Creme richtig konservieren

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 6. März 2018, 21:36

Liebe erfahrene Rührer,

ich möchte meine Gesichtscreme konservieren und benötige eure Hilfe.

Wie man das 200:1 Aloe Pulver mit Glycerin konserviert, habe ich Dank euch rausgefunden. :rosefuerdich:
Aber wie und womit konserviere ich nun richtig die Fettphase? Habe Tocopherol und Weingeist zur Verfügung.

Bin euch für Ratschläge dankbar! :daisy:
LG
natalie
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2771
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von petitigre » 6. März 2018, 21:47

Hallo Natalie,

Tocopherol eignet sich nicht zur Konservierung einer Emulsion; höchstens zur Stabilisierung einer Ölmischung. Daher wäre hier (unvergällter, also reiner) Weingeist das Mittel der Wahl. Wie Du das genau machst und was es dabei zu beachten gibt, kannst Du hier nachlesen. Sehr hilfreich ist auch der Konservierungsrechner.
Wenn Du etwas nicht genau verstehst, frag einfach nach. :)

Viel Erfolg!
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 6. März 2018, 22:08

Dankeschön petitigre!
Werde mich da genau einlesen....
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

JulieW
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 197
Registriert: 9. Dezember 2017, 22:26

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von JulieW » 6. März 2018, 22:45

Ich denke es kommt auf deine Rezeptur an (Tocopherol ist aber in keinem Fall eine konservierung) .

Hast du als gesichtscreme wirklich eine Creme oder eine Salbe - also nur fette? Hast du eine Wasserphase dabei? - da gibt es immer wieder Verwechslungen...

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 7. März 2018, 21:21

Ich habe paar Öle, eine Butter und Aloe 200:1+Glycerin .
Dann fehlt mir die Wasserphase ? Ist diese unbedingt notwendig, um mit Weingeist(12-15%) zu konservieren? Oder kann ich die 12-15% Alkohol in die gesamte Creme einarbeiten?

Vielen Dank!
Der Mensch geht seiner Nase nach.


Coco
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 422
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Coco » 8. März 2018, 06:39

Hallo Natalie,
wenn du tatsächlich eine Creme nur mit Ölen und Buttern rühren möchtest, brauchst du meines Erachtens nicht zu konservieren. Konserviert wird, wenn eine Wasserphase dabei ist. Wie viel Alkohol du dann auf die Wasserphase brauchst, zeigt dir der Konservierungsrechner, den petitigre verlinkt hat.

Und du willst sicher fürs Gesicht nur mit Fetten/Ölen rühren? Ich will dir überhaupt nicht reinreden, nur darauf hinweisen, dass das sehr viel Fett und wenig Feuchtigkeit ist. Wenn du sicher bist, dass es bei dir passt, vergiss die Frage :wink:
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 8. März 2018, 08:59

Ich muss leider konservieren, weil nach 2 Wochen die Creme verschimmeln wird.

Kann ich 12-15% Alc in die gesamte Creme einarbeiten oder ist dafür erst Wasserphase nötig?
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1713
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von flidibus » 8. März 2018, 09:07

Stell doch mal das Rezept ein, dann können wir dich besser beraten.
Und ja: wenn du eine Rezeptur nur mit Fetten, ohne Wasserphase hast, dann schimmelt nichts, die Fette werden höchstens ranzig.
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2771
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von petitigre » 8. März 2018, 09:08

Mir ist nicht ganz klar, warum die Creme schimmeln sollte, wenn nur fetthaltige Substanzen enthalten sind. :gruebel:
Oder habe ich Dich missverstanden? Woraus besteht denn Deine "Creme"?
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

JulieW
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 197
Registriert: 9. Dezember 2017, 22:26

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von JulieW » 8. März 2018, 09:39

Wenn du nur fett/öle hast, dann ist es keine Creme sondern eine Salbe und muss nicht konserviert werden, da nur wasser gammelt. Diese Salbe hält auch ca 6 Monate oder länger, je nach mhd deiner ingrédients. Du kannst für die Feuchtigkeit auch vor dem auftragen der Salbe zb ein Hydrolat auftragen. Aber am schönsten ist trotzdem eine tolle Creme... Ev stellst du dein Rezept hier ein, dann können dich die Profis hier beraten :-)

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1359
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen » 8. März 2018, 10:17

Natalie hat geschrieben:
8. März 2018, 08:59
Ich muss leider konservieren, weil nach 2 Wochen die Creme verschimmeln wird.
Versteh' ich jetzt auch nicht so ganz, wenn Du nur Öle und Buttern hast. Allerdings schreibst Du noch was von Aloe 1:200 und Glycerin. Aloe-Pulver und auch Glycerin sind wasserlöslich. Gibst Du also doch Wasser in Deine geplante Creme :lupe:?
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 8. März 2018, 17:25

Ihr Lieben, vielen Dank für eure Geduld!

Folgende Ingridienzien :
40g Shea
5g Jojoba
3g Squalan
2g Traube
200:1 Aloe Vera
Glycerin
Weingeist

Meine Haut liebt diese Kombination an Ölen. Davor hatte ich nix zum Konservieren da und die Creme ist mir nach 2 Wochen verschimmelt.

Nun stehe ich vor dem Problem und weiß nicht, wann ich den Alkohol einarbeiten muss.

LG
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2310
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 8. März 2018, 17:41

Liebe Natalie, meine Vorschreiberinnen haben es schon geschrieben: konserviert wird die Wasserphase, kein Öl und keine Butter.
Aloe 200:1 ist nicht fettlöslich, viel von uns machen eine Aloe-Basis aus Glycerin plus Aloe 200:1 weil dieses Pulver sehr rasch verklumpt. Diese Basis kommt dann in die Wasserphase (WP).
Also würde ich jedenfalls Aloe Pulver raus lassen; eventuell kannst du versuche z.B.1% Glycerin ein zu rühren und zu schauen ob die Mischung stabil bleibt (ein bisschen Panthenol in der FP funktioniert) - ich habe es nicht probiert, da ich immer eine WP habe (außer beim Lippenbalsam).
Arbeite sehr sauber, desinfiziere alles mit 70%igem Alkohol oder Isopropanol - dann schimmelt nichts.
Gutes Gelingen!
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 8. März 2018, 17:56

Lieben Dank, Andrea!

Auf Aloe Vera möchte ich nicht verzichten. Ich kann auch frische Aloe aus Blatt verwenden. Oder besser nicht?
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2310
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 8. März 2018, 18:05

Nein, besser nicht :). Du könntest z.B. das Aloe Pulver in destilliertem, abgekochten Wasser lösen (oder eben die Basis von Heike machen, sehr praktisch :)) und vor der Fettpflege auf die Haut aufsprühen; dieses "Aloewasser" musst du dann konservieren und kannst den Weingeist verwenden (siehe Konservierungsrechner)
Aloe-Basis
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1359
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen » 8. März 2018, 18:06

Verwendest Du das Pulver wirst Du Krümelchen in Deinem Massage Bar haben, denn es ist - wie Andrea und ich Dir schon schrieben - wasserlöslich. In reinem Fett löst es sich nicht. Bei frischer Aloe mußt Du konservieren, sonst schimmelt's.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

JulieW
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 197
Registriert: 9. Dezember 2017, 22:26

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von JulieW » 9. März 2018, 08:38

Die Aloe basis von heike ist Supa!
Das Aloe frisch zu nehmen, hab ich mal gelesen, soll man gar nicht machen, denn zuhause bekommt man die schwebstoffe nicht raus. Somit ist es quasi wie Lebensmittel oder Tee, der in kosmetik gar nichts zu suchen hat. Ev ist dir deshalb dein erster Versuch verschimmelt?
Frische aloe/tee/lm/etc lässt sich auch nicht mit konservierung haltbar machen.
Also frische Aloe nur zb für Masken oder so, die man sich frisch zubereitet verwenden.

Klärt mich bitte auf, wenn ich da was falsches weitergebe...

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2771
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von petitigre » 9. März 2018, 10:14

Das hast Du schon völlig richtig verstanden und wiedergegeben, JulieW! :gut:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1359
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen » 9. März 2018, 15:20

Fragolinchen hat geschrieben:
8. März 2018, 18:06
Bei frischer Aloe mußt Du konservieren, sonst schimmelt's.
JulieW hat geschrieben:
9. März 2018, 08:38
Das Aloe frisch zu nehmen, hab ich mal gelesen, soll man gar nicht machen, denn zuhause bekommt man die schwebstoffe nicht raus...
Frische aloe/tee/lm/etc lässt sich auch nicht mit konservierung haltbar machen.
Oh mein Gott, welchen Käse hab' ich denn da geschrieben :schocking: ?!! Du hast natürlich Recht, JulieW!
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 10. März 2018, 12:44

Also wenn ich das richtig verstanden habe:
Muss ich das Aloe Pulver mit destilliertem abgekochtem Wasser vermischen und dann mit Glycerin? Dann kommt es zu den Ölen dazu? Also ist Weingeist überflüssig ?

Sorry für meine Unsicherheit!
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2771
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von petitigre » 10. März 2018, 13:02

Hallo Natalie, am Anfang sind das noch sehr viele Informationen auf einmal, also gut, dass Du immer wieder nachfragst und Dich vergewisserst, ob Du etwas richtig verstanden hast.
In diesem Fall möchte ich Dich gerne korrigieren: das Aloe-Vera-Pulver (200:1) wird einfach nur in Glycerin dispergiert (Heike beschreibt hier sehr schön wie). Anschließend kann diese "Basis" als Wirkstoff in Cremes eingesetzt werden, sodass nicht mehr mühsam Zehntel eines Gramms abgewogen werden müssen.
Wie oben schon des öfteren genannt, macht das aber nur in Emulsionen (also Wasser-Öl-Gemischen) Sinn. Bei einer reinen Fettpflege, bietet sich vorher ein Gesichtswasser oder Gel an.
Bezieht sich Deine Frage darauf? Also, wie Du so ein Gesichtswasser mit Aloe Vera herstellen kannst?
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 11. März 2018, 09:18

Liebe petitigre, ich danke dir!
Ich denke, es ist mir jetzt klar geworden.

Aloe Pulver wird ausschließlich mit Glycerin dispergiert. Habe 10g von Aloe da, also benötige ich 20g Glycerin, um diese Basis zu erhalten. Richtig?

Und wässrige Phase sollte man konservieren z.B. mit Weingeist, aber nicht die Fette/Öle. Korrekt?
LG
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2771
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von petitigre » 11. März 2018, 09:26

Korrekt! :gut:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 11. März 2018, 10:08

Na endlich!!! Ich Danke euch sehr für eure Geduld !

Möchte nur sicher sein, denn es wäre schade die Rohstoffe zu verderben.

Noch ne Frage, sorry:
Meine Haut liebt Kamillentee. Kann ich diesen in gekochten destelliertem Wasser, mit Weingeist konserviert in Creme einarbeiten? Oder lieber separat als Gesichtswasser benutzen?
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2771
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von petitigre » 11. März 2018, 10:10

Liebe Natalie - weder noch, muss ich Dir leider mitteilen. Tee enthält zu viele Schwebstoffe, die sind ein perfekter Nährboden für Bakterien und ihre Freunde. Du kannst ihn höchstens für frische Masken, Bäder oder als Dampfbad benutzen.
Für Gesichtswässer eignen sich z.B. alkoholische Extrakte.
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 11. März 2018, 10:54

Ah, gut zu wissen! Vielen lieben Dank, petitigre! :-)
Der Mensch geht seiner Nase nach.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 21. März 2018, 18:59

Ihr Lieben,

habe die Aloe Vera Basis hergestellt. Diese ist von der Konsistenz her wie Honig. Oben haben sich feine Bläschen gebildet. Vermute das kommt vom Rühren.
Ansonsten bin ich dankbar und froh, dass es deisen Forum gibt und die Hilfsbereiten hier!
Der Mensch geht seiner Nase nach.


Phytopraktikerin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 149
Registriert: 16. Juni 2016, 21:03
Wohnort: Boms, in der Nähe vom Bodensee.

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Phytopraktikerin » 21. März 2018, 20:10

Hallo Natalie, :sunny:
meine erste Salbe ist ebenfalls innerhalb von 2 Wochen geschimmelt. Ich habe die Salbe damals im heißem Zustand in eine Dose gefüllt und diese sofort verschlossen. Weil die Salbe noch heiß war, hat sich das Kondenswasser im Deckel angesammelt und ist beim Abkühlen wieder in die Salbe getropft. :beet: Dadurch schimmelte die Salbe sehr schnell.
Verschließt du deine Tiegel solange deine Fettcreme noch heiß oder warm ist?
Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Natalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 69
Registriert: 12. Februar 2018, 17:21

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Natalie » 27. März 2018, 13:32

Hallo Birgit,
ehrlich gesagt habe mir bis jetzt noch keine Gedanken über die Temperatur im Tiegel gemacht. Du hast mir die Augen geöffnet, werde darauf demnächst achten...
Danke für diesen Hinweis!:-)
Der Mensch geht seiner Nase nach.


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 477
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Creme richtig konservieren

Ungelesener Beitrag von Lotti » 27. März 2018, 15:07

Phytopraktikerin hat geschrieben:
21. März 2018, 20:10
Hallo Natalie, :sunny:
meine erste Salbe ist ebenfalls innerhalb von 2 Wochen geschimmelt. Ich habe die Salbe damals im heißem Zustand in eine Dose gefüllt und diese sofort verschlossen. Weil die Salbe noch heiß war, hat sich das Kondenswasser im Deckel angesammelt und ist beim Abkühlen wieder in die Salbe getropft. :beet: Dadurch schimmelte die Salbe sehr schnell.
Verschließt du deine Tiegel solange deine Fettcreme noch heiß oder warm ist?
Aber wo könnte denn bei einer Salbe Kondenswasser hergekommen sein?
Liebe Grüße
Lotti

Antworten