macht so viel Spaß. Ich bin richtig glücklich das ihr mir immer wieder Mut gemacht habt.
Danke
Ich Rate dir fang an wird alles gut gehen.Und wenn wirklich was schief geht,die Mädels hier stehen mit Rat
zur Seite.Ich find die Klasse die haben immer irgendwie eine Lösung parat.
Schönen Abend noch


Heffele
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 57
Registriert: 5. November 2017, 12:09
Wohnort: Marktheidenfeld

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Heffele » 3. März 2018, 08:21

Ja, mir ging es auch so.
Erst einmal überwältigt von den vielen tollen Rohstoffen, und auch eine Menge eingekauft.
Dann könnte ich es kaum erwarten, bis sie da waren, weil ich doch unbedingt anfangen wollte,....und als sie da waren, bin ich tagelang um sie herumgeschlichen, und habe mich nicht getraut etwas zu rühren.
Dann habe ich auch eine Basisrezeptur ausprobiert, und das Anti Age Gesichtsöl zum dazumischen.
Alles, was man selber macht, ist besser, als das Zeug aus der Werbung.
Nur Mut.

Liebe Grüße
Heffele

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 3. März 2018, 09:58

Mein Herz geht auf!
Es erleichtert mich, dass es nicht nur mir so ergeht/ging. Das scheint also völlig „normal“ zu sein.
Mein Mann und ich haben das WE gemeinsam frei (Schichtdienst), daher werde ich die Zeit erstmal zusammen genießen, aber die nächsten Tage werde ich mich einfach trauen!
Danke für die ermunternden und ermutigenden Worte und den Erfahrungen, die ihr gemacht habt.
Aller Anfang ist schwer, aber irgendwo muss es starten...
Danke euch allen!
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 3. März 2018, 10:01

JulieW hat geschrieben:
2. März 2018, 21:18
Oh mir gings genau so und mein Beginn ist erst ein paar Monate her... Ich hab mich dafür entschieden, einen Kurs zu machen, bevor ich alleine zuhause starte (da war ich noch nicht im forum angemeldet).
Ev gibt es bei dir in der nähe einen Kurs. Wo bist du denn zuhause?


Ich wohne in der Nähe von Hamburg (nördliches Niedersachsen), da wird es wahrscheinlich was geben, aber das ist wieder eine Kostenfrage. Ich werde es einfach mal wagen nach all den ermutigenden Kommentaren hier.
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 3. März 2018, 10:01

Fragolinchen hat geschrieben:
2. März 2018, 19:25
Trau Dich einfach - ist wie Rad fahren lernen :wink: . Am besten nimmst Du Dir Beautés Rezept, schreibst Dir die einzelnen Verarbeitungsschritte, also wann Du was mit welcher Temperatur zugibst, dazu und legst Dir das direkt neben Waage und Rührbecher. So kannst Du Schritt für Schritt vorgehen. Mir hat das damals sehr geholfen, immer schnell nachschauen zu können - und so mach ich's heute eigentlich auch noch :happy: .
Das ist ein sehr guter Tipp! So werde ich es machen. Das wird mir Sicherheit geben. Danke!
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 3. März 2018, 19:45

Beauté hat geschrieben:
2. März 2018, 13:03
0.01 g Milchsäure (0.01 %): Vor dem Einwiegen pH messen! Soll: 5.5
Liebe Beauté,
wahrscheinlich geht auch Zitronensäure zur pH Einstellung? Milchsäure habe ich nämlich nicht da.
Bin übrigens grade dabei deinen Rezept-Vorschlag auszuarbeiten.
LG, Kami
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1120
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Beauté » 3. März 2018, 20:33

Liebe Kami
Zitronensäure geht auch, genau!
Bin gespannt :gut:
LG - Beauté
Carpe diem!


kräuterfee
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 493
Registriert: 20. August 2017, 12:47
Wohnort: Steiermark/Österreich

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von kräuterfee » 3. März 2018, 20:43

Liebe Kami, mir ging es auch ähnlich wie vielen hier. Ich habe erst einmal gelesen, massenhaft Rohstoffe gekauft ,die hin und her geschlichtet ehe ich mich an die erste Reinigungsmilch wagte. Ich habe gefühlte 5 Stunden dafür gebraucht , da ich immer wieder nachlesen musste, dass ich ja nix falsch mache -und als dann diese "Emulsion" entstand hatte ich das Gefühl mindestens den Nobelpreis dafür bekommen zu müssen .
:-) Du wirst sehen wie viel Freude es macht, immer mehr selbst zu rühren :kleinehexe:

Ich wünsche dir einen guten Rühr-Beginn :blumenfuerdich:
mit lieben Grüßen kräuterfee

Benutzeravatar

terrikay
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 333
Registriert: 27. Juli 2015, 19:35

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von terrikay » 3. März 2018, 22:57

Hallo Kami,
der Rezeptvorschlag von Beauté ist gut - ich hake trotzdem nochmal nach:

Hast Du Glyzeryl Stearate oder Glyzeryl Stearate SE (SE steht für "selbstemulgierend", da ist ein Zusatzemulgator dabei, genau ist es hier erklärt) - nur die SE-Version ist ein Emulgator, Glyzeryl Stearate ist lediglich ein Coemulgator und Konsistenzgeber - mehr dazu steht hier bei aliacura.

Falls Du die Version ohne SE hast, fehlt Dir noch ein Emulgator, den Du dann erst noch beschaffen müsstest, ehe Du Deine erste Creme rühren kannst.

Benutzeravatar

Faizah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 73
Registriert: 4. März 2018, 10:36
Wohnort: Hessen

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Faizah » 4. März 2018, 13:39

Hallo,
ich selbst bin erst seit heute hier im Forum anwesend ,-)
Habe letzte Woche vor dem gleichen Problem gestanden - ich habe mich nicht getraut anzufangen.
Was habe ich getan, ich habe Heike ihre Videos angeschaut, sie die auf ihrer Homepage verlinkt.
Das Ansehen der Videos und beobachten zu können welche Arbeitsschritte wie erledigt werden, hat mir den letzten nötigen "Klapps" gegeben um anzufangen.
Das habe ich auch ganz brav getran - habe mit der Körpermilch »Odaliske« von Heikes Homepage angefangen.
Ist mir auch gut gelungen, nur einen Fehler hab ich gemacht, ich habe gleich zwei Tropfen Milchsäure hinzugefügt und erst danach den PH-Wert gemessen. Mit dem Ergebniss, dass ich eine zu saure Creme hatte. Ich habe dann natürlich in die falsche Richtung gedacht und noch mal zwei Tropfen Milchsäure hinzugetan *hust* es wurde nur noch saurer ... Es dauerte etwas bis ich meinen Fehler begriff - Ich habe die Creme dann doch entsorgt und noch mal von vorn angefangen.
Diesmal habe ich vor der Milchsäure den PH-Wert ermittelt. Er lag gerade schon ohne Milchsäure bei 5,0. Pferfekt - die Creme finde ich gut, die kleine Menge habe ich über die Woche auch schon aufgebraucht. Ich habe aber über die Woche festgestellt, dass ich a) zu viel Luft eingeschlagen habe - ich habe nicht kalt gerührt, sondern ich habe geschlagen - nun ja ich werde jetzt rühren und b) meine Emulsion fing nach vier Tagen an, sich leicht wieder zu trennen. Dennoch bin ich stolz wie sonst was auf mich selbst, mich getraut zu haben, angefangen zu haben und ich vermute dir wird es auch so gehen. Hab einfach nur Mut.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 4. März 2018, 13:55

Faizah hat geschrieben:
4. März 2018, 13:39
Hallo,
ich selbst bin erst seit heute hier im Forum anwesend ,-)
Habe letzte Woche vor dem gleichen Problem gestanden - ich habe mich nicht getraut anzufangen.
Was habe ich getan, ich habe Heike ihre Videos angeschaut, sie die auf ihrer Homepage verlinkt.
Das Ansehen der Videos und beobachten zu können welche Arbeitsschritte wie erledigt werden, hat mir den letzten nötigen "Klapps" gegeben um anzufangen.
Danke liebe Faizah,
es beruhigt mich zu wissen, dass es vielen am Anfang genauso ging. Das mit den Videos ist ein guter Tipp. Ich hatte das schon wieder vergessen. Ich habe viel auf Heikes HP gestöbert bis ich mich dann endlich entschloss mich im Forum anzumelden. Dann verging Zeit bis ich nach und nach die Zutaten hatte und dann bis ich mich traute den Beitrag hier zu schreiben und dadurch habe ich ganz vergessen, auf der HP nochmal zu stöbern. Danke für die ermutigenden Worte, deinen Erfahrungsbericht und den Tipp!
LG, Kami
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 4. März 2018, 13:57

Beauté hat geschrieben:
3. März 2018, 20:33
Liebe Kami
Zitronensäure geht auch, genau!
Bin gespannt :gut:
LG - Beauté
:heike: Notiert!
Herzlichen Dank!
Kami
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 4. März 2018, 14:06

terrikay hat geschrieben:
3. März 2018, 22:57
Hallo Kami,
der Rezeptvorschlag von Beauté ist gut - ich hake trotzdem nochmal nach:

Hast Du Glyzeryl Stearate oder Glyzeryl Stearate SE (SE steht für "selbstemulgierend", da ist ein Zusatzemulgator dabei, genau ist es hier erklärt) - nur die SE-Version ist ein Emulgator, Glyzeryl Stearate ist lediglich ein Coemulgator und Konsistenzgeber - mehr dazu steht hier bei aliacura.

Falls Du die Version ohne SE hast, fehlt Dir noch ein Emulgator, den Du dann erst noch beschaffen müsstest, ehe Du Deine erste Creme rühren kannst.
Es ist tatsächlich das SE, wenn ich es richtig lese.
Ich habe die Emulgin Pellets von Spinnrad und als Ingredients steht dort: Glyceryl Stearate SE.
Toll, dass du nochmal nachgefragt hast, so hat es mich für die Unterschiede sensibilisiert und auch die Verlinkung ist ein Wissensgewinn.
Vielen Dank!!!
Kami
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 4996
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Pialina » 4. März 2018, 17:27

Kami hat geschrieben:
4. März 2018, 14:06
Es ist tatsächlich das SE, wenn ich es richtig lese.
Ich habe die Emulgin Pellets von Spinnrad und als Ingredients steht dort: Glyceryl Stearate SE.
Na dann kann es ja jetzt losgehen, viel Erfolg wünsche ich Dir! Und erzähle uns ruhig, wie es gelaufen ist. :-)
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 7. März 2018, 22:54

+++ Vollzug +++
Es ist spät, aber ich muss euch zumindest kurz berichten, wie es gelaufen ist, denn ich habe soeben meine erste Creme nach dem Rezept von Beauté gerührt. Mit dem Rührergebnis an sich bin ich soweit zufrieden.
Aber um ehrlich zu sein, war es ein Desaster! :huhu: Ich kann es aber mit sehr viel Humor nehmen.
Es fing schon beim Abwiegen an. Man sind das winzige Mengen und man ist das schwer ganz genau abzuwiegen!
Und auch an die Hygiene denken!
Dann die Temperaturen. Wasser kühlt ganz schön schnell ab... das Ölgemisch auch und an den kühleren Glaswänden wird das Öl dann durch den Emulgator und Konsistenzgeber wachsig... Argh.
Und dann kam tatsächlich mein Stabmixer aus der Küche zum Einsatz. Ich dachte, das wird schon. Und die halbe Mische flog einmal durch die Küche :schocker: :lach: Ich wusste nicht, ob ich lachen oder weinen soll und hab den Stabmixer beiseite gelegt und meinen Milchschäumer in Betrieb genommen und gerührt und gerührt und gerührt. Zwischen durch das in Glycerin gelöste Xanthan untergerührt und weiter gerührt und mich geärgert, dass ich nicht das ganze Gemisch aus dem Becherchen gekratz bekommen habe.
Und dann ist das ganze doch tatsächlich zu sauer geworden, dann zu basisch und zuletzt habe ich es ganz gut eingestellt bekommen.
Die Konsistenz an sich verhält sich eher wie eine Lotion, sprich flüssige Creme, aber mein Handrücken fand das trotzdem gar nicht so schlecht. Etwas wird es wohl auch noch nachdicken, wenn ich es richtig im Hinterkopf habe. Das Olivenöl riecht ziemlich durch. Das stört mich etwas. Mal sehen, ob ich noch ein ätherisches Öl darunter mische. Ich denke, ich werde es als Hand- und Fußcreme einsetzen.
Alter Schwede! Aber nun ist das Eis gebrochen! :mixine:
Danke für eure Unterstüzung! :love:
Kami

PS: Ich habe einen Blog auf dem ich DIY Sachen vorstelle. Dort werde ich die Tage auch einen kleinen Bericht mit Fotos zu meinem ersten Rührversuch einstellen. Falls ihr also mal vorbei schauen wollt, dann klick Zu finden wäre es dann unter der Rubrik DIY für den Körper.
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Benutzeravatar

Faizah
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 73
Registriert: 4. März 2018, 10:36
Wohnort: Hessen

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Faizah » 7. März 2018, 23:36

Hi Kami,

schön zu lesen, dass du deine erste Creme gerührt hast.

Hey, dein Berricht kommt mir so bekannt vor - glaube echt wir Kücken müssen noch etwas unsere Technik verbessern - aber ist das nicht ein tolles Gefühl wenn die Creme prinziepiell das tut was sie soll ;-)

Wir üben einfach weiter.

Benutzeravatar

bergamotte
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 746
Registriert: 7. August 2016, 13:23
Wohnort: Krems/Donau

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von bergamotte » 8. März 2018, 00:06

Kami hat geschrieben:
2. März 2018, 11:19
Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich mir das Geld für die Zutaten mühselig angespart habe...
Liebe Kami,
ich habe viele Rohstoffe, die ich bis zum Ende des MHD´s nicht ganz aufbrauchen kann.
Gerne schicke ich Dir Einiges, mit dem Du dann weitere Rührstunden verbringen kannst.
Hast Du schon verschiedene Rezepte ins Auge gefasst? :kleinehexe:
Dann könnte ich Dir gezielt Rohstoffe aussuchen.
Es würde mir Freude machen, Dir zu helfen und ich bin eh nur ganz egoistisch bei dem Gedanken, dass es mich schmerzt , wenn ich gute Stoffe wegen abgelaufenem MHD entsorgen muss. :)
Liebe Grüsse, Angelika

Die Augen sind blind - Man sieht nur mit dem Herzen gut. Antoine de Saint-Exupéry

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1120
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Beauté » 8. März 2018, 07:27

Hey, super Kami; das freut mich! Und die kleinen Ungereimtheiten kriegen wir schon hin!

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Kami
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 63
Registriert: 21. Januar 2018, 10:16
Wohnort: Salzhausen
Kontaktdaten:

Re: Ich traue mich nicht die erste Creme zu mischen

Ungelesener Beitrag von Kami » 8. März 2018, 11:53

bergamotte hat geschrieben:
8. März 2018, 00:06
Liebe Kami,
ich habe viele Rohstoffe, die ich bis zum Ende des MHD´s nicht ganz aufbrauchen kann.
Gerne schicke ich Dir Einiges, mit dem Du dann weitere Rührstunden verbringen kannst.
Hast Du schon verschiedene Rezepte ins Auge gefasst? :kleinehexe:
Dann könnte ich Dir gezielt Rohstoffe aussuchen.
Es würde mir Freude machen, Dir zu helfen und ich bin eh nur ganz egoistisch bei dem Gedanken, dass es mich schmerzt , wenn ich gute Stoffe wegen abgelaufenem MHD entsorgen muss. :)
Liebe Angelika,
das ist ein so schönes und großzügiges Angebot! :love:
Ich würde mir etwas in Richtung anti-aging für mein Dekolleté wünschen oder etwas für sehr trockene Körperstellen. Vielleicht ein Rezept in dem ich Shea- oder Kakaobutter verarbeiten kann.
Mich spricht Heikes Basisrezept in der Variante B an. Dafür würde mir das Lysolecithin fehlen. Und natürlich wüsste ich auf Anhieb nicht, was sich als Wirkstoff einsetzen sollte.
LG, Kami
Mit einer guten Tasse Kaffee ist das Leben gleich viel besser zu ertragen.

Antworten